Carterverse

Aus Spookyverse
Wechseln zu: Navigation, Suche

Verschmelzung von [Chris] Carter und [Uni]verse (deutsch etwa: Carter[uni]versum) ist eine inoffizielle Bezeichnung des von Chris Carter geschaffenem fiktionalem Universums in dem die Serien Akte X (inklusive der beiden Filme) und der Season 10 Comics, MillenniuM sowie Die einsamen Schützen spielen. Laut diesem Interview sollte die von Carter entwickelte Serie "The After" ebenfalls im Carterverse spielen.

Doch nicht nur die oben genannten Kanon-Werke werden dem Carterverse zugerechnet sondern auch die Unmengen Werke an FanFiction und Comics und Romane, die nicht als Kanon betrachtet werden.

Die Werke weisen oft inhaltliche und Thematische Ähnlichkeiten: so zum Beispiel das Thema Familie und Verlust derer (z.B. Mulders Schwester Samantha, William in Akte X, Catherine und das Gefühl der Sicherheit in Millennium, Thomas F. Hobbes und Sophie Green in Harsh Realm) sowie Glaube[1].

Ursprung

Die Bezeichnung kam ungefähr zur gleichen Zeit auf, als Serienschöpfer Joss Whedon die "Buffy - im Bann der Dämonen" Ableger Serie "Angel" produzierte und in dem Zusammenhang von einem "Whedonverse" oder auch "Jossverse" gesprochen wurden, da beide Serie ebenfalls in dem gleichen fiktionalen Universum spielen.

Beispiele für die Verwendung des Begriff Cartersverse