1X07 Eis

Aus Spookyverse
Wechseln zu: Navigation, Suche


Eis
Ice
TXF 201 DAYS s1e08.png
Produktionscode 1X07
Laufende Nummer 8
US-Erstausstrahlung Freitag, 5. November 1993 (FOX)
DE-Erstausstrahlung Montag, 31. Oktober 1994 (ProSieben)
US-Einschaltquote 6.217 Mio. - 11.0% Marktanteil
DE-Einschaltquote 3.57 Mio. - 11% Marktanteil
Autor(en) Glen Morgan & James Wong
Regisseur David Nutter
Transkripte:  German flag.gif  deutsch | English flag.gif  englisch
Fan-Rezensionen zu dieser Episode: [Spookyverse:Rezensionen schreiben!]
Diese Episode ist erhältlich auf DVD in der Season 1 Collection.
Charagif.png Es existiert außerdem eine Comic-Adaption und Blu-ray.

"Eis" (US-Titel "Ice") ist die achte Episode derSerie Akte X - die unheimlichen Fälle des FBI (englischer Originaltitel: The X-Files).

Darsteller

Starring
Guest Starring
Xander Berkeley - Dr. Hodge
Felicity Huffman - Dr. DaSilva
Steve Hytner - Dr. Denny Murphy
Jeff Kober - Bear
Co-Starring
Ken Kirzinger - Richter
Sonny Surowiec - Campbell


Inhalt

Zusammenfassung

Während der letzten Übertragung vom "Arctic Ice Core"-Projekt sagt ein wahnsinnig gewordener Wissenschaftler "Wir sind nicht wer wir sind". Daraufhin werden Mulder und Scully Teil des Forscherteams, das zu dem Standort in Alaska geschickt wird. Nach der Ankunft stellen sie fest, dass ein außerirdischer Parasit auch ihnen einigen Ärger verursachen könnte.

Inhaltsangabe

  Printwerbung zur Episode
Mulder und Scully schauen sich ein Videoband an, welches zwei Geophysikern, die ein Teil des Antarctic Ice Core Projekts, eine wissenschaftliche Expedition, die von der US Regierung beauftragt wurde, aufgenommen wurde. Dessen Mission war es Tiefenbohrung in das antarktische Eis vorzunehmen um Proben aus der Urzeit des Planeten zu nehmen. Irgendetwas ging jedoch schief und die zwei Wissenschaftler begehen vor der Kamera Selbstmord.

Die Agenten untersuchen den Fall und bekommen Dr. Denny Murphy, einen Geologen, Dr. Lawrence Hodge, ein Arzt sowie Dr. Nancy DaSilva, eine Toxikologin, zur Seite gestellt. Die Gruppe wird vom Piloten Bear in die Antarktis geflogen.

Als die Gruppe auf dem Gelände ankommt, dokumentiert sie ihre Umgebung. Überall stoßen sie auf Leichen der vorherigen Expeditionsteilnehmer, die alle auf geheimnisvolle und brutale Weise zu Tode gekommen sind.

Plötzlich erscheint ein Hund aus der Dunkelheit und fällt Mulder an. Bear wirft sich dazwischen und wird von dem Tier gebissen. Der Hund wird betäubt und untersucht. Dabei entdeckt man einen wurmartigen Organismus, der sich unter der Haus bewegt.

Scullys Autopsien enthüllen, dass alle Wissenschaftler, bis auf Ausnahme der beiden die auf dem Video Selbstmord begingen, sich gegenseitig umgebracht haben. Eine Untersuchung der Eiskernproben führt zu der Erkenntnis, dass das erste Team auf die Überbleibsel eines Meteors gestoßen ist, der vor tausenden von Jahren mit der Erde kollidierte. Als die Wissenschaftler in Kontakt mit den Kernproben kamen, infizierten sie sich mit einem außerirdischen Organismus, der unter dem arktischen Eis ruhte.

Nachdem man Bear sagt, dass Proben seines Bluts und seines Stuhl analysiert werden müssen, um eine Infektion mit dem Parasit auszuschließen, weigert der Pilot sich, zu kooperieren. Es kommt zu einem Handgemenge. Als die anderen den Piloten fest halten, entdeckt Hodge und entfernt durch einen Schnitt den Parasiten aus Bears Körper, wodurch dieser stirbt. Die Wissenschaftler entwickeln eine Theorie wonach der Parasit sich von einer Chemikalie ernährt, die die Aggressivität kontrolliert und dadurch dazu führte, das sich das erste Expeditionsteam gegenseitig um brachte. Nachdem das Funkgerät durch einen Sturm ausfällt, steigt die Paranoia auf einen Höhepunkt.

Mulder entdeckt die Leiche Murphys, die mit durchgeschnittenem Hals in einem Gefrierschrank versteckt wurde. Die anderen verdächtigen Mulder des Mords an Murphy und sperren ihn ein Vorratszimmer. Bei einem Experiment vermischt DaSilva aus Versehen die Blutproben zweier Wirte miteinander. Zur ihrer Überraschung greifen sich die beiden Parasiten an und töten einander. Die Wissenschaftler infizieren den Hund, der den Piloten Bear angegriffen und gebissen hatte mit einem zweiten Wurm, worauf der Hund sich wieder normal verhält.

Mulder kann Scully davon überzeugen, dass er nicht infiziert ist. Als die Agenten den Vorratsraum verlassen, werden sie von DaSilva und Hodge überwältigt. Mulder wird zu Boden gepresst und Hodge versucht den letzten Wurm in Mulders Ohr einzubringen. Hodge entdeckt jedoch zu seinem Entsetzen einen Wurm unter DaSilvas Haut. Die anderen halten die Toxikologin fest, während ihr Hodge den Wurm einsetzt.

Die Gruppe wird gerettet und zu einer anderen Basis ausgeflogen. Mulder will an den Ort des Geschehens zurück kehren um weitere Tests durchzuführen. Hodge teilt ihm jedoch mit, dass das Militär die gesamte Anlage nieder gebrannt hat.

Schauplätze

Hintergründe

Notizen

  • Die Geschichte der Folge weist starke Parallelen zu dem Film Das Ding aus einer anderen Welt bzw. der Romanvorlage "Who goes there?" auf: Auch hier geht es um ein US-Team von Forschern, das in einer Basis in der Antarktis mit einer Kreatur konfrontiert werden, die nach und nach ihre Reihen lichtet. Und auch hier ist der erste Überträger ein Hund. Weitere Details zu Buch und Verfilmungen bietet dieser Artikel der Filmzentrale.
  • Graeme Murray, der Art Director dieser Episode, arbeitet auch an John Carpenters Verfilmung von Das Ding aus einer anderen Welt aus dem Jahr 1982 mit.
  • Da die vorangegangenen Episoden das Budget leicht überschritten haben, bat der Auftraggeber FOX die Produzenten eine Episode zu schaffen, die in einem begrenzten Ort spielt, sodass nur ein Set gebaut werden muss. Trotz dieser einschränkenden Vorgabe des Senders war die Episode sehr erfolgreich, sodass im Verlauf der Serie weitere Episoden mit einem ähnlichen Konzept entstanden (z.B. 1X19 Der Kokon, 2X09 Der Vulkan).
  • Morgan und Wong brachten für diese Episode ihren langjährigen Freund David Nutter an Bord. Nutter hatte bereits für die Wong Brothers verfassten Episoden von Serien wie Der Polizeichef (The Commish) und 21 Jump Street Regie geführt. Nutter übernahm außerdem die Regie für Episoden der Carterverse-Serie MillenniuM und der Morgan/Wong-Serie Space 2063. Insgesamt führte Nutter bei 15 X-Files Episoden Regie, darunter viele Klassiker wie 1X12 Die Botschaft, 1X20 Ein neues Nest, 2X13 Todestrieb oder 3X20 Andere Wahrheiten.
  • Timeline: Das Datum von Richters Anruf war der 5. November 1993, Mulder sagt, dass sie "ein paar Tage später" vor Ort seien.
  • Die Episode war von entscheidender Bedeutung für die Karriere des Make-up-Effekt-Zauberers Toby Lindala, der seinen ersten großen Auftrag in der Serie erhielt und anschließend die Geheimwaffe der Abteilung wurde. Lindala erinnerte sich, wie er geschwitzt hatte, als die Prothese, mit der er den Effekt des sich unter der Haut bewegenden Wurms erzeugte, zu reißen begann. "Seine Hände zitterten, er war so nervös", erinnerte sich Glen Morgan.
  • Die Szene, der Mulder und Scully ihre Waffen auf einander richten, war die erste Idee Morgan und Wong für diese Episode. Alles andere wurde um diese eine Szene herum geschrieben.
  • "Eis" wurde schnell eine Lieblingsfolge der ersten Staffel von fast allen, die an der Serie gearbeitet haben. Zu der Zeit, als die Zeitschrift Entertainment Weekly eine Sonderausgabe mit der Serie veröffentlichte, wurde sie sowohl von David Duchovny als auch von Chris Carter als deren Lieblingsfolge aller Zeiten eingestuft. (Für Gillian Anderson rangiert sie auf Platz 2 hinter Die Botschaft. Die Botschaft dürfte seit der 5. Staffel von 5X12 Böses Blut abgelöst worden sein.) "Ich denke, Eis war einer der ersten Wendepunkte für uns", sagte Gillian Anderson. David Duchovny proklamierte es als "unsere erste wirkliche rockende Episode".

Inside Jokes

  • Die Autoren dieser Episode, Glen Morgan und James Wong, sind große Anhänger des Footbalteams San Diego Chargers. Das ist - sicher nicht zufällig - auch das Lieblingsteam von Prof. Denny Murphy, einer Figur in der Folge. (Für eine weitere Chargers-Anspielung der beiden Autoren siehe 2X14 Satan).
  • Der Border Collie, der in dieser Episode zu sehen ist, ist der Vater von David Duchovnys langjährigem Begleiter, seiner Hündin Blue. Angeblich hat auch ihre Mutter einen kurzen Auftritt in der Serie - in der Folge 2X10 Rotes Museum.
  • Die Rolle von Richter wird von Ken Kirzinger gespielt, dem Stunt Coordinator der frühen Staffeln.

Vorherige Episode: 1X06 Die Maschine / Nächste Episode: 1X08 Besessen