4C21 Schweigen ist Gold

Aus Spookyverse
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Schweigen ist Gold
Milad121.jpg
Originaltitel: Paper Dove
Episodendaten
Produktionscode 4C21
Laufende Nummer 22
US-Erstausstrahlung Freitag, 16. Mai 1997 (FOX)
DE-Erstausstrahlung Freitag, 24. April 1998 (SAT1)
US-Einschaltquote 6.6 Mio. Zuschauer
DE-Einschaltquote 2.39 Mio. Zuschauer
8.4% Marktanteil
Cast & Crew
Autor(en) Walon Green, Ted Mann
Regisseur Thomas J. Wright
Zusatzinformationen
Transkripte:  German flag.gif  deutsch | English flag.gif  englisch
Fan-Rezensionen zu dieser Episode: schreiben
Merchandise
Diese Episode ist enthalten in der Season 1 Collection.

4C21 Schweigen ist Gold (Originaltitel: "Paper Dove") ist die zweiundzwanzigste Episode der Serie Millennium - Fürchte deinen nächsten wie dich selbst. Diese Folge bildet das Finale der 1. Millennium-Staffel und ist der erste Teil eines Zweiteilers, der mit 5C01 Der Komet des Bösen fortgesetzt wird.


Darsteller

Starring

Also Starring

Guest Starring

Co-Starring

Inhalt

Zusammenfassung

Während Frank mit seiner Tochter und seiner Frau deren Eltern besucht, wird er gebeten sich den Fall eines Bekannten der Familie anzusehen, der wegen des Mordes an seiner Frau verurteilt wurde. Zu seiner Überraschung stellt Frank fest, dass die Situation auch ihn direkt betrifft...

Inhaltsangabe

Frank und seine Familie reisen zu einem Vorort von Arlington, Virginia, wo sie Catherines Mutter und Vater besuchen: Justine und Tom Miller. Catherines ältere Schwester Dawn und ihr Ehemann Gil sind ebenfalls mit von der Partie.

In Hagerstown, Maryland verfolgt unterdessen Henry Dion eine Frau von ihrem Einkauf in einem Lebensmittelgeschäft nach Hause und ermordet sie schließlich in ihrem eigenen Haus. Kurz darauf wird Dion von einem mysteriösen Mann mit weißer Haut und dunkler Sonnenbrille aufgesucht. Dion dankt dem Mann für dessen Hilfe bei dem Aufspüren seines Opfers. Der Mann sagt, dass er wollte, dass der Mord passiere, solange Frank in der Nähe sei.

Dion fährt die Leiche zu einem Zeltplatz in der Nähe des Appalachen Wandergebiets. Während seiner Fahrt, spricht er zu der Leiche, als ob er sich mit einer Freundin unterhalten würde.

Tom Müller erzählt Frank von seinen Freunden, C.R. und Adele Hunziger. Vor 4 Jahren wurde ihr Sohn, Malcom, schuldig befunden, seine Ehefrau ermordet zu haben. C.R. hat Bauchspeicheldrüsenkrebs und nicht mehr lange zu leben. Trotz alledem, weigert er sich, seinen Sohn zu sehen, aufgrund des Mordes. Ihre Beziehung hat eine große Last auf C.R.s Ehefrau Adele geworfen, die immer noch die Hoffnung hat, dass ihr Sohn unschuldig sein könnte. Frank trifft sich mit dem Sterbenden C.R.in der Hoffnung, dass dieser seine Meinung ändern könne, aber der altere Admiral bleibt standfest, und bezeichnet seinen Sohn als “kranken Müll”.

Adele gibt Frank einen Aktenordner, der die Unterlagen für die Verteidigung ihres Sohnes enthält. Frank fährt daraufhin nach Quantico, Virginia, wo er sich mit drei seiner ehemaligen Kollegen trifft, den Agenten Kane, Devin und Emmerlich. Eine überwältigende Menge von physikalischen Beweise gegen Malcom hat zu einer einfachen Verurteilung geführt. Trotz alledem, fühlt Frank, dass Malcom nicht dem Profil eines Mannes entspricht, der seine eigene Ehefrau ermordet.

Frank glaubt, dass der Verdächtige, der die Hausfrau ermordet hat, auch für die Tode von vier anderen Frauen in der gleichen Gegend verantwortlich sei. Trotz Catherines sichtlicher Enttäuschung, verlässt Frank seine Familie, um eine einen Tatort in dem Nationalpark zu Untersuchung, wo eine der Leichen drei Jahren zuvor, teilweise mit Blättern bedeckt, entdeckt worden war. Im Park trifft sich Frank mit Chat einem sehr gesprächigen Ranger aus Virginia. Chat erzählt, wie ein unbekannter Wanderer, die Polizei über den Leichenfund benachrichtigt hätte. Der Wanderer wurde nie identifiziert, woraufhin Frank schlussfolgert, dass der Mörder selber die Polizei kontaktiert haben muss. Später, gibt Dion vor, ein Passant zu sein und gibt der Polizei telefonisch Hinweise auf die auf den ungefähren Fundort der Leiche der toten Hausfrau.

Dion kehrt nach Hause zurück, wo er von seiner Mutter, Marie-France, begrüßt wird, einer merkwürdigen, fünfzigjährigen Frau mit einem starken Französisch-kanadischen Akzent, die unaufhörlich redet. Frank und seine Kollegen entscheiden, den Mörder absichtlich herauszulocken, indem sie die Presse informieren, dass ihr Verdächtiger ein Feigling sei. Wütend ruft Dion die Polizei an. Der Anruf wird zurückverfolgt zu einem Privathaus, in dem die als Krankenpfleger arbeitet. Die Polizei identifiziert ihren Verdächtigen, doch nicht bevor dieser nach Hause zurückkehrt und seine Mutter umbringt. Er wird verhaftet. Später wird mal kommen Hunziger des vom Verdacht des Totschlags freigesprochen, und wird zum Krankenbett seiner sterbenden Vaters gebracht.

Frank und seine Familie fliegen zurück nach Seattle. Am Flughafen holt Frank die schlafende Jordan aus dem Auto, während Catherine in der Nähe des Gepäckbandes wartet, um das Gepäck zu holen. Unbemerkt von den Blacks, beobachtet der Mann mit der Sonnenbrille die Familie von weitem. Als Frank zum Gepäckband zurückgekehrt, ist Catherine verschwunden er entdeckt eine Origami Taube, die Adele Jordan geschenkt hat, die auf dem Boden liegt.

Schauplätze

Hintergründe

Titelzitat

  • Original: "And now there is merely silence, silence, silence saying All we did not know." — William Rose Benet

Notizen

  • Der englische Originaltitel "Paper Dove" bezieht sich auf die Origami-Taube, die Jordan von Adele Hunziger bekommt. In der chinesischen Folklore steht die Taube für eine langes Leben und Treue[1]
  • Die Agtenten Emmerich und Devlin wurden nach Roland Emmerich und Dean Devlin benannt
  • Zwei der in dieser Episode auftretenden FBI-Special Agents Devlin und Emmerich, sind nach den Autoren/Produzenten Dean Devlin und Roland Emmerich benannt. Das kreative Duo ist vor allem für ihre Science-Fiction-Filme bekannt, darunter Stargate, Independence Day und der amerikanische Godzilla. Sie sind außerdem die ausführenden Produzenten der Serie "The Visitor", die während der ersten Staffel freitags vor MillenniuM auf FOX lief. Der Name Kane könnte auf Emmet Kane anspielen, der für die Miniatur-Special Effects im Film Independence Day verantwortlich war.
  • Im Teaser läuft das Lied "Stranger in the House" von Wayne Kramer.
  • Wieder einmal schufen die Autoren von Millennium einen fiktiven Serienmörder, der aus der Forschung der realen Welt hervorgegangen ist. Das Schicksal von Marie France Dion wurde direkt von den Taten des realen Serienmörders Ed Kemper inspiriert. Wie Henry Dion wurde Kemper von einer nörgelnden, überheblichen Mutter dazu getrieben, seine Verbrechen zu begehen. Nachdem er sie am Ostersonntag 1973 enthauptet hatte, entfernte Kemper ihren Kehlkopf und drückte ihn in eine Mülltonne, genau wie Henry während des Höhepunkts dieser Episode tut.
  • Erstmals tritt der mysteriöse Polaroid-Mann in Erscheinung, der Frank schon seit der Pilotfolge nachstellt.
  • Diese Episode endet mit einem Cliffhanger und wird in der ersten Episode 5C01 Der Komet des Bösen der zweiten Staffel fortgeführt. Allerdings gibt es keine "to be continued" (deutsch: Forstsetzung folgt)-Einblendung am Ende.

Enzelnachweise

Vorherige Episode: 4C20 Der schwarze Mann / Nächste Episode: 5C01 Der Komet des Bösen