4C13 Zwei und Zwei

Aus Spookyverse
Wechseln zu: Navigation, Suche


Zwei und Zwei
Milad113.jpg
Originaltitel: The Thin White Line
Episodendaten
Produktionscode 4C13
Laufende Nummer 14
US-Erstausstrahlung Freitag, 14. Februar 1997 (FOX)
DE-Erstausstrahlung Freitag, 16. Januar 1998 (SAT1)
US-Einschaltquote 6,8 Millionen
DE-Einschaltquote ---
Cast & Crew
Autor(en) Glen Morgan, James Wong
Regisseur Thomas J. Wright
Zusatzinformationen
Transkripte:  German flag.gif  deutsch | English flag.gif  englisch
Fan-Rezensionen zu dieser Episode: schreiben
Merchandise
Diese Episode ist enthalten in der Season 1 Collection.

4C13 Zwei und Zwei (Originaltitel: "The Thin White Line ") ist die vierzehnte Episode der Serie Millennium - Fürchte deinen nächsten wie dich selbst.


Darsteller

Starring

Guest Starring

Inhalt

Zusammenfassung

Ein Mörder, der zu sieben Mal lebenslänglich verurteilt wurde und in einem Hochsicherheitsgefängnis einsitzt bringt scheinbar aus seiner Zelle heraus weiterhin Menschen um.

Inhaltsangabe

Frank betritt die Notaufnahme eines Krankenhauses und sucht nach seiner Ehefrau, Catherine, die Nachtdienst als Kinderpsychologin hat. Plötzlich bringen Sanitäter eine blutbefleckte Frau auf einer Trage hinein. Frank ist auf unerklärliche Weise zu der unbekannten hingezogen und als er sich ihr nähert, bemerkte eine halbrunde Schnittwunde in ihrer Handinnenfläche. Als er seine eigene Rechte Hand anschaut, ist auf dieser ebenfalls eine dünne Weise Narbe zu erkennen die genau wie die Schnittverletzungen an der Hand der Frau aussieht. Kurz darauf stirbt die Frau ihren Verletzungen.

Frank fragt Bletcher nach Informationen über das Opfer. Bletcher teilt ihm mit, dass die Frau Anne Rothenburg war. Ihr Ehemann fand sie als er von Arbeit nachhause kam. Die Polizei nimmt an, dass die Frau einen Einbrecher überraschte und dann angegriffen wurde. Kurz darauf bringt der Mann der Mrs.Rothenburg umgebracht hat, ein Mitarbeiter eines Spirituosenladen um. Frank und Bletcher überprüfen die Aufnahme einer Sicherheitskamera des Ladens, die den Mut zeigt. Frank bemerkt, viele Kinder etwas auf den Boden wirft. Als Frank den Laden durchsucht, entdeckte er eine zerrissene Spielkarte, die Hälfte eines Pikbuben, auf dem Boden. Eine Durchsuchung des Hauses der Rothenburg fördert die passende andere Hälfte der Karte zu Tage.

Frank teilt Bletcher mit, dass vor 20 Jahren ein Mann namens Richard Allan Hance nach zwei Einsätzen in Vietnam aus dem Militärdienst entlassen wurde. Im gleichen Jahr wurde eine Frau in ihrer Wohnung tot aufgefunden. Die Hälfte einer so genannten “Todeskarte", die von Soldaten verwendet wird um ihre Abschüsse zu markieren, wurde am Tatort gefunden. Drei Tage später, oder die andere Hälfte der Spielkarte neben der Leiche eines Joggers gefunden. Eine Woche nach den ersten beiden wurden, wurde ein weiteres Paar von Leichen gefunden. Das FBI erhielt kurz darauf einen anonymen Hinweis, wonach sich der Mörder in einem verlassenen Gebäude aufhalte. Frank und drei weitere Agenten durchsuchten das Gebäude nach Hinweisen. Hance tötete zwei der Agenten. Neben den Leichen seiner Opfer ließ er je eine Spielkarte fallen und schnitt ihre Hände mit einem Messer. Hance drängte Frank in eine Ecke, verletzte ihn in der Hand Innenfläche seiner rechten Hand und bereitete sich darauf vor, ihn zu töten. Ein vierter FBI Agent konnte dies verhindern. Hance richtete seine Waffe auf den Agenten schoss und tötete ihn. Frank nutzte die Ablenkung um sich Hances Waffe zu schnappen und ihn zu verhaften.

Frank wird klar dass Hances früherer Zellenkamerad, Jacob Tyler, für die aktuellen aktuelle Mordserie verantwortlich ist und nennt ihn die lebende Reinkarnation von Richard Allan Hance. Kurz darauf werden in einer abgelegenen Gegend zwei weitere Leichen entdeckt.

Trotz großer Beklemmung, trifft sich Frank mit Herrn im Gefängnis. Während ihrer Unterhaltung gibt Hance zu, dass er es genossen habe, die FBI Agenten zu töten, dass die Jäger die Gejagten wurden. Frank wird klar dass es Hance war, der vor 20 Jahren den anonymen Hinweis abgegeben hat, der das FBI zu dem verlassenen Gebäude geführt hat. Ihm wird außerdem klar, dass Jacob Tyler vorhat dem gleichen Muster zu folgen.

Tyler ruft die Polizei an und gibt einen anonymen Hinweis, dass der Mann der den Besitzer des Spirituosenladen getötet habe, sich in einem verlassenen Gebäuden aufhalten würde. Frank und ein Sportteam umstellen das Gebäude. Plötzlich werden mehrere der Polizisten von einem Scharfschützen von einem Gebäude aus der Nähe beschossen. Frank und Bletcher stürmen mit gezogenen Waffen ins Innere des Gebäudes. Tyler attackiert Frank von hinten so dass dieser zu Boden geht. Frank reagiert schnell und bestärkt Tylers Wahnvorstellungen. Er zeigte ihm die dünne Weise Narbe, die sich bereits in seiner Handinnenfläche befindet. Als sich die Gelegenheit bietet, schlägt Frank Tyler Waffe aus seinem Gesicht. Frank greift sich die Waffe doch Tyler zieht eine weitere Waffe und eröffnete das Feuer, bis sein gesamtes Magazin leer ist. Tyler ist jedoch ein schlechter Schütze und Frank kann verhindern dass er getroffen wird. Daraufhin versucht Frank, Tyler zur Vernunft zu bringen und ihn davon zu überzeugen, dass seine Persönlichkeit verändert wurde. Plötzlich erscheint Bletcher. Tyler hebt seine Waffe, und mehr Druck auf den Finger am Abzug aus. Frank versucht das drohende Unheil abzuwenden, doch Bletcher eröffnet das Feuer und tötet Tyler.

Schauplätze

Hintergründe

Titelzitat

  • Original: "A man's past is not simply a dead history... it is a still quivering part of himself, bringing shudders and bitter flavours and the tinglings of a merited shame." - George Eliot
  • Deutsch: ...

Notizen

  • dies ist eine der wenigen Episoden, in der Frank Black mit einer Waffe in der Hand zu sehen ist...


Vorherige Episode: 4C12 1000 letzte Tage / Nächste Episode: 4C14 Im Zeichen Luzifers