Mythologie Notizen - Staffel 4

Aus Spookyverse
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel gehört
zum Akte X-Universum.
(X).gif

Diese Artikel sollen dazu dienen, zu jeder Episode Notizen zu sammeln, die für den roten Faden/die Mythologie/den weiteren Verlauf der Serie von Bedeutung sind.

Gehe zu: Staffel 1 | Staffel 2 | Staffel 3 | Staffel 4 | Staffel 5 | Staffel 6 | Staffel 7 | Staffel 8 | Staffel 9 | Revival |

4X01 Herrenvolk

  • Mulder kann den Bounty Hunter mit einem Stich seines Stiletts in den Nacken überwältigen (Mulder nimmt dafür das Stilett des Bounty Hunters an sich). Dieser stirbt dadurch jedoch nicht, sondern kann über Scully herausfinden, wohin Mulder und Jeremiah Smith fliehen.
  • Smith führt Mulder zu einer Plantage in Alberta, Kanada, auf der bestimmte Blütensträucher wegen ihrer Pollen gezüchtet werden, die es in der Natur der Erde so nicht gibt. Tausende Bienen verbreiten die Pollen auf dem Gelände, ein Stich dieser Bienen ist für Menschen allerdings tödlich. Bearbeitet wird die Plantage von mehreren Klonen im Kindesalter, die alle entweder von Samantha Mulder stammen oder von einem blonden Jungen. Smith nennt die Klone "serial Ovotypes".
  • Auch der Bounty Hunter erreicht die Plantage. Die Bienenstiche sind für ihn schmerzhaft aber nicht tödlich. Er kann den fliehenden Mulder niederschlagen und Jeremiah Smith und die Klone aus dem Verkehr schaffen.
  • Scully und Pendrell finden heraus, dass die verschiedenen Smiths alle verschwunden sind und in ihren Büros Daten gepflegt haben, die zur Katalogisierung von Menschen mit Pockenschutzimpfungen dienen. Rund eine Milliarde Einträge umfasst die Datenbank, von denen jeder eine proteinogene Aminosäuren-Sequenz enthält und eine Inventarnummer. Vermutlich besitzt jeder Mensch, der in den letzten 50 Jahren geimpft wurde, eine Protein-Marke in seiner Impfnarbe, die auf einen Eintrag in der Datenbank verweist.
  • Der CSM und der 1st Elder vermuten ein Informationsleck in ihren Reihen und verbreiten die Information, dass Mulders Mutter im Krankenhaus etwas angetan werden soll. Der Maulwurf X gibt diese Fehlinformation auch tatsächlich an Scully weiter, woraufhin er später vom Gray-Haired Man in Mulders Flur erschossen wird. Bevor er stirbt, schleppt sich X bis zu Mulders Wohnungstür und und schreibt die Buchstaben "SRSG" in seinem eigenen Blut auf den Boden. Die Buchstaben stehen für "Special Representative to the Secretary General" ("Sonderbeauftragter des Generalsekretärs").
  • Auch einen Monat später blockt der Sonderbeauftragte Mulders Anfragen auf einen Termin ab. Seine Assistentin, Marita Covarrubias, erklärt Mulder, die Plantage in Kanada wäre verlassen worden und die Sträucher dort wurden als Ginseng identifiziert. Sie übergibt Mulder jedoch ein Foto von der Plantage, auf dem man auch die Klone von Mulders Schwester Samantha sieht. "Nicht alles stirbt", sind ihre Worte dazu.
  • Im Krankenhaus in Providence heilt der Bounty Hunter Mulders Mutter Teena auf Anweisung des CSM. Als Begründung sagt der CSM, dass der härteste Feind der Mann sei, der nichts mehr zu verlieren hätte. Und Mulder sei wertvoll für die "Gleichung".

4X07 Gedanken des geheimnisvollen Rauchers

  • Frohike findet in einer Zeitschrift mit Fortsetzungsromanen von unbekannten Autoren eine Geschichte, von der er glaubt, dass sie die Autobiographie des CSM ist. Demnach ist der CSM der Sohn eines Kommunisten, der wegen Hochverrats an den Vereinigten Staaten exekutiert worden ist. Der CSM war es, der John F. Kennedy ermordete und auch Martin Luther King erschoss. Er war befreundet mit Deep Throat, den er Ronald nennt, und anwesend als dieser einen abgestürzten Alien erschoss. Er hat Mulder seit langer Zeit unter Beobachtung und entschied schließlich, ihm Scully als Partnerin zuzuweisen. Sein halbes Leben lang versucht er, als Autor Fuß zu fassen, wird jedoch jahrelang abgewiesen. Als er für seine als Roman getarnte Lebensgeschichte schließlich einen Verleger findet, schreibt er umgehend seine Kündigung. Da er herausfinden muss, dass die Zeitschrift seine Geschichte allerdings verändert hat, zerreißt er die Kündigung wieder.
  • Während Frohike diese Informationen an Mulder und Scully weitergibt, hört der CSM die Unterhaltung gespannt ab und ist kurz davor, Frohike zu erschießen. Er entscheidet sich jedoch dagegen.

4X09 Tunguska Teil 1

  • Am 30. Juni 1908 schlug ein Meteorit vom Mars in Tunguska, Sibirien auf der Erde ein. Die Wucht des Aufschlages war 2000 mal größer als die der Atombombe von Hiroshima. Die Russen haben in dem Krater einen Gulag errichtet, wo (unschuldige) Gefangene in dem Meteoriten graben müssen, um das darin enthaltene schwarze Alien-Öl zu fördern. Mit dem Öl experimentieren die Russen an den Gefangenen, um ein Gegenmittel gegen Infektion durch das Öl zu finden.
  • Die Amerikaner versuchen, eine Probe des Öls aus Russland in die USA zu schmuggeln. Der erste Kurier wird jedoch vom Öl getötet und der zweite von Mulder und Scully, nach einem Tipp von Krycek, abgefangen -- ohne zu wissen, was sie gefunden haben.
  • Scully bringt das abgefangene Marsgestein zur Untersuchung in eine Forschungsabteilung der NASA in Maryland, wo der untersuchende Arzt von dem darin enthaltenen Öl befallen und in einen komaähnlichen Zustand gebracht wird.
  • Mulder bringt Krycek zu Skinner. Dort kann der ans Geländer gefesselte Krycek den zweiten Kurier vom Balkon stoßen, als dieser in die Wohnung einbricht und sie durchsucht. Während Skinner von der Polizei befragt wird, schmuggelt Mulder Krycek wieder aus dem Haus heraus und fährt mit ihm nach New York. Dort bittet er Marita Covarrubias um Hilfe. Diese findet heraus, dass der Marsstein ursprünglich aus Norilsk, Russland (bei Tunguska) kommt.
  • Scully und Skinner bekommen eine Vorladung von Senator Sorenson, der den Tod an dem Kurier in Skinners Haus aufklären will und die beiden nach Mulders Aufenthaltsort befragt. Scully verweigert die Aussage.
  • Mulder und Krycek fliegen nach Sibirien und finden den Gulag, werden allerdings gefangen genommen. Während Krycek mit den Wachen auf russisch verhandelt, wird Mulder das mögliche Gegenmittel in den Nacken injiziert und auch an ihm das Experiment durchgeführt, ob das Gegenmittel dem Öl standhält.

4X10 Tunguska Teil 2

  • Dr. Charne-Sayre ist eine führende Ärztin auf dem Gebiet der Variola Viren und Pocken. Im Auftrag des WMM arbeitet sie mit den von den Russen gestohlenen Proben des schwarzen Öls an einem eigenen Gegenmittel. Ihre Versuchspersonen sind dabei ältere Menschen, die sich in einem Genesungsheim in Boca Raton (Florida) befinden, das sie betreut.
  • Verbündet mit den Leitern des Gulags beauftragt Krycek (unter seinem russischen Synonym Arntzen) den EX-KGB-Agenten Vassily Peskow damit, alle von den Amerikanern gestohlenen Proben des Öls und die damit durchgeführten Experimente zu vernichten.
  • Scully untersucht den vom schwarzen Öl befallenen Arzt im NASA-Labor in Maryland und findet einen schwarzen wurmförmigen Organismus, der sich an dessen Zirbeldrüse festgesetzt hat.
  • Peskow reist in die USA und tötet Dr. Charne-Sayre in einem Pferdestall auf dem Anwesen des WMM. Danach schleicht er sich ins NASA-Labor in Maryland ein und tötet dort den befallenen Arzt und stiehlt das Marsgestein. Auch alle Patienten des Genesungsheims in Boca Raton tötet Peskow.
  • Mulder übersteht das Experiment mit dem schwarzen Öl schadlos und kann aus dem Gulag fliehen und zurück in die USA reisen. Scully verweigert erneut die Aussage nach Mulders Aufenthaltsort vor dem Senat-Komitee und wird dafür eingesperrt. Als Mulder jedoch vor dem Komitee auftaucht, wird Scully freigelassen und die Sitzung vertagt.
  • Mulder und Scully verfolgen Peskow zu einer Ölraffinerie in Kanada, wo er eine Bombe auf einer Ölquelle explodieren lässt, nachdem er das Marsgestein in ein Rohr im Boden nahe der Quelle geworfen hat. Durch das brennende Öl versinkt das Marsgestein unwiederbringlich im Boden. Peskow reist zurück nach St. Petersburg.
  • Auch Krycek flüchtet aus dem Gulag in Tunguska, allerdings stößt er auf einige einarmige Einheimische. Diese schützen sich vor den Experimenten im Gulag, indem sie sich den linken Arm amputieren. Denn ohne die Identifikation in der Pockenimpfnarbe am linken Arm werden die Tests nicht durchgeführt. Gegen seinen Willen schneiden sie auch Kryceks linken Arm mit einem heißen Messer ab. Krycek kann danach allerdings nach St. Petersburg fliehen und lässt sich eine Arm-Prothese anfertigen.
  • Mulder und Scully legen dem Senat-Komitee die Dokumente und Unterlagen von Dr. Charne-Sayre vor, die eine Konspiration zur Kontrolle eines außerirdischen Bio-Toxins beweisen. Senator Sorenson übergibt die Dokumente allerdings später an den CSM, der sie vernichtet.

4X08 Die Sammlung

  • Der inhaftierte Serien-Kindermörder John Lee Roche behauptet, Samantha Mulder vor Jahren getötet zu haben. Roche bietet Mulder an, ihm die vergrabene Leiche zu zeigen, wenn Mulder ihn dafür für ein oder zwei Tage aus dem Gefängnis holt. Mulder geht auf den Deal ein, doch als Roche nicht mal das Haus wiedererkennt, aus dem er Samantha entführt haben will, ergreift er die Flucht. Mulder kann Roche stellen und töten, kurz bevor er ein weiteres Mädchen ermorden will. Es ist unwahrscheinlich, dass Roche etwas mit Samanthas Verschwinden zu tun hatte, sondern er nur nach einem Weg gesucht hat, um seiner lebenslangen Haftstrafe zu entgehen (oder ein letztes mal zu morden).

4X14 Leonard Betts

  • Leonard Betts, ein Sanitäter, der Tumore zum Überleben als Nahrung braucht, hat die Fähigkeit, Krebserkrankungen in anderen Menschen zu erkennen. Er greift auch Scully an und behauptet, sie hätte etwas, das er braucht. Scully kann ihn überwältigen, hat aber auf diese Weise erfahren, dass auch sie selbst ein Krebsgeschwür haben muss.

4X15 Memento Mori

  • Bei Scully wird ein Tumor im Nasenrachenraum festgestellt, der nicht oparabel ist. Falls dieser auf ihr Gehirn drücken sollte, besteht statistisch keine Chance auf Überleben.
  • Anstatt sich behandeln zu lassen, reist Scully zunächst mit Mulder nach Allentown, wo sie vor einem Jahr (vgl. 3X09 Die Autopsie) mehrere Entführungsopfer getroffen hat, die ebenfalls an Krebs leiden. Scully trifft dort auf Penny Northern, der letzten Überlebenden der Gruppe. Sie erzählt Scully, dass ihr Arzt Dr. Scanlon sie vielleicht retten kann. Scully gibt sich in Allentown in Behandlung und bekommt dort Chemotherapie.
  • In Akten im Haus eines toten Entführungsopfers in Allentown findet Mulder Hinweise darauf, dass fast alle toten Frauen gegen Unfruchtbarkeit in einer Klinik in Pennsylvania behandelt wurden. Mulder verschafft sich Zutritt zur Klinik und findet eine Akte über Scully und ihrer Behandlung in dem Lombard-Forschungsinstituts für Reproduktive Medizin, einer Regierungseinrichtung. Da Scully aber nie wegen Unfruchtbarkeit behandelt wurde, hacken sich die Lone Gunmen für Mulder in das Lombard-Forschungsinstituts für Reproduktive Medizin und finden dort den Gen-Code, den man auch schon kurz nach ihrer Entführung bei Scully fand. Diese aktivierte, spiralförmige DNS könnte für ihre Krankheit verantwortlich sein. Sie beschließen, in das Lombard-Forschungsinstitutseinzubrechen.
  • Im Lombard-Forschungsinstituts findet Mulder den Nahmen von Dr. Scanlon auf einer Ärztetafel und schlussfolgert, dass dieser vermutlich die Frauen getötet hat. Er schickt Byers zu Scully, um sie zu warnen.
  • Mulder findet in der Einrichtung außerdem eine Reihe von Kurt Crawfords. Die Kurts sind Hybriden, geklont aus menschlicher und außerirdischer DNS. Den entführten Frauen wurden dazu Eizellen entnommen durch eine Prozedur, die die Frauen unfruchtbar und mit einem Tumor hinterließ. Die Eizellen stellen eine Hälfte des nötigen Rohmaterials zur Befruchtung dar, was die entführten Frauen quasi zu den Mütter der Kurts macht. In dem Labor-Raum befinden sich mehrere Tanks mit weiteren Klonen darin, alle eingetaucht in eine grüne Flüssigkeit (vgl. 1X23 Das Labor und 2X16 Die Kolonie Teil 1. Die Klone sind unterschiedlich alt und Mulder stellt fest, dass es die gleichen Jungen sind wie in Alberta, Kanada (vgl. 4X01 Herrenvolk).
  • Die Crawfords erzählen Mulder, sie wollen das Projekt zerstören, das sie erschaffen hat und ihre Mütter beschützen. Sie lassen Mulder eine Ampulle mit Scullys Eizellen aus einem Kühlfach entnehmen, datiert auf den Tag der Rückkehr nach ihrer Entführung (vgl. 2X08 An der Grenze). Mulder flieht aus der Lombard Facility und die Kurts werden im Auftrag des Konsortiums vom Gray-Haired Man, dem Killer von X, getötet. Ihre Leichen verdampfen in grünem Schleim.
  • Zurück in Allentown bei Scully, erfährt Mulder, dass auch die letzte überlebende Entführte der Gruppe verstorben ist und Dr. Scanlon verschwunden. Scully fasst jedoch neuen Mut weiterzumachen.
  • Skinner trifft sich in der Zwischenzeit mit dem CSM und geht mit ihm einen Handel ein, um Scullys Leben zu retten.

4X17 Tempus Fugit Teil 1 / 4X18 Tempus Fugit Teil 2

  • Max Fenig (vgl. 1X09 Gefallener Engel) hat sich vorgenommen, die Existenz von Außerirdischen zu beweisen. Zu diesem Zweck legt er sich mehrere Aliasse zu, um in Firmen einzudringen, die seiner Ansicht nach mit Alien-Technologie arbeiten. Letztendlich stiehlt Shannon Graffia, eine Bekannte von Max, ein radioaktives Objekt bei ihrem Arbeitgeber Cummins Aerospace, einem Lieferanten für das Militär. Max glaubt, dieses Objekt sei eine außerirdische Energiequelle. Sie trennen das Objekt in drei Teile auf. Eins behält Graffia, eins versteckt Max im Flughafen von Syracuse und das letzte Teil will Max nach Washington, D.C. zu Mulder bringen. Mulder soll den Beweis dann an die Öffentlichkeit bringen.
  • Max' Flugzeug nach Washington (Flug 549) wird über dem Bundesstaat New York von einem UFO abgefangen. Im Traktorstrahl des UFOs öffnet sich eine Tür des Flugzeugs (ohne dass der Kabinendruck abfällt) und Max wird mitsamt seinem Teil entführt.
  • Der Notruf des Flugzeugkapitäns wird in der Zwischenzeit von zwei Soldaten an der Von Drehle Air Force Reserve Installation empfangen, die die Koordinaten des Flugzeugs an ihre Vorgesetzten weitergeben, die einen Kampfjet dorthin schicken, um das UFO abzuschießen. Gerade als Max wieder zurück ins Flugzeug gebracht wird, wird das UFO getroffen und stürzt ab. Da zu diesem Zeitpunkt die Türe von Flug 549 noch nicht wieder verschlossen ist und nun der Traktorstrahl des UFOs weg ist, stürzt auch Max' Flugzeug ab. Fast alle Insassen sterben, Max inklusive.
  • Shannon Graffia sucht Mulder und Scully unmittelbar nach dem Absturz auf und berichtet ihnen von dem Unglück. Die Agenten schalten sich in die Ermittlungen ein, Graffia wird jedoch wenig später von einem UFO aus ihrem Motelzimmer entführt und auch ihr Teil des außerirdischen Objektes wird entwendet. Sie wird von dem UFO an der Absturzstelle des Flugzeugs ausgesetzt, wo der Einsatzleiter sie findet.
  • Einer der Soldaten, die den Funkkontakt mit Flug 549 hatten, begeht wegen seiner Schuldgefühle Selbstmord. Der andere, Louis Frish, sucht Scully und Mulder auf, um ihnen von dem Kampfjet zu berichten. Scully will ihn beschützen. Das Militär versucht allerdings, die Beweise zu vernichten, die in Zusammenhang mit dem Absturz stehen und bei dem Versuch Frish zu töten, wird Agent Pendrell erschossen. Der Schütze, Scott Garrett, kann entkommen, wird aber von Scully am Bein getroffen. Frish wird verhaftet, da die offizielle Aussage des Militärs lautet, Frish und sein Kollege hätten dem Kampfjet falsche Koordinaten gegeben und somit den Absturz verursacht.
  • Mulder sucht zur gleichen Zeit die Absturzstelle des UFOs und findet diese auf dem Grund des Great Scandaga Lake, wo er auch ein totes Alien sieht und sich leichte Strahlungsverbrennungen einholt. Das Militär ist allerdings ebenfalls schon zur Stelle und nimmt Mulder fest, er wird wenig später jedoch wieder freigelassen. Das Militär birgt in der Zwischenzeit das UFO und mehrere tote Aliens aus dem See.
  • Mulder durchsucht Max' Wohnwagen in Barnes Corners, NY und findet den Abholschein für das dritte Teil des außerirdischen Objektes. Mulder holt dieses am Flughafen in Syracuse ab und fliegt nach Washington, D.C. Auch Garrett ist im Flugzeug, um Mulder das Objekt abzunehmen, doch auch dieser Flug wird von einem UFO abgefangen und das Objekt (samt Garrett) wird aus dem Flugzeug entwendet.

4X21 Der Pakt mit dem Teufel

  • Das Konsortium plant, die Killer-Bienen (vgl. 4X01 Herrenvolk) dazu einzusetzen, ein Pocken-Virus zu verbreiten. Um einen Testlauf zu starten, werden sieben Pakete mit Bienenlarven von Kanada zu einem Postfach in Payson, South Carolina geschickt, wo sie freigesetzt werden sollen. Mindestens eins der Pakete wird jedoch beschädigt und bleibt in einem Verteilzentrum der Post in Desmond, Virginia liegen. Die Bienen schlüpfen und töten eine Angestellte auf der Toilette, bevor sie verschwinden. Der zuständige Detective schickt Fotos des Tatorts zu Mulder und bittet ihn um Hilfe.
  • Infolge seines Handels mit dem CSM (vgl. 4X15 Memento Mori) wird Skinner aufgetragen, den Unfall in Desmond zu vertuschen. Er löscht alle relevanten Daten von Mulders Computer, bevor dieser sie sieht, säubert den Tatort und verbrennt die Leiche. Er gibt sich zudem als Fox Mulder aus, um weitere Beweise zu fälschen und dem Detective zu sagen, der Fall sei uninteressant.
  • Der Gray-Haired Man tötet daruf den Detective mit Skinners Waffe und legt diese zurück in Skinners Wohnung. Mulder findet mittels eines Überwachungsvideos heraus, dass Skinner den Detective kurz vor seinem Tod als Fox Mulder gesprochen hat. Er nimmt Skinner daraufhin mit gezücktem Revolver seine Pistole ab, feilt die Seriennummer heraus und gibt sie beim FBI ab. Dort wird die Pistole als Mordwaffe identifiziert, die aber nicht zurückverfolgt werden kann.
  • Skinner untersucht auf eigene Faust den Tatort in dem Verteilzentrum und findet einen großen Bienenstock hinter einer Wand. Er nimmt eine Probe und übergibt diese einem Experten in Maryland, den auch Mulder bereits vor sechs Monaten konsultiert hatte. Aus dem Bienenstock schlüpfen jedoch Hunderte Bienen und töten den Wissenschaftler. Mulder findet an der total zerstochenen und mit Pocken überdeckten Leiche einen Bienenstachel. Er behauptet, darüber werde das Smallpox-Virus übertragen.
  • Der CSM berichtet seiner Gruppe, dass der Unfall in Desmond geregelt sei und dass die Testphase bereits begonnen hätte. Eine Schule in Payson wird tatsächlich von Hunderten von Bienen angegriffen. Skinner sucht das Krankenhaus von Payson auf und trifft dort auf Marita Covarrubias, die ihm sagt, er solle sein Wissen veröffentlichen, da es sonst niemand kann.
  • Skinner überrascht den CSM zu Hause und bedroht ihn. Dieser sagt aber, dass Scully sterben würde, wenn er stirbt. Skinner feuert daraufhin dreimal knapp neben dessen Kopf und verschwindet. Marita ruft den CSM an und sagt ihm, sie wird Mulder das erzählen, was der CSM will.

4X23 Dämonen

  • Amy Cassandra, angebliches Alien-Entführungsopfer, begibt sich bei einem Dr. Goldstein in Behandlung, der ihre unterdrückten Erinnerungen hervorrufen soll. Er wendet eine aggressive Methode an, bei der er ein Loch in die Stirn seiner Patienten bohrt und elektrische Impulse im Gehirn mittels Licht und Ton stimuliert. Zudem verabreicht er ihr Ketamin, ein Narkotikum, das Halluzinationen hervorruft. Die Patienten können daraufhin am Waxman-Geschwind Syndrom leiden, einer Temporallappen Epilepsie, die Anfälle und tranceähnliche Zustände hervorruft, bei denen man lebhaft auch über in der Vergangenheit erlebte Dinge träumt, die detaillierter sind als die bewussten Erinnerungen.
  • Mulder erfährt aus einem UFO-Magazin von Amy und gelangt über sie an Dr. Goldstein, den Mulder bittet, auch ihn zu behandeln. Nach einer ersten Behandlung erinnert er sich an Fetzen aus seiner Kindheit, bei denen es darum geht ob er oder seine Schwester entführt werden soll. Der CSM scheint dabei, zu befehlen Samantha zu entführen, worüber Mrs. Mulder extrem schockiert ist. Er trifft sich erneut mit Amy, die getrieben von den Halluzinationen erst ihren Mann David und dann sich selbst mit Mulders Waffe umbringt. Mulder ist dabei anwesend, unternimmt wegen eigener Anfällt aber nichts.
  • Stattdessen wacht er blutbespritzt ohne Erinnerung in einem Motel auf. In unregelmäßigen Abständen bekommt er weitere Anfälle. Nachdem er mit Scully zusammen die Leichen von Amy und David gefunden hat, wird Mulder festgenommen. Scully beweist aber, dass die Blutspritzer auf Mulder nicht vom Schützen sein können und findet zudem das Ketamin im Blut von Amy und Mulder. Mulder wird freigelassen und fährt zu seiner Mutter, um sie zur Rede zu stellen. Er wirft ihr vor, ein Verhältnis mit dem CSM gehabt zu haben und fragt sie, wer sein Vater sei. Er vermutet, dass die Mulders ursprünglich ihn entführen lassen wollten, weil er nicht Bill Mulders Sohn ist. Der CSM befiehlt aber, dass sein Sohn Fox verschont bleibt und stattdessen Samantha enführt wird, was die Familie Mulder endgültig zerstört.
  • Mulders Mutter will die Anschuldigungen aber nicht bestätigen, weswegen Mulder erneut zu Dr. Goldstein fährt, um die Behandlung abzuschließen. Die dadurch hervorgerufenen Erinnerungen bestätigen Mulders Vermutungen. Nach der Behandlung hören Mulders Anfälle auf und Scully lässt Goldstein festnehmen.

4X24 Gethsemane Teil 1

Anmerkung: Es gibt starke Überschneidungen mit den folgenden Episoden!

  • Das Konsortium wendet sich vom CSM ab und somit auch von Mulder, den der CSM immer beschützt hatte. Anstatt ihn aber zu töten, will man dass Mulder sich selbst zerstört. Ein groß angelegter Plan wird daher in Bewegung gebracht, der damit beginnt, dass man über einen längeren Zeitraum einen täuschend echten Alienkörper im Eis der kanadischen St. Elias Bergen fabriziert.
  • Ein kanadisches Geodäsie Erfassungsteam findet die anscheinend gut erhaltenen Überreste des grauen Aliens und informiert Dr. Arlinsky, einen forensischen Anthropathologisten vom Smithsonian Institut in Washington. Dieser reist mit seinem Assistenten Babcock nach Kanada und ist von der Echtheit des Fundes überzeugt.
  • Arlinsky reist zurück nach Washington und zeigt Fotos des Fundes Scully und Mulder, mit dem er bereits seit längerer Zeit Kontakt hat.
  • Scott Ostelhoff, ein Auftragskiller des Konsortiums, erschießt in dieser Zeit alle Zeugen des Alien-Fundes vor Ort. Er lässt nur Babcock am Leben, der ebenfalls Verbindungen zum Konsortium hat und dafür sorgen soll, dass Mulder den Fund sieht und untersucht.
  • Scully lässt die Eisbohrkern-Proben untersuchen, die Arlinsky mitgebracht hatte. Dr. Vitagliano stellt fest, dass das Eis alt ist und es Zellmaterial enthält, das weder pflanzlich noch tierisch ist.
  • Mulder reist mit Arlinsky nach Kanada und sie bringen den Alien-Körper zusammen mit Babcock in einem Tiefkühl-Truck über die Grenze zurück nach Washington, DC. Dort beginnen sie nach dem Auftauen mit den Untersuchungen und der Obduktion des Alien. Alles sieht echt aus, Mulder weiß aber, dass nur die Radiokarbonmethode die Echtheit beweisen kann.
  • Scully ertappt Michael Kritschgau dabei, wie er die Eisbohrkern-Proben stehlen will. Er kann zwar entkommen, die kann ihn jedoch später identifizieren und stellen. Kritschgau arbeitet in der Forschung des US-Verteidigungsministeriums und war Jahre lang Leiter einer Abteilung, die er als Agitprop beschreibt. Da sein Sohn sehr krank aus dem Golfkrieg zurückgekommen ist, will er Mulder nun helfen.
  • Scott Ostelhoff tötet Arlinsky und Babcock und entwendet den falschen Alien-Körper.
  • Kritschgau erklärt Mulder und Scully, dass man Mulder "erfunden" hätte, um jemanden zu haben, der den Glauben an Aliens aufrecht erhält und alles, was Mulder erlebt hat, sei inszeniert worden, um Mulder zu überzeugen. Dazu zählt er auch Scully's Krebs, mit dem man sie absichtlich infiziert hätte. Dadurch will das Verteidigungsministerium von viel schlimmeren Geheimnissen ablenken. Er kann genaue Details zu dem gefundenen Alien nennen und weiß außerdem, dass der Fund längst verschwunden ist.
  • Mulder sitzt weinend in seinem Wohnzimmer und stellt alles in Frage, an das er bislang glaubte.