Ed Jerse

Aus Spookyverse
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel gehört
zum Akte X-Universum.
(X).gif


Edward Jerse
Ed jerse.jpg
Darsteller: Rodney Rowland
Charagif.pngKategorie Monster of the Week
Charagif.pngAuftritt(e) 4X13 Mutterkorn
Charagif.pngVerbleib 1997 St. John’s Spezialklinik für Verbrennungen in Philadelphia
Profrundeecken.jpg


Monster of the Week

Ed Jerse war beschäftigt als Stock Broker bei Fuller & Siegel. Nach der Scheidung von seiner Frau, die auch das Sorgerecht für seine beiden Kinder erhält, verliert er seinen Job durch unangemessenes und aggressives Verhalten gegenüber seiner - meist weibllichen Kollegen.

Dies ist zurückzuführen auf eine Tätowierung, die er sich nach einem Trinkgelage in der Hard Eight Lounge stechen lässt. Als Motiv wählt er ein Bild einer Frau, das dem Betrachter über ihre Schulter zuzwinkert und dass an das Pin Up Girl Betty Page erinnert und den Schriftzug Never Again (zu Deutsch: Nie wieder) trägt.

Jerse fühlt sich als Verlierer, der in allem versagt hat: Als Ehemann, als Vater und im Berufsleben.

Der Fall Mutterkorn

Jerse tötet er seine Nachbarin in der Wohnung unter ihm, weil er den von ihr gespielten Song Doesn't Somebody Want to be Wanted auf sich bezieht.

Er hat das Gefühl, von den Frauen in seiner Umgebung unterdrückt zu werden, und auditive Halluzinationen bestärken ihn in seinem Glauben. Die Halluzinationen (sein Tatoo Betty "spricht zu ihm" stammen von der Tätowiertinte, für den Rotton hat der Künstler u.a. Gräser aus der Familie der Roggen verwendet. Diese waren mit dem Mutterkorn-Pilz verunreinigt, der giftige Mutterkornalkaloide produziert und neben den Halluzinationen zu Symptomen wie Darmkrämpfen, Absterben von Fingern und Zehen aufgrund von Durchblutungsstörungen führen kann.

Ed glaubt, dass Scully Betty vertrieben hat, in einem Anfall von Paranoia attackiert er jedoch die Agentin und versucht sie im Ofen seines Wohnhauses zu verbrennen. In einem kurzen Moment der Klarheit steckt er seinen Arm in den Ofen, die Hitze zerstört die Alkaloide Wirkung und fügt ihm Verbrennungen dritten Grates zu.

Zum Ende der Ermittlungen wird Jerse in der St. John's Hospital Abteilung für Verbrennungen in Philadelphia behandelt um danach psychiatrisch beurteilt zu werden.