Judy Poundstone

Aus Spookyverse
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel gehört
zum Akte X-Universum.
(X).gif

Judy ist der (möglicherweise auch eineiige) Zwilling von Charles "Chucky" H. Poundstone. Sie lebt in einem kleinen Zimmer im Psychiatrischen Krankenhaus von Henrico County, Virginia.

Dargestellt wird sie von Karin Konoval.

Leben[Bearbeiten]

Judy und ihr Zwillingsbruder Chucky wurden als Kinder Vollwaisen, nach dem sich ihre Eltern erhängten. Das Geschwisterpaar liebt es seit ihrer Kindheit, Galgenmännchen zu spielen. Bei dem Spiel, bei dem der andere Wörter erraten muss. Bei jedem nicht erratenem Wort wird ein Strich eines Strichmännchen an einem Galgen gezeichnet. Errät der Gegner das Wort bevor das Galgenmännchen vollständig ist, gewinnt der Gegner, sonst die andere Person.

Während Chucky es nach dem Tod seiner Eltern gelang, sich ein eigenes Leben inklusive Berufstätigkeit im Strafvollzug in Henrico County aufzubauen, erging es seiner Schwester schlechter. Sie lebt in der geschlossenen Abteilung des ortsansässigen Krankenhauses, da sie mit einer gespaltenen Persönlichkeitsstörung diagnostiziert wurde. Ihre "gute" Persönlichkeit, die vom Pflegepersonal Little Judy (kleine Judy) genannt wird, hält sic für eine Erfolgreiche Schauspielerin, die jedoch sehr bescheiden und schüchtern zu sein scheint. Ihr "böse" Persönlichkeit wird von den Krankenschwester als Demon Judy (Dämon Judy) bezeichnet. Diese Persönlichkeit zeichnet sich durch ein aggressive Auftreten, vor allem gegenüber anderen Frauen auf und versucht Männer durch ein erotisierendes Äußeres auf sich aufmerksam zu machen. Scully gegenüber ist "Demon Judy" besonders aggressiv. So bewirft sie die Agentin nicht nur mehrfach mit Schokoladenpudding sonder macht außerdem abfällige Bemerkungen übers Scullys Garderobe sowie ihr Alter.

Little Judy ist davon überzeugt, dass spezielle Pillen, die ihr die Krankenschwester jeden Morgen geben, vor Demon Judy" schütze. Wie Scully jedoch von den Pflegerinnen erfährt, handelt es sich dabei um Brotreste, die Little Judy jeden Morgen in Tablettenform rollt und in einer Serviette in ihrem Ausschnitt versteckt. Die Schwester nehmen diese Pillen jedoch dennoch. Scully ist skeptisch, nach dem sie einige der Pillen geschluckt hat, gelingt es ihr jedoch, ihre bösen Doppelgängerin mittels Selbstaffirmation zu verbannen, bevor diese sie töten kann.

Judy und ihr Bruder scheint ein Hassliebe zu verbinden. Obwohl er sie nie im Krankenhaus zu besuchen scheint, spielen die beiden auch im Erwachsenenalter täglich das Galgenmännchenspiel, mittlerweile jedoch auf Grund ihrer engen Verbindung telepathisch.[1]

Aus unbekannten Gründen, scheint sich jedoch, ähnlich wie bei Betty Templeton und Lulu Pfeiffer (siehe 7ABX20) eine unbekannte Kraft entwickelt zu haben, wobei die beiden Zwillinge auf Grund ihrer mentalen Fähigkeiten einen bösen Doppelgänger erschaffen (siehe auch Tulpa), sobald der Name eines Galgenmännchens vollständig ist und einer der beiden Spieler diesen mit einer real existierenden Person verbindet.

Als die beiden Geschwister in einem Anfall von Wut den jeweils den Namen des Gegenübers verwenden, beschwören sie einen bösen Doppelgänger hervor, der sie jeweils erwürgt.

Wie sich herausstellt, hatten alle Opfer aus der Todesserie in Henrico County hatten vor ihrem Tod in irgendeiner Form Kontakt zu Chucky oder Judy oder wurden von ihnen wahrgenommen. Das erste Opfer der Kräfte des Geschwisterpaars waren ihre eigenen Eltern, in dem sie "Mom" und "Dad" als Gegenstand ihres Spiels verwendeten und sie damit, vermutlich ungewollt, umbrachten.

zu sehen in[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]