4C09 Die Sünden der Väter

Aus Spookyverse
Wechseln zu: Navigation, Suche


Die Sünden der Väter
Milad108.jpg
Originaltitel: Weeds
Episodendaten
Produktionscode 4C09
Laufende Nummer 10
US-Erstausstrahlung Freitag, 24. Januar 1997 (FOX)
DE-Erstausstrahlung Freitag, 19. Dezember 1997 (SAT1)
US-Einschaltquote 7,6 Millionen
DE-Einschaltquote ---
Cast & Crew
Autor(en) Frank Spotnitz
Regisseur Michael Pattinson
Zusatzinformationen
Transkripte:  German flag.gif  deutsch | English flag.gif  englisch
Fan-Rezensionen zu dieser Episode: schreiben
Merchandise
Diese Episode ist enthalten in der Season 1 Collection sowie als Romanadaption.

4C09 Die Sünden der Väter (Originaltitel: "Weeds") ist die zehnte Episode der Serie Millennium - Fürchte deinen nächsten wie dich selbst.


Darsteller

Starring

Guest Starring

Inhalt

Zusammenfassung

In einer Gated Community wird ein Jugendlicher ermordet. Kurz darauf verschwindet ein weiterer heranwachsender. Cheryl Andrews und Frank Black ermitteln und stellen schnell fest, dass die oberflächliche Idylle nur Schein ist und das sich der Mörder unter den Anwohnern befinden muss...

Inhaltsangabe

Ein nicht identifizierter Mann in einem Lieferwagen folgt Josh Comstock, einem Teenager, als dieser sein neues Motorrad durch die Vista Verde Estates fährt, ein bewachtes Viertel der oberen Mittelklasse in Washington State. Als die Nacht hereinbricht, fährt Josh mit seinem Fahrrad über den Schmutz einer unbebauten Sackgasse. Der Fahrer parkt seinen Lieferwagen und nähert sich plötzlich dem Jungen, wobei er einen Viehtreiber in Joshs Brust stößt worauf dieser rückwärts in den Schmutz fällt. Als Mr. und Mrs. Comstock am nächsten Morgen aufwachen, finden sie die Leiche eines anderen Teenagers in Joshs Bett, während von ihrem Sohn jede Spur fehlt.

Frank bietet seine Dienste Sheriff Gerlach an, der für die Ermittlungen leitet. Frank erfährt, dass Kirk Orlando, der verstorbene Junge, auf dem Nachhauseweg von einem Basketballspiel verschwand.Gerlach hat starke Schuldgefühle und ist Überzeugt davon, dass er Joshs Entführung hätte verhindern können, wenn er die Gemeinde über Kirks Verschwinden informiert hätte. Der Gerichtsmediziner entdeckt Blut in Orlandos Mund und Magen. Frank glaubt, dass der Mörder sein Opfer gezwungen hat, menschliches Blut zu trinken. Orlandos Vater übergibt der Polizei etwas, das er in seinem Briefkasten gefunden hat - einen Haufen Schnipsel bestehend aus Dollarscheinen. Frank und Gerlach nehmen an einer Gemeindeversammlung, das von Edward Petey organisiert wurde. Während des Treffens wirft Robert Birckenbuhl, ein wütender Mann aus dem Publikum, dem Sheriff vor, die Wahrheit zu verheimlichen. Gerlach erzählt dem Versammelten, dass der Mörder in der Gemeinde leben muss.

Mr. und Mrs. Comstock kehren von der Gemeindeversammlung nach Hause zurück und finden die Nummer 331 mit Blut geschrieben auf dem Bett ihres Sohnes vor. Später erzählt Mr. Comstock Frank, dass sich die Nummer auf ein Hotelzimmer bezieht, wo er und eine andere Frau, mit der er eine Affäre hatte, sich trafen. Comstock ist klar, dass er seiner Frau jetzt über die Affäre beichten muss. Als nächstes überrascht der Mann aus dem Lieferwagen Birkenbuehls Sohn Charlie, der ihn erst mit einem Viehtreiber betäubt und ihn dann aus dessen Schlafzimmerfenster entführt. Mit Hilfe der Pathologin Cheryl Andrews entdeckt Frank, dass der Killer den Goldfisch in Charlies Zimmer vergiftet hat, indem er Scotch ins Aquarium gekippt hat - eine weitere kryptische Nachricht des Mörders. Frank und Gerlach interviewen Adam Burke, den Schwimmtrainer der beiden vermissten Jungen. Gerlach erzählt Frank, dass Burkes jüngster Sohn von einem flüchtigen Fahrer getötet wurde. Frank erhält kurz darauf einen Umschlag mit einem Lackfarbmuster, auf dem "528" steht. Er kann aber die Bedeutung des Hinweises nicht erkennen.

Als Mr. Comstock Abends nach Hause kommt entdeckt er Josh zitternd aber lebendig auf dem Sofa sitzen. Andrews entdeckt, dass auch Josh gezwungen wurde, menschliches Blut zu trinken. Es gelingt ihr später, das Farbmuster und die Codenummer dem für einen bestimmten Typ Minivan verwendeten Lack zuzuordnen. Frank erkennt, dass es sich bei dem Minivan um das gleiche Fahrzeug handelt, das von dem Mann gefahren wird, der Burkes Sohn getötet hat. Er schlussfolgert, dass der Mörder Josh unverletzt zurückkehren ließ, nachdem Mr. Comstock seiner Frau seine Affäre gebeichtet hatte. Das erste Opfer wurde ermordet, weil sein Vater sich geweigert hatte, seine Sünde zu bekennen - die mit Geld zu tun hat, deshalb die Dollarscheinschnipsel.

Frank wird klar, dass Charlie entführt wurde, weil Mr. Birckenbuehl der Fahrer war, der Burkes Sohn tötete. Er versucht Birckenbuehl dazu zu überreden, ein öffentliches Geständnis ablegen, wenn er seinen Sohn unverletzt zurück haben wolle. Der Mörder sieht sich laut Frank als eine Art Heiliger der versucht, Heuchelei zu entlarven und Sünde zu reinigen, indem er die Teenager dazu bringt, sein Blut zu trinken, um sie von den Sünden ihrer Väter zu reinigen.

Obwohl die Medien darüber informiert werden, dass Birckenbuhl wegen Totschlags verhaftet wurde, behauptet Birckenbuhl weiter, dass er unschuldig sei. Als diese List fehlschlägt, hört Frank sich noch einmal aufmerksam auf einen Tonbandmitschnitts eines Anrufs des Mörders an. Er möchte, dass Birckenbuhl weiß, dass wenn man ein Leben nimmt, man ein anderes Leben im Gegenzug dafür nehmen muss. Deshalb bekam er seinen Sohn nicht zurück. Frank erkennt die Geräusche auf dem Band und schlussfolgert, dass Charlie in einem Keller unter dem Schwimmbecken der High School gefangen gehalten wird. Frank rettet Charlie und bringt Edward Petey, den Mörder, in Gewahrsam. Birckenbuhl wird erhängt tot in seinem Schlafzimmer aufgefunden.

Schauplätze

Hintergründe

Notizen

  • die sogenannten Gated Communities sind meist umzäunte Eigenheim-Siedlungen von Mittelstandsfamilien, die über einen Wachschutz und ein rigides Regelwerk verfügen, dass das Leben der Bewohner regeln. (siehe auch die Akte X-Episode 6ABX13 Arkadien

...

Vorherige Episode: 4C08 Sklaven der Angst / Nächste Episode: 4C10 Angel