Duffy Haskell

Aus Spookyverse
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel gehört
zum Akte X-Universum.
(X).gif
(X).gif Dieser Artikel enthält inhaltliche Spoiler zur fortlaufenden Handlung der 8. Staffel der Serie Akte X. Lesen auf eigene Gefahr!


Duffy Haskell ist das Pseudonym eines Mannes, der an der Verschwörung um Scully Schwangerschaft mit William beteiligt ist. Dargestellt wird er von Jay Acovone.

Haskell sucht 2001 John Doggett im Kellerbüro auf. Haskell habe bereits vor acht Jahren mit Mulder Kontakt wegen seiner Ehefrau Kath McCready aufgenommen, die nun tot sei, getötet von „denen“. Haskell erklärt, dass seine Frau mehrfach entführt wurden sei und das die Experimente bei ihr Krebs verursacht hätten. Nach dem sie von dem Krebs geheilt wurde, stellte sie fest, dass sie unfruchtbar sei. Später sei ihr ein Embryo implantiert wurden und sie hätte ein Alien zur Welt gebracht, dass Ärzte gestohlen hätten. Haskell hat Drohbriefe an verschieden Ärzte, unter anderem Dr. James Parenti und Dr. Lev gesendet, denen er die Schuld an Kaths Tod gibt. Er war außerdem Präsident der MUFON Niederlassung in Ohio.

Wie Doggett bei seinen Recherchen feststellt wurde ein David Haskell, der die gleichen Fingerabdrücke wie Duffy hat, 1970 als Marine mit allen Ehren beerdigt.

Haskell informiert Dr. Lev über den Verlauf seiner Manipulation Scullys, die ungewollt den Verschwörern Mary Hendershot und sich selbst in die Arme spielt. Im Walden-Freedman Army Research Hospital‏‎ lässt Scully einen Ultraschall und eine Fruchtwasseruntersuchung durchführen, womit die Verschwörer Zugang zum Entwicklungsstands Williams bekommen sowie Zugriff auf Hendershots Baby.

Haskell fungiert als Kontaktmann zwischen Lizzy Gill, die von Scullys Mutter zur Unterstützung Scullys angeheuert wurde und seinen Auftragsgebern Dr. Lev und Dr. Parenti.

Haskell wird von Billy Miles getötet in dem er ihn köpft.

zu sehen in