The X-Files: Fight The Future Limited Edition (CD)

Aus Spookyverse
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel gehört
zum Akte X-Universum.
(X).gif

Bei dieser CD handelt es sich um eine Wieder-Veröffentlichung vom kalifornischen Label LaLaLand, die auch schon die Soundtracks von MillenniuM sowie The Lone Gunmen / Harsh Realm: Limited Edition (CD) veröffentlicht hat.

Im Unterschied zu The X-Files Movie Score (CD) wurde die vertauschten Stereokanäle korrigiert und ca. 8 Minuten zusätzliches Material hinzugefügt.

The X-Files: Fight The Future Limited Edition
Cover der CD
Charagif.pngDaten & Fakten
Charagif.pngLaufzeit 75:48 Min.
Charagif.pngVeröffentlichung 29. Juli 2014
Charagif.pngProduzenten Mark Snow und Nick Redman
Profrundeecken.jpg
Profrundeecken oben.jpg
Charagif.pngTrackliste
Charagif.png siehe Abschnitt links im Artikel
Profrundeecken.jpg

Album-Daten

  • Produzenten: Mark Snow und Nick Redman
  • Gemastert von: Mike Watessimo
  • Art Director: Jim Titus
  • Orchesterleiter: -
  • Label: LaLaLand Records in Zusammenarbeit mit 20th Century Fox
  • Preis: $19.98
  • LaLaLand Nummer: LLLCD 1308

Synopsis

Die auf 3000 Stück limitierte CD enthält den Score zu Akte X - Der Film inklusive einiger neuer Titel, die sich nicht auf der 1998 veröffentlichten CD befanden.
Die ersten 150 Kopien wurden von Mark Snow handsigniert und waren innerhalb kürzester Zeit ausverkauft. Die Liner Notes stammen von Autorin Julie Kirgo und Filmkomponist, Musikwissenschaftler und Journalist Randall D. Larson, welcher Snow in Juni 1997, Mai 1998 und April 2014 interviewte.

Titelliste

  • 01. Threnody in “X” 3:18
  • 02. B.C. Blood 2:28
  • 03. Goop 4:20
  • 04. Soda Pop 4:46
  • 05. Quitting* :53
  • 06. Already Dead 1:43
  • 07. Cave Base 1:32
  • 08. Remnants 2:13
  • 09. Plague 3:24
  • 10. Fossil Swings :59
  • 11. Goodbye Bronschweig 2:41
  • 12. A Call to Arms :59
  • 13. Elders / Crossroads* 2:35
  • 14. Corn Hives 3:06
  • 15. Corn Copters 2:36
  • 16. Out of Luck 1:01
  • 17. Stung Kissing / Cargo Hold 4:13
  • 18. Come and Gone 5:29
  • 19. Trust No One 2:53
  • 20. Ice Base 1:35
  • 21. Space Hole* 2:14
  • 22. Mind Games 3:53
  • 23. Nightmare 2:45
  • 24. Pod Monster Suite 5:23
  • 25. Crater Hug 2:04
  • 26 Facts 2:35

zusätzliche Musik

  • 27 Plague (Alternate segment)* 1:29
  • 28 Crossroads (Album version) 2:20

*bisher unveröffentlicht.
Total Set Running Time: 75:48

Hidden Tracks

Es gibt keine Hidden Tracks auf diesem Album.

Notizen

  • laut einem Post eines Mitarbeiters von LaLaLand war die Veröffentlichung schon für das Jahr 2012 geplant. Die Suche nach dem Track "Smoking Telegram" , der von Snow buchstäblich in letzter Sekunde zum Film hinzugefügte wurde, wurde letzendlich aufgegeben und CD ohne dem fehlenden Titel veröffentlicht.
  • laut einem weiteren Post, fanden sich noch mehr unveröffentlichte Titel, die auf bitten Snows aus der finalen Version der CD entfernt wurden:
For your X-scholars out there:
Working on this, we did find some unused tracks (not in final film)
5m4 Roadside Memorial - 1:36
6m1a Man in the Shadows - 0:36

The track "Remants" comes between these two cues. At the request of the composer, these tracks were cut from this final release. Des weiteren Gibt es Tracks, die im Film zu hören sind, jedoch für die keine Aufnahmen mehr auffindbar waren:

These are the tracks that ARE in the film, but could not be located for this release...
2m2 Rooftops - :26
3m2 Hole in the Wall - :27
10m1 Bee Collar - :10
15m1 Smoking Telegram - 2:57[1]
  • die Reihenfolge dieser Titel im Score wäre: "Rooftops" käme nach "Goop". "Hole in the Wall" nach "Soda Pop". "Bee Collar" nach "Corn Copters".
  • ein Stück (betitelt mit Smoking Telegram) aus der letzten Szene fehlt leider. Laut Snow wurde diese Szene in allerletzter Sekunde gescored weshalb kein Backup von dem DAT- oder D-88 Band gemacht werdenkonnte, da es sofort zum Orchester musste. Bei der Zusammenstellung für dieses Album wurde der Titel leider nicht mehr gefunden weder in Snows Archiv noch in dem von 20th Century Fox. Es gab nur noch die "film stems" (der Tonspur auf dem Filmmaterial), da dies aber zu einer minderwertigen Qualität der Aufnahmen geführt hätte, hat LaLaLand Music darauf verzichtet.
  • Film stems sind herunter gemischte Version eines Musiktitels, der passend zu den Filmszenen geschnitten wurde. Dies bedeutet, dass die Musiktitel nicht nur mehrere Generationen von der Master-Bandquelle entfernt sind, sondern möglicherweise verkürzt, die Reihenfolge verwechselt, wiederholt, zusammengemischt oder wo viele ursprüngliche Audiosignale fehlen.
  • nachdem alle 3000 Einheiten verkauft wurden, wurde die CD mittlerweile neu aufgelegt.

Links