Songs in the Key of X (CD): Unterschied zwischen den Versionen

Aus Spookyverse
Zur Navigation springen Zur Suche springen
K (cat)
(+Ergänzungen, typos korrigiert, überstezungen)
Zeile 1: Zeile 1:
 
{{X tab}}
 
{{X tab}}
 
[[Bild:songsinthekeyofxbig.jpg|framed|Cover der CD]]
 
[[Bild:songsinthekeyofxbig.jpg|framed|Cover der CD]]
 +
'''Songs in the Key of X''' ist das '''erste offizielle [[CD]]-Release''' zu [[Akte X]]. Enthalten sind Songs, die entweder tatsächlich in einer Episode genutzt wurden oder einfach nur gut zum Stil der Serie passen.
 +
Viele der Interpreten sind bekennende [[X-Phile]]s und fragten an, ob sie einen Song zu dem Album beisteuern dürften. Der ''Parental Advisory''-Sticker auf der Front der CD deutet außerdem bereits an, dass die  aufgenommenen Songs auch wirklich "in the key of X" sind, d.h. nicht immer ganz jugendfrei.
  
 
== Album-Daten ==
 
== Album-Daten ==
 
*'''Titel:''' Songs in the Key of X (Music from and inspired by "The X-Files")
 
*'''Titel:''' Songs in the Key of X (Music from and inspired by "The X-Files")
*'''Produzenten:''' Chris Carter & David Was
+
*'''[[Produzent]]en:''' [[Chris Carter]] & David Was
*'''Laufzeit:''' 71:58 (mit Hiddentracks)
+
*'''Laufzeit:''' 71:58 (mit [https://de.wikipedia.org/wiki/Hidden_Track Hidden Tracks])
 
*'''Veröffentlichungsdatum:''' [[22. März]] [[1996]] ([[USA]]), [[26. März]] 1996 (Deutschland)
 
*'''Veröffentlichungsdatum:''' [[22. März]] [[1996]] ([[USA]]), [[26. März]] 1996 (Deutschland)
 
== Synopsis ==
 
Dies ist das '''erste offizielle CD-Release''' zu [[Akte X]]. Enthalten sind Songs, die entweder tatsächlich in einer Episode genutzt wurden oder einfach nur gut zum Stil der Serie passen.
 
Viele der Interpreten sind bekennende [[X-Phile]]s und fragten an, ob sie einen Song zu dem Album beisteuern dürften. Der ''Parental Advisory''-Sticker auf der Front der CD deutet außerdem bereits an, dass die  aufgenommenen Songs auch wirklich "in the key of X" sind, d.h. nicht immer ganz jugendfrei.
 
  
 
== Trackliste ==
 
== Trackliste ==
Zeile 35: Zeile 33:
 
*'''Titel:''' Time Jesum Transeuntum Et Non Rivertentum (ungefähr: ''Fürchtet die Ankunft von Jesus, denn er wird nicht zurückkehren'')
 
*'''Titel:''' Time Jesum Transeuntum Et Non Rivertentum (ungefähr: ''Fürchtet die Ankunft von Jesus, denn er wird nicht zurückkehren'')
 
*'''Interpret:''' Nick Cave and the Dirty Three
 
*'''Interpret:''' Nick Cave and the Dirty Three
*'''Anmerkung:''' Einen Hinweis auf dieses [[Easter Egg]] ist im Booklet zu finden: ''Nick Cave und die Dirty Three erinnern dich daran, dass die 0 auch eine Nummer ist.''
+
*'''Länge:''' 6:22 Min
  
 
*'''Titel:''' [[The X-Files Theme (CD)|The X-Files Remix]]
 
*'''Titel:''' [[The X-Files Theme (CD)|The X-Files Remix]]
 
*'''Interpret:''' Dirty Three
 
*'''Interpret:''' Dirty Three
 +
*'''Länge:''' 2:42 Min
 +
 +
*'''Anmerkung:''' Einen Hinweis auf dieses [[Easter Egg]] ist im Booklet zu finden: ''Nick Cave und die Dirty Three möchten Sie wissen lassen, dass die "0" auch eine Nummer ist.''
  
 
=== Anleitung ===
 
=== Anleitung ===
Die CD von Anfang an abspielen, dann den ''Skip''-Button drücken und über 0:00 hinaus zurücklaufen lassen. ''Time Jesum Transeuntum Et Non Rivertentum'' beginnt bei -09:00 und ''The X-Files Remix'' bei -02:45.
+
Die CD von Anfang an abspielen, dann den ''Skip''-Button drücken und über 0:00 hinaus zurücklaufen lassen (sofern das Gerät das unterstützt). ''Time Jesum Transeuntum Et Non Rivertentum'' beginnt bei -09:00 und ''The X-Files Remix'' bei -02:45.
  
 
== <nowiki>*</nowiki>Verwendung in Episoden ==
 
== <nowiki>*</nowiki>Verwendung in Episoden ==
 
*''Red Right Hand'' läuft in [[Duane Barry]]s Autoradio in [[2X06 Seilbahn zu den Sternen ]]
 
*''Red Right Hand'' läuft in [[Duane Barry]]s Autoradio in [[2X06 Seilbahn zu den Sternen ]]
*''Frenzy'' hört [[Hepcat Helm]] ins einem Atelier an, kurz bevor er getötet wird.
+
*''Frenzy'' hört [[Hepcat Helm]] in seinem Atelier an, kurz bevor er getötet wird.
 
*Der Titel ''Unmarked Helicopters'' ist in der Episode [[4X18 Tempus Fugit Teil 2]] in [[Max Fenig]]s Trailer kurz zu hören.
 
*Der Titel ''Unmarked Helicopters'' ist in der Episode [[4X18 Tempus Fugit Teil 2]] in [[Max Fenig]]s Trailer kurz zu hören.
 
*Die Titel ''The X-Files Theme Remix'' von Dirty Three, ''X-Files Theme Remix'' von P.M Dawn, ''My Dark Life'' von Elvis Costello & Brian Eno sowie ''Hands Of Death (Burn Baby Burn)'' von Rob Zombie und Alice Cooper sind außerdem im Special [[Noch mehr Geheimnisse der Akte X]] zu hören
 
*Die Titel ''The X-Files Theme Remix'' von Dirty Three, ''X-Files Theme Remix'' von P.M Dawn, ''My Dark Life'' von Elvis Costello & Brian Eno sowie ''Hands Of Death (Burn Baby Burn)'' von Rob Zombie und Alice Cooper sind außerdem im Special [[Noch mehr Geheimnisse der Akte X]] zu hören
  
 
== Notizen ==
 
== Notizen ==
*Der Titel ist ein Wortspiel un bedeutet soviel wie "Lieder in der Tonart X" oder "Lieder in der Tonart unbekannt".
+
*Der Titel ist ein Wortspiel und bedeutet soviel wie "Lieder in der Tonart X" oder "Lieder in der Tonart unbekannt".
*Die  Titel ''My Dark Life'' von Elvis Costello & Brian Eno sowie, ''Hands Of Death (Burn Baby Burn)'' von Rob Zombie/Alice Cooper sowie ''Star Me Kitten - R.E.M. & William S. Burroughs'' entstand exklusiv für dieses Album
+
*Die  Titel ''My Dark Life'' von Elvis Costello & Brian Eno sowie, ''Hands Of Death (Burn Baby Burn)'' von Rob Zombie/Alice Cooper sowie ''Star Me Kitten - R.E.M. & William S. Burroughs'' entstanden exklusiv für dieses Album
 
*Chris Carter ist großer Fan von alternativer Rockmusik und benannte seine Hauptfigur [[Frank Black]] aus [[MillenniuM]] nach dem Bühnennamen von [https://de.wikipedia.org/wiki/Frank_Black Charles Thompson IV]], dem Sänger der Band ''Pixies'', der mit ''Man Of Steel'' auch auf dem Soundtrack vertreten ist.
 
*Chris Carter ist großer Fan von alternativer Rockmusik und benannte seine Hauptfigur [[Frank Black]] aus [[MillenniuM]] nach dem Bühnennamen von [https://de.wikipedia.org/wiki/Frank_Black Charles Thompson IV]], dem Sänger der Band ''Pixies'', der mit ''Man Of Steel'' auch auf dem Soundtrack vertreten ist.
=== David Was ===
 
What is the sound of the "X-Files"; that parallel/paranoid universe that comes hurtling out of the TV box like a weekly deliver from Poltergeist Express? Is it lugubrious and spooky, all there mines and echo chambers? Or is it a pack of bad-mood demons howling off-key hymns to the Unnamable?
 
  
The good news is that we didn't have to prowl the gutters of Tin Pan Alley picking up the discarded songs that are the usual burger-and-fries of the soundtrack game. Contrary to custom, the music assembled here was made for the occasion by the artists who came humbly as devotees of the show. The only requirement was that Chris Carter went synaesthetic when he heard their music: Did he see the sounds? What smoky, arc-light visions did they conjure?
+
== Liner Notes ==
 +
===David Was===
 +
{{Blockzitat
 +
|Text        = [[Datei:English flag.gif]]What is the sound of the "X-Files"; that parallel/paranoid universe that comes hurtling out of the TV box like a weekly deliver from Poltergeist Express? Is it lugubrious and spooky, all there mines and echo chambers? Or is it a pack of bad-mood demons howling off-key hymns to the Unnamable?
 +
 
 +
The good news is that we didn't have to prowl the gutters of ''Tin Pan Alley'' picking up the discarded songs that are the usual burger-and-fries of the soundtrack game. Contrary to custom, the music assembled here was made for the occasion by the artists who came humbly as devotees of the show. The only requirement was that Chris Carter went synaesthetic when he heard their music: Did he see the sounds? What smoky, arc-light visions did they conjure?
  
 
But music doesn't depend on pictures as pictures do on music. Our hope is that these songs will invade your senses and spirit in the same way that "The X-Files" has managed to harness the zeitgeist, of this anxious, beriddled age.    <small>- David Was, February, 1996</small>
 
But music doesn't depend on pictures as pictures do on music. Our hope is that these songs will invade your senses and spirit in the same way that "The X-Files" has managed to harness the zeitgeist, of this anxious, beriddled age.    <small>- David Was, February, 1996</small>
 +
|Autor      = David Was
 +
|Quelle      =
 +
|Übersetzung = [[Datei:German flag.gif]] Wie hören sich die ''X-Files'' an; dieses parallele/paranoide Universum, das wie eine wöchentliche Lieferung des Poltergeist-Expreseses aus dem Fernsehgerät rauscht? Sind sie  düster und gespenstisch, all die Minen und Echokammern? Oder ist es ein Haufen schlecht gelaunter [[Dämon]]en, die dem Unnambaren schräge Hymnen zurufen?
 +
 +
Die gute Nachricht ist, dass wir nicht durch die Gassen der [https://de.wikipedia.org/wiki/Tin_Pan_Alley ''Tin Pan Alley''] streifen mussten, um die ausrangierten Lieder aufzusammeln, die das Übliche Einerlei des Soundtrack-Geschäfts sind. Entgegen den Gepflogenheiten wurde die hier versammelte Musik für diesen Anlass von den Künstlern gemacht, die in aller Bescheidenheit als Anhänger der Serie [zu dem Projekt] kamen. Die einzige Voraussetzung war, dass Chris Carter synästhetische Empfindungen hatte, wenn er ihre Musik hörte: Hat er die Klänge gesehen? Welche rauchigen, lichtbogenartigen [[Vision]]en beschworen sie?
 +
 +
Aber Musik hängt nicht von Bildern ab, wie Bilder von der Musik. Wir hoffen, dass diese Lieder Ihre Sinne und Ihren Geist auf die gleiche Weise erobern werden, wie die ''X-Files'' es geschafft haben, den Zeitgeist dieses ängstlichen, befallenem Zeitalters einzufangen. - David Was, Februar 1996
 +
|lang        = de
 +
}}
  
 
=== Chris Carter ===
 
=== Chris Carter ===
Here I go searching for context and corollary, reason and rationale - writer's crampons. Why an "X-Files" record, album, er CD? Why indeed. Have we succumbed to the swinish flu of grubbing moneymakers who see dollar signs like a fever dream, an endless sea of swag stamped with the eponymous "X"; the spiders to the flies of the New World Wide Web Order, for whom mammon is its own impenetrable logic, a one-word syllogism?
+
{{Blockzitat
 +
|Text        = [[Datei:English flag.gif]] Here I go searching for context and corollary, reason and rationale - writer's crampons. Why an ''X-Files'' record, album, er CD? Why indeed. Have we succumbed to the swinish flu of grubbing moneymakers who see dollar signs like a fever dream, an endless sea of swag stamped with the eponymous ''X''; the spiders to the flies of the New World Wide Web Order, for whom mammon is its own impenetrable logic, a one-word  
 +
syllogism?
  
 
But maybe I'm overstating this. Okay, I'm nervous. I've never produced a record or CD before. Like most of us, I've been quite happy in the role of consumer and can honestly say that music, rock 'n' roll specifically, provided more than just the underscore for the Big Bang of my moral universe during the 1970's. Two semi-related incidents, in fact, taught me life lessons no parent or catechism could ever hope to. The first was a test of my young nerve. Goaded by larcenous classmates, I attempted and succeeded in ripping off from the local ''K-Mart'' both a ''Steppenwolf'' and ''Led Zeppelin'' album. Only to leave the store and find that my bicycle had been stolen during the robbery. The other occasion (the details rather too embarrassing, actually) involved my father's ''Whipped Cream and Other Delights'' album by ''Herb Alpert and the Tijuana Brass''.  
 
But maybe I'm overstating this. Okay, I'm nervous. I've never produced a record or CD before. Like most of us, I've been quite happy in the role of consumer and can honestly say that music, rock 'n' roll specifically, provided more than just the underscore for the Big Bang of my moral universe during the 1970's. Two semi-related incidents, in fact, taught me life lessons no parent or catechism could ever hope to. The first was a test of my young nerve. Goaded by larcenous classmates, I attempted and succeeded in ripping off from the local ''K-Mart'' both a ''Steppenwolf'' and ''Led Zeppelin'' album. Only to leave the store and find that my bicycle had been stolen during the robbery. The other occasion (the details rather too embarrassing, actually) involved my father's ''Whipped Cream and Other Delights'' album by ''Herb Alpert and the Tijuana Brass''.  
  
But back to the music, as they say. Rewind to [[1994]] when during the first part of the second season of "The X-Files" a song called "Red Right Hand" was used a source cue in the second half of a two-part episode entitled [[Ascension]]. Got that? This being the first time - if you don't count [[Bobby Darin]]'s classic cover of "[[Beyond The Sea]]" - we had used anything but [[Mark Snow]]'s ethereal cues to score the show. I'd heard this song on an [[Los Angeles|L.A.]] late-night alternative station, driving home from an "X-Files" dubbing session. I loved it instantly, and for the next month or two subjected anyone who came into my office to it, at Mach Q levels. Its very ghoulish bass-line and mephitic lyrical imagery had a haunting effect on me and I found myself cueing it up every time I sat down to write. It seemed destined to find its way into the show, eventually becoming the driving radio thrum for escaped alien abductee Duane Barry.  
+
But back to the music, as they say. Rewind to [[1994]] when during the first part of the second season of ''The X-Files'' a song called ''Red Right Hand'' was used a source cue in the second half of a two-part episode entitled [[Ascension]]. Got that? This being the first time - if you don't count [[Bobby Darin]]'s classic cover of ''[[Beyond The Sea]]'' - we had used anything but [[Mark Snow]]'s ethereal cues to score the show. I'd heard this song on an [[Los Angeles|L.A.]] late-night alternative station, driving home from an ''X-Files'' dubbing session. I loved it instantly, and for the next month or two subjected anyone who came into my office to it, at Mach Q levels. Its very ghoulish bass-line and mephitic lyrical imagery had a haunting effect on me and I found myself cueing it up every time I sat down to write. It seemed destined to find its way into the show, eventually becoming the driving radio thrum for escaped alien abductee [[Duane Barry]].
 +
 
 +
Fast forward a few months. Looking for new music, new inspiration for myself and what [[William Gibson]] calls the show's ''florid ideation'', I was struck with the idea for this album, record, or CD. With the help of many people, a sort of apostolic concept took shape: music inspired by the show as inspiration for the show. A musical twist on the first Law of Thermodynamics. As of this writing I am subjecting the office to it at Mach Q levels. Smiling like a big-game poacher, wondering if I can do it again without getting caught.
 +
|Autor      =
 +
|Quelle      =
 +
|Übersetzung = [[Datei:German flag.gif]] Hier gehe ich auf die Suche nach Kontext und Begleiterscheinungen, nach Vernunft und Begründung - Kletterhilfen der Schriftsteller. Warum eine ''X-Files''-Platte, ein Album, eine CD? Warum in der Tat. Sind wir der Schweinegrippe der raffgierigen Geldverdiener erlegen, die Dollarzeichen wie einen Fiebertraum sehen, ein endloses Meer von Beute, die mit dem gleichnamigen ''X'' bestempelt sind; die Spinnen der Fliegen der Neuen World Wide Web-Ordnung, für die der Mammon ihre eigene undurchdringliche Logik ist, ein Ein-Wort-[https://de.wikipedia.org/wiki/Syllogismus Syllogismus]?
 +
 
 +
Aber vielleicht übertreibe ich. Okay, ich bin nervös. Ich habe noch nie eine Schallplatte oder CD produziert. Wie die meisten von uns war ich in der Rolle des Konsumenten recht glücklich und kann ehrlich sagen, dass Musik, speziell Rock 'n' Roll, mehr als nur die Unterstreichung des Urknalls meines moralischen Universums in den 1970er Jahren war. Zwei halbwegs zusammenhängende Vorfälle haben mich in der Tat Lebenslektionen gelehrt, die sich kein Elternteil oder Katechismus je hätte erhoffen können:
 +
Der erste war ein Test für meine jungen Nerven. Angestachelt von diebischen Klassenkameraden versuchte ich, sowohl ein Steppenwolf- als auch ein Led Zeppelin-Album vom örtlichen K-Mart zu stehlen, was mir auch gelang. Nur um den Laden zu verlassen und festzustellen, dass mein Fahrrad während meines Diebstahls gestohlen worden war.
 +
Bei der anderen Gelegenheit (die Details sind eigentlich zu peinlich) ging es um das ''Album Whipped Cream and Other Delights'' meines Vaters von ''Herb Alpert and the Tijuana Brass''.
 +
 
 +
Aber zurück zur Musik, wie man sagt. Spulen Sie zurück ins Jahr 1994, als im ersten Teil der zweiten Staffel der ''X-Files'' in der ein Lied namens ''Red Right Hand'' in der zweiten Hälfte einer zweiteiligen Episode mit dem Titel ''Seilbahn zu den Sternen'' als [https://de.wikipedia.org/wiki/Diegesis Diegesis] verwendet wurde. Haben Sie das verstanden? Da dies das erste Mal war - wenn man Bobby Darins klassisches Cover von ''Beyond The Sea'' nicht mitzählt - das wir etwas anderes als Mark Snows ätherische Musik verwendet haben, um die Serie musikalisch zu untermalen. Ich hatte dieses Lied auf einem Alternativsender in L.A. spätabends auf der Heimfahrt von einer ''X-Files''-Vertonungsgssitzung gehört. Ich verliebte mich sofort und die nächsten ein oder zwei Monate lang zwang ich jeden, der in mein Büro kam, dieses Lied anzuhören, auf Mach-Q-Niveau. Die sehr schaurige Basslinie und die mephitisch lyrische Bildsprache hatten eine eindringliche Wirkung auf mich und ich ertappte mich jedes Mal dabei, wenn ich mich zum Schreiben hinsetzte, wie ich das Lied auflegte. Es schien dazu bestimmt zu sein, seinen Weg in die Serie zu finden und wurde schließlich zum treibenden Radiotrack für das entflohene außerirdischen Entführungsopfer Duane Barry.
 +
 
 +
Spulen wir ein paar Monate vor. Auf der Suche nach neuer Musik, neuer Inspiration für mich selbst und dem, was William Gibson die ''blühenden Ideation'' der Serie nennt, kam mir die Idee für dieses Album, diese Platte oder CD. Mit der Hilfe vieler Menschen nahm eine Art apostolisches Konzept Gestalt an: Musik, die von der Serie inspiriert wurde, als Inspiration für die Serie. Eine musikalische Wendung des ersten Hauptsatzes der Thermodynamik. Während ich diese Zeile verfasse, unterwerfe ich das Büro auf Mach-Q-Niveau. Ich lächle wie ein Großwilderer und frage mich, ob ich es noch einmal durch komme, ohne erwischt zu werden.
 +
|lang        = de
 +
}}
  
Fast forward a few months. Looking for new music, new inspiration for myself and what [[William Gibson]] calls the show's "florid ideation", I was struck with the idea for this album, record, or CD. With the help of many people, a sort of apostolic concept took shape: music inspired by the show as inspiration for the show. A musical twist on the first Law of Thermodynamics. As of this writing I am subjecting the office to it at Mach Q levels. Smiling like a big-game poacher, wondering if I can do it again without getting caught.
 
  
 
[[Kategorie:CD]]
 
[[Kategorie:CD]]
 
[[Kategorie:Audio]]
 
[[Kategorie:Audio]]
 
[[Kategorie:Easter Egg]]
 
[[Kategorie:Easter Egg]]

Version vom 19. Mai 2020, 19:56 Uhr

Dieser Artikel gehört
zum Akte X-Universum.
(X).gif
Cover der CD

Songs in the Key of X ist das erste offizielle CD-Release zu Akte X. Enthalten sind Songs, die entweder tatsächlich in einer Episode genutzt wurden oder einfach nur gut zum Stil der Serie passen. Viele der Interpreten sind bekennende X-Philes und fragten an, ob sie einen Song zu dem Album beisteuern dürften. Der Parental Advisory-Sticker auf der Front der CD deutet außerdem bereits an, dass die aufgenommenen Songs auch wirklich "in the key of X" sind, d.h. nicht immer ganz jugendfrei.

Album-Daten

Trackliste

  • 01. X-Files Theme (Main Title) - Mark Snow
  • 02. Unmarked Helicopters - Soul Coughing*
  • 03. On The Outside - Sheryl Crow
  • 04. Down In The Park - Foo Fighters
  • 05. Star Me Kitten - R.E.M. & William S. Burroughs
  • 06. Red Right Hand - Nick Cave and The Bad Seeds*
  • 07. Thanks Bro - Filter
  • 08. Man Of Steel - Frank Black
  • 09. Unexplained - Meat Puppets
  • 10. Deep - Danzig*
  • 11. Frenzy - Screamin' Jay Hawkins
  • 12. My Dark Life - Elvis Costello & Brian Eno
  • 13. Hands Of Death (Burn Baby Burn) - Rob Zombie/Alice Cooper
  • 14. If You Never Say Goodbye - P.M. Dawn
  • 15. X-Files Theme (P.M. Dawn Remix) - P.M. Dawn

Hidden Tracks

Dieses Album enthält zwei Hidden Tracks. Es gibt Gerüchte, dass sich auch eine dritte Version des Akte X Themes auf der CD befindet, die bisher aber anscheinend nur wenige Auserwählte finden konnten.

Songs

  • Titel: Time Jesum Transeuntum Et Non Rivertentum (ungefähr: Fürchtet die Ankunft von Jesus, denn er wird nicht zurückkehren)
  • Interpret: Nick Cave and the Dirty Three
  • Länge: 6:22 Min
  • Anmerkung: Einen Hinweis auf dieses Easter Egg ist im Booklet zu finden: Nick Cave und die Dirty Three möchten Sie wissen lassen, dass die "0" auch eine Nummer ist.

Anleitung

Die CD von Anfang an abspielen, dann den Skip-Button drücken und über 0:00 hinaus zurücklaufen lassen (sofern das Gerät das unterstützt). Time Jesum Transeuntum Et Non Rivertentum beginnt bei -09:00 und The X-Files Remix bei -02:45.

*Verwendung in Episoden

Notizen

  • Der Titel ist ein Wortspiel und bedeutet soviel wie "Lieder in der Tonart X" oder "Lieder in der Tonart unbekannt".
  • Die Titel My Dark Life von Elvis Costello & Brian Eno sowie, Hands Of Death (Burn Baby Burn) von Rob Zombie/Alice Cooper sowie Star Me Kitten - R.E.M. & William S. Burroughs entstanden exklusiv für dieses Album
  • Chris Carter ist großer Fan von alternativer Rockmusik und benannte seine Hauptfigur Frank Black aus MillenniuM nach dem Bühnennamen von Charles Thompson IV], dem Sänger der Band Pixies, der mit Man Of Steel auch auf dem Soundtrack vertreten ist.

Liner Notes

David Was

English flag.gifWhat is the sound of the "X-Files"; that parallel/paranoid universe that comes hurtling out of the TV box like a weekly deliver from Poltergeist Express? Is it lugubrious and spooky, all there mines and echo chambers? Or is it a pack of bad-mood demons howling off-key hymns to the Unnamable?

The good news is that we didn't have to prowl the gutters of Tin Pan Alley picking up the discarded songs that are the usual burger-and-fries of the soundtrack game. Contrary to custom, the music assembled here was made for the occasion by the artists who came humbly as devotees of the show. The only requirement was that Chris Carter went synaesthetic when he heard their music: Did he see the sounds? What smoky, arc-light visions did they conjure?

But music doesn't depend on pictures as pictures do on music. Our hope is that these songs will invade your senses and spirit in the same way that "The X-Files" has managed to harness the zeitgeist, of this anxious, beriddled age. - David Was, February, 1996

German flag.gif Wie hören sich die X-Files an; dieses parallele/paranoide Universum, das wie eine wöchentliche Lieferung des Poltergeist-Expreseses aus dem Fernsehgerät rauscht? Sind sie düster und gespenstisch, all die Minen und Echokammern? Oder ist es ein Haufen schlecht gelaunter Dämonen, die dem Unnambaren schräge Hymnen zurufen?

Die gute Nachricht ist, dass wir nicht durch die Gassen der Tin Pan Alley streifen mussten, um die ausrangierten Lieder aufzusammeln, die das Übliche Einerlei des Soundtrack-Geschäfts sind. Entgegen den Gepflogenheiten wurde die hier versammelte Musik für diesen Anlass von den Künstlern gemacht, die in aller Bescheidenheit als Anhänger der Serie [zu dem Projekt] kamen. Die einzige Voraussetzung war, dass Chris Carter synästhetische Empfindungen hatte, wenn er ihre Musik hörte: Hat er die Klänge gesehen? Welche rauchigen, lichtbogenartigen Visionen beschworen sie?

Aber Musik hängt nicht von Bildern ab, wie Bilder von der Musik. Wir hoffen, dass diese Lieder Ihre Sinne und Ihren Geist auf die gleiche Weise erobern werden, wie die X-Files es geschafft haben, den Zeitgeist dieses ängstlichen, befallenem Zeitalters einzufangen. - David Was, Februar 1996“

David Was

Chris Carter

English flag.gif Here I go searching for context and corollary, reason and rationale - writer's crampons. Why an X-Files record, album, er CD? Why indeed. Have we succumbed to the swinish flu of grubbing moneymakers who see dollar signs like a fever dream, an endless sea of swag stamped with the eponymous X; the spiders to the flies of the New World Wide Web Order, for whom mammon is its own impenetrable logic, a one-word syllogism?

But maybe I'm overstating this. Okay, I'm nervous. I've never produced a record or CD before. Like most of us, I've been quite happy in the role of consumer and can honestly say that music, rock 'n' roll specifically, provided more than just the underscore for the Big Bang of my moral universe during the 1970's. Two semi-related incidents, in fact, taught me life lessons no parent or catechism could ever hope to. The first was a test of my young nerve. Goaded by larcenous classmates, I attempted and succeeded in ripping off from the local K-Mart both a Steppenwolf and Led Zeppelin album. Only to leave the store and find that my bicycle had been stolen during the robbery. The other occasion (the details rather too embarrassing, actually) involved my father's Whipped Cream and Other Delights album by Herb Alpert and the Tijuana Brass.

But back to the music, as they say. Rewind to 1994 when during the first part of the second season of The X-Files a song called Red Right Hand was used a source cue in the second half of a two-part episode entitled Ascension. Got that? This being the first time - if you don't count Bobby Darin's classic cover of Beyond The Sea - we had used anything but Mark Snow's ethereal cues to score the show. I'd heard this song on an L.A. late-night alternative station, driving home from an X-Files dubbing session. I loved it instantly, and for the next month or two subjected anyone who came into my office to it, at Mach Q levels. Its very ghoulish bass-line and mephitic lyrical imagery had a haunting effect on me and I found myself cueing it up every time I sat down to write. It seemed destined to find its way into the show, eventually becoming the driving radio thrum for escaped alien abductee Duane Barry.

Fast forward a few months. Looking for new music, new inspiration for myself and what William Gibson calls the show's florid ideation, I was struck with the idea for this album, record, or CD. With the help of many people, a sort of apostolic concept took shape: music inspired by the show as inspiration for the show. A musical twist on the first Law of Thermodynamics. As of this writing I am subjecting the office to it at Mach Q levels. Smiling like a big-game poacher, wondering if I can do it again without getting caught.“

German flag.gif Hier gehe ich auf die Suche nach Kontext und Begleiterscheinungen, nach Vernunft und Begründung - Kletterhilfen der Schriftsteller. Warum eine X-Files-Platte, ein Album, eine CD? Warum in der Tat. Sind wir der Schweinegrippe der raffgierigen Geldverdiener erlegen, die Dollarzeichen wie einen Fiebertraum sehen, ein endloses Meer von Beute, die mit dem gleichnamigen X bestempelt sind; die Spinnen der Fliegen der Neuen World Wide Web-Ordnung, für die der Mammon ihre eigene undurchdringliche Logik ist, ein Ein-Wort-Syllogismus?

Aber vielleicht übertreibe ich. Okay, ich bin nervös. Ich habe noch nie eine Schallplatte oder CD produziert. Wie die meisten von uns war ich in der Rolle des Konsumenten recht glücklich und kann ehrlich sagen, dass Musik, speziell Rock 'n' Roll, mehr als nur die Unterstreichung des Urknalls meines moralischen Universums in den 1970er Jahren war. Zwei halbwegs zusammenhängende Vorfälle haben mich in der Tat Lebenslektionen gelehrt, die sich kein Elternteil oder Katechismus je hätte erhoffen können: Der erste war ein Test für meine jungen Nerven. Angestachelt von diebischen Klassenkameraden versuchte ich, sowohl ein Steppenwolf- als auch ein Led Zeppelin-Album vom örtlichen K-Mart zu stehlen, was mir auch gelang. Nur um den Laden zu verlassen und festzustellen, dass mein Fahrrad während meines Diebstahls gestohlen worden war. Bei der anderen Gelegenheit (die Details sind eigentlich zu peinlich) ging es um das Album Whipped Cream and Other Delights meines Vaters von Herb Alpert and the Tijuana Brass.

Aber zurück zur Musik, wie man sagt. Spulen Sie zurück ins Jahr 1994, als im ersten Teil der zweiten Staffel der X-Files in der ein Lied namens Red Right Hand in der zweiten Hälfte einer zweiteiligen Episode mit dem Titel Seilbahn zu den Sternen als Diegesis verwendet wurde. Haben Sie das verstanden? Da dies das erste Mal war - wenn man Bobby Darins klassisches Cover von Beyond The Sea nicht mitzählt - das wir etwas anderes als Mark Snows ätherische Musik verwendet haben, um die Serie musikalisch zu untermalen. Ich hatte dieses Lied auf einem Alternativsender in L.A. spätabends auf der Heimfahrt von einer X-Files-Vertonungsgssitzung gehört. Ich verliebte mich sofort und die nächsten ein oder zwei Monate lang zwang ich jeden, der in mein Büro kam, dieses Lied anzuhören, auf Mach-Q-Niveau. Die sehr schaurige Basslinie und die mephitisch lyrische Bildsprache hatten eine eindringliche Wirkung auf mich und ich ertappte mich jedes Mal dabei, wenn ich mich zum Schreiben hinsetzte, wie ich das Lied auflegte. Es schien dazu bestimmt zu sein, seinen Weg in die Serie zu finden und wurde schließlich zum treibenden Radiotrack für das entflohene außerirdischen Entführungsopfer Duane Barry.

Spulen wir ein paar Monate vor. Auf der Suche nach neuer Musik, neuer Inspiration für mich selbst und dem, was William Gibson die blühenden Ideation der Serie nennt, kam mir die Idee für dieses Album, diese Platte oder CD. Mit der Hilfe vieler Menschen nahm eine Art apostolisches Konzept Gestalt an: Musik, die von der Serie inspiriert wurde, als Inspiration für die Serie. Eine musikalische Wendung des ersten Hauptsatzes der Thermodynamik. Während ich diese Zeile verfasse, unterwerfe ich das Büro auf Mach-Q-Niveau. Ich lächle wie ein Großwilderer und frage mich, ob ich es noch einmal durch komme, ohne erwischt zu werden.“