3X16 Der Feind Teil 2

Aus Spookyverse


"Der Feind Teil 2" (US-Titel: "Apocrypha") ist die fünfundsechzigste Episode der Serie Akte X - die unheimlichen Fälle des FBI. Sie ist der zweite Teil eines Zweiteilers und die Fortsetzung von 3X15 Der Feind Teil 1.

Der Feind Teil 2
TXF 201 DAYS s3e16.jpg
Originaltitel: Apocrypha
Episodendaten
Produktionscode 3X16
Laufende Nummer 65
US Erstausstrahlung Freitag, 16. Februar 1996 (FOX)
DE Erstausstrahlung Donnerstag, 2. Januar 1997 (ProSieben)
US Einschaltquote 10.357 Mio. Haushalte
16.7 Mio. Zuschauer
DE Einschaltquote 4.5 Mio. Zuschauer
13.3% Marktanteil
Cast & Crew
Autor(en) Frank Spotnitz, Chris Carter
Regisseur Kim Manners
Zusatzinformationen
Charagif.pngTranskripteGerman flag.gif  deutsch | English flag.gif  englisch
Fan-Rezensionen zu dieser Episode: schreiben
Merchandise
Diese Episode ist enthalten in der
Season 3 Collection sowie der Akte X Seasons 1-9 Blu-ray Collection.

Darsteller

Starring

Also Starring

Guest Starring

Co-Starring

Featuring

Uncredited

Inhalt

Zusammenfassung

Mulder versucht die DAT-Kassette von Krycek zurückzubekommen, allerdings ohne zu wissen, dass dieser von dem öligen Alien befallen ist. Zeitgleich entdeckt Scully, dass der Mörder ihrer Schwester auch derjenige sein könnte, der auf Skinner geschossen hat...

Inhaltsangabe

  Printwerbung zur Episode

In einem Rückblick sieht man Bundesagenten, unter ihnen der junge Bill Mulder und der Cigarette-Smoking Man, wie sie am Sterbebett eines radioaktiv verstrahlten Crewmitglieds vom U-Boot Zeus Faber stehen. Der Mann ist der Überzeugung, die Marine hätte sie angelogen, als sie die Crew auf die Suche nach einer gesunkenen Atombombe geschickt hat. Er glaubt, der wirkliche Grund für die Mission war eine außerirdische Lebensform vom Grund des Ozeans zu bergen, die dann später für den Tod der gesamten Mannschaft verantwortlich war. Der CSM verspricht dem Mann, die Regierung würde die ganze Sache an die Öffentlichkeit bringen.

Zurück in der Gegenwart besucht Scully Skinner im Krankenhaus. Skinner, noch halb bewusstlos, erinnert sich an seinen Attentäter. Da Scully weitere Mordversuche befürchtet, lässt sie eine Wache vor dem Raum aufstellen.

In der Zwischenzeit zwingt Mulder Krycek ihn an den Ort zu fahren, wo das Digitalband versteckt ist. Während der Fahrt drängt sie plötzlich ein anderer Wagen von der Straße ab. Dabei wird Mulder verletzt und verliert das Bewusstsein. Bewaffnete Männer tauchen auf und fordern von Krycek das Band. Daraufhin erscheint plötzlich ein blendend grelles Licht aus Kryceks Körper und verstrahlt die Männer.

Später besucht Scully Mulder im Krankenhaus, wo er nach dem Autounfall eingeliefert wurde. Nach den Labortests, die sie durchgeführt hat, wären Skinners Attentäter und der Mörder ihrer Schwester ein und dieselbe Person. Später untersuchen Mulder und Scully den Taucheranzug von Gauthier, den er während der Bergungsmission trug. Mulder entdeckt dabei eine Schicht Öl, die sich über den Anzug verteilt hat. Er glaubt, das Öl werde von einer außerirdischen Lebensform dazu benutzt, von Wirt zu Wirt zu springen. Damit wäre Krycek wahrscheinlich der letzte Wirt des Außerirdischen.

Mithilfe der Lone Gunmen entdeckt Mulder ein Paket, worin, wie er glaubt, das Digitalband ist. Die Bandhülle darin ist allerdings leer, doch schwache Striche darauf enthüllen die Telefonnummer des Well-Manicured Man. Mulder arrangiert daraufhin ein Treffen, in der Hoffnung, Krycek zu finden. Der hat das Band in der Zwischenzeit jedoch dem Cigarette-Smoking Man übergeben.

Bei dem Treffen mit dem Well-Manicured Man erfährt Mulder, während des Zweiten Weltkriegs wurde ein UFO von amerikanischen Piloten über dem Pazifik abgeschossen. Alle Bergungsversuche wurden wegen der starken Strahlung aufgegeben. Bei der Suche nach Krycek kann der Well-Manicured Man Mulder aber nicht weiterhelfen.

In der Zwischenzeit bewacht Scully Skinner, der auf dem Weg in ein anderes Krankenhaus ist. Der Hispanic Man, Luis Cardinal, versucht, in den Krankenwagen einzudringen. Doch Scully kann ihn überraschen und verfolgt ihn auf der Flucht. Als Cardinal von einem Auto angefahren wird, fällt er auf den Boden. Scully bedroht den vermutlichen Mörder ihrer Schwester aufgebracht mit der Waffe und fordert Informationen. Daraufhin erklärt er ihr, Krycek wurde in eine verlassene Raketenabschussrampe in der Gegend von Bismarck, North Dakota, gebracht.

Den Agenten gelingt es, die Rampe ausfindig zu machen und einzudringen, doch bevor sie sich weiter darin umsehen können, lässt der Cigarette-Smoking Man sie von seinen Männern festnehmen. Später sehen wir Krycek in der Rampe, in der ein UFO versteckt wird. Die außerirdische Lebensform verlässt gerade seinen Körper und kehrt ins UFO zurück.

Später informiert Mulder Scully über Luis Cardinal, der tot in seiner Zelle aufgefunden wurde. Es sieht aus wie Selbstmord.

Schauplätze

Hintergründe

Filmfehler

Notizen

  • Der englische Originaltitel dieser Episode, "Apocrypha" (dt. "Apokryphen"), bezeichnet Texte, die im Entstehungsprozess der Bibel nicht in deren Kanon aufgenommen wurden: meist aus inhaltlichen Gründen oder weil sie damals nicht allgemein bekannt waren oder – selten – weil sie erst nach Abschluss des Kanons entstanden sind.
  • Kevin McNulty war bereits in der Episode 1X02 Das Nest als Agent Fuller zu sehen. Zwischenzeitlich spielte er allerdings auch Dr. Davey in 2X23 Das Experiment. In der Lone Gunmen-Episode 1AEB07 Der Todeskandidat hat er außerdem noch einen Auftritt als Jeremy Wash.
  • Die Nummer auf der Tür von Kryceks Raketenbunker ist 1013, was dem Namen von Chris Carters Produktionsfirma Ten Thirteen Productions sowie Monat und Tag seines Geburtstags entspricht.
  • Darsteller-Recycling: Dmitry Chepovetsky, der in dieser Episode als junger Bill Mulder zu sehen ist, taucht außerdem in 2X19 Totenstille und 5X19 Folie à deux auf. Laut Carter hatten sie Glück, bei der Besetznung des jungen Bill Mulder, denn er ähnelte, Peter Donat dem Schauspieler, der den älteren Bill spielte.
  • Dies ist die einzige Episode in der der junge Bill Mulder von Dmitry Chepovetsky und der junge CSM von Craig Warkentin dargestellt werden. Ab der vierten Staffel übernehmen dies Dean Aylesworth und Chris Owens.
  • Die Stimme des jungen CSM ist die Stimme von Bill Davis.
  • Der dritte Regierungsmann in der Rückblende (neben dem jungen CSM und dem jungen Bill Mulder) könnte der junge Deep Throat gewesen sein.
  • laut Chris Carter im Audiokommentar zu dieser Episode ist diese der Zeitpunkt, an dem die Mythologie begann, sich die reale Geschichte zunutze zu machen, die Rolle von Scully und Mulders Vätern im Zweiten Weltkrieg
  • diese Episode zeigt zum ersten Mal, wie Scully mit Agent Pendrell zusammen arbeitet. Die Figur diente als eine Möglichkeit, Informationen an das Publikum zu vermitteln.
  • Der einzige Lone Gunmen-Darsteller, der Schlittschuh laufen konnte, war Bruce Harwood, Dean Haglund und Tom Braidwood waren seit ihrer Kindheit nicht mehr Schlittschuh gelaufen. Deshalb wurde eine Kamera an einem Schlitten angebracht und um die Darsteller herumbewegt. Regisseur Kim Manners stand noch nie auf Schlittschuhen, also fiel er einfach in seinen Schlittschuhen um und alle kanadischen Filmmcrewmitglieder lachten ihn aus.
  • Manners arbeitet in dieser Episode zum ersten Mal mit Gillian Anderson zusammen. Wr war von ihrer schauspielerischen Leistung in der Szene in der Gasse wie beeindruckt, in der sie Luis Cardinal stellt.
  • Es war schwierig, die Szenen mit Mulder und dem Well Manicured Man im Park zu filmen, weil die Skyline von Vancouver direkt hinter ihnen lag und nicht wie die Skyline von New York City aussieht.
  • Carter ist sich bewusst, das es ist unrealistisch ist, dass Mulder und Scully immer perfekten Mobilfunk-Empfang haben (außer natürlich, das Drehbuch verlangt aus dramaturgischen Gründen, dass kein Mobilnetz vorhanden ist), aber das war Mitte der 90er Jahre und die meisten Zuschauer wussten das nicht, weil die meisten noch keine Mobiltelefone hatten.
  • Szenen, in denen Mulder und Scully durch endlose Gänge gejagt werden, sind es eigentlich nur zwei Korridore.
  • die Szene des Treffens zwischen Mulder und Skinner am Ende der Episode wurde als zu "kumpelhaft" empfunden und wurde neu gedreht
  • Szenen, in denen Leichen exhumieren werden wurden nicht auf echten Friedhöfen gedreht, weil man auf Friedhöfen für drehabreiten nicht graben draf. Und wann immer man in Vancouver gräbt, stößt man nach ein oder zwei Metern auf Wasser, so dass schwimmende Särge zum Problem wurden.
  • "Wir begraben unsere Toten lebendig" ist laut Carter sozusagen das Thema dieser Episode und der Serie, denn das Bewusstsein einer Person ist von den Toten betroffen und da es Rache gibt, fordern sie Gerechtigkeit.
  • die Krankenhausszenen wurden immer in echten Krankenhäusern gedreht, da es in Vancouver genügend Drehorte dafür gab.
  • Bei den Aufnahmen zu der Szene, in der Mulder und Krycek von der Straße gedrängt wurden, war es eiskalt, und es war schwierig, das Auto, das ihnen folgte, zu filmen, weil Kim Manners gesagt wurde, die Zuschauer müssten es sehen, aber irgendwie auch. Die Crew drehte alles in einer Nacht und machten nie Pause , nichtmal zum Abendessen, und die Lichteffekte dauerten ewig.



« Vorherige Episode: 3X15 Der Feind Teil 1 / Nächste Episode: 3X17 Mein Wille sei dein Wille »