ProSieben

Aus Spookyverse
Zur Navigation springen Zur Suche springen

ProSieben (früher auch Pro7) ist ein deutsche Privat-Sender der am 5. September 1994 die die erste Episode der Serie Akte X - die unheimlichen Fälle des FBI sowie alle 201 Episoden der neun Staffeln ausstrahlte. Des weiteren wiederholte ProSieben die erste Staffel von MillenniuM.


Ausstrahlung von Akte X auf ProSieben

Die Serie holte zu Spitzenzeiten regelmäßig Einschaltquoten zwischen 4 und 5 Millionen Zuschauer im Werbe-relevanten Bereich.[1].

Wiederholungen der Serien-Ausstrahlungen liefen auf Kabel Eins und Tele 5.

Ausstrahlung von Akte X ProSieben MAXX

ProSieben MAXX ist eine Spartenkanal, der zur ProSiebenSat1 Mediengruppe gehört. Auf ihn wurden erstmals seit 20. Januar 2014 die in HD geremastered Akte X Episoden ausgestrahlt.

kommende Ausstrahlungen

Die nächsten Ausstrahlung von Akte X - die unheimlichen Fälle des FBI im TV:

11-12-2019 03:00 Akte X: Shapes (1.19) - Mi 11.12., 04.00:00 Uhr / TNT Serie (Pay-TV)

The agents track a wolf-like creature linked to Native American ...



11-12-2019 03:45 Akte X: Darkness Falls (1.20) - Mi 11.12., 04.45:00 Uhr / TNT Serie (Pay-TV)

A group of loggers working in a remote forest unearth thousands of deadly insect-like creatures that paralyze, then ...




Potentielle Ausstrahlung der Akte X-Minserie

Da ProSieben aktuell einen sogenannten Output-Vertrag mit 20th Century Fox hat, werden die sechs neuen Episoden sehr wahrscheinlich auf dem Sender ProSieben ausgestrahlt[2]. Mittlerweile wurde bestätigt, dass ProSieben die sechs Episoden ab Montag, den 8. Februar 2016 um 21.15 Uhr ausstrahlen wird. [3]

Kontroverse an der Synchronfassung und Umgang mit Kritik an dieser seitens des Senders

Am 5. Januar 2016 veröffentliche die Akte X-Fansite xfiles-mania.de, dass die Synchronsprecher für das X-Revival bekanntgeben wurde. Franziska Pigulla wird wieder für Gillian Anderson als Scully zu hören sein, während David Duchovnys Mulder nicht von Benjamin Völz gesprochen wird. Jedoch wurde nicht, wie im zweiten Kinofilm Johannes Berenz verpflichtet sondern ein komplett neuer Sprecher namens Sven Gerhardt, der merklich jünger ist als Duchovny und Völz und bisher noch nicht auf Duchovny zu hören war[4]. Wie zu erwarten, haben sich einige Fans Zuschauer entsprechend enttäuscht und verärgert geäußert. ProSieben reagierte mit zum Teil hämischen Bemerkungen.

"Oh je, Veränderung. Das kann ja nichts werden."[5],
Ja. Wir haben die zwanzig Stimmen gehört, die urteilen, ohne beurteilen zu können.[6]

Ein Aussage von Duchovny-Stammsprecher Benjamin Völz, warum er nicht an den neuen Episoden beteiligt ist findet sich unter anderem im Synchronforum[7]. Eine offizielle Erklärung seitens ProSieben steht noch aus.

Ausstrahlung von MillenniuM

Die erste Staffel derAkte X-Schwesternserie wurde erstmals ab dem 10. Oktober 1997 auf SAT1 ausgestrahlt. Die zweite Staffel und dritte Staffel der Serien liefen auf ProSieben.

Ausstrahlung von Die einsamen Schützen und Harsh Realm sowie der beiden Akte X-Kinofilme

Auf Grund eines Output-Vertrags[8] von 20th Century Fox mit der RTL-Gruppe hatten sowohl der erste Kinofilm sowie der zweite Kinofilm ihre Free-TV-Premiere auf RTL.

Dies traf auch auf den TV-Serien Ableger Die einsamen Schützen sowie Virtual Reality (Originaltitel:Harsh Realm) zu. Die Abenteuer der drei Verschwörungstheoretiker waren vom 30. Januar bis 12. Juni 2003 auf RTL zu sehen.

Harsh Realm wurde zuerst ab den 11. Oktober 2002 auf dem zur RTL-Gruppe gehörenden Sender VOX ausgestrahlt.

siehe auch

empfehlenswerte Links