Queequeg

Aus Spookyverse
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel gehört
zum Akte X-Universum.
(X).gif

Queequeg († 1996) ist für einige wenige Monate Scullys Hund.

Ein aufmerksamer Queequeg

Biographie

Queequeg gehörte ursprünglich der Nachbarin von Clyde Bruckman, der leicht senilen Mrs. Lowe. Nach ihrem plötzlichen Tod tut der Hund sich an ihr gütlich, was man ihm aber nicht wirklich vorwerfen kann. Mit den vor seinem Selbstmord auf dem Abschiedbrief geschriebenen Worten "Wollen Sie einen Hund?" überlässt Bruckman schließlich Scully den kleinen Zwergspitz. Sie kümmert sich rührend um das Tier - Bäder in Flohpulver an freien Tagen, Gassi-Gehen auch zu späten Stunden, abends sitzen sie gemeinsam vor dem Fernseher auf der Couch. Queequeg findet sein vorzeitiges Ende in 3X22 Der See, als Scully ihn mangels Hundesitter mit zu einem Fall nimmt und er prompt von einem Alligator gefressen wird.

Bemerkenswertes

Queequeg's Überreste
  • Mulder ist nicht gerade Queequegs größter Fan.
  • In Anlehnung an Herman Melvilles Roman Moby Dick benennt Scully ihren Hund nach dem berühmten Walfänger desselben Namens.
    • Mulder: Why did you name your dog Queequeg?
    • Scully: It was the name of the harpoonist in Moby Dick. My father used to read to me from Moby Dick when I was a little girl, I called him Ahab and he called me Starbuck. So I named my dog Queequeg. It's funny, I just realized something.
    • Mulder: It's a bizarre name for a dog, huh? (>> 3X22 Der See)
  • Interessant an dieser Namenswahl ist auch, dass der Queequeg des Buchs einem Stamm aus der Region des Pazifischen Ozeans angehört, der Kannibalismus praktiziert - eine Verbindung zu dem Hund Queequeg, der seine Vorbesitzerin anfrisst, nachdem diese plötzlich in ihrer Wohnung verstorben war.

Auftritte