9ABX18 Die perfekte Familie

Aus Spookyverse
Wechseln zu: Navigation, Suche


Die perfekte Familie
TXF 201 DAYS s9e18.png
Originaltitel: Sunshine Days
Episodendaten
Produktionscode 9ABX18
Laufende Nummer 200
US Erstausstrahlung Sonntag, 12. Mai 2002 (FOX)
DE Erstausstrahlung Montag, 23. Dezember 2002 (ProSieben)
US Einschaltquote 10.3 Mio. Zuschauer
10% Marktanteil
DE Einschaltquote 1.51 Mio. Zuschauer
7.52% Marktanteil
Cast & Crew
Autor(en) Vince Gilligan
Regisseur Vince Gilligan
Profrundeecken.jpg
Zusatzinformationen
TranskripteGerman flag.gif  deutsch | English flag.gif  englisch
Fan-Rezensionen zu dieser Episode: schreiben
Merchandise
Diese Episode ist enthalten in der
Season 9 Collection sowie auf der Akte X Seasons 1-9 Collection (Blu-ray).

9ABX18 Die perfekte Familie (Originaltitel: "Sunshine Days") ist die zweihundertste Episode der Serie Akte X - die unheimlichen Fälle des FBI.


Darsteller

Starring

Guest Starring

Co-Starring

  • Arlene Pileggi - Arlene (Skinners Assistant)
  • Damon Kaylor - Orderly
  • Eric Don - Anthony Fogelman
  • Robbie Troy - "Carol Brady"
  • Keith Forster - "Mike Brady"
  • Marcie Lynn Ross - "Alice"
  • Danielle Savre - "Marcia Brady"
  • Nick Campisano - "Greg Brady"
  • Stephanie M. Herrera - "Jan Brady"
  • Nolan Irwin - "Peter Brady"
  • Sharayah Montgomery - "Cindy Brady"
  • Jack Bensinger - "Bobby Brady"

Inhalt

Zusammenfassung

Oliver Martin, ein Mann mit einer Vorliebe für die Fernsehserie Drei Mädchen und drei Jungen besitzt eine unglaubliche Fähigkeit, die der Beweis für das Paranormale darstellen könnte...

Inhaltsangabe

Blake und Stanley, zwei Jugendliche sitzen im kalifornischen Van Nuys vor einem Haus, von dem Blake behauptet, es wäre das Haus, in dem Serie Drei Mädchen und drei Jungen gedreht worden sei. Er habe an Abend zuvor eine Pizza in das Haus geliefert und das Innere wäre das Haus der Familie Brady. Um dies zu beweisen, klopft Blake an die Tür, doch es niemand zu Hause. Da seine Ehre auf dem Spiel steht und die Tür nicht verschlossen ist, schleichen sich die Jungs in das Haus. Stanley erkennt erstaunt, dass der Grundriss des Hauses wirklich der gleiche wie in der TV-Serie ist. Als die beiden sich darüber unterhalten, rollt plötzlich ein Football die Treppe herunter. Stanley verlässt verängstigt das Haus. Blake geht die Treppe hinauf, um einen Geräusch von dort auf den Grund zu gehen. Er sieht zwei Kinder, die wie zwei der Kinder aus der Fernsehserie aussehen, denen er in ein Schlafzimmer folgt. Stanley wartet ungeduldig vor dem Haus auf Blake. Plötzlich schlägt etwas auf dem Dach seines Autos ein. Als Stanley nachschaut, findet er Blake, der in einer Delle des verbeulten Autodachs liegt.

Doggett und Reyes betrachten den Tatort. Doggett glaubt, dass Blake aus einem Flugzeug oder Hubschrauber gefallen sein muss, da sich nichts über dem Auto befand, von dem er hätte stürzen können. Als Reyes ihn darauf hinweist, die beiden Jungs gerade in eines der Häuser nebenan eingebrochen seien und keine Möglichkeit gehabt hätten, einen Hubschrauber aufzutreiben, entgegnet Doggett nur „Details“. In der Delle im Autodach findet Doggett ein kleines Stück einer Asphaltdachschindel. Kurz darauf wird Stanley von einem Officer an den Tatort gebracht. Er ist überzeugt, dass sein Freund ermordet worden sei und bezeichnet das Haus, in das sie eingebrochen seien, als das Haus der Familie Brady. Reyes entgegnet, dass das nicht das Haus der Familie Brady sei, da die TV-Serien auf einer Tonbühne in Hollywood gefilmt worden sei und das das Haus, dass für die Außenaufnahmen verwendet worden sei, sich in Studio City befände. Stanley entgegnet, dass das Haus wie ein Drei Mädchen und drei Jungen-Museum sei und was auch immer mit seinem Freund passiert sei, wäre im Haus passiert.

Als die Agenten an der Tür klopfen, öffnet Oliver Martin, der sie jedoch nicht ins Haus lassen will. Doch Stanley stürmt in das Haus, dessen Grundriss komplett anders ist – doch Stanley ist fest davon überzeugt, was er gesehen habe. Doggett will etwas anderes überprüfen. In einer Mülltonne findet er alte Asphaltdachschindeln. Als es sich das Dach ansieht, entdeckt eine Stelle mit neuen Dachschindeln. Aus Inneren des Hauses hatte Doggett den Geruch von frischem Gips wahrgenommen. Alle Anhaltspunkte führen dazu, das Doggett glaubt, das Blakes Körper direkt vom Inneren des Hauses durch das Dach geflogen ist um dann auf dem Autodach seines Freundes zu landen. Für Reyes klingt das zu sehr nach etwas, dass einer Zeichentrickfigur in einem Cartoon passieren würde.

Als Scully in Quantico die Autopsie von Blakes Körper vorbereitet, beginnen ihre Instrumente plötzlich zu zittern. Als sie das zitternde Skalpell berührt, bekommt sie einen elektrischen Schlag und das Zittern hört auf. Später teilt sie Doggett und Reyes, die sich in der FBI Außenstelle Los Angeles mittels einer Videokonferenz mit, das Blake bereits tot war, als er auf dem Autodach aufschlug. Die Spuren weisen darauf hin, dass Doggetts Theorie stimmt, dass Blake aus dem Inneren durch das Dach geflogen sei. Sie erzählt ihren Kollegen von dem seltsamen Vorfall mit den Instrumenten. Einer Vermutung folgend, hat Scully Blakes Leiche an ein EEG angeschlossen, dass immer noch elektrische Aktivität aufzeichnet, obwohl er definitiv tot sei. Es wäre, als ob sein Gehirn immer noch übrige Elektrizität abgäbe, die sich nun langsam entlade. Mulder würde über Geister reden, Scully hat keine Erklärung dafür. Am Abend trinkt Stanley vor dem Haus ein Bier in Gedenken an seinen Freund. Er schleicht sich an das Haus und späht in eines der Fenster. Dort sieht er Alice, die Haushälterin der Familie Brady, die etwas aus dem Herd nimmt. Im nächsten Fenster sieht er, wie die gesamte Familie Brady gemeinsam zu Abend ist. Stanley stürmt zur Eingangstür und in das Haus. Die Tafel ist gedeckt, doch nur Oliver Martin sitzt daran. Er bittet Stanley, zu gehen, bevor es zu spät sei. Stanley spürt, wie er in die Luft gehoben und gegen die Zimmerdecke gestoßen wird, in der er ein Loch hinterlässt.

Doggett und Reyes untersuchen Stanley Leiche, die tief im Erdboden eingesunken ist. Medienvertreter umstellen das Haus. Also die Agenten an der Haustür klopfen, weist Martin sie ab und sagt ihnen, sie wollen mit einem Durchsuchungsbefehl wiederkommen. Scully ruft Doggett an, sie kann die Agenten in der Liveübertragung vor dem Haus sehen. Sie befindet sich in Los Angeles und jemanden einbestellt, den die Agenten treffen sollten. Sie zeigt ihnen ein Videoband mit einem Jungen, der Psychokinese, das Bewegen von Objekten nur mittels Gedankenkraft, vorführt. Dr. John Reits, der Parapsychologe, der das VHSband mitgebracht hat erklärt den Agenten, dass der Anthony Fogelman, der Junge auf dem Video es geschafft habe, vier Holzklötze in die Luft zu heben und durch den Raum fliegen zu lassen, doch das das Videobild unscharf sei, wie durch ein starkes elektrisches Feld. Das Video stammt aus dem Jahr 1970 und de Junge von Video heißt nun Oliver Martin und ist somit ihr Verdächtiger. Reits wäre 1970 genau so erstaunt wie alle anderen gewesen, doch er ist überzeugt, das Anthony Auslöser der Psychokinese gewesen sei. Mit der Zeit wären Anthonys Fähigkeiten schwächer geworden .Damals sei Fogelman ein einsame kleiner Junge gewesen und er habe ihn seit über dreißig Jahren nicht mehr gesehen.

Mr. Martin hat in der Zwischenzeit das Dach repariert. Der Raum sieht so aus, wie ihn Doggett und Reyes zuletzt gesehen haben. Martin schließt die Augen und nachdem er sie wieder öffnet, befindet er sich im Haus der Familie Brady. Mitglieder der Familie laufen die Treppe hinunter und Martin lächelt glücklich. Als das Telefon klingt, verändert sich der Raum wieder in den vorherigen Zustand. Der Abrufbeantworter nimmt den Anruf entgegen: Es ist Dr. Reits, der sich mit Anthony treffen möchte. Noch während Reits seine Nachricht hinterlässt, beginnt ein Tritt und eine Gipswanne zu wackeln und fliegen gegen das Telefon. Reyes hat in der Zwischenzeit den Namen „Oliver Martin“ gefunden: auf einer Internetseite über die Serie Drei Mädchen und drei Jungen. Oliver war ein Cousin der Familie Brady, der während der letzten Staffel bei ihnen wohnte. Reits kann sich erinnern, dass Anthony die Serie zwar geschaut hätte, aber kein großer Anhänger gewesen sei. Scully erinnert sich, das Cousin Oliver als Fluch entpuppt hätte – und damit auch, dass sie die Serie gesehen hat. Die Wahl von Olivers Pseudonym zeigt, was Martin von sich hält: Fluch und Gefahr. Scully und Reits denken, dass Olivers Kräfte wissenschaftlich untersucht werden sollten. Scully hat in den letzten neun Jahren fast 200 paranormale Fälle untersucht und Martin könnt der unumkehrbare Beweis für die X-Akten Abteilung sein.

Doggett und Reits gehen gemeinsam zu Martins Haus. Da niemand die Haustür öffnet, bricht Doggett die Tür auf. Im Inneren findet sie das Haus der Familie Brady vor. Nach Martin rufend, geht Doggett die Treppe nach oben, wo er auf Martin trifft, der im Gang steht. Er befiehlt Doggett, dass Haus verlassen. Doggett stolpert. Er greift nach einem Türknauf und seine Füßen fliegen nach oben. Er verliert seinen Halt und fliegt durch die Zimmerdecke. Martin verzieht das Gesicht, als ob er einen Fehler gemacht hätte. Doggett befindet sich auf dem Dachboden. Er hängt in den Dachsparren fest. Er steht auf dem Kopf und springt, als ob die Scherkraft sich umgedreht hätte. Doggett ruft um Hilfe. Reits hört ihn. Doggett geht zum Loch in der Decke und ruft zu Martin hinunter, der doch jedoch nicht reagiert. Reits betritt das Haus und spricht mit Martin. Martin schwört, dass er Doggett nicht helfen könne, da er nicht wisse, wie. Reets hilft ihm, sich zu entspannen und zu konzentrieren, woraufhin Doggett zurück auf den Boden fällt.

Später betreten Reyes und Scully das Haus. Reyes ist erstaunt über die detaillierte Kopie des Bradyhauses, worauf hin Martin sich konzentriert und das Haus sich verändert. Scully möchte, das Martin an einen Ort, einen schönen Ort denkt. Darauf hin löst sich das Haus auf und Martin sowie die Agenten befinden sich auf einer Wiese in der Nähe eines Ozeans. Kurz darauf befinden sie sich wieder im Haus der Bradys, da Martin dies am liebsten mag. Die Agenten bitten Oliver, mit ihnen nach Washington, D.C. zu kommen, um seine Fähigkeiten der ganzen Welt präsentieren zu können. Während Reits Martin beim Packen hilft, warnt Doggett Scully und Reyes, dass sie vorsichtig sein müssen. Martin wollte Doggett aus dem Haus haben und weg war er. Scully glaubt, dass Martin lernen könne, seine Kraft zu kontrollieren. Doggett dagegen wird das Gefühl nicht los, das Martin ihnen etwas verheimlicht. Als Martin einen Augenblick alleine ist, berührt einen Football, woraufhin er einen starken elektrischen Schlag bekommt.

In Skinners Büro muss Skinner erstaunt feststellen, dass Martin einige Zentimeter über dem Boden schweben lässt. Als dieser vor dem Büro wartet, beraten sich die Agenten. Ein Psychologe des FBI sagt, das Reits und Scully den Nobelpreis gewinnen werden. Skinner ist sich sicher, dass die X-Akten nun nicht mehr geschlossen werden können. Sie hören ein dumpfes Geräusch. Kurz darauf kommt Arlene, Skinners Sekretärin in den Raum geeilt, die nach Scully ruft. Martin hat einen Anfall und wird ins Krankenhaus gebracht. Reits glaubt, dass die Aufregung der Grund für den Anfall war. Scully hat mit Martins Ärzten gesprochen. Er hat viele verschiedene Symptome, die auf ein baldiges Multiorganversagen hinweisen. Seine Fähigkeit scheint seinen Körper auszuzehren. Als die Agenten durch ein Fenster ins Martin Krankenzimmer sehen, sehen sie die Mitglieder der Brady-Familie um sein Krankenbett herum stehen. Als sie das Zimmer betreten, sind die Bradys verschwunden. Martin sagt, sie hätten sich verabschiedet, da er sterben werde.

Im FBI Hauptquartier treffen sich Doggett, Scully, Reyes und Reits im Kellerbüro. Die Ärzte versuchen alles Mögliche, um Martin zu helfen doch nichts scheint zu wirken. Doggett zweifelt, dass sie eine Lösung finden werden, dass sie nur die Symptome behandeln und nicht die Ursache. Eine Sache verstehe er aber nicht: warum die Serie Drei Mädchen und drei Jungen? Warum schauen sich Menschen eine dreißig Jahre alte TV-Serie an? Reyes entgegnet, dass die Bradys die Familie sei, in der jedermann leben wolle. Liebende Eltern und Geschwister… Scully sagt, dass Martin als Kind nicht diese Art von Familie gehabt habe, so habe er sich eine erschaffen. Doggett fragt warum nicht Die Partridge Familie oder irgend eine andere Sitcomfamilie? Reets antwortet, dass Anthony immer drauf bestanden hätte, Drei Jungen und drei Mädchen anzuschauen und so hätten sie sie immer gemeinsam anschaut. Nach ein paar Minuten nachdenken wird Reits klar, dass Anthonys Kräfte nachließen, weil er das erste Mal glücklich war. Doggett bemerkt, dass das immer Reits Gegenwart so war. Martin wird sterben, wenn er seine Kraft weiterhin einsetzt und dass seine Kraft verschwindet, wenn er glücklich ist und das Reits der Vater sei, den Martin nie hatte und das er ihn liebe.

Reits kehrt in das Krankenhaus in Los Angeles zurück. Er entschuldigt sich bei Martin, dass seine Karriere ihn geblendet habe und dass er Martin wie eine Laborratte behandelt habe. Er entschuldigt sich und verbietet Martin, sein Kraft noch einmal zu benutzen. Aber er werde immer für ihn da sein. Die Agenten beobachten die Szene vom Gang. Scully hat nun doch keinen Beweis für das Paranormale, aber vielleicht einen Beweise für etwas anderes: das es wichtigere Dinge gebe. Nachdem Scully davon gegangen ist, nimmt Reyes Doggetts Hand und sagt ihm, dass er langsam den Dreh bei den X-Akten raus habe.

Schauplätze

Hintergründe

Bedeutung des Episodentitels

Goofs

Notizen

  • Gaststar David Faustino kennen die meisten wohl aus der Serie "Eine schrecklich nette Familie", wo er 10 Jahre Bud, den Sohn der Bundys, verkörperte . Michael Emerson erlangte nach seinem Auftritt in dieser Episode größere Bekanntheit durch Hauptrollen in Serie wie Lost und Person of Interest.
  • dies ist die zweite Regiearbeit von Vince Gilligan, der auch das Drehbuch verfasst hat.
  • wie in jeder von Vince Gilligan verfassten Episode, findet sich auch in dieser eine Anspielung auf dessen Freundin Holly Rice: das Datum auf dem Videoband, dass Anthony zeigt, ist der 4. April 1970 - Hollys Geburtsdatum.
  • Stpehanie Herrera, die in dieser Episode Jan Brady verkörperte, arbeitete seit April 2000 als Assistentin für die Produzenten an der Serie. Die erste Episode, an der sie mitarbeite, war Gillian Andersons Drehbuch- und Regiedebut 7ABX17 Augenblicke.
  • X-Philes dürfte es nicht schwer fallen, sich mit Oliver Martin zu identifizieren, der eine dreißig Jahre TV-Serien anschaut und sich eine Fantasiewelt aufbaut - nicht unähnlich der Welt, die Fandom-Fan Fiction Autoren während und nach dem Ende der Serie erschaffen haben und erschufen.


Vorherige Episode: 9ABX16 Erlösung / Nächste Episode: 9ABX19/20 Die Wahrheit