Emily Sim

Aus Spookyverse
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel gehört
zum Akte X-Universum.
(X).gif
(X).gif Dieser Artikel enthält inhaltliche Spoiler über die 5. Staffel sowie die weiter führende Handlung von Akte X. Lesen auf eigene Gefahr!


Emily Christine Sim (* September 1994 † Dezember 1997 in San Diego, Kalifornien) ist die Tochter von Dana Scully. Sie wird dargestellt von Lauren Diewold.

Emily Sim

Biografie

5X05 Emily Teil 1

Über das Leben der kleinen Emily lassen sich fast nur Vermutungen anstellen, es ist jedoch sicher, dass sie nach ihrer Geburt von den Sims adoptiert wurde, und bis zu ihrem 3. Lebensjahr in San Diego lebte. Bereits zu diesem Zeitpunkt leidet sie an einer schweren Anämie. Als ihre Adoptivmutter Mrs. Roberta Sim stirbt, ermittelt Agent Dana Scully und bemerkt in diesem Zusammenhang die auffallende Ähnlichkeit zwischen ihrer verstorbenen Schwester Melissa und Emily. Nachforschungen ergeben zunächst, dass die DNS von Melissa und Emily übereinstimmen, wobei ein späterer Test ergibt, dass jedoch Dana Scully die Mutter von Emily Sim ist. Diese entschließt sich daraufhin, das Mädchen zu adoptieren. Dana erhält die endgültige Ablehnung für die Adoption zu Weihnachten.

5X07 Emily Teil 2

Bei der Anhörung zu Emilys Vormundschaft spricht Mulder seine Vermutung aus, dass Emily nicht auf herkömmliche Weise gezeugt wurde. Er vermutet, dass Scully während ihrer Entführung im Jahre 1994 Eizellen entnommen wurden und später für die "Zeugung" Emilys Verwendung fanden. Die so entstandenen Föten wurde von Bewohnerinnen von Altenheimen ausgetragen, die medikamentös ruhig gestellt wurden. Emily bekommt über Nacht plötzlich hohes Fieber und man entdeckt eine Zyste in ihrem Genick, welche eine dunkelgrüne hochtoxische Flüssigkeit enthält. Emily wird mehreren Tests unterzogen, bevor sie schließlich in ein Koma fällt und stirbt. Später finden Mulder und Scully jedoch nur Sand und Scullys Kreuzkette in dem kleinen Sarg. Es stellt sich heraus, dass Emily wahrscheinlich nur existiert hat um ein Versuchsobjekt zu sein.

zu sehen in