8ABX18 Drei Worte

Aus Spookyverse
Wechseln zu: Navigation, Suche


Drei Worte
TXF 201 DAYS s8e16.png
Originaltitel: Three Words
Episodendaten
Produktionscode 8ABX18
Laufende Nummer 178
US Erstausstrahlung Sonntag, 8. April 2001 (FOX)
DE Erstausstrahlung Montag, 21. Januar 2002 (ProSieben)
US Einschaltquote 12.2 Mio. Haushalte
12.0% Marktanteil
DE Einschaltquote 1.68 Mio. Zuschauer
4.9% Marktanteil
Cast & Crew
Autor(en) Chris Carter & Frank Spotnitz
Regisseur Rod Hardy
Profrundeecken.jpg
Zusatzinformationen
TranskripteGerman flag.gif  deutsch | English flag.gif  englisch
Fan-Rezensionen zu dieser Episode: schreiben
Merchandise
Diese Episode ist enthalten in der
Season 8 Collection sowie auf der Akte X Seasons 1-9 Collection (Blu-ray).

8ABX18 Drei Worte (Originaltitel: "Three Words") ist die einhundertachtundsiebzigste Episode der Serie Akte X - die unheimlichen Fälle des FBI. Sie ist der dritte Teil eines Midseason-Dreiteilers, der mit dieser Episode seinen Abschluss findet.


Darsteller

Starring

Also Starring

Guest Starring

Co-Starring

Inhalt

Zusammenfassung

Ein Mitarbeiter des statistisches Bundesamtes wird getötet, als versucht, dem Präsidenten eine Daten-CD zu übergeben. Der Inhalt der CD könnte Beweise über die bereits begonnen Kolonisierung. Um an die Beweise zu gelangen, begeben sich Mulder und Doggett in höchste Gefahr...

Inhaltsangabe

Howard Salt, ein Mitarbeiter des US-Amerikanischen Bundesamt für Statistik, versucht über den Zaun des weißen Hauses in Washington, D.C. zu klettern, als er von Mitarbeitern des Secret Service aufgehalten wird. Er ruft, dass das Aliens versuchen würden, die USA zu übernehmen als sich plötzlich ein Schuss löst – Salt hat sich versehentlich selbst erschossen. Bevor er stirbt, übergibt er einem der Agenten eine CD mit der Aufschrift Fight the Future (Bekämpfe die Zukunft).

Im Krankenhaus durchleidet Mulder erneut seine Entführungserfahrungen. Scully informiert ihn, dass er auf wundersame und mysteriöser weise von Gehirnkrankheit geheilt sei, unter der er bis zu seinem Verschwinden litt. Sie bringt Mulder in den Wohnung, in dem alles so ist, wie er es verlassen hat. Mulder gesteht jedoch, dass er momentan nicht weiß wo er hingehört.

Skinner und Doggett werden in Kershs Büro berufen und über den Stand von Mulders Wiedereinsetzungen bei den X-Akten informiert. Auf Grund von Doggetts Erfolgsrate, will Kersh Mulders Antrag ablehnen und befiehlt den beiden, Mulder über seine negative Entscheidung zu informieren. Skinner und Scully überbringen Mulder die schlechte Nachricht in dessen Wohnung. Mulder erfährt nun, dass Doggett an den X-Akten arbeitet und das sie alle nur Schachfiguren einer größeren Verschwörung seien.

In einem Gefängnis in West Virginia erhält Absalom ein Buch, in dem sich ein Zeitungsausschnitt über Howard Salts Tod befindet. Bei einem Arbeitseinsatz an einer Straße gelingt Absalom die Flucht. Später am Abend gelingt es dem Flüchtigen Doggett zu überwältigen und den Agenten als Geisel zu nehmen. Skinner ist unterdessen mit einem Team auf der Suche nach Absalom, der die Worte „Fight the Future“ auf seiner Zellenwand hinterlassen hat. Scully und Skinner treffen im Kellerbüro auf Mulder, dem es gelungen ist, Howard Salt in einem Gruppenfoto mit Absalom zu identifizieren und informiert seine Kollegen, dass es sich bei Salt um ein mehrfaches Entführungsopfer handelt. Mulder ist davon überzeugt, dass der Mann getötet wurde, weil er zuviel wusste. Mulder und Scully stehlen daraufhin Salts Laptop aus dem FBI-Beweismittelraum. Mulder entfernt die Festplatten, die komplett mit verschlüsselten Daten befüllt ist.

Doggett und Absalom betreten das statistische Bundesamt. Absalom hat seine Hand hat auf dem Abzug der Waffe, die mit Klebeband auf Doggetts Rücken befestigt wurde. Als sie durch eine Sicherheitsschleuse gehen, bemerkt Doggetts einen Röntgenscanner und warnt Absalom, dass sie aufgehalten werden. Sie werden von Sicherheitsmännern umstellt, die Absalom töten und dabei auch fast Doggett treffen. Als Doggett kurz darauf Skinner eine Zusammenfassung über die Geschehnisse gibt, stürmt plötzlich Mulder in Skinners Büro und beginnt Doggett zu attackieren, bevor dieser eine Möglichkeit hat, sich vorzustellen. Mulder gibt Doggett die Schuld an Absaloms Tod und glaubt, das Doggett Teil der Verschwörung sei.

In Scully's Apartment gelingt es den Lone Gunmen, die Datenverzeichnisse auf Salts Festplatte sichtbar zu machen. Mulder glaubt, dass sich in den Daten etwas Wichtiges befindet, da 15 Minuten nach Salts Tod die Sicherheitsmaßnahmen des statistischen Bundesamt verstärkt wurden. Doch selbst wenn sie das Password für die Verschlüsselung knacken könnten, würden Firewalls einen externen Zugriff auf die Daten verhindern. Die Dateien können nur aus dem Inneren der Einrichtung geöffnet werden. Doggett trifft sich mit seinem Informanten Knowle Rohrer um ihn über den kaltblütigen Mord an Absalom zu befragen. Doggett vermutet, dass er dazu benutzt wurde, um Absalom töten zu können. Rohrer erwähnt kryptisch, dass es drei Worte gäbe, die Doggett kennen muss. Darauf hin trifft er sich mit Scully vor Mulders Wohnung, die Mulder die folgende Information geben soll: Salt wollte die CD dem Präsidenten übergeben und Fight the Future ist das Passwort, um die Daten zu entschlüsseln. Scully kann sich jedoch nicht dazu durchringen, Mulder die Information zu geben, dass sie Angst hat, das Mulder etwas unüberlegtes tun könnte.

Kurz darauf informiert Skinner Doggett, das Mulder in Besitz des Passworts gelangt sei. Als Doggett zu gibt, dass Mulder durch ihn das Passwort kennt, fragt Skinner seinen Untergebenen, auf wessen Seite er stünde. Skinner ist sehr besorgt, da er weder Scully noch Mulder erreichen kann., worauf hin Doggett sich auf die Suche macht. Er macht Scully vor dem statistischen Bundesamt ausfindig und bittet sie, zu verschwinden, da er sie in eine Gefalle geführt haben könnte. Den einsamen Schützen ist es in der Zwischenzeit gelungen, Mulder unbemerkt Zugang zum Gebäude zu verschaffen. Mulder gelingt es noch, dass Passwort in einen Terminal einzugeben, als Doggett ihn findet und versucht, zu warnen. Mulder glaubt, dass die Regierung die Daten benutzt um die Existenz der Außerirdischen zu verschleiern. Plötzlich stürmen bewaffnete Truppen das Gebäude und Mulder beschuldigt Doggett, ihm eine Falle gestellt zu haben. Doggett versucht ihn davon zu überzeugen, dass ihnen beiden eine Falle gestellt wurde und das sie in Gefahr schweben. Den Lone Gunmen gelingt es, Mulder und Doggett zu einem Luftschiff zu dirigieren, durch den sie flüchten können.

Doggett trifft sich erneut mit Rohrer und beschuldigt seinen Informanten ihn manipuliert zu haben. Rohrer bemerkt kryptisch, dass die Wahrheit sich in den X-Akten befinde und das Doggett ihn mehr bräuchte als Doggett klar sei. Doggett bemerkt jedoch nicht, dass Rohrer den für Replikanten typisch vergrößerten Rückenwirbel in Nacken hat.

Schauplätze

Hintergründe

Goofs

Notizen


Vorherige Episode: 8ABX15 Lebendig tot / Nächste Episode: 8ABX17 Feuer und Asche