1AEB79 Die Verschwörung

Aus Spookyverse
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel gehört zum
Lone Gunmen-Universum.
(X).gif


Die Verschwörung
{{{BILD}}}
Originaltitel: The Lone Gunmen: Pilot
Episodendaten
Produktionscode 1AEB79
Laufende Nummer 1
US-Erstausstrahlung Sonntag, 4. März 2001 (FOX)
DE-Erstausstrahlung Donnerstag, 30. Januar 2003 (RTL)
US-Einschaltquote 13,2 Millionen
11% Marktanteil
DE-Einschaltquote 1,23 Millionen
8,8% Marktanteil
Cast & Crew
Autor(en) Chris Carter, Frank Spotnitz, Vince Gilligan and John Shiban
Regisseur Rob Bowman
Zusatzinformationen
Transkripte:  German flag.gif  Pilot | English flag.gif  Pilot
Fan-Rezensionen zu dieser Episode: schreiben
Merchandise
Diese Episode ist enthalten in der The Lone Gunmen - Season 1.

1AEB79 Die Verschwörung (Originaltitel: "The Lone Gunmen: Pilot") ist die erste Episode der Die einsamen Schützen-Serie.


Darsteller

Starring

Guest Starring

Co-Starring

Featuring

Inhalt

Zusammenfassung

Der Vater von John Byers ist unter mysteriösen Begleitumständen verstorben. Als die Lone Gunmen seinen Tod untersuchen, kommen sie einer breit angelegten Verschwörung auf die Spur, deren Mitglieder einen Terror-Anschlag ungeahnten Ausmaßes planen.

Inhaltsangabe

Die einsamen Schützen versuchen während einer Konferenz, die im Hauptquartier der E-Com-Con Computer Corp. in Vienna, Virginia,stattfindet, einen Octium IV Computerchip zu stehlen .Während Langly als Ablenkung fungiert, lässt Byers Frohike von der Decke in einem Hochsicherheitsraum hinunter, indem sich der Chip befindet. Plötzlich wird die Software, die Frohikes Drahtseil kontrolliert, von einem bärtigen Mann manipuliert. Einer der Wachmänner entdeckt, dass Langly einen Kopfhörer trägt und setzt ihn fest. Frohike muss hilflos mit ansehen, wie der bärtigen Einbrecher ihm den Chip vor der Nase wegschnappt. Nachdem die einsamen Schützen in Haft genommen wurden und festgestellt wurde, dass der Chip verschwunden ist, ordert einer der Wachmänner eine vollständige Körperhöhlen Untersuchung bei Frohike an. Der Einbrecher, entpuppt sich als Frau, die beobachtet, wie die einsamen Schützen abgeführt werden.

Nachdem die einsamen Schützen gründlich durchsucht wurden, kehren sie in ihr Büro in Takoma Park, Maryland zurück. Byers ist frustriert, dass es ihnen nicht gelungen ist, den Mikrochip bekommen zu haben. Er ist außerdem frustriert darüber, dass die Zeitung der Schützen keinerlei Einfluss hat. Frohike bestätigt den anderen, dass es sich bei dem Räuber, um Yves Adele Harlow handelt, von der Langly die nur gerüchteweise gehört hat. Die Männer finden eine kleine Wanze, von der sie glauben, dass Yves, sie dazu benutzt hat, um sie zu belauschen und ihnen so den Diebstahl des Ocitium-Chips zu vermasseln. Kurz darauf klingelt das Telefon und Byers erfährt, dass sein Vater gestorben sei. Auf dem Weg zur Beerdigung erzählt Frohike Langly, dass Byers seit 1989 keinen Kontakt mehr mit seinem Vater hatte, nachdem die einsamen Schützen begonnen hatten, ihre Zeitung zu veröffentlichen. Johns Vater war mit der beruflichen Laufbahn, seines Sohnes nicht einverstanden. Kurz darauf wird die Gruppe von einem Mann namens Ray Helm angesprochen, der sich als ein Kollege von Byers Vater vorstellt. Möchte mit Byers, über den Tod seines Vaters sprechen und deutet an, das an dem Vorfall mehr dran ist, als bisher bekannt ist.

Helm zeigt den Schützen den Ort, an dem Byers Vater seinen tödlichen Autounfall hatte: der Pfahl einer Brücke in Reston, Virginia. Helm ist davon überzeugt, das Bertram Byers ermordet wurde und nicht, wie die Polizei behauptet, Selbstmord begangen habe. Eine Rückblende zeigt, das Bertram von einem anderen Wagen verfolgt wurde, dass den Unfall von Bertrams Auto verursacht hat, bei dem es zu einer Explosion kam. Helm hat jedoch keine Beweise für seine Behauptungen. Er bestärkt Byers, herauszufinden was mit seinem Vater passiert ist. 

Daraufhin durchsuchen die Schützen das Haus von Byers Vater. Im Haus, rutscht Frohike auf einer der Pfütze aus. Wie sich herausstellt, stammt die Pfütze daher, dass der Teppich im Haus kürzlich gereinigt wurde.Als sie den Computer von Bertram durchsuchen, stellen sie fest, dass sämtliche Daten darauf gelöscht wurden. Sie finden jedoch Hinweise, auf ein Dokument das zum Verteidigungsministerium weisen scheint und ein Szenario 12-D erwähnt. Frohike, hat in der Zwischenzeit den feuchten Fleck auf dem Teppich untersucht: wie er feststellt, handelt es sich dabei um Blut. Byers ist nun fest davon überzeugt, dass sein Vater schon lange vor dem Autounfall tot war. Beyers gibt sich als sein Vater aus, um das Wrack des Unfallwagens zu untersuchen. Bevor sie jedoch eine Möglichkeit haben, einen Blick auf das Auto zu werfen, landet der Wagen in der Schrottpresse. Langly versucht Hilfe von Hacker Kimmy Belmont zu bekommen, um die Online Sicherheitsmaßnahmen des Verteidigungsministeriums zu  umgehen.  Wie es der Zufall so will, befindet sich Yves Ardele Harlow direkt neben den beiden Männern. Frohike versucht in der Zwischenzeit, in den zusammengepressten Überresten des Autors verwertbare Spuren zu finden. Dabei stößt er auf einen wichtiges Beweismittel: eine Leiterplatte, die er aus dem Wrack zieht. Kurz bevor Frohike und Byers im Büro der einsamen Schützen erscheinen, gelingt es Langly und Kimmy sich Zugang zu dem Mainframe des Verteidigungsministeriums zu verschaffen. Kimmy findet ein Verzeichnis, das darauf hinweist, dass Byers Vater getötet wurde und das Szenario 12-D sich mit Flugzeug-Terrorismus beschäftigt. Byers besteht darauf, dass Kimmy das Dokument herunterlädt, was jedoch sofort von zwei Männern des Außenministeriums bemerkt wird. Bevor die Datei vollständig übertragen werden kann, zieht Frohike den Stecker des Computers. Wie sich herausstellt, ist einer der beiden Männern, die Diebstahl bemerken, Ray Helm – der genau weiß, wer die Hacker waren.   Einige Zeit später treffen sich die Schützen mit Ray Helm an dem Ort, an dem Byers Vater starb. Sie übergeben ihn  die Leiterplatte und erklären Helm, dass sie nicht glauben, dass Bertram tot sei: das Blut auf dem Teppich und die Leiche würden in Wirklichkeit von Bertrams Mörder stammen.In einer Rückblende ist zu sehen, wie Bertrams Mörder, sich hinter Bertram anschleicht, der gerade Fernsehen schaut. Bevor er jedoch seinen Auftrag erledigen kann, stolpert er und erschießt sich aus Versehen selbst. Als Bertram zu seinem Auto geht, entdeckt er  die Fernbedienung, mit dem der Attentäter, ihn und seinen Wagen in die Luft jagen wollte. Daraufhin schnallt Bertram den toten Attentäter in sein Auto und fingiert mit dessen Leiche seinen Mord/Selbstmord. Byers ist davon überzeugt, dass dies zur Ablenkung von "Szenario 12-D" dienen sollte. Die anderen beiden Schützen , wollen unbedingt wissen, wobei es sich bei "Szenario 12-D" handelt. sie fragen Helm nach seinem Passwort, dass er ihnen nennt: „Overlord“. Byers geht noch einmal in das Haus seines Vaters. Als er einen Stapel Lone Gunmen Zeitschriften durchblättert, bemerkt er seinen Vater. Byers befragt ihn, wobei es sich bei "12-D" handle, woraufhin Bertram erklärt, dass die Männer, die sich das Szenario ausgedacht haben, es nun in die Tat umsetzen wollen: eine vollbesetztes Flugzeug des Typs 727 direkt über New York City abstürzen zu lassen. Dies würde viele Diktatoren auf der ganzen Welt dazu bringen, zu behaupten, dass sie für Anschlag verantwortlich seien, wodurch die USA eine Vielzahl von neuen Feinden erhalten würde, gegen die sie ihre Armeen entsenden könnten. Byers ist von den Plänen schockiert , vor allem als er erfährt, dass der Anschlag in nur wenigen Stunden stattfinden soll.   Es gelingt den Bertram und Byers, sich Zutritt zu dem Flug nach Boston zu verschaffen. An Bord können sie jedoch keine Bombe finden. Byers entdeckt, dass das Flugzeug vom Boden aus zum Absturz gebracht werden soll. Langly hackt sich in den Bordcomputer des Flugzeugs und kann im letzten Moment mit Hilfe von Frohike,Yves und dem Octium IV-Chip verhindern, dass das Flugzeug mit dem World Trade Center kollidiert.

Schauplätze

Hintergründe

US-Printwerbung

Musik

  • "Cross the Line" von Cuba

Notizen

  • dies ist die einzige Episode der Serie, in der Stephen Snedden nicht zu sehen ist.
  • der Teaser ist eine Anspielung auf den Film Mission: Impossible aus dem Jahr 1996.
  • Der Name "Yves Adele Harlow" ist ein Anagramm vom "Harvey Lee Oswald", dem angeblichen Mörder von John F. Kennedy. John Byers wurde am Tag der Ermordung Kennedys geboren und nach ihm benannt.
  • Darsteller Recycling: Steve Makaj hatte bereits vier Auftritte bei den X-Files -- In 2X06 (als Polizist), 3X03 (als Frank Kiveat), 4X24 und 5X02 (beide als Scott Ostelhoff). Garvin Cross (der Navigator in dieser Episode) ist ebenfalls kein Unbekannter -- Er spielte bereits bei den X-Files Episoden 2X18 (als Red Head Kid) und 4X01 (als Repairman) mit. Jim Fyfe (Kimmy the Geek) tauchte bereits in der X-Files Episode 6ABX19 auf. Dort spielte er seinen Zwillingsbruder Jimmy the Geek.
  • Tony Morelli (der Auftragskiller in dieser Episode) ist gleichzeitig auch der Stunt Coordinator der Serie.
  • In dieser Episode erfahren wir endlich den Standort des Lone Gunmen Hauptquartiers: Es liegt in Takoma Park, Maryland.
  • diese Episode kam nach den Anschlägen auf das New Yorker World Trade Center im Jahr 2001 zu trauriger Berühmtheit, da die sechs Monate vorher ausgestrahlte Episode genau das gleiche Szenario beinhaltet: Ein entführtes Flugzeug, dass dazu benutzt wird, um in die Türme zu fliegen. Die deutsche Erstausstrahlung fand erst rund zwei Jahre später statt, die entsprechenden Szenen, die das Angriffsziel als das World Trade Center identifizieren, fehlen in der von RTL ausgestrahlten deutschen Version (und somit auch in der deutschen Tonspur der Synchronfassung) komplett ( siehe auch dazu den Schnittbericht bei schnittberichte.de) .


Nächste Episode: 1AEB01 Bond, Jimmy Bond