Mythologie Notizen - Staffel 5

Aus Spookyverse
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel gehört
zum Akte X-Universum.
(X).gif

Diese Artikel sollen dazu dienen, zu jeder Episode Notizen zu sammeln, die für den roten Faden/die Mythologie/den weiteren Verlauf der Serie von Bedeutung sind.


Gehe zu: Staffel 1 | Staffel 2 | Staffel 3 | Staffel 4 | Staffel 5 | Staffel 6 | Staffel 7 | Staffel 8 | Staffel 9 | Staffel 10 | Staffel 11


5X02 Redux Teil 1

  • Mulder sitzt weinend in seinem Wohnzimmer und stellt alles in Frage, an das er bislang glaubte. Kritschgau gibt ihm telefonisch den Tipp, dass sie beschattet werden könnten und Mulder findet Scott Ostelhoff in dem Apartment über ihm, den er in Notwehr tötet. Anschließend schießt er ihm ins Gesicht, um seine Identität zu verbergen, und legt ihn in seine Wohnung. Er findet bei ihm einige Telefon-Unterlagen und eine Schlüsselkarte für das Department of Defense mit der hohen Freigabe für Level 4.
  • Die Telefon-Unterlagen beweisen, dass Ostelhoff regen Kontakt zum FBI hatte und zwar zur Führungsetage. Mulder möchte aufdecken, wer für die Verschwörung verantwortlich ist und bittet Scully die Leiche in seiner Wohnung als Mulder zu identifizieren, was Scully auch tut.
  • Scully wird daraufhin in das Büro von Section Chief Blevins gerufen, der sie vor vier Jahren den X-Akten zugeteilt hatte. Blevins weiß, dass ihnen jemand aus dem Departmend of Defense vertrauliche Informationen hat zukommen lassen. Scully bestätigt, dass es Kritschgau war. Er habe ihnen berichtet, dass der Fund des Aliens in Kanada ein großangelegter Betrug sei.
  • Mulder dringt mit Hilfe von Ostelhoff's Schlüsselkarte in das Department of Defense ein, wo er auf Kritschgau trifft. Dieser erklärt Mulder, dass der Level 4-Flügel DNA von jedem Amerikaner enthält, der nach 1945 geboren wurde. Da Krieg das größte Geschäft sei, und als es keinen Krieg mehr gab, habe man den "kalten" Krieg ausgerufen, der aber eigentlich nur ein langer PR-Kampf war. So rechtfertigte man die Waffenforschung. UFOs und Alien-Entführungen wurden dabei als Ablenkung benutzt, um ungehindert experimentelle Militärflugzeuge und biologische Waffen testen zu können. Je mehr man die Existenz der Außerirdischen geleugnet hätte, desto mehr Leute hätten daran geglaubt. Kritschgau behauptet, dass es in Level 4 ein Heilmittel für Scully Krebs geben könnte und gibt zu, dass er Mulder nur hilft, um auch für seinen Sohn ein Heilmittel zu finden. Nachdem Mulder Level 4 betreten hat, wird Kritschgau festgenommen.
  • Der CSM besucht Mulders Wohnung und findet heraus, dass Mulder beschattet wurde. Er konfrontiert den 1st Elder damit, dass er nicht informiert worden wäre. Der Elder streitet jedoch alles ab.
  • Scully wird von Dr. Vitagliano an der Amerikanischen Universität darüber informiert, dass die Zellen aus der Eisbohrkern-Probe angefangen haben sich zu teilen. Sie haben sich zu einer Lebensform entwickelt, die aber nicht klassifizierbar wäre. Scully will die DNA der Probe mit ihrer eigenen vergleichen und führt dazu einen Southern-Blot-Test durch. Der Test beweist, dass Scully die Zellen der unidentifizierbaren Chimera in ihrem Blut haben muss. Scully glaubt, dass sie diesem Material absichtlich ausgesetzt wurde und sie krank machte.
  • Mulder findet im DOD einen Raum voller Tische mit grauen Aliens und einen weiteren Raum mit bewusstlosen Frauen, alle mit dicken Bäuchen, auf Untersuchungstischen (Vgl. Scully in 2X06 Seilbahn zu den Sternen). Über einen Zugang im Keller des Pentagon gelangt Mulder in den Lagerraum, den der CSM bereits mehrfach benutzte (Vgl. 1X79/1X23). Er findet dort Karteikarten, unter anderem eine leere Karte zu Kritschgau's Sohn und eine von Scully, auf der ein Lagerplatz referenziert ist. Auf dem Lagerplatz findet Mulder einige Metallröhrchen, von denen er eins mitnimmt.
  • Skinner erfährt durch den pathologischen Bericht, dass die Leiche nicht Mulder ist. Er konfrontiert Scully, die vermutet Skinner könnte der Verbindungsmann zum Konsortium sein.
  • Der CSM hat zwischenzeitlich herausgefunden, dass Mulder im Pentagon ist. Er lässt ihn aber absichtlich ziehen.
  • In einer großen Anhörung beim FBI vor Skinner, Blevins und einem Ausschuss wird Scully befragt. Sie sagt aus, dass Mulders Arbeit illegitim ist und dass er ein Opfer seines Glaubens an eine Lüge wurde. Durch Kritschgau wisse sie, dass sie systematisch benutzt wurden, was zum Verlust von Familienmitgliedern führte und ihr eine fatale Krankheit einbrachte. Der Krebs habe mittlerweile Metastasen gebildet, sodass sie nicht mehr viel Zeit habe. Scully erklärt, dass Mulder von der Echtheit des falschen Alien nach einer eingeschränkten physischen Untersuchung überzeugt gewesen sei. Kritschgau hingegen habe erzählt, alles wurde eingefädelt, damit Mulder glaubt. Dieses Wissen habe dazu geführt, dass Mulder letzte Nacht Selbstmord begangen hat. Scully will allerdings Beweise vorlegen, dass die Leute, die ihren Krebs verursachten, auch für Mulder verantwortlich sind, und dass jemand im Raum beteiligt ist. Bevor sie weitermachen kann, bekommt sie allerdings Nasenbluten und fällt in Ohnmacht.
  • Die Lone Gunmen öffnen das Metallröhrchen aus dem Pentagon für Mulder und finden eine klare Flüssigkeit darin, die sie analysieren. Doch statt des erhofften Heilmittels ist es nur entionisiertes Wasser.

5X03 Redux Teil 2

  • Scully liegt mit einem hypovolämischen Schock im Krankenhaus. Mulder besucht sie dort und wird von Skinner zu Blevins gebracht, der ihn für tot hält. Blevins will wissen wer die Leiche in Mulders Wohnung, sonst könne es schnell eine Morduntersuchung mit Mulder als Hauptverdächtigen geben. Mulder lehnt jedoch jeden Kommentar ab.
  • Der 1st Elder ermahnt den CSM weil dieser Mulder aus dem Pentagon hat entkommen lassen. Dieser begründet sein Handeln damit, dass er Mulder für ihre Seite gewinnen will. Der Elder beauftragt daraufhin die Ermordung des CSM.
  • Der CSM gratuliert Mulder, dass er das Heilmittel für Scully gefunden habe. Mulder untersucht daraufhin mit den Gunmen das Metallröhrchen aus dem Pentagon erneut und sie finden darin einen Microchip. Da es keine konventionelle Behandlung mehr für Scully gibt, möchte diese den Chip, trotz Proteste ihrer Familie, ausprobieren.
  • Kritschgau wird von dem gleichen Ausschuss befragt, der auch schon Scully verhörte. Er sagt aus, dass sein Sohn am Morgen verstorben wäre und gibt an, dass er nicht nur vom Department of Defense, sondern auch von einer Firma namens Roush bezahlt werden würde. Skinner ermittelt, was sich hinter dieser Firma verbirgt.
  • Der CSM will Mulder weiter für sich gewinnen und organisiert ein sehr emotionales Treffen zwischen Mulder und seiner Schwester Samantha. In Wirklichkeit handelt es sich aber um einen Klon Samanthas (Vgl. 2X17), der Mulder etwas vorspielt und ihn schließlich wieder allein läßt. Mulder trifft sich daraufhin erneut mit dem CSM, der ihm nun das Angebot unterbreitet für ihn zu arbeiten. Im Gegenzug würde Mulder alle Antworten erhalten. Mulder lehnt aber ab und droht dem CSM er würde ihn töten, wenn Scully stirbt. Der CSM entgegnet trotzdem, dass das Angebot weiterhin steht.
  • Mulder wird von Blevins damit konfrontiert, dass die Leiche mit seiner Dienstwaffe erschossen wurde. Wenn Mulder aber Skinner als den Maulwurf im FBI benennen würde, würde ich sich selbt damit entlasten. Da Mulder aber nicht an Skinners Schuld glaubt, vermutet er dass Blevins involviert ist. Vor dem Ausschuss sagt Mulder dann aus, Scully habe für ihn gelogen, weil er Beweise für eine Verschwörung gegen das amerikanische Volk habe. Diese Verschwörung über Experimente an unwissenden Opfern, wie sie auch an Scully durchgeführt wurden, die dadurch an Krebs erkrankte. Er nennt Blevins als den Verantwortlichen dafür.
  • Blevins wird daraufhin vom Senior Agent, der schon bei Scully's Versetzung zu den X-Akten dabei war, im Auftrag des 1st Elder erschossen. Skinner findet heraus, dass auch Blevins auf der Gehaltsliste von Roush gestanden hat.
  • Auf den CSM wird in seiner Wohnung durch das Fenster geschossen. Er verliert viel Blut, man findet allerdings keine Leiche.
  • Bei Scully tritt zunächst keine Verbesserung ihres Gesundheitszustandes ein und sie wendet sich ihrem Glauben zu. Father McCue unterstützt sie dabei. Dann bildet sich ihr Krebs plötzlich und unverhofft zurück.

5X01 Die unüblichen Verdächtigen

  • 1989 hat das Department of Defense ein Gas entwickelt, das in kleinen Dosen Paranoia hervorruft. Das Gas soll zum Test in Asthma-Inhalierern auf die unwissende Bevölkerung verteilt werden. Das Entwicklingsteam des Gases wir kurzerhand getötet und der einzigen Überlebenden, Susanne Modeski, wird die Schuld in die Schuhe geschoben.
  • Modeski will ihre Unschuld beweisen und holt sich Hilfe bei Byers, Frohike und Langly, den späteren Lone Gunmen. Diese helfen ihr geheime Informationen zu erhacken.
  • Da sie angeblich gefährlich und paranoid ist, fahndet das FBI in Person von Mulder nach Modeski. Als er sie aufspürt, wird sie allerdings gleichzeitig auch vom DOD gefunden. Im anschließenden Schusswechsel wird Mulder dem Paranoia-Gas ausgesetzt. In seinem Wahn bildet er sich ein Außerirdische zu sehen. Bevor die Auftragskiller ihn töten können, wird Mulder allerdings von X gerettet, der damals schon um Mulders Bedeutung wusste.
  • Mulder lernt so die Gunmen kennen und wird erstmals mit einer möglichen Regierungsverschwörung konfrontiert. Modeski wird hingegen von X aus dem Verkehr gezogen.

5X05 Emily Teil 1

  • Mit den Eizellen, die man Scully während ihrer Entführung entnommen hat (Vgl. 4X15), wurde ein kleines Mädchen namens Emily erschaffen, geboren durch eine Leihmutter, das nun bei Pflegeeltern in San Diego lebt. Sie ist das Testobjekt eines Dr. Calderon, ebenfalls ein Klon, bei der Firma Transgen Pharmaceuticals. Dort wird sie unter dem Vorwand einer schweren Anämie behandelt.
  • Als Emily's Adoptivmutter Roberta Sim die Tests abbrechen will, wird sie von zwei formwandelnden Aliens, die die Koloniserung unterstützen, ermordet. Sie lassen es wie Selbstmord aussehen.
  • Scully ist über Weihnachten bei ihrem Bruder Bill und seiner hochschwangeren Frau in San Diego. Sie erhält dort einen Anruf von ihrer toten Schwester Melissa, der sie zu den Sims führt. Scully glaubt nicht an einen Selbstmord der Adoptivmutter und studiert ihre Akten. In ihrem Blut wurden hohe Werte von Doritriptan gefunden, angeblich von Migräne-Tabletten. Die Autopsie zeigt aber, dass sich keine Tablettenreste in Roberta Sims Magen befinden. Es gibt aber einen kleinen Nadelstich am Fuß.
  • Scully eröffnet mit dem örtlichen Detective Kresge eine Morduntersuchung. Sie finden raus, dass Emily adoptiert ist und dass sie bei Dr. Calderon in Behandlung ist. Dieser bemerkt, dass er Emily's Adoptivvater, Marshall Sim, Doritriptan verschrieben hat. Marshall Sim wird daraufhin festgenommen. Aus Angst um sein Leben gesteht er den Mord, trotzdem dringen die Formwandler ins Gefängnis ein und töten auch ihn. Wieder lassen sie es wie Selbstmord aussehen.
  • Da eine verblüffende Ähnlichkeit zwischen Emily und Melissa besteht, vergleicht Scully eine Blutprobe von Emily mit einer alten von Melissa. Sie stimmen überein. Ein anschließender DNA-Test zeigt jedoch, dass nicht Melissa, sondern Scully die Mutter von Emily ist.

5X07 Emily Teil 2

  • Scully will die kleine Emily adoptieren und Mulder sagt für sie vor dem Gericht aus. Dem Richter fällt es allerdings schwer zu glauben, dass Emily aus geklauten Eizellen entstanden ist.
  • Emily geht es indes ohne die Behandlungen durch Dr. Calderon schlechter. Sie hat hohes Fieber und eine Kernspintomografie zeigt eine tumorartige Masse in ihrem Gehirn, die allerdings kein Krebs ist, sondern etwas kontrolliertes, das von einer Zyste in ihrem Nacken ausgeht. Als eine Ärztin die Zyste aufschneidet, treten grünes Blut und Dämpfe aus Emily heraus. Die Ärztin bricht zusammen und wird daraufhin in ein kaltes Bad (vgl. 2X17) gelegt.
  • Mulder konfrontiert Dr. Calderon und folgt ihm danach in ein Altenheim. Dort findet Mulders Emily's Leihmutter Anna Fugazzi und weitere alte Frauen, die alle in den letzten Jahren dank einer speziellen Hormontherapie Kinder zur Welt brachten. Außerdem findet Mulder in einem Kühlschrank einen weiteren lebenden Fötus, der mit Scully's Namen beschriftet ist, sowie eine Ampulle mit einer grünen Flüssigkeit.
  • Die Formwandler töten Dr. Calderon mit einem Stich des Stiletts in den Nacken und tarnen sich als Calderon. Einer der Formwandler erscheint im Krankenhaus und spritzt Emily die grüne Flüssigkeit. Ihr Fieber geht daraufhin herunter und ihr geht es besser, aber die Masse in ihrem Gehirn wird größer und Emily fällt ins Koma.
  • Mulder fragt sich, ob er Emily mit der Ampulle aus dem Altenheim helfen könnte, aber Scully möchte ihrem Leiden ein Ende bereiten. Emily stirbt in Scullys Beisein.
  • Die Formwandler entkommen unerkannt, beseitigen alle Beweise aus dem Altenheim und bei Transgen. Auch die Leiche der kleinen Emily wird entwendet.

5X13 Cassandra Teil 1

  • Teile der Alien-Rasse der menschenähnlichen Formwandler, der auch der Alien Bounty Hunter (vgl. Die Kolonie) angehört, wollen Widerstand gegen die Kolonisten leisten. Sie nähen sich alle Körperöffnungen zu, damit sie nicht vom schwarzen Öl infiziert werden können und somit nicht ihren freien Willen verlieren.
  • Die Kolonisierung soll in ca. 15 Jahren an sogenannten Leuchttürmen beginnen. Das sind Orte, an die Entführungsopfer durch den Chip in ihrem Nacken gelotst werden. Um diesen Vorgang zu stören, machen die Rebellen schon jetzt von dieser Technik gebrauch und rufen Menschen zu diesen Leuchttürmen, wo sie sie verbrennen.
  • Die erste Massenverbrennung findet in Kasachstan statt. Nur ein russischer Junge, Dmitri, überlebt. Von ihm erfährt Alex Krycek von den Rebellen. Er will dieses Wissen an das Konsortium in Amerika verkaufen und infiziert Dmitri in Tunguska mit dem schwarzen Öl, damit Dmitri niemand anderem davon berichten kann. Krycek näht Dmitri seine Körperöffnungen zu, damit das Öl nicht austreten kann.
  • Dr. Werber, durch den Mulder vor Jahren die Erinnerungen an die Entführung seiner Schwester wiedererlangte, macht Mulder mit Cassandra Spender bekannt. Sie sitzt im Rollstuhl und behauptet schon häufig von Außerirdischen entführt worden zu sein und glaubt, bald gerufen zu werden. Auch Cassandra hat einen Chip im Nacken.
  • Eine zweite Massenverbrennung folgt auf Skyland Mountain, wo auch Scully vor 3 Jahren (vgl. 2X06 Seilbahn zu den Sternen) entführt wurde. Es gibt keine Überlebenden. Marita Covarrubias betrügt Krycek und entführt Dmitri, um ihn an Mulder zu übergeben. Aber das Öl kann aus Dmitri ausdringen und infiziert Marita.
  • Zur dritten Massenverbrennung auf dem Ruskin Damm in Pennsylvania werden dann nicht nur Dmitri und Cassandra (hingebracht von einem Handlanger des Konsortiums) geführt, sondern auch Scully. Ein UFO erscheint kurz über dem Damm und dann tauchen zwei gesichtslose Rebellen auf und fangen an, die Menschen in Brand zu setzen.

5X14 Cassandra Teil 2

  • Ein UFO der Kolonisten verhindert, dass alle Menschen auf dem Ruskin Damm verbrannt werden. Statt dessen werden die zwei gesichtslosen Rebellen von einem Strahl des UFOs getroffen und verbrannt. Dmitri ist zu diesem Zeitpunkt allerdings bereits tot, ebenso der Handlanger des Konsortiums. Cassandra hingegen wird von dem UFO mitgenommen. Scully überlebt mit leichten Verbrennungen, kann sich aber an nichts erinnern.
  • Mulder bringt Scully zu Dr. Werber, der sie in einen hypnagogen Trance versetzt und ihre Erinnerungen wieder hervorruft. Mulder, noch beeinflusst von seinen Erfahrungen aus dem Pentagon (vgl. Redux), glaubt aber nicht an Mitwirken von Aliens. Seiner Ansicht nach handelt es sich um militärische Testprojekte.
  • Der Well-Manicured Man mutmaßt, dass Krycek Dmitri nur mit dem Öl infiziert hat, weil er auch über einen Impfstoff verfügt. Etwas, das das Konsortium schon seit vielen Jahren zu entwickeln versucht. Er kann Krycek überwältigen und zwingt ihn, das Gegenmittel zu übergeben.
  • Ein UFO der Rebellen stürzt über der Wiekamp Air Force Base ab. Nur ein gesichtsloser Rebell überlebt und wird vom US Militär gefangen genommen. Das Konsortium will ihn an die Kolonisten aushändigen, um die Zusammenarbeit und somit ihr Überleben zu sichern.
  • Der WMM ist dagegen und beauftragt Krycek damit, Mulder von dem gefangenen Rebellen und dessen Aufenthaltsort zu berichten. Mulder, nicht überzeugt von Krycek's Ausführungen, macht sich trotzdem mit Scully auf zur Wiekamp Air Force Base, um Antworten zu finden.
  • Der Alien Bounty Hunter transportiert den Gefangenen in einem Truck weg. Mulder kann gerade noch aufspringen und sieht den gesichtslosen Rebellen. Der ABH will ihn mit seinem Stilett töten, doch es erscheint noch ein Rebellen UFO und rettet den Gefangenen. Mulder kann sich hinterher nicht mehr erinnern, was passiert ist.
  • Das Konsortium benutzt Marita Covarrubias als Testobjekt für den Impfstoff. Es dauert eine Weile, aber er wirkt. Sie haben somit nun eine Waffe gegen die Infektion durch das schwarze Öl.
  • Der Sohn von Cassandra Spender, Jeffrey, arbeitet ebenfalls beim FBI und ist den Theorien über Außerirdische, wie auch seine Mutter sie verbreitet, sehr skeptisch gegenüber. Skinner informiert Spender, dass Mulder eine X-Akte über Cassandra angelegt hat, diese aber seine Karriere nicht negativ beeinflussen wird, da er einen unbekannten Gönner an hoher Stelle hat.
  • Dieser Gönner ist sein Vater, der Cigarette-Smoking Man! Dieser versteckt sich seit dem Anschlag auf ihn (vgl. 5X03 Redux Teil 2) in einer einsamen Hütte in den Bergen von Quebec, Kanada. Er schreibt seinem Sohn einen Brief, in dem er hofft die Differenzen zwischen ihnen begraben zu können. Doch Spender nimmt den Brief nicht an, der somit ungeöffnet an den CSM zurück geht.

5X15 Gute Patrioten

  • Nach dem zweiten Weltkrieg führten einige deutsche Wissenschaftler ihre Experimente im Auftrag der US-Regierung an unwissenden Testobjekten fort. Dazu zählen 1952 auch Edward Skur und zwei weitere Mitarbeiter des State Department, die im Krieg verwundet wurden. Ihnen wurde ein fremder, spinnenähnlicher Organismus in die Speiseröhre eingepflanzt, der vermutlich außerirdisch ist.
  • Durch den Parasiten fällt es den Testobjekten schwer, sich selbst zu kontrollieren. So tötet sich die zwei anderen Männer selbst, während Skur als vermeintlicher Kommunist vom FBI aus dem Verkehr gezogen werden soll. Er kann jedoch entkommen.
  • Einer der FBI Agenten, Arthur Dales, glaubt nicht daran, dass Skur's ein Kommunist ist und will die Wahrheit herausfinden. Dabei wird er aber von hoher Stelle aus dem Justice Department und gar von J. Edgar Hoover, dem Direktor des FBI, aufgefordert die Wahrheit zu vertuschen.
  • Beim FBI erklärt eine Sekretärin, dass Hoover's Büro schon einige Akten als ungelöst geschlossen hat. Diese archivierte sie zunächst unter "U" im Aktenschrank. Da dort der Platz aber bald nicht mehr ausreichte, legte sie sie unter "X" ab, wo noch genug Platz frei war. Sie nennt die ungelösten Fälle daher "X-Akten".
  • Skur will Rache und tötet Dales' Partner und später sogar seine eigene Frau.
  • Trotzdem will Dales Skur helfen und verabredet sich mit ihm in einer Bar. Skur greift Dales aber an, um ihn zu töten. Dales entkommt, indem er Skur mit Handschellen an die Bar fesselt. Seine Karriere beim FBI ist allerdings vorbei.
  • Ein junger Bill Mulder soll den gefangenen Skur für das State Department aus dem Verkehr ziehen. Er lässt ihn jedoch laufen, sodass er die nächsten 38 Jahre im Exil in Wisconsin leben kann.
  • 1990 stirbt der gealterte Skur und sein letztes Wort lautet "Mulder". Ein junger Fox Mulder untersucht daraufhin den Tod und findet den alten Arthur Dales, der ihm von den Geschehnisse aus 1952 berichtet. Auf diesem Weg "entdeckt" Mulder die X-Akten.

5X20 Das Ende

  • Der 11-jährige Gibson Praise kann Gedanken lesen und benutzt diese Gabe, um Schachturniere zu gewinnen. Das Konsortium wurde allerdings auf ihn aufmerksam und sieht in ihm eine Gefahr. Sie setzen einen Auftragskiller an, um Gibson zu töten.
  • Bei einem Schachturnier in Vancouver, Kanada, feuert der Attentäter einen Schuss auf Gibson ab. Da dieser aber die Gedanken des Schützen lesen kann, lehnt er sich im richtigen Moment einfach zurück. So verfehlt ihn der Schuss und sein Gegenüber, ein russischer Schachspieler, wird getötet. Der Schütze wird vom FBI gefasst.
  • Mulder erkennt direkt, dass Gibson Gedanken lesen kann, was alle Tests bestätigen. Scully findet heraus, dass in Gibsons Gehirn ein normalerweise inaktiver Teil, das sogenannte Gottesmodul, aktiv ist. Der Junge könnte mit seinen Fähigkeiten der Schlüssel zu allem in den X-Akten sein.
  • Das Konsortium will die Situation wieder in den Griff kriegen und schickt Alex Krycek los, um den Cigarette-Smoking Man wieder aus seinem Exil in Kanada zu holen. Dieser kommt zurück, wartet aber erstmal ab.
  • Um die Zusammenhänge zu erklären benötigen Mulder und Scully die Hilfe des Schützen, der im Gegenzug Immunität fordert. Mulder lässt bei der Generalstaatsanwältin darum bitten. Der Schütze deutet an, dass die Menschheit von Aliens abstammen könnte und dass das Gottesmodul Teil dieser Alien-DNA ist.
  • Diana Fowley, eine FBI-Agentin die eine Beziehung mit Mulder hatte als dieser die X-Akten entdeckte, ist nach 7 Jahren aus Europa zurück in DC. Sie hilft bei der Bewachung von Gibson, wird dabei allerdings angeschossen und Gibson wird vom CSM entführt.
  • Gleichzeitig lässt der CSM den Attentäter in seiner Zelle töten. Dann entwendet er die Akte über Samantha Mulder aus dem X-Büro und steckt den Rest des Aktenschrankes in Brand. Mulder und Scully stehen mit leeren Händen da, die Generalstaatsanwältin tobt und will die X-Akten schließen.

Akte X - Der Film

  • Das außerirdische Virus, das wir als schwarzes Öl kennen, war der ursprüngliche Bewohner unseres Planeten. Es kam bereits vor vielen Millionen Jahren auf die Erde, und benutzt Lebewesen als Wirte, um die nächste Stufe ihrer Entwicklung zu erreichen. Die letzte Eiszeit vor 37.000 Jahren sorgte jedoch dafür, dass viele dieser Aliens die Erde wieder verließen, während das Virus unterirdisch ruhte und auf die Rückkehr wartete.
  • Diese Rückkehr wird nun durch die sogenannten Kolonisten, den kleinen grauen Aliens, vorbereitet. Die US-Regierung weiß von diesen Plänen seit 50 Jahren und hat ein Konsortium gebildet, um einen Pakt mit den Kolonisten zu schließen und sie zu unterstützen. Damit will das Konsortium ihr eigenes Überleben als Sklaven sichern. Zu diesem Zweck wurden die Familienmitglieder des Konsortiums, wie zum Beispiel Samantha Mulder, einem Klonprogramm übergeben, um ihr Überleben als Alien-Mensch-Hybrid zu sichern. Insgeheim arbeiten sie aber an einem Gegenmittel gegen das außerirdische Virus.
  • Der Kolonisierungsplan sieht vor, dass das außerirdische Virus eines Tages an einem Feiertag auf die Menschheit losgelassen werden soll. Zu diesem Zweck werden Bienen als Transportsystem eingesetzt, um die genetisch veränderte Saat zu verbreiten, die den Virus trägt. Mais-Plantagen dieser Saat befinden sich unter anderem in Texas und in Tunesien. Der Präsident der Vereinigten Staaten wird den Notstand ausrufen, der die Federal Emergency Management Agency (FEMA) an die Macht bringt.
  • Im Sommer 1998 fällt ein Junge in Blackwood, Texas in eine Höhle und kommt dort in Kontakt mit dem schwarzen Öl. Auch vier Feuerwehrmänner, die ihn retten wollen, werden infiziert. Das Konsortium schickt ein Team, um die Stelle abzuriegeln und zu untersuchen. Während die Leichen des Jungen und drei Feuerwehrleuten in ein Büro der FEMA in Dallas gebracht werden, lässt man den vierten Feuerwehrmann zu Untersuchungen in der Höhle.
  • Die Leichen in Dallas sollen vernichtet werden. Dazu wird eine Bombe im Gebäude mit den FEMA-Büros platziert und eine Bombendrohung für das Bundesgebäude gegenüber abgegeben. Ein Sondereinsatzkommando des FBI sucht die Bombe, aber nur Mulder (zusammen mit Scully mittlerweile zur nationalen Terrorbekämpfung versetzt) kommt auf die Idee die Bombe auch im Gebäude gegenüber zu suchen. So wird die Bombe gefunden und das Gebäude evakuiert. Special Agent in Charge [Darius Michaud]], ein Anhänger das Konsortiums, opfert sein Leben, um die Bombe explodieren zu lassen.
  • In dem verbliebenen Feuerwehrmann entwickelt sich, ausgelöst durch die Infektion und begünstigt durch das warme Klima in Texas, ein neues Alien. Das Konsortium ist erschrocken von dieser Entwicklung – sie wollten als Sklaven überleben und nicht Wirte für die Aliens sein. Doch obwohl sie offensichtlich von den Kolonisten betrogen wurden, wollen sie weiter kooperieren und insgeheim weiter an dem Gegenmittel arbeiten. Dieses soll auch an dem Feuerwehrmann getestet werden. Doch das Alien ist bereits geschlüpft und tötet einen Wissenschaftler. Die Höhle wird daraufhin versperrt und versteckt. Alle Hinweise auf den Vorfall werden vertuscht und eine Pressemitteilung der FEMA herausgegeben, dass ein unbedeutender Ausbruch des Hanta Virus eingedämmt werden konnte.
  • Mulder wird von Dr. Alvin Kurtzweil kontaktiert, einem ehemaligen Bekannten von seinem Vater. Er verrät, dass die 4 Bombenopfer von Dallas bereits tot waren und auf den Vorfall in Blackwood zurückzuführen sind. Mulder und Scully verschaffen sich Zugang zu den Leichen und stellen fest, dass die Körper komplett ödematös sind. Scully findet Beweise einer massiven Infektion. Sie begeben sich daraufhin nach Texas und Scully findet die gleiche Infektion bei den Knochensplittern aus dem Blackwood Höhle, die aus dem FEMA Büro geborgen wurden. Sie verfolgen die Spur weiter über Blackwood und unmarkierten Tankwagen bis hin zu riesigen Maisfeldern mitten in der Wüstes Texas und zwei großen Kuppen, in denen Bienen gehalten werden. Mulder und Scully werden dann allerdings von zwei schwarzen Hubschraubern verjagt.
  • Das FBI kann den Berichten von Scully nicht glauben, und sie soll nach Salt Lake City versetzt werden. Stattdessen kündigt sie aber und wird wenig später von einer der Bienen aus Texas gestochen, die sich in ihrem Kragen versteckt hatte. Mulder ruft 911, aber der Anruf wird abgefangen und während Mulder angeschossen wird, wird Scully zum Südpol gebracht. Dort befindet sich ein riesiges UFO unter dem Eis, der Hauptbrutstätte der Aliens. Das Konsortium hat nach den Vorfällen in Texas Zugang dazu bekommen und auch der CSM ist vor Ort.
  • Der Well-Manicured Man zieht Kurtzweil aus dem Verkehr und soll auch Mulder töten. Doch da er mit der Vorgehensweise des Konsortiums nicht einverstanden ist, gibt er Mulder die Koordinaten von Scully und das Gegenmittel gegen das Virus. Da er durch den Verrat am Konsortium sein Leben verwirkt hat, sprengt der WMM sich und sein Auto mit Kurtzweil im Kofferraum in die Luft.
  • Zwei Tage später ist auch Mulder in der Antarktis angekommen, kann unentdeckt in das UFO eindringen und Scully finden. Sie ist neben tausenden von anderen infizierten Menschen in Eiskapseln eingefroren. Mulder injiziert das Gegenmittel und befreit Scully, doch durch das Gegenmittel wird das ganze System verseucht. Einige frischgeborene Aliens greifen sie an, aber die beiden können entkommen. Das UFO fliegt davon, nachdem auch der CSM und seine Leute geflüchtet sind.
  • Zurück in Washington kann Scully die Biene als Beweis für ihre Erlebnisse vorlegen. In der Folge werden die X-Akten wieder geöffnet.