Hybrid

Aus Spookyverse
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel gehört
zum Akte X-Universum.
(X).gif

Als Hybrid wird eine Rasse gekreuzt aus Mensch und Alien bezeichnet.

Geschichte

Die ersten Versuche, einen Alien-Mensch Hybriden zu entwickeln, begannen mit dem Absturz eines UFOs in Roswell im Jahr 1947. Deutsche Wissenschaftler, die aus Nazi-Deutschland durch die Operation: Paper Clip in die USA geschleust wurden, experimentierten an den gefundenen außerirdischen Körpern. Ziel sollte es sein, einen übermenschlich starken, robusten Supersoldaten für den Kalten Krieg zu entwickeln. Hierzu versuchte man, Alien-DNA und menschliches Erbgut miteinander zu kreuzen. Die Versuche verliefen jedoch alle erfolglos.

Erst als die Kolonisten Druck auf das Syndikat ausüben, beginnen die Experimente 1973 erneut. Die Außerirdischen überlassen dem Syndikat einen Alienfötus für die nötige DNA und verlangen im Gegenzug ein Familienmitglied jedes Konsortium-Mitglieds, um ihrerseits Tests durchführen zu können. Unter den ausgetauschten Mitgliedern befand sich auch Cassandra Spender.
Da die für solche Eingriffe erforderliche Technik auf der Erde noch nicht vorhanden ist, dauert es weitere 25 Jahre, bis es tatsächlich gelingt. Cassandra Spender wird 1999 zum ersten gelungenen Alien-Mensch-Hybrid. Als das Konsortium sie jedoch an die Kolonisten übergeben will, töten außerirdische Rebellen Spender und alle anderen Mitglieder der Gruppe.

Nachdem damit 50 Jahre von Experimenten vernichtet worden sind, spielen die Hybriden keine Rolle mehr in der geplanten Kolonisation.

Charakteristika

siehe auch