David Duchovny: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Spookyverse
Zeile 191: Zeile 191:
 
== Fans ==
 
== Fans ==
 
=== Empfohlene Links ===
 
=== Empfohlene Links ===
 +
*http://duchovnyfiles.blogspot.com/ - David's Blog zum zweiten Akte X Film
 
*http://www.duchovny.net - Größte, älteste und bekannteste Fanpage
 
*http://www.duchovny.net - Größte, älteste und bekannteste Fanpage
 
*http://www.davidandgillian.net - Multimedia-Archiv mit riesiger Photosammlung von und zu David
 
*http://www.davidandgillian.net - Multimedia-Archiv mit riesiger Photosammlung von und zu David

Version vom 30. Juni 2008, 20:44 Uhr

David William Duchovny
 
Rollenname: Fox Mulder
Charagif.pngBiographisches
Charagif.pngGeburtsdatum 07. August 1960
Charagif.pngGeburtsort Manhattan, New York
Charagif.pngPartner verheiratet mit Téa Leoni
Charagif.pngKinder Madelaine West & Kyd Miller
Charagif.pngEltern Amram Ducovny &
Margaret "Meg" Duchovny
Charagif.pngGeschwister Daniel & Laurie
Profrundeecken.jpg
Profrundeecken oben.jpg
Charagif.pngZusatzinformationen
Charagif.pngGrößte, älteste und bekannteste Fanpage
Profrundeecken.jpg


Leben

1960 - 1992 | Vor Akte X

David Duchovny wurde am 7.8.1960 als zweiter Sohn des Autors Amram Ducovny und der gebürtigen Schottin Margaret an der Lower East Side in Manhattan geboren. Zusammen mit seinem älteren Bruder Daniel und seiner jüngeren Schwester Laurie wuchs er im New Yorker Viertel Lower East Side auf. Als David elf Jahre alt war, verließ sein Vater die Familie, worauf sich der ohnehin schon schüchterne Junge noch mehr zurückzog (was rasch zu Witzen seines Bruders führte, der ihn als "zurückgeblieben" vorstellte). Er widmete seine ganze Energie dem Lernen und seinen sportlichen Aktivitäten und erlangte dadurch ein Stipendium an der Collegiate Preparatory School. Diese Schule wurde normalerweise nicht von Kindern aus einfachen Verhältnissen besucht und so musste David als Stipendat immer mehr geben als die anderen. David war sehr ehrgeizig und hatte das klare Ziel vor Augen auch ohne den finanziellen Hintergrund an eine der Eliteuniversitäten aufgenommen zu werden.

Statt sich mit Mädchen zu verabreden, vergrub er sich regelrecht in seine Arbeit. Als Lohn für seine Mühe wurde er schließlich 1978 in Princeton angenommen, wo er als Hauptfach Literaturissenschaften belegte. Die nächsten vier Jahre verbrachte David also in New Jersey und legte 1982 sein Examen in Literaturwissenschaften ab.

Um sich bessere Möglichkeiten für seine Zukunft offenzuhalten, bemühte er sich nicht nur einen Studienplatz, sondern auch ein Forschungsstipendium in Yale zu bekommen. Im Herbst 1982 richtete er sich als examinierter Akademiker an der Universität Yale in New Haven ein. Während der Vorbereitung zu seiner Doktorarbeit zu dem Thema "Magie und Technologie in Lyrik und Prosa der Gegenwart" belegte er einen Kurs für Dramatik und machte da erste Erfahrungen mit und auf der Theaterbühne. Obwohl seine akademische Laufbahn immer noch im Vordergrund stand, sagte ihm die Schauspielerei jedoch so zu, dass er in New York im Actors Studio Schauspielunterricht nahm. Zu seinem ersten Vorsprechen jedoch konnte ihn sein Freund Jason Beghe erst 1987 überreden. Er bekam die Rolle für einen Werbespot und entdeckte die Schauspielerei für sich als Möglichkeit Geld zu verdienen. Nachdem er seine akademische Karriere kurz vor der Doktorarbeit aufgegeben hatte, hetzte er zu unzähligen Vorsprechterminen und hielt sich mit kleinen Nebenjobs über Wasser. Nach kleinen Rollen in den Filmen Die Waffen der Frauen und Neujahr in New York zog David nach Los Angeles. Hier folgten dann erste Charakterrollen, unter anderem in der TV Serie Twin Peaks.

Aber der erhoffte Erfolg blieb zunächst aus. So verlangte ihm sein folgender Film Julia hat zwei Liebhaber zwar eine hervorragende schauspielerische Leistung ab, entwickelte sich aber sonst eher als Flop. Dem folgten wieder einige kleine Rollen, mit denen er jedoch kaum sein Talent unter Beweis stellen konnte. Seine erste Hauptrolle spielte David in dem Pilotfilm zu der freizügigen Serie Red Shoe Diaries, in der er noch Jahre später die Rolle des Erzählers übernahm.

Obwohl sich David nach seiner Rolle in dem Film Kalifornia lieber wieder auf das Kino konzentrieren wollte, war er von dem interessanten Konzept von Akte X angetan.

1993 - 2000 | Während Akte X

David Duchovny lag in der Badewanne und las das Skript eher beiläufig. Schnell kam er zu dem Ergebnis, dass es sich um ein wirklich interessantes Konzept handelte. Selten zuvor hatte er ein besseres Drehbuch zu lesen bekommen. Die Mischung aus Realität und Übernatürlichem, die unheimliche Atmosphäre faszinierten ihn. Nicht zu vergessen die interessanten Hauptfiguren Fox Mulder und Dana Scully glichen nicht dem, auf das US-Fernsehprogramm zugeschnittenen Durchschnittstypen. Kurz und gut: David ließ über seine Agentin ausrichten, dass ihm das Skript sehr gefallen habe. Die Frage, ob er zu einem Vorsprechen kommen wollte, ließ er jedoch vorerst unbeantwortet. Einem Freund gabe er bereits die Zustimmung an dessen Produktion mitzuwirken und war nicht geneigt, diese Zusage zurückzunehmen.

David erhielt schließlich eine persönliche Einladung von Chris Carter, dem Erfinder von Akte X, um an einem Vorsprechen teilzunehmen. Er ist Chris Carter in "Kalifornia" aufgefallen und fortan seine Idealbesetzung des Fox Mulders gewesen. Die Mischung aus Intelligenz, Verletzlichkeit und Ironie waren die treffenden Gründe. Mit Skepsis ob ihn die Rolle nicht in eine berufliche Sackgasse führen würde nahm er ebenso hin, dass zum Vorsprechen gebeten wurde, eine Krawatte zu tragen. Er trug einen Schlips geziert mit kleinen rosa Schweinchen drauf, erinnert sich Carter. David überzeugte mit seiner Selbstironie und vor allem sein Sinn für Humor das Besetzungsteam. Alles schien geregelt zu sein, bis David mit der Nachricht herausrückte, die Rolle nicht spielen zu können, da er bereits sein Mitwirken in der Produktion eines Freundes zugesagt habe. Vieles blieb wirkungslos um die Idealbesetzung des Fox Mulders doch noch an Bord zu bekommen. Umso perplexer machte ihn ein Anruf vom Besetzungschef Randy Stone. Persönlich teilte er David mit, dass sich Carter sofort in den nächsten Flieger setzen würde, um noch einmal persönlich mit ihm über alles zu reden. Dieses überwältigende Entgegenkommen sowie das Angebot zur Aufstockung seiner ursprünglich vereinbarten Gage, ließen David schließlich überzeugen. Wenige Tage später machte sich der zukünftige Fox Mulder auf den Weg nach Vancouver, um dort den Pilotfilm für die geplante Serie Akte X abzudrehen.

  • Heirat mit Téa Leoni (6. Mai 1997)
  • Tochter kommt zur Welt (*24. April 1999)

2001 - 2005 | Nach Akte X

  • Sohn kommt zur Welt (*15. Juni 2002)

Bemerkenswertes

Notizen

  • Ließ sich sein erstes Tattoo - einen Kompass, bei dem die Himmelsrichtung "West" als einzige ausgeschrieben ist - stechen, nachdem er kurz nach der Geburt seiner Tochter gleichen Namens auch schon wieder um ihr Leben bangen musste, da sie aufgrund einer doppelseitigen Lungenentzündung behandelt werden musste.
    • I’d take walks around the hospital. I kept passing this tattoo parlor and I didn’t know what to do help her, and that was the only thing I could think of, to help her. He smiles slyly, but then at last Duchovny is dead serious. As soon as I got it, she was fine. I guess I wanted her to know that I wanted her to be permanent. [1]
  • Besitzt seit 2007 ein weiteres Tatoo auf seinem linken Ringfinger mit dem Schriftzug "aysf".
    • Tea Leoni and David Duchovny chose ink to celebrate their recent 10th anniversary. We tattooed our wedding bands [on]. It's an anagram for a sweet nothing we say to each other. [2]
  • Hobbys: Literatur, Schreiben, Yoga, Sport: ist aktiv im Schwimmen, Rad Fahren und Laufen (Triathlet) nahm 1999, 2001, 2002, 2004, 2005, 2006 und 2007 am Nautica Malibu Triathlon teil, 2004 Teilnahme am NYC Triathlon, außerdem spielt er gerne Basketball, Baseball und boxt.
  • Der Familienname seines Vaters wurde ursprünglich "Ducovny" geschrieben, als sich seine Mutter aber von seinem Vater scheiden ließ, behielt sie den Namen bei, schrieb ihn aber von nun an "Duchovny". David Duchovnys Bruder übernahm die Schreibweise seines Vaters, er selbst die seiner Mutter und seine Schwester variiert nach Lust und Laune.
  • Duchovny kommt aus dem Russischen und bedeutet spirituell, geistig, geistlich.
  • Er verletzte sich beim Basketballspielen am rechten Auge, so dass sich seine rechte Pupille nicht mehr im normalen Umfang zusammenziehen kann. Als Folge dessen trägt er zeitweise Kontaktlinsen, seine Pupille erscheint aber dennoch meist größer als die linke. Aufgrund der Kontaktlinsen erscheinen seine eigentlich braunen Augen ab und an grün oder sogar blau zu sein, vor allem in der Rolle des Fox Mulder.
  • Auf dem College erhielt er den Spitznamen "Duke", heute wird er meist mit "Dave" betitelt.
  • Der Familientradition der Leoni's folgend ist bei beiden Kindern der zweite Vorname der Rufname.
  • Sein Vater war Journalist & Schriftsteller (*11.09.1927 in Brooklyn NY, † 23.05.2003 in Paris), seine Mutter ist Grundschullehrerin a.D. (geborene Schottin, seit ihrem 15. Lebensjahr in den USA).

Favoriten

  • Musik: The Rolling Stones, The Black Crowes, Sly and the Family Stone, Stevie Wonder, The Beatles. Musikalische Genres sind funk und disco. David's "Best of the 70's" iTunes-Liste kann man sich in seinem Blog ansehen.
  • Schauspieler: Marlon Brando, Bob Hope, Jeffrey Wright
  • Schriftsteller: Norman Mailer, Elmore Leonard, Thomas Pynchon
  • Schimpfwort: motherfucker

Zitate

  • I do not think that Mulder trusts any one other than Scully. He's very solitary. She is the only one who takes him seriously. I don't know if they're in love. In a way, their relationship is deeper than that, because they cannot live without each other. Quelle fehlt!
  • I don't think I'd ever be cruel to an animal. Quelle fehlt!
  • I feel I have to work hard to nurture whatever talent I have as an actor. I feel like it's not natural to me. So I don't take it for granted ... What I think is my natural ability - which is writing - I think I totally take that for granted. Quelle fehlt!
  • If you have Darwin, Christ and Nietzsche, they're all going to talk at once. You need somebody who listens. Quelle fehlt!
  • No sex between Mulder and Scully! Only deep friendship. People thinking there's more than that between us amuses me. With Gillian, we've created the illusion of romance. [3]

Werk

Akte X

Darsteller

David Duchovny erschien in folgenden Episoden als Fox Mulder:

Ausserdem spielte er Fox Mulder in Akte X - Der Film.

Produzent

  • (2007) Californication - Pilot: "Verhängnisvolle Affäre"
  • (2006) Funlady


Drehbuchautor

  • Akte X - Staffel 2: 2X16 (mit Chris Carter), 2X25 (mit Chris Carter)
  • Akte X - Staffel 3: 3X21 (mit Howard Gordon), 3X24 (mit Chris Carter)
  • Akte X - Staffel 6: 6ABX20
  • Akte X - Staffel 7: 7ABX04 (mit Chris Carter), 7ABX18
  • Akte X - Staffel 9: 9ABX17 (mit Chris Carter und Frank Spotnitz)
  • House of D

Regisseur

  • Akte X - Staffel 6: 6ABX20
  • Akte X - Staffel 7: 7ABX18
  • Akte X - Staffel 9: 9ABX17
  • House of D
  • Bones - Staffel 2: 2X11 "Judas On A Pole"
  • Californication - Staffel 2: 2X1

Kino

  • (2008) The X-Files: I want to believe | Akte X: Jenseits der Wahrheit
  • (2006) Things We Lost in the Fire | Eine neue Chance
  • (2006) Queer Duck: The Movie - Stimme
  • (2006) The Secret | In deiner Haut
  • (2006) The TV Set
  • (2005) Trust the Man | Liebe ist Nervensache
  • (2004) House of D
  • (2004) Connie and Carla | Connie und Carla
  • (2002) Full Frontal | Voll Frontal
  • (2001) Zoolander | Zoolander
  • (2001) Evolution | Evolution
  • (2000) Return to Me | Zurück zu Dir
  • (1998) The X-Files: Fight the Future | Akte X: Der Film
  • (1997) Playing God | Playing God
  • (1993) Kalifornia | Kalifornia
  • (1992) Chaplin | Chaplin
  • (1992) Venice / Venice
  • (1992) Beethoven | Ein Hund namens Beethoven
  • (1992) Ruby | Jack Ruby - Im Netz der Mafia
  • (1992) Baby Snatcher | Biancas Baby
  • (1991) The Rapture | Dunkle Erleuchtung
  • (1991) Don't Tell Mom the Babysitter's Dead | Fast Food Family - Eine Wahnsinnsfamilie
  • (1991) Julia Has Two Lovers | Julia hat zwei Liebhaber
  • (1990) Bad Influence Todfreunde
  • (1990) Denial
  • (1989) New Year's Day | Neujahr in New York
  • (1988) Working Girl | Die Waffen der Frauen

TV

  • (2008) Californication als Hank Moody Staffel 2
  • (2007) Californication als Hank Moody Staffel 1 - 12 Episoden
  • (2003) Sex and the City (Sex and the City) als Jeremy in Episode 6X10: "Boy, Interrupted" ("Nostalgie, Nostalgie!")
  • (2002) Life with Bonnie (Alles dreht sich um Bonnie) als Johnny Volcano in Episode: "Partly Sunny" ("Hitze im November")
  • (2002) Life with Bonnie (Alles dreht sich um Bonnie) als Johnny Volcano in Episode: "Weather or Not" / "Johnny Volcano"
  • (2001) The Lone Gunmen (Die einsamen Schützen) als Fox Mulder in Episode: "All About Yves" ("Die Wahrheit über Yves")
  • (1998) The Larry Sanders Show (Larry Sanders) als Er selbst in Episode: "Flip" ("Das Finale" Teil 1+2(
  • (1997) Millennium (Millennium) als Bobby Wingood in Episode: "Jose Chung's 'Doomsday Defense'" ("Die Fantasien des Jose Ch

ung" )

  • (1997) The Simpsons (Die Simpsons) als Fox Mulder in Episode 8X10: „The Springfield Files“ ("Die Akte Springfield")
  • (1996) The Larry Sanders Show (Larry Sanders) als Er selbst in Episode: "Everybody Loves Larry" ("Jeder liebt Larry")
  • (1996) Space 2063 (Space: Above and Beyond) als Pool Shark in Episode: "Bacchus"
  • (1995) The Larry Sanders Show (Larry Sanders) als Er selbst in Episode: "The Bump" ("Bumms!")
  • (1993 - 2000) The X-Files (Akte X)
  • (1992 - 2002) Red Shoe Diaries (Foxy Fantasies / Erotische Tagebücher) als Jake
  • (1991) Twin Peaks (Twin Peaks) als DEA Agent Dennis/Denise Bryson in Episode: "Checkmate" ("Schachmatt")
  • (1991) Twin Peaks (Twin Peaks) als DEA Agent Dennis/Denise Bryson in Episode: "The Black Widow" ("Die Schwarze Witwe")
  • (1990) Twin Peaks (Twin Peaks) als DEA Agent Dennis/Denise Bryson in Episode: "Masket Ball" ("Maskenball")

TV/Radio Werbung

  • (2005) The Red Cross Public Service Announcement, Hurricane Katrina
  • (2005) Orlando Sentinel Zeitung – Stimme
  • (2005) Public Service Annoucements/Adults and Children Together Against Violence - Radio
  • (2005) Pedigree Hundenahrung 9 Spots – Stimme
  • (1999) Sprint Ion – Stimme
  • (1999) Coca Cola / Lift Australien
  • (1997) Ford Mondeo Europa
  • (1995) Labatt Ice Bier Canada - Stimme
  • (1993) AT&T (American Telephone & Telegraph Corporation)
  • (1988) Seagrams Wine Cooler
  • (1987) Löwenbräu Bier

PC-Games

Auszeichnungen & Preise

  • (2008) Golden Globe Award | Best Performance by an Actor in a Television Series (Musical or Comedy) - Californication
  • (2000) Bravo OTTO Silber | TV Stars männlich
  • (1999) American Comedy Award | Funniest Male Guest Appearance in a TV Series - The Larry Sanders Show
  • (1999) TV Guide Award | Favourite Actor in a Drama - The X-Files
  • (1999) Bravo OTTO Silber | TV Stars männlich
  • (1998) Bravo OTTO Bronze | Filmstars männlich
  • (1998) Bravo OTTO Gold | TV Stars männlich
  • (1997) Bravo OTTO Gold | TV Stars männlich
  • (1997) Golden Globe Award | Best Performance by an Actor in a TV-Series-Drama - The X-Files
  • (1997) GQ | Men of the Year Award
  • (1997) Golden Satellite Award | Best Performance by an Actor in a Television Series (Drama) - The X-Files
  • (1997) TV Prize (Schweden) | Best Foreign TV Personality - Male
  • (1996) National Television Award | Most Popular Actor - The X-Files"
  • (1996) Bravo OTTO Gold | TV Stars männlich
  • (1995) Universe Reader's Choice Award | Best Actor in a Genre TV Series - The X-Files

Fans

Empfohlene Links

Autogrammadressen

  • c/o Melanie Greene Mgmt, 8721 Sunset Blvd. Penthouse 1, Los Angeles, cA 90069, USA
  • David Duchovny, c/o CAA, 9830 Wilshire Blvd., Beverly Hills, CA 90212