Carterverse

Aus Spookyverse
Version vom 19. März 2018, 17:51 Uhr von CayceP (Diskussion | Beiträge) (+Korrektur Ursprung, Bezeichnung wurde lange vor den Joss Whedon Serien verwendet)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Verschmelzung von [Chris] Carter und [Uni]verse (deutsch etwa: Carter[uni]versum) ist eine inoffizielle Bezeichnung des von Chris Carter geschaffenem fiktionalem Universums in dem die Serien Akte X (inklusive der beiden Filme) und der Season 10 Comics, MillenniuM sowie Die einsamen Schützen spielen. Laut diesem Interview sollte die von Carter entwickelte Serie "The After" ebenfalls im Carterverse spielen.

Doch nicht nur die oben genannten Kanon-Werke werden dem Carterverse zugerechnet sondern auch die Unmengen Werke an FanFiction und Comics und Romane, die nicht als Kanon betrachtet werden.

Die Werke weisen oft inhaltliche und Thematische Ähnlichkeiten: so zum Beispiel das Thema Familie und Verlust derer (z.B. Mulders Schwester Samantha, William in Akte X, Catherine und das Gefühl der Sicherheit in Millennium, Thomas F. Hobbes und Sophie Green in Harsh Realm) sowie Glaube[1].

Ursprung

Die erste Verwendung des Begriffs 'verse im Philedom war vermutlich durch den Benutzer Henry Lee am 30. Januar 1996 in einer Diskussion in alt.tv.x-files Usenetgroup. [2]. Der Begriff "verse" wurde auch im Xena-Fandom im März 1996 verwendet. Er wurde nicht nur verwendet, um das gemeinsame Universum der Serien Hercules und Xena – Die Kriegerprinzessin zu beschreiben, sondern auch als ein Begriff für das Xena-Fandom selbst.[3]

Beispiele für die Verwendung des Begriff Carterverse