Roush

Aus Spookyverse
Dieser Artikel gehört
zum Akte X-Universum.
(X).gif

Roush Technologies (auch: Roush Biotech) ist eine Firma, die unter anderem auch für das US-Militär Biotechnologie entwickelt und herstellt und im US-Kongress Lobbyarbeit betreibt. Sie scheint vom Syndikat betrieben oder zu mindestens unterstützt zu werden.

FBI Division Chief Scott Blevins, der Scully Mulder und den X-Akten zuteilte, erhielt seit 1992 Geld von der Firma. Auch der ehemalige Angestellte der CIA Michael Kritschgau erhielt Geld von der Firma, während er die Forschungsabteilung des US-Verteidigungsministeriums leitete.

Ein Mitarbeiter der Firma infiziert sich 1999 mit dem Purity-Retrovirus, worauf hin sich eine extraterrestrische biologische Einheit in ihm entwickelt. Sie tötet den Wirtskörper, als sie schlüpft und sich in der Gegend um Phoenix in Arizona auf die Suche nach einer großen Wärmequelle macht, die sie im Rolling Hills Kernkraftwerk findet.

Dr. Eugene Openshaw‏‎ scheint ein Angestellter der Firma gewesen zu sein, da er mit einigen Kollegen mit einem Auto, dass Roush gehörte, zu einem Bahndepot fuhr, um dort Experimente an Cassandra Spender durchzuführen, die zur erfolgreichen genetischen Hybridisierung zwischen menschlicher und außerirdischer DNS führte.

Die Firma betreibt einen eigenen Wachschutz, der die Anlagen gegen Eindringlinge und Sabotage beschützt.

zu sehen/erwähnt in[Bearbeiten]

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung von Spookyverse. Durch die Nutzung von Spookyverse erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies speichern.