Monica Reyes

Aus Spookyverse
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel gehört
zum Akte X-Universum.
(X).gif
(X).gif Dieser Artikel enthält inhaltliche Spoiler über die neuen Episoden der 11. Staffel (2018). Lesen auf eigene Gefahr!


Monica Reyes (* 1971 in Austin, Texas / USA) war eine US-amerikanische FBI-Agentin in der Serie Akte X, die eine Zeitlang zusammen mit Dana Scully und John Doggett an den X-Akten gearbeitet hat.

Monica Reyes
Reyes.jpg
Darsteller: Annabeth Gish
Charagif.pngBiographisches
Charagif.pngGeburtsort Austin, Texas
Charagif.pngGeburtsdatum 1971
Charagif.pngStatus ehemals Special Agent des FBI,

Mitarbeiterin des CSM
verstorben

Profrundeecken.jpg
Profrundeecken oben.jpg
Charagif.pngFamilie
Charagif.pngPartner John Doggett
Charagif.pngKinder keine
Charagif.pngEltern unbekannt
Charagif.pngGeschwister unbekannt
Profrundeecken.jpg


Der Charakter

Kindheit und Jugend

Obwohl in Austin, Texas, geboren, wurde Monica Reyes von mexikanischen Eltern adoptiert und in Mexiko aufgezogen. Es ist ihr nie gelungen, ihre leiblichen Eltern zu finden.

Ausbildung

Sie machte ihren Master in Religionswissenschaften an der Brown University in Providence, Rhode Island und besuchte 1990 die FBI Akademie in Quantico, Virginia.

Karriere

Als Special Agent beim FBI spezialisiert sie sich auf rituelle Verbrechen und satanisch rituellen Missbrauch. 1997 ist sie in der FBI-Außenstelle in New York stationiert und ermittelt dort im Fall der Entführung des 7 Jahre alten Luke Doggett. So lernt sie dessen Vater, den damaligen Polizeibeamten John Doggett, kennen. Obwohl Reyes maßgeblich an der Suche nach der Leiche von Luke beteiligt ist, wird der Täter damals nicht gefunden. 1999 wechselt sie zur FBI-Außenstelle nach New Orleans, wo sie bis 2001 stationiert bleibt. Dann wird sie von John Doggett, mittlerweile ebenfalls im Dienste des FBI (in der Abteilung "X-Akten"), zur Fahndung nach Fox Mulder hinzugezogen, der einige Monate zuvor spurlos verschwunden ist. Durch ihre Mithilfe kann Mulder wenig später bei einem UFO-Kult gefunden werden. Als Dana Scully einige Monate später ihren Schwangerschaftsurlaub antritt, macht Doggett Reyes zu seiner neuen Partnerin bei den "X-Akten". In ihrem ersten Fall versuchen sie dem Deputy Director des FBI, Alvin Kersh, Beteiligung an der andauernden Regierungsverschwörung nachzuweisen, müssen jedoch wenig später ohne Beweise die Ermittlungen einstellen. Agent Reyes ist seitdem bei den X-Akten aktiv. Im Frühjahr 2002 gelingt es Reyes und Doggett dann schließlich auch den Mord an Luke Doggett aufzudecken. Im Mai 2002 werden die X-Akten schließlich endgültig geschlossen.

Monica Reyes wurde vom Cigarette-Smoking Man kontaktiert, nach dem dieser die Explosion in New Mexico mit schwersten Verbrennungen überlebt hat. Er bietet Monica einen Handel, wonach sie und Scully eine globale Pandemie des Spartan-Virus unbeschadet überstehen können, wenn sie bei der Kolonisierung helfen. Reyes hat darauf hin das FBI verlassen und die letzten 12 Jahre mit dem Raucher zusammen gearbeitet, mit dem Ziel die Invasion aus dem Inneren des Syndikats aufzuhalten. Laut Aussage von Reyes habe sie keinen Kontakt mehr zu Doggett.

In Wahrheit hilft Reyes jedoch Mulder und Scully und gibt den Agenten, ein Hinweis, wo sie Mr. Y finden können. Der Raucher befiehlt Reyes, Skinner in einer Gasse in der Nähe der Rogers Sugar Factory in Virginia zu überfahren. Skinner erschießt Reyes in Notwehr, das Raucher überfährt ihn mit dem Wagen.

Privates

1999 hat Reyes eine Affäre mit dem FBI-Kollegen Brad Follmer, der wie sie zu dieser Zeit in New York stationiert ist. Als sie ihn 2001 in Washington, D.C. wiedertrifft, macht sie aber schnell klar, dass diese Zeiten vorbei sind. Statt dessen ist sie John Doggett während ihrer Zeit bei den X-Akten stetig näher gekommen.

Auftritte

in der Serie

Comics

Notizen