9ABX19/20 Die Wahrheit

Aus Spookyverse
Wechseln zu: Navigation, Suche


Die Wahrheit
TXF 201 DAYS s9e19.png
Originaltitel: The Truth
Episodendaten
Produktionscode 9ABX19/20
Laufende Nummer 201/202
US Erstausstrahlung Sonntag, 19. Mai 2002 (FOX)
DE Erstausstrahlung Montag, 24. Februar 2003 (ProSieben)
US Einschaltquote 13.2 Mio. Zuschauer
12.0% Marktanteil
DE Einschaltquote 2.74 Mio. Zuschauer
? Marktanteil
Cast & Crew
Autor(en) Chris Carter
Regisseur Kim Manners
Profrundeecken.jpg
Zusatzinformationen
TranskripteGerman flag.gif  deutsch | English flag.gif  englisch
Fan-Rezensionen zu dieser Episode: schreiben
Merchandise
Diese Episode ist enthalten in der
Season 9 Collection & Akte X: Die Wahrheit sowie auf der Akte X Seasons 1-9 Collection (Blu-ray).

9ABX19/20 Die Wahrheit (Originaltitel: "The Truth") sind die zweihundertunderst und zweihundertundzweite Episoden der Serie Akte X - die unheimlichen Fälle des FBI. Sie stellen die letzten beiden Episoden der Originalausstrahlung der Serie dar.


Darsteller

Starring

Also Starring

Guest Starring

Co-Starring

Inhalt

Zusammenfassung

Nach einem Jahr im Exil gelingt es Mulder in einen Regierungskomplex im Mount Weather einzudringen, wo man sich auf die bevorstehende Kolonisation durch Außerirdische vorbereitet. Er wird vom Supersoldaten Knowle Rohrer gestellt, schafft es jedoch diesen von einem Laufsteg zu stoßen. Trotzdem kann Mulder von den Soldaten gefangen genommen werden und soll sich nun vor einem Militärgericht für den Mord verantworten -- ihm droht die Todesstrafe. Scully und Skinner versuchen mit Hilfe von Doggett, Reyes und vielen anderen Verbündeten einen Freispruch zu erwirken. Doch das Militär und die Regierung, längst infiltriert von den Aliens, wollen Mulder ein für alle mal zum Schweigen bringen...

Inhaltsangabe

Mulder gelingt es, sich heimlich Zugang zum einem Rechenzentrum innerhalb des Mount Weather Komplex in Bluemont, Virginia zu verschaffen. Mit Hilfe eines Passworts, beginnt die Entschlüsselung einer verschlüsselten Anzeige. Weiter als End Game und 12/22/2012 kann Mulder jedoch nicht entziffern, da plötzlich Knowle Rohrer erscheint und es zu einem Kampf kommt, bei dem Mulder von Rohrer durch einen großen, gläsernen Monitor geschleudert wird. Mulder gelingt es, sich aufzurappeln und flüchten, nur um Alex Krycek zu begegnen, der eigentlich Tod sein müsste (8ABX21). Krycek zeigt Mulder einen Fluchtweg, Rohrer schneidet dem Agenten jedoch den Weg ab. Bei einem Gerangel auf einer Brücke, gelingt es Mulder, Knowler über das Geländer zu schubsen, worauf hin der Supersoldat auf mehrere Starkstromkabel fällt und durch einen elektrischen Schlag getötet wird. Kurz darauf wird Mulder von Militärpolizisten verhaftet.

Mulder wird in die Brigg der Einrichtung gesperrt und von einem Wärter brutal verhört. Scully und Skinner erfahren, dass Mulder wegen des Mordes an Knowle Rohrer für unbestimmte Zeit festgehalten wird. Beim Treffen Skinnes und Scullys mit Mulder, scheint dieser mittels Schläge komplett eingeschüchtert worden zu sein. Deputy Director Kersh kontaktiert General Suveg auf Bitten Scullys, das Mulder menschlich und angemessen behandelt werde. Suevgs Antwort besteht darin, dass das FBI innerhalb eines Militärgerichts eine eigene Anhörung durchführen darf. Als Skinner und Scully Mulder kurz darauf in seiner Zelle einen Besuch abstatten, scheint dieser wieder zu seinem alten Ich gefunden zu haben – sein Verhalten bei ihrem ersten Besucht war nur Komödie. Mulder küsst Scully vor den Augen Skinners leidenschaftlich. Er bittet Skinner als sein Verteidiger bei der Anhörung zu fungieren, da er sowohl mit der Regierungsverschwörung als auch der Bedrohung durch bevorstehende die Alieninvasion äußerst vertraut ist. Kurz darauf erscheinen auch Doggett und Reyes und schließen sich den anderen an. Doggett hat erfahren, dass die Regierung im Besitz von Rohrers Leichnam sei. Scully fragt Mulder, was dieser in der Geheimeinrichtung in Mount Weather wollte. Er weigert sich jedoch, die anderen einzuweihen.

Im Gerichtssaal beginnt Mulders Verhandlung. Die Anklage führt Special Agent Kallenbrunner, der als Staatsanwalt arbeitete, bevor er begann, für das FBI zu arbeiten. Kalllenbrunner ruft keine Zeugen in den Zeugenstand. Stattdessen beruft er sich auf die beeideten Aussagen von dreißig Augenzeugen, die bezeigen können, wie Mulder Rohrer getötet hat. Da Skinners Zeugin Marita Covarrubias zu diesem Zeitpunkt nicht auffindbar war, ruft Skinner Scully in den Zeugenstand. Die Wissenschaftlerin beschreibt, wie in der Vorzeit eine Meteor auf der Erde einschlug, der nicht nur die Grundbausteine für sämtliches Lebens sondern auch ein außerirdisches Virus auf die Erde brachte. Die US-Regierung erfuhr 1947 von dem Virus, als in Roswell, New Mexico ein UFO abstürzte. Das Virus, dass in unterirdischen Erölvorkommen gedeihte, kommunizierte mit Raumschiffen. Als die Regierung begann, die außerirdische Technologie aus dem abgestürzten UFO zu erforschen, erfuhren sie von dem außerirdischen Plan, die Erde zu kolonisieren. Darauf hin begannen Wissenschaftler, Alien/Mensch-Hybriden zu züchten, die die Aliens als Sklaven benutzen konnte. Darauf hin ruft Skinner Mulders Halbbruder, den durch grausame Experimente enstellten Jeffrey Spender in den Zeugenstand. Dieser erklärt, dass die Außerirdischen ihren menschlichen Kollaborateuren misstrauten und als Pfand Mitglieder der Verschwörung zwangen, ihnen jeweils ein Familienmitglied zu übergeben. Aus diesem Grund verschwand Mulders Schwester Samantha. Mulder verbrachte viele Jahre damit, seine Schwester aufzuspüren. Wie Mulder jedoch anhand von Tagebüchern herausfand, war Samantha Gegenstand von wissenschaftlichen Experimenten und starb 1987.

In Weed Hope, New Mexico sucht ein indianischer Junge Gibson Praise auf, um ihn zu informieren, dass Mulder großer Gefahr schwebt. Im Militärgefängnis erscheint plötzlich X. Er übergibt Mulder einen Zettel mit Marita Covarrubias’ Adresse. Diese wird darauf hin vor Gericht vorgeladen und sagt im Zeugenstand aus, dass sie sich mit den Mitgliedern des Syndikats verschworen hatte um einen Impfstoff gegen das außerirdische Virus zu entwickeln, bevor den Russen dies gelang. Covarrubias wurde jedoch gegen ihren Willen als Testobjekt für den Impfstoff benutzt und entwickelte einen Groll gegen die Männer, für die sie eins arbeitete. Sie erklärt das eine Gruppe von gesichtslosen außerirdischen Rebellen einen vom Syndikat entwickelten Impfstoff zerstörten und nahezu fast alle Mitglieder des Mächtigen Syndikats töteten. Trotz Mulders Protesten, ruft Skinner Gibson Praise als Zeugen auf. Skinner erklärt, dass Gibson auf Grund einen bei ihm aktiven Abschnitts seiner DNS, die vermutlich außerirdischen Ursprungs ist, in der Lage sei, Gedanken lesen zu können. Gibson richten seinen Blick auf ein Mitglied des Tribunals und erklärt vor allen Anwesenden dass der Mann kein Mensch sei. Darauf hin zerren zwei Wärter den wütenden Mulder aus dem Gerichtssaal.

Skinner ruft John Doggett in den Zeugenstand. Doggett bezeichnet sich als Skeptiker, er glaubt jedoch an die Existenz eines geheimen Projekt des US-Militärs, dass Supersoldaten, eine Gruppe von scheinbar unzerstörbaren Menschen, erschaffen habe. Knowler Rohrer war einer dieser Supdersoldaten. Doggett glaube außerdem, dass Rohrer nicht durch Mulder getötet wurde, das Supersoldaten nur mittels einer speziellen Form von Magnetit, dass durch einen Meteor auf die Erde gelangte, getötet werden können. Als nächstes nimmt Monica Reyes im Zeugenstand platz. Sie erzählt, wie sie die hochschwangere Scully und ihr ungeborenes Kind vor den Supersoldaten und den Männern hinter der Verschwörung beschützte, indem sie sie in das verlasenen Democrat Hot Springs in Georgia brachte. Reyes erfuhr danach, dass Scully eine von mehreren zufällig ausgewählten Frauen war, die von der US-Regierung entführt wurde um Teil eines Programms zu werden, bei der ihre Biologie manipuliert wurde. Ziel war es, dadurch eine Sklavenrassen von Alien/Mensch-Hybriden zu erschaffen, Nach mehreren Angriffen auf Scully und das Leben ihres Kindes, gab die verzweifelte Agentin ihren Sohn zu Adoption frei, um ihn so beschützen zu können und die Chance auf ein normales Leben geben zu können.

Doggett informiert Scully und Reyes kurz darauf, dass Knowle Rohrer Leiche nach Quantico überstellt wurde. Scully nimmt eine vorläufige Untersuchung des stark verbrannten Körpers vor. Dabei fordert sie auch medizinische Unterlagen an, um die Identität des Leichnams feststellen zu können. Im Gerichtssaal präsentiert sie darauf hin ihre Erkenntnisse: Bei dem Leichnam handelt es sich nicht im Knowle Roher, sondern um einen anderen Mann, der an Genickbruch starb. Kersh erklärt darauf hin, dass Scully nicht autorisiert war, die Autopsie durchzuführen und veranlasst, dass sie aus dem Gerichtssaal entfern wird. Kurz darauf wird Mulder des Mordes an Rohrer und Tod durch Giftspritze verurteilt. Skinner und Doggett verschaffen sich Zugang zu Mulders Zelle und verhelfen ihm zur Flucht. Der sehr lebendige Rohrer bekommt Wind vom dem Plan und lässt das Gebäude abriegeln. Unerwartete Hilfe bekommen die drei von Kersh, der ihnen hilft, Mulder aus dem Gebäude zu schaffen – mit dem eindringlichen Hinweis an Mulder, mit Scully nach Kanada zu flüchten. Stattdessen fahren Mulder und Scully nach Süden. Doggett und Reyes stellen zu ihrem Schreck fest, dass das Kellerbüro komplett leer geräumt wurde. Skinner vermutet, dass dies eine Strafe dafür ist, dass sie sich während der Verhandlung auf Mulders Seite gestellt haben. Kurz darauf teilt Gibson Reyes, Doggett und Skinner mit, dass die außerirdischen Replikanten, die für die Regierung arbeiten wissen, dass Mulder nicht nach Kanada unterwegs ist. Wenn diese Fraktion Scully und Mulder aufgespürt haben, würden sie sie töten.

Mit Hilfe der Lone Gunmen fahren Mulder und Scully an die Grenze zwischen Texas und New Mexico zu einer seit zweitausend Jahren von den Anasazi verlassenen Pueblosiedlung. Mulder erklärt Scully, dass er eine Nachricht und eine elektronische Zugangskarte zu Mount Weather von jemandem, der sich „der Hüter der Wahrheit“ nennt, zugeschickt bekommen habe. Eine alte Frau führt die beiden ehemaligen Agenten zu einem Hinterzimmer, in dem der Cigarette-Smoking Man sitzt. Der Raucher erklärt den beiden, dass die Aliens auf Grund der geologischen Beschaffenheit der Felsen die Pueblo-Ruinen meiden. Die Felsen enthalten eine große Menge Magnetit, das auch das UFO Roswell zum Absturz brachte. Weise Männer des Anasazistamms versteckten sich in den Felsen, um sich vor den Außerirdischen zu schützen. Der Krebskandidat bestätigt, dass die außerirdische Invasion am 22. Dezember 2012 beginnen soll – dem Ende des Mayakalenders.

Doggett und Reyes erreichen das Pueblo und treffen dort auf Knowle Rohrer. Doggett schießt auf seinen ehemaligen Informant und Freund – doch die Kugeln haben keine Wirkung. Plötzlich beginnt Rohrers Körper zu zittern und er wird in eine Felswand in der Nähe gezogen, in der sich sein Körper auflöst. Plötzlich erscheinen Helikopter des US-Militärs. Mulder und Scully flüchten in Rohrers SUV. Doggett und Reyes gelingt es gerade noch rechtzeitig, das Pueblo zu verlassen bevor die Helikopter das Pueblo mit Raketen zerstören.

In einem Motelzimmer in Roswell besprechen Mulder und Scully ihre Situation. Mulder glaubt, dass er obwohl er Scully die Wahrheit zeigen konnte und sie von einer Skeptikerin in eine Glaubende verwandeln konnte, beim Erfüllen seiner anderen Ziele versagt habe. Er möchte Glauben, dass die Toten zu Lebenden sprechen, weshalb ihm seine toten Weggefährten Krycek, X und die Lone Gunmen erschienen sind. Er glaubt, dass wenn er und Scully auf das hören, was gesagt wird, das ihnen die Kraft gibt, sich zu retten. Scully gesteht Mulder, dass sie das gleiche glauben. Mulder berührt das goldene Kreuz, dass sie um den Hals trägt und legt sich neben sie. Er sagt er, dass es vielleicht doch einen Grund zur Hoffnung gibt.

Schauplätze

Hintergründe

Notizen


Vorherige Episode: 9ABX18 Die perfekte Familie / Nächste Episode: Akte X - Jenseits der Wahrheit