Lykanthropie

Aus Spookyverse
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eine alte Darstellung eines Werwolfs

Definition

Der Irrglaube, sich in ein Tier verwandeln zu können, zumeist in einen Wolf. Lykanthropie (griech.: Lykos = Wolf, Anthrophos = Mensch) wird in der heutigen Medizin als eine Form der Schizophrenie angesehen. Der Begriff wird gelegentlich auch im Zusammenhang mit Vampirismus verwendet.

Historie

Es entstanden im Laufe der Jahrhunderte eine Reihe von Theorien, was die Krankheit hervorrufen könnte:

  • Im europäischen Mittelalter glaubte man, dass Lykanthropie von Hexerei und Zauberei herrühre. Man ging davon aus, dass die Erkrankten mit dem Teufel im Bunde standen.
  • Neuere Vermutungen neigen zu der Annahme, dass das Brot der armen Bevökerung mit dem Claviceps Purpurea - besser bekannt als Mutterkorn (auch aus der gleichnamigen Episode) - infiziert war, einer Pilzart, die unter anderem Wahnvorstellungen hervorrufen kann.
  • Die im Volksmund häufig "Wolfsmenschen" genannten Menschen leiden an Hypertrichose, welche sich durch eine überdurchschnittlich ausgeprägte Körperbehaarung bis hin zu dichtem, fellartigem Haarwuchs am ganzen Körper sowie im Gesicht äußert.

Bezug zur Serie

In der Serie wird dieses Phänomen in gleich zwei Episoden aufgegriffen:

  • 1X18 Verwandlungen - "Mulder, was hier beschrieben wird, nennt man auch Lykanthropie. Das ist eine Wahnvorstellung in deren Verlauf jemand glaubt sich in einen Wolf verwandeln zu können. Ich meine, niemand kann sich in ein Tier verwandeln, jedenfalls nicht körperlich!" Mit diesen Worten nimmt Scully nicht nur wieder ihre gewohnt skeptische Haltung gegenüber einem Bericht über indianische Männer, die ihre Gestalt in die eines Wolfs verwandeln konnten ein, sondern auch gegenüber Mulder's Glauben an die extreme Möglichkeit einer tatsächlichen Verwandlung von Josef Goodensnake in ein Tier.
  • 2X20 Der Zirkus - "Wissen Sie, Scully, Hypertrichose ist kein Grund für Lykanthropie." Mit diesem Satz stellt Mulder eine Verbindung zu Sheriff James Hamilton alias "Jim-Jim der hundsgesichtige Junge" aus Gibsonton her.
  • Wolfsmenschen finden in 5X06 Der große Mutato Erwähnung
  • in 5X12 Böses Blut werden Gestalt-wandelnde Vampire in einem von Mulders Monologen erwähnt

Bemerkenswertes

  • Noch 1521 wurden zwei Männer (Besançon Pierre Bourgot und Michel Verdun) hingerichtet, denen man vorwarf, sich in Werwölfe verwandeln zu können.

siehe auch

Literatur & Quellen

  • Schrödter, Willy: Pflanzengeheimnisse. Neue Ausgabe, erweitert um ein Personen- und Sachregister. Reichl Verlag Der Leuchter, St. Goar. 1.-2. Tsd., 1997. ISBN 3876672023