Magnetit

Aus Spookyverse
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel gehört
zum Akte X-Universum.
(X).gif

Magnetit (auch Magneteisen, Magneteisenstein oder Eisenoxiduloxid) ist ein real existierendes Mineral. Seine chemische Bezeichnung lautet Eisen(II,III)-oxid. Mit einem Eisenhgehalt von 72% ist es eines der wichtigsten Eisenerze.[1]

Magnetit in der Akte X-Mythologie

Das Mineral wurde in der 9. Staffel der Serie eingeführt. In einem im Jahr 1996 in der Fachzeitschrift Science veröffentlichten Artikel beschrieben Wissenschaftler, dass auf einem Meteoriten vom Mars Magnetitpartikel nachgewiesen werden konnten, die einem auf der Erde vorkommenden Bakterium ähnelten [2]. Dies könnte eine Bestätigung für die Panspermie-Hypothese zur Entstehung des Lebens auf der Erde sein. Da magnetite Strukturen jedoch auch durch chemische Reaktionen entstehen können, wird die diese Theorie jedoch in der Wissenschaftswelt angezweifelt. Interessant ist auch, das Magnetit ein Hauptbestandteil des Ferrofluid ist, dass nicht nicht nur wie schwarzes Öl aussieht sondern sich in der Nähe eines Magnetfelds auch so bewegt [3].

Magnetit entsteht auf natürliche Art durch Vulkanismus. So gibt erhöhte Vorkommen im Yellowstone-Nationalpark, in New Mexico sowie in Wyoming.

Auf Grund seiner ferrimagentischen Eigenschaften scheint es Auswirkung auf die Metallskelette der Supersoldaten zu haben. Kommt ein Supersoldat in die Nähe eines hohen Magnetitvorkommens, wird er davon magnetisch angezogen und zerstört. Auf diese Weise starben Knowle Rohrer und der Schattenmann.

In flüssiger Form, verabreicht, scheint es die durch Chloramin ausgelöster Mutation eines Hybriden im Mutterleib zur Entwicklung eines Supersoldaten, aufzuhalten. Nachdem William eine Injektion durch Jeffrey Spender erhalten hat, verschwanden die übernatürlichen Fähigkeiten des Babys.

Ein Aufenthalt in der Nähe von hohen Magnetit vorkommen schützt somit vor Supersoldaten. Nicht ohne Grund wird William deshalb von einer Familie adoptiert, die in Wyoming in der Nähe der Berge wohnt.(9ABX17 Zum Wohle des Kindes)

Die Blackstone L-Pipeline, die durch den Yellowstone-Nationalpark verläuft, wird von der Firma Snychem dazu benutzt um neben normalen Öl auch mit Magnetit versetzes Öl als eine Art Schutzkreis von den Akolythen zirkulieren zu lassen. Das Magnetit im Rohöl macht sich durch eine Glitzern sowie durch die magnetitsche Anziehung bemerkbar, die Doggett feststellt. (X-Files Season 10 No. 4 (Comic))


Es wird vermutet, dass das außerirdische Stilett, die einzige Waffe, die Bounty Hunter, Rebellen/Kolonisten und Akolythen töten kann, ebenfalls aus Magnetit gefertigt wurde.

zu sehen in

Season 10