Darius Michaud

Aus Spookyverse
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel gehört
zum Akte X-Universum.
(X).gif

Darius Michaud ist ein Gastcharakter in Akte X - Der Film und eventuell ein Handlanger des Konsortiums. Dargestellt wird er von Terry O'Quinn.

Biografie

Michaud war SAC einer Anti-Terrorismus Einheit beim FBI, die einer Bombendrohung in Dallas, Texas bearbeitete. Auch Mulder und Scully gehören 1998 zu dieser Einheit, nachdem die X-Akten vorübergehend geschlossen wurden. Michaud war 22 Jahre beim FBI bis durch die Bombenexplosion getötet wurde.

Michaud scheint Erfahrung mit Sprengstoff zu haben, da er geholt wird um die Bombe, die aus Plastiksprengstoff besteht und in einem Getränkeautomaten versteckt war, zu entschärfen. Des weiteren kann er mit einem Schweißgerät umgehen.

Alvin Kurtzweil bezeichnet Michaud als Patrioten, doch dass die Menschen, denen gegenüber er loyal war, "sich in Dallas auskennen" (also vermutlich Regierungsangehörige sind) und die Bombe absichtlich im Gebäude versteckten. Michaud zu mindestens so weit involviert gewesen zu sein, dass er keinerlei Versuche unternahm, den Sprengkörper zu entschärfen, dessen Explosion die mit dem schwarzem Öl Infizierten Leichen der drei Feuerwehrmänner und des Jungen Stevie verstecken sollte.

Bemerkungen

Es herrscht Unklarheit darüber, ob Michaud ein Supersoldat war, da die Rolle des Schattenmanns ebenfalls von Terry O'Quinn dargestellt wurde. Allerdings zeigt Scully keinerlei Anzeichen, dass sie erkennt dass der Schattenmann dem Mann gleicht für dessen Tod sie und Mulder verantwortlich gemacht wurden. In diesem Fall hätte die Explosion Michaud überhaupt nicht töten können, da Supersoldaten durch ihre regenerativen Fähigkeiten nur durch Magnetit-Gestein zerstört werden können

zu sehen in

  • Akte X - Der Film (†)