John Gillnitz

Aus Spookyverse
Wechseln zu: Navigation, Suche
(X).gif Dieser Artikel gehört zum Universum
von Akte X und The Lone Gunmen.
TLG.png

Der Name John Gillnitz ist eine Amalgamierung aus den Autoren-Namen John Shiban, Vince Gilligan und Frank Spotnitz und taucht im Verlauf der Serie immer wieder auf.

Erfunden wurde der Name von Mat Beck dem Visual Effects Supervisor der X-Files, der das Drehbuch zu der Episode 3X23 Ferngesteuert schrieb, in der "John Gillnitz" erstmals genannt wurde. Alle weiteren Episoden, in denen ein "John Gillnitz" auftaucht, wurden von Shiban, Gilligan und Spotnitz geschrieben, mit Ausnahme von Resist or Serve, das aus der Feder von Thomas Schnauz stammt und welches als "verlorene Episode" zu betrachten ist.

Das Drehbuch zu 4X15 Memento Mori wird im Fandom als John Gillnitz Drehbuch bezeichnet.

Auftritte

  1. 3X23 Ferngesteuert - Das Mordopfer in der Hängematte heißt John Gillnitz
  2. 4X14 Leonard Betts - Das bärtige Mordopfer, das Scully obduziert heißt John Gillnitz (gespielt von Ken Jones)
  3. 5X05 Emily Teil 1 - Der DNA Techniker heißt John Gillnitz
  4. 6ABX05 Dreamland Teil 2 - Der wirkliche Name des Schauspielers von Saddam Hussein ist John Gillnitz
  5. 7ABX14 Zauberstaub - Der Name des TV Reporters ist John Gillnitz (gespielt von Mark Thompson)
  6. 9ABX15 Helden - Der Attentäter, der das tödliche Virus verbreiten will, heißt John Gillnitz (gespielt von Marcus Giamatti)
  7. 1AEB11 Captain Toby - Der Name des Produzenten der Captain Topy Show ist John Gillnitz (gespielt von Ben Bass)