9ABX11 Die Prophezeiung

Aus Spookyverse
Wechseln zu: Navigation, Suche


Die Prophezeiung
TXF 201 DAYS s9e10.png
Originaltitel: Providence
Episodendaten
Produktionscode 9ABX11
Laufende Nummer 192
US Erstausstrahlung Sonntag, 10. März 2002 (FOX)
DE Erstausstrahlung Montag, 20. Januar 2003 (ProSieben)
US Einschaltquote  ? Mio. Zuschauer
? Marktanteil
DE Einschaltquote 1.59 Mio. Zuschauer
7.2% Marktanteil
Cast & Crew
Autor(en) Chris Carter & Frank Spotnitz
Regisseur Chris Carter
Profrundeecken.jpg
Zusatzinformationen
TranskripteGerman flag.gif  deutsch | English flag.gif  englisch
Fan-Rezensionen zu dieser Episode: schreiben
Merchandise
Diese Episode ist enthalten in der
Season 9 Collection sowie auf Akte X: Göttliche Vorsehung (DVD) sowie auf der Akte X Seasons 1-9 Collection (Blu-ray).

9ABX11 Die Prophezeiung (Originaltitel: "Providence") ist die einhundertzweiundneunzigste Episode der Serie Akte X - die unheimlichen Fälle des FBI.


Darsteller

Starring

Also Starring

Guest Starring

Co-Starring

Inhalt

Zusammenfassung

Scully und Reyes suchen fieberhaft nach dem von einen UFO-Kult entführten William. Der Anführer stellt Scully vor eine schwere Wahl: wenn sie ihren Sohn wiederhaben möchte, soll sie ihm einen Beweise für Mulders Tod liefern...

Inhaltsangabe

Captain Zeke Josepho erinnert sich an einen Vorfall während des ersten Irakkriegs 1991 bei der Operation Desert Storm, die sein Leben veränderte. Obwohl sein Team von irakischen Soldaten eingekreist wurde und alle Männer getötet wurden, überlebte Josepho. Er beobachtete, wie eine Gruppe Soldaten durch Gewehrsalven rannte, ein Gebäude mit dem Feind in die Luft sprengte und danach unverletzt aus den Trümmern heraus kam. Seit diesem Tag glaubt Josepho, dass sein Leben verschon wurde um von nun an als Prophet des Gottes der vor all den anderen Göttern kam, der die wundersamen Männer geschaffen hat, zu sein. In der Gegenwart steht vor dem ausgegrabenen Raumschiff in Kanada.

Im FBI Hauptquartier beboachtet der Toothpick Man, wie die Lone Gunmen versuchen, die Verdächtigen an Hand von Karteibilder zu identifizieren, die William entführt haben. Assistant Director Brad Follmer informiert eine Einsatzgruppe über Williams Entführung und den Mordanschlag auf Doggett. Scully reagiert auf Follmers Schönfärbung der Ereignisse ungehalten. Als Skinner sie aufhält, wirft die dem FBI vor, jede Spur von den X-Akten vernichten zu wollen, nicht nur Doggett und Mulder sonder auch ihren Sohn. Skinner stellt sich gegen die Anschuldigungen, macht sich aber Sorgen um Scully.

Reyes hält an Doggetts Krankenbett im St. Mary Krankenhaus Wache. Als Skinner ihn besucht, bekommt Reyes einen Anruf von Scully, die um ein Treffen bittet, doch Skinner dürfe nichts davon erfahren. Reyes trifft sich mit Scully und den Lone Gunmen in Scullys Wohnung. Die Verschwörungstheoretiker ist es gelungen, die Frau im Mantel, die William entführt hat, aufzuspüren. Byers ist es außerdem gelungen, ein Telefon in Williams Autositz zu verstecken und sie versuchen, dass Signal des Telefons zu verfolgen und somit William aufzuspüren. Das Signal befindet sich in Warfordsburg, Pennsylvania und Scully und Reyes machen sich auf den Weg dort hin.

In Pennsylvania lässt die Frau im Mantel William im Auto zurück um an einem Münztelefon Josepho anzurufen, der gerade beobachtet, wie einige Kultmitglieder versuchen, die Hülle des Raumschiffs von unten zu öffnen. Als die Frau Josepho mitteilt, dass sie William hat, schließt das Raumschiff plötzlich einige der Kultmitglieder ein. Als Scully und Reyes bei dem Münztelefon ankommen, finden sie das Auto mit Williams Autositz, doch William und die Frau sind verschwunden.

Reyes kehrt ins St. Mary’s Krankenhaus zurück und betet in der Krankenhauskapelle für Doggetts Genesung. Follmer spürt sie dort auf und erzählt ihr, das er wisse, dass sie Williams Entführer verfolgt hat. Er weiß, dass es Kräfte im Inneren des FBI gäbe, die gegen sie arbeiten doch er wäre auf ihrer Seite. Follmer braucht Reyes’ Hilfe: Robert Comer, der FBI Agent, den Scully angeschossen hat, ist aufgewacht und hätte das Wort „Jacke“ auf einen Notizblock geschrieben. Follmer möchte, das Reyes Scully fragt, was das Wort bedeutet. Doch Scully weigert sich, dem FBI zu sagen, was sie weiß: Comer benutze das Artefakt, ein Bruchstück von der Hülle eines außerirdischen Raumschiffs, um seine Verletzungen von einem Motorradunfall zu heilen. Scully hält das Artefakt über Comers Schusswunde und dessen Herzschlag beschleunigt sich. Er erwacht und greift Scullys Arm. Sie droht damit, Comer zu töten, sofern er ihr nicht sage, warum er versucht habe, William zu töten. Comer erklärt, dass Josepho der Anführer eines Kultes sei, dessen Anhänger glauben, dass eine außerirdische Rasse die Erde beherrschen werden. Das Raumschiff, dass der Kult in Kanada gefunden habe, sei eine physische Manifestation Gottes. Dieser Gott hätte zu Josepho gesprochen und ihm gesagt, dass William ein zukünftiger Heiland sei, der verhindern werden, dass die Außerirdischen zurück kehren – genauso wie Mulder, Williams Vater das versucht hätte. William wird erfolgreich verhindern, dass die Kolonisierung beginne, es sei denn Mulder, sein Vater, wird getötet. Um die Prophezeiung zu erfüllen sei Mulder getötet worden. Josepho wolle nun William beschützen, doch Comer wollte William töten, um zu verhindern, dass Aliens die Macht ergreifen. Comer greift nach dem Artefakt, um sich vollständig zu heilen als der Toothpick Man mit einer Krankenschwester in das Zimmer kommt. Scully bedeckt das Artefakt mit der Bettdecke. Der Toothpick Man lässt Scully und Reyes aus dem Zimmer werfen und bleibt selbst unheilvoll bei Comer zurück.

In Kanada versuchen Josephos Anhänger das Raumschiff zu öffnen, um die im Inneren des Schiffs gefangen Kultmitglieder zu befreien. Als die Frau im Mantel mit William in die Nähe des Schiffs kommt, öffnet sich das Schiff plötzlich. Die Menschen, die immer Inneren des Schiffes gefangen waren sind tot – bis zur Unkenntlichkeit verbrannt.

Im Krankenhaus informiert Skinner Scully und Reyes, die sich in der Krankenhauskapelle versteckt haben, von Comers Tod. Da beide unter Verdacht stehen, etwas mit dessen Tod zu tun haben, empfiehlt er den Frauen, zu verschwinden. Reyes eilt on Comers Krankenzimmer und stellt fest, dass das Artefakt verschwunden ist. Sie will, dass der Toothpick Man nach dem Artefakt durchsucht wird. Scully ist in der Zwischenzeit in Doggetts Krankenzimmer gegangen, der unvermittelt aus dem Koma erwacht und berichtet, dass er die Stimme von jemanden gehört habe. E warnt Scully, dass jemand Kontakt mir ihr aufnehmen werde, dass sie ihm jedoch nicht trauen solle. Josepho ruft Scully an und gibt es Anweisungen, die sie strikt befolgen solle, wenn sie ihren Sohn lebendig wieder sehen wolle.

Scully trifft sich mit Josepho in einem Diner in Calgary. Er berichtet ihr, dass er Supersoldaten gesehen haben und das diese die wahren Kinder Gottes seien. Er glaube außerdem, dass William dazu ausersehen sei, der Anführer der Kolonisten zu sein, die die Erde beherrschen werden. Josepho zweifelt mittlerweile, ob Mulder wirklich tot sei. Er bietet ihr William im Austausch einer Bestätigung für Mulders Tod. Nur wenn Mulder am Leben sei, würde William nicht der Anführer Aliens werden. Scully beschuldigt Josepho der Lüge, dieser fordert Mulders Kopf. Als Josepho geht, ruft Scully Reyes an, die sich mit den Lone Gunmen in deren Van in der Nähe versteckt hält. Die Gunmen haben einen Peilsender an Josephos Auto angebracht und Scully und Reyes verfolgen ihn. Als die Schützen das Signal verlieren, muss Scully anhalten. Sie sieht ein Zelt in der Nähe und läuft darauf zu. Im Inneren des Zelts beginnt William zu weinen. Darauf hin beginnt das Raumschiff zum Leben zu erwachen. Scully und Reyes beobachten, wie das Schiff im Nachthimmel verschwindet. Plötzlich explodiert das Zelt in einem Feuerball. Die beiden rennen zu den Überresten, wo sie verbannte Leiche entdecken. Plötzlich hören sie Babygeschrei. Es ist William, der unverletzt auf dem Boden liegt.

Reyes setzt sich zu Doggett in der Krankenhauskapelle. Er sagt, dass er im Koma eine Stimme gehört habe, die ihm befohlen habe, aufzuwachen und Scully vor Josepho zu warnen. Doggett fragt, ob Reyes diese Stimme gewesen sei, was sie verneint.

Follmer erklärt Kersh, dass er gehört habe, dass vor Comers Tod dessen Vitalzeichen auf den Überwachungsgeräten sich normalisiert hätten. Follmer hat keine Erklärung dafür. In Kershs Büro wartet der Toothpick Man auf Kersh, der seinem Gast einen Aktenordner übergibt. Kersh gratuliert ihm, da alle an dem Fall beteiligten tot seien, der Fall sei jedoch immer noch offen, worauf hin der Toothpick Man erklärt, dass er sicher sei, dass er sich darum kümmern könne. Im Nacken des Mannes befinden sich der sichtbare Wirbel eines Replikants.

Schauplätze

Hintergründe

Goofs

Notizen

  • ...


Vorherige Episode: 9ABX10 Drohungen / Nächste Episode: 9ABX13 Audrey