Killerbienen

Aus Spookyverse
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel gehört
zum Akte X-Universum.
(X).gif
Killerbiene
Killerbienen

Die Killerbienen sind vom Konsortium im Zuge der Kolonisierung gezüchtete Honig-Bienen, die als Träger für ein genetisch manipuliertes Pockenvirus dienen sollen. Die Insekten nehmen die Pollen von genmanipuliertem Mais auf, welcher in abgelegenen Wüstengegenden unter anderem in Texas und Tunesien angebaut wird. Das Pockenvirus soll vermutlich als Träger des außerirdischen DNA dienen. Nach der Infektion führt eine Nichtbehandlung mit einem Impfstoff dazu, das sich im Körper des Infizierten eine E.B.E. entwickelt. Eine warme Umgebungstemperatur beschleunigt den Vorgang (Akte X - Der Film).


Weil diese Bienen nicht nur besonders angriffslustig sind, sondern ein Stich für Menschen durch die übertragene Infektion potentiell tödlich ist, werden die Bienen im allgemeinen schlicht "Killerbienen" genannt. So wurden neben Scully eine Postarbeiterin in Virginia, eine Schulklasse und ihre Lehrerin sowie ein Entomolge Opfer der Bienen, einige der Stichopfer sterben an der übertragenen Pockeninfektion (wenn die Biene keinen gentisch-manipulierte Maispollen aufgenommen hatte), andere der Infektion mit der außerirdischen DNA.

Auftritte

Die Bienen tauchen in folgenden Episoden auf: