9ABX09 Der Mörder in mir

Aus Spookyverse
Wechseln zu: Navigation, Suche


Der Mörder in mir
TXF 201 DAYS s9e12.png
Originaltitel: Underneath
Episodendaten
Produktionscode 9ABX09
Laufende Nummer 194
US Erstausstrahlung Sonntag, 31. März 2002 (FOX)
DE Erstausstrahlung Montag, 9. Dezember 2002 (ProSieben)
US Einschaltquote  ? Mio. Zuschauer
7.0% Marktanteil
DE Einschaltquote 1.61 Mio. Zuschauer
5.78% Marktanteil
Cast & Crew
Autor(en) John Shiban
Regisseur John Shiban
Profrundeecken.jpg
Zusatzinformationen
TranskripteGerman flag.gif  deutsch | English flag.gif  englisch
Fan-Rezensionen zu dieser Episode: schreiben
Merchandise
Diese Episode ist enthalten in der
Season 9 Collection sowie auf der Akte X Seasons 1-9 Collection (Blu-ray).

9ABX09 Der Mörder in mir (Originaltitel: "Underneath") ist die einhundertvierundneunzigste Episode der Serie Akte X - die unheimlichen Fälle des FBI.


Darsteller

Starring

Guest Starring

  • W. Earl Brown - Robert M. Fassel
  • Lisa Darr - Jana Fain
  • Alan Davidson - Bearded Man
  • Robert Curtis Brown - Assistant DA Damon Kaylor
  • Paul Vincent O'Connor - Warden Brian Hutchinson
  • Arthur Nascarella - Duke Tomasick

Co-Starring

  • Carol Kiernan - Mom
  • Mary-Margaret Lewis - Mrs. Dowdy
  • Michael Patterson - Dad
  • Kelly McNeir - Teenage Girl
  • Aaron D. Spears - Guard
  • Rick Garcia - Reporter #1
  • Pamela Kay Davis - Reporter #2
  • Leah Sanders - Reporter #3

Inhalt

Zusammenfassung

Doggett hatte mit dem aktuellen Fall der Agenten bereits vor dreizehn Jahren während seiner Zeit als Polizist bei der New Yorker Polizei zu tun ...

Inhaltsangabe

1989: Kabeltechniker Robert Fassl hält vor einem Haus in Brooklyn, New York. Eine männliche Stimme aus dem hinteren seines Vans sagt Fassl, dass er seine Aufgabe erfüllen soll. Fassl verschafft sich Zutritt zu dem Haus, indem er der heranwachsenden Tochter erzählt, dass der Kabelanschluss der Familie defekt sei. Als der Vater des Mädchen misstrauisch wird und nach dem Arbeitsauftrag fragt, ist der Zettel plötzlich voller Blut und der Vater des Mädchen liegt tot mit einem Schraubendreher im Hals auf dem Boden, ebenso wie das Mädchen und ihre Mutter. Zwei Polizisten des NYPD stürmen plötzlich durch die Tür. Einer von ihnen ist John Doggett.

Im heute erfährt ein aufgebrachter Doggett, dass nach 13 Jahren DNA Test beweisen, dass Fassl nicht der Schraubendreher Mörder sei, der sieben Menschen getötet hat. Doggett ist sich sicher, dass er den richtigen Täter gefasst hat. Scully hat die DANN Test überprüft, doch Doggett will weiter nach Antworten suchen, die seine Ermittlungen als Polizist bekräftigen und bittet Scully und Reyes um Hilfe. In der Zwischenzeit wird Fassl aus dem Sing Sing Gefängnis in New York frei gelassen. Als er einen ungepflegten, bärigen Mann in der Nähe des Gerichts sieht, scheint die Welt um Fassl unscharf zu werden. Fassl wird desorientiert und der Mann verschwindet auf mysteriöse Weise.

Scully und Doggett gelingt es, Damon Kaylor, dem Assistenten des Bezirksstaatsanwalts davon zu überzeugen, ihnen die Ermittlungsakten zu übergeben. Darauf hin gehen die Agent Kisten voller Beweismittel durch. Doggett macht mit Duke Tomasick, seinem alten Partner einen Treffen Gerichtsgebäude von Brooklyn aus. Tomasick glaubt den DANN Spuren, die Fassls Unschuld beweisen.

Jana Fain, Fassl Anwältin kann ihren Klienten davon überzeugen, in ihrem Haus zu übernachten. Als dieser am Abend mit seinem Rosenkranz in der Hand still vor sich hin betet, erscheint plötzlich Blut an seinen Händen. Die Worte „Töte sie“ wurden mit Blut an die Wand geschrieben. Fassl ist erschrocken. Fain sieht, wie Fassl betet und lässt ihn allein. Plötzlich sieht Fassl den bärtigen Mann im Zimmer und bittet den Eindringling inständig, Fain nicht weh zu tun. Daraufhin schlägt der bärtige Mann Fassl ins Gesicht und beginnt Fain mit einem Schraubendreher in der Hand zu folgen. Am nächsten Morgen befragt Fain Fassl, weshalb ihr Kleiderschrank durchwühlt wurde, während sie bei einem Klienten war. Fassl ist sichtlich erleichtert, dass Fain noch am Leben ist. Als Fain zur Arbeit geht, stößt Fassl auf die Leiche von Fains Zimmermädchen, die in den Schacht eines Speiseaufzugs gestopft wurde. Fassl entfernt die Leiche aus dem Schacht, entfernt die Blutspuren. Dann zerteilt er die Leiche und wickelt diese in eine Plastikfolie.

Reyes trifft sich mit Brian Hutchison, dem Leiter der Sing Sing Haftanstalt, der sie darüber informiert, dass Fassls Zellegenosse ermordet wurde und das alle Hinweise auf Fassl deuten. Die Überwachungskamera hat den Mord aufgezeichnet, doch statt Fassl sieht man einen bärtigen Mann. Dessen Beschreibung passt auf keinen der Inhaftierten, so dass dieser Fall nie gelöst werden konnte. Der Leiter glaubt, dass Fassl etwas mit dem Mord zu tun habe. Scully findet heraus, dass die Haarproben, die am Tatort gefunden wurden nicht genau mit Fassl übereinstimmen, es könnte sich jedoch um einen Blutsverwandten Fassls handeln. Kaylor benötigt die Fallakten von Doggett zurück und ist außer sich, dass Doggett eine erneute DNA-Analyse Fassls angeordnet hat. Reyes zeigt Scully und Doggett ein Photo des bärtigen Mannes, dass von der Überwachungskamera in Sing Sing aufgenommen wurde. Er scheint sich innerhalb des Gefängnis materialisiert zu haben uns dann verschwunden zu sein. Reyes ist sich sicher, dass der bärtige Mann für die Morde verantwortlich ist, die Falls zur Last gelegt werden. Wenn sie die Beweise des Mordes in Sing Sing mit den Morden im Jahr 1989 vergleichen, können sie es beweisen. Scully wirft ein, dass die DNA Beweise von 1989 unzulässig sind, dass sie am Tatort platziert wurden, um Bob Fassl zu beschuldigen. Doggett konfrontiert darauf hin Duke, der zu gibt, dass er die Beweise fungiert habe, damit Fassl während ihrer Ermittlungen verhaftet wird. Duke ist besorgt darüber, dass er geholfen hat, einen unschuldigen Mann in Gefängnis gebracht zu haben.

Kaylor informiert Fassl darüber, dass er einen Vergleich erreichen konnte, doch Fassl will wieder zurück ins Gefängnis. Darauf hin erscheint der bärtige Mann und ersticht Kaylor mit einem Schraubendreher. Fassl zerteilt die Leiche, wickelt die Leichenteile in Folie und versteckt diese in einem Abwassertunnel. Am nächsten Tag befragt Reyes Fassl zum Verschwinden Kaylors. Die ebenfalls anwesende Jana Fain wirft ein, dass ihr Klient nichts mit dem Verschwinden des Juristen zu tun hätte. Als Reyes Fassl das Foto des bärtigen Mannes zeigt, beginnt dieser angstrengt mit seinem Rosenkranz zu beten. Scully versucht an Fassl Glauben zu appellieren und befragt ihm zu dem bärtigen Mann. Als Fassl anfängt zu weinen, führt ihn Fain aus dem Zimmer. Reyes postuliert, dass Fassl ein so gläubiger Katholik sei, dass er sich selbt gegenüber nicht eingestehen kann, dass der eine sündige Seite habe. Diese andere Seite könnte sich in eine andere Persönlichkeit manifestiert haben, die ihre eigenen physischen Eigenheiten habe, Dies könnte erklären, warum die DNA Profile nicht genau übereinstimmen. In Fains Haus schlägt der bärtige Mann Fassl zusammen, um ihn dazu zu bringen, Fain zu töten. Als Fain das Zimmer betritt, ist der bärtige Mann verschwunden. Als sie sich herum dreht, erscheint der bärtige Mann.

Doggett und Reyes überwachen Fains Haus. Als Doggett sieht, wie der bärtige Mann das Haus durch die Eingangstür verlässt, verfolgt er ihn in den Hinterhof. Fain erzählt Reyes, dass Fassl verschwunden ist und plötzlich der bärtige Mann erschienen sei. Doggett entdeckt einen Gullydeckel und er und Reyes klettern in den Tunnel. Plötzlich erscheint der bärtige Mann und schlägt Reyes nieder. Doggett und Reyes verfolgen den Mann, werden an einer Gabelung jedoch getrennt. Reyes stürzt durch ein Rost und landet in einem Abwasserkanal, in dem sie Kaylors Kopf sowie die Knochen von mehr als sieben Leichen entdeckt. Als Reyes nach Doggett ruft, wird Doggett von einem Schraubendreher in die Schulter gestochen. Reyes eilt zu Doggett und stößt auf den bärtigen Mann, der Doggett einen Schraubendreher an den Hals hält. Sie sagt dem bärtigen Mann, das sie wisse, dass er Fassl sei, ein Sünder und Mörder. Es gelingt Doggett, sich zu befreien und Reyes schießt auf den bärtigen Mann, der ins Wasser fällt. Als Doggett die Körper umdreht ist es Bob Fassl.

Scully informiert Fain darüber, dass die Leichen ihres Zimmermädchens, Kaylors sowie viele weitere in dem Abwasserkanal gefunden wurden. Fain versteht nicht, weshalb sie den bärtigen Mann gesehen hat. Doggett gesteht Reyes, dass er nicht alles akzeptieren kann, was der Fassl-Fall hervorgebracht habe, da sein Geist nicht so arbeite. Reyes entgegnet, dass das was er geglaubt habe, gereicht hätte, um den Fall dieses Mal abzuschließen. Doggett ist sich unsicher, was beim nächsten Mal sei.

Schauplätze

Hintergründe

Notizen


Vorherige Episode: 9ABX13 Audrey / Nächste Episode: 9ABX14 Sechs und Neun