2AYW09 Das Tor zur Hölle

Aus Spookyverse
Wechseln zu: Navigation, Suche


Das Tor zur Hölle
S11e09-familiar.jpg
Originaltitel: Familiar
Episodendaten
Produktionscode 2AYW09
Laufende Nummer 216
US Erstausstrahlung Mittwoch, 7. März 2018 (FOX)
DE Erstausstrahlung 11. April 2018
US Einschaltquote 0.90 Share/3.460 Millionen Zuschauer (14-49 Demo)[1]
DE Einschaltquote 0,71 Millionen Zuschauer/7,5% Marktanteil (14-49), 1,09 Millionen/3,6 Prozent (ab 3)[2]
Cast & Crew
Autor(en) Benjamin Van Allen
Regisseur Holly Dale
Profrundeecken.jpg
Zusatzinformationen
TranskripteGerman flag.gif  | English flag.gif 
Fan-Rezensionen zu dieser Episode: schreiben
Merchandise
Diese Episode ist bisher nicht auf DVD oder Blu-Ray erschienen.
(X).gif Dieser Artikel enthält inhaltliche Spoiler über die neuen Episoden der 11. Staffel (2018). Lesen auf eigene Gefahr!


2AYW09 Das Tor zur Hölle (Originaltitel: "Familiar") ist die 216. Episode von Akte X.


Darsteller

Starring
Guest Starring



Co-Starring










Inhalt

Zusammenfassung

Mulder und Scully untersuchen den brutalen Angriff eines Tiers an einem kleinen Jungen in Connecticut und vermuten, dass dunkle Mächte in Spiel sind.

Inhaltsangabe

Auf einem Spielplatz in Eastwood, Connecticut, dreht sich Andrew Egger, ein ca. sechsjähriger Junge mit einem Puppe, die einer gruseligen Pinocchio ähnelt, auf einem Karussell während ein etwas gleich-altes Mädchen auf einer Schaukel ihm zuschaut. Als die Mutter des Jungens durch einen Anruf auf ihrem Mobiltelefon abgelenkt wird, läuft der Junge, angelockt durch eine Lebensgroße Version seiner Puppe in eine nahegelegenes Waldstück. Die Puppe lockt Andrew immer tiefer in den Wald, bis er von etwas angegriffen wird. Nachdem seine Mutter sein fehlen bemerkt, wird eine Suchaktion eingeleitet, die bis tief in die Nacht dauert. Die Polizei fin det schließlich die Leiche Andrews, der anscheinend von einem Tier angegriffen wurde.

Einer der Polizisten ist Andrews Vater, der Mulder und Scully den Fall übergibt. Als die Agenten am nächsten Tag am Tatort eintreffen und Scully ein Profil des potentiellen Täters erstellt, wonach ein Mensch Andrew umgebracht hat, reagieren der Chief und seine Kollegen äußerst abweisend. Scully schließt aus den Spuren, dass der Mörder höchstwahrscheinlich ein Mann sei, der Nähe lebt, den diese Art des Tötens erregt und der wieder töten wird. Mulder hat jedoch eine andere Theorie: auf Grund von Andrews Wunden vermutet er den Angriff eines Höllenhundes. Mulders Vermutung fußt auf den merkwürdigen Vorkommnissen Eastwoods wonach eine Frau vor hunderten Jahren der Hexerei beschuldigt wurde und die durch spontane Selbstentzündung starb. Mulder glaubt, das jemand in der Stadt schwarze Magie praktiziert.

Während Scully die Leiche Andrews untersucht, äußert sie Mulder gegenüber, dass sie glaube, das Andrews Vater seinen Sohn getötet habe und dass dessen Kollegen dies Wissen und ihn decken. Kurz darauf befragt Mulder Emily, die fünfjährige Tochter von Chief Strong, die mit ihrer Mutter auf dem Spielplatz war, als Andrew verschwand. Im Haus der Eggers ist Emily vollkommen im Bann einer Kindersendung in der neben vier Bibble Tickles, Teletubby-artigen Figuren auch Mr. Chuckleteeth, die Figur, von der Andrew eine Puppenversion besaß, zu sehen ist. Als sich im Haus der Strongs umschaut, entdeckt er ein Buch mit dem Titel The Grimoire of the Eastwood Witch (das Zauberbuch der Hexe von Eastwoood). Anna, Emilys Mutter sagt, dass sie und ihr Ehemann lebendige Geschichte der Stadt seien, da ihrer beider Vorfahren seit Beginn der Kolonisierung durch europäische Pilger in Eastwood lebten und das ihr Mann sich mit der Geschichte der Stadt beschäftige.

n der Zwischenzeit nutzt Andrews Vater Rick einen Tipp von einem seiner Mitarbeiter, um mit Hilfe des Polizeicomputern nach registrierte Sexualstraftätern zu recherchieren, die in der Nähe leben. Der Computer liefert ihm den Namen Melvin Peter, der unweit des Spielplatz, auf dem Andrew verschwand, wohnt. Auf Rache aus, verlässt er seinen Arbeitsplatz um Peters aufzusuchen.Scully, die im Revier ist, um dem Chief ihren Verdacht über Ricks Beteiligung am Tod seines Sohnes mitzuteilen, schließt sich Chief Strong an, der Rick sofort hinterher fährt, um ihn vor einer Kurzschlussreaktion zu bewahren. Als die Ermittler am Haus des Pädophilen ankommen, hat sich Rick bereits Zutritt verschafft. Peters scheint jedoch nicht zu Hause zu sein. Mulder untersucht in dem Wald der Zwischenzeit die Umgebung des Tatorts, als er etwas sieht, das wie ein Höllenhund aussieht. Als Scully ihn anruft und ihn bittet zu Peters Haus zu kommen, verschwinden der Höllenhund.

Während Mulder, Scully und die Polizisten das Haus ihres Verdächtigen durchsuchen, versammelt sich davor eine aufgebrachte Menge. Peters hat sich nie bei der örtlichen Polizei gemeldet, als er nach Eastwood zog. Außerdem tritt er als Clown auf Kindergeburtstagen auf und die Ermittler finden in Peters Kostümfundus auch ein lebensgroßes Mr. Chuckleteeth Kostüm, die Ricks Verdacht, dass Melvin Peter der Mörder seines Sohnes ist, zu bestätigen scheinen. Mulder jedoch ist nicht überzeugt und entsetzt darüber wie schnell Scully und die Polizisten bereit sind, Peters des Mordes zu verdächtigen.

Im Haus der Strongs schaut Emily immer noch ihre Kindersendung als sie plötzlich eine der Figuren in Lebensgröße vor der Terrassentür stehen sieht. Als ihre Mutter kurz abgelenkt ist, folgt Emily der Figur in den Wald, wo so bald darauf tot aufgefunden wird, mit den gleichen Wunden wie Andrew. Am Tatort bemerkt der sichtlich betroffen Mulder einen Salzkreis unter den Blättern und das der Tatort ein ehemaliger puritanischer Friedhof ist. Mulder äußert seinen Verdacht, wonach es einen Zauberkundigen geben müsse, der die Pforten der Hölle geöffnet haben müsse, weshalb der Höllenhund die Kinder in den Tod lockte, in dem er die Form von etwas annahm, das die Kinder liebten. Daraufhin gesteht Chief Strong, das er Schuld sei: Er habe “den Teufel in seine Seele gelassen”, da er eine Affäre mit Ricks Ehefrau gehabt habe. Er habe zwar ein heiliges Gebot gebrochen, jedoch niemanden getötet.

Melvin Peters befindet sich in der Zwischenzeit auf dem Weg nach Hause und bemerkt die Menschenmenge, die sich vor seinem Haus versammelt hat.Es kommt zu einem Handgemenge, bei dem Peters von Rick und der Menge aus seinem Auto gezerrt und verprügelt wird. Mulder schießt mit seiner Waffe in die Luft, um die Situation unter Kontrolle zu bringen. Rick, der sich von seinen Kollegen und den Agenten beruhigen zu lassen scheint, greift jedoch blitzschnell zu seiner Dienstwaffe und tötet Peters mit einem Kopfschuss. Wie die Polizisten kurz darauf erfahren, war Peters unschuldig, da er für die Tatzeit von Andrews Ermordung ein wasserdichtes Alibi hatte.

Kurz darauf wird Rick gegen eine Kaution von 5000 $ auf freien Fuß gesetzt, worauf er nach Hause fährt um seine Frau Diane wegen ihrer Affäre mit seinem Vorgesetzten und Freund zur Rede zu stellen. Diana verlässt ihn daraufhin und fährt mit ihrem Auto davon. Plötzlich sieht Diana Andrew auf der Straße stehen und ihr Wagen überschlägt sich bei dem Versuch, Andrew auszuweichen, wobei sie erst schwer verletzt und dann von dem Höllenhund getötet wird. Rick, macht sich bewaffnet auf dem Weg zu Chief Strong, da er glaubt, dass sich seine Frau dort aufhält. Dort angekommen stößt er jedoch nur auf Mr. Chuckleteeth, der sich von Rick durch das Haus jagen lässt, bis Chief Strong erscheint und Rick erschießt. Mulder und Scully finden den toten Rick im Eingangsbereich des Hauses. Chief Strong befindet sich mittlerweile im Wald, wo er glaubt, Diane zu folgen. Statt Diane stößt er jedoch auf seine Frau Anna, die mit dem Zauberbuch in einem Kreis aus Kerzen und aus dem Buch höhere Mächte auf Latein anruft. Sie unterbricht ihre Beschwörung um ihren Mann zu sagen, dass sie beenden müsse, was sie begonnen haben. Sie wollte nur Diane mit einem Fluch belegen, das sie mit ihrem Mann geschlafen habe. Kurz darauf wird Chief Strong von dem Höllenhund angegriffen und getötet. Kurz darauf erscheinen Mulder und Scully auf der Lichtung und bitten Anna eindringlich, mit der Beschwörung aufzuhören. Voller Wut auf ihren Ehemann und sich beendet sie ihre Beschwörung, woraufhin sie in Flammen aufgeht und lebendigen Leibes verbrennt. Das Zauberbuch bleibt jedoch unversehrt.

Schauplätze

  • Eastwood, Connecticut
    • Polizeistation
    • Haus der Familie Strong
    • Haus von Melvin Peter, 114 Pendley Ave

Hintergründe

Bedeutung des Episodentitels

  • Familiars (auch Familiar Spirit oder Animal Guides, deutsch: Familiaren oder auch Schutzgeister) wurden während des Mittelalters übernatürliche Wesen genannt, die Hexen bei der Ausübung von Magie unterstützen.

Easter Eggs

  • This Man ist in der Polizeistation links über den Computerbildschirmen zu sehen

Notizen

  • Der deutsche Titel ist fast identisch mit 7ABX07 Tor zur Hölle. Aus diesem Grund kann man hier unter verschiedenen Alternativtiteln wählen, aus dem sich ggf. im Fandom ein Alternativtitel heraus kristalisiert
  • die Episode wurde als 9. Episode der 11. Staffel produziert jedoch als 8. Episode ausgestrahlt.
  • Scully erwähnt in der Episode einen Coywolf. Dabei handelt es sich um den Nachkommen eines Wolfs und eines Kojoten.
  • ein Grimoir oder auch Zauberbuch ist ein Buch mit magischen Wissen. Das Wort grimoire kommt vom altfranzösischen gramaire und hat die gleiche Wurzel wie die Wörter Grammatik (im heutigen Französisch grammaire) und Glamour.[1] Ein Grimoire ist also eine Anleitung, um magische Symbole zu Formeln zu kombinieren.
  • Höllenhunde finden sich sowohl in der griechischen (Kerberos), als auch der nordischen (Garm) Mythologie. Da der Höllenhund in dieser Episode nur einen Kopf hat, dürfte er mehr Hund der Totengöttin Hel nachempfunden sein, zumal er sich der Sage nach auf jedem stürzt, der sich der Unterwelt nähert.
  • Neuengland, in dem sich Connecticut befindet, erlangte traurige Berühmtheit durch ihre Hexenverbrennungen, allen voran die Stadt Salem.
  • mit dunkler Magie und (ihrer guten) Gegenseite mussten die Agenten sich bereits in Hexensabbat auseinander setzen.
  • ein Kreis aus Salz wird in der Magie als Schutz vor bösen Mächten verwendet.
  • Melvin Peters weist Ähnlichkeiten zu dem Serienmörder John Wayne Gacy auf: auch er arbeitete als Clown.


Vorherige Episode: 2AYW07 Rm9sbG93ZXJz / Nächste Episode: 2AYW08 Nichts währt ewig