8ABX17 Feuer und Asche

Aus Spookyverse
Wechseln zu: Navigation, Suche


Feuer und Asche
TXF 201 DAYS s8e17.png
Originaltitel: Empedocles
Episodendaten
Produktionscode 8ABX17
Laufende Nummer 179
US Erstausstrahlung Sonntag, 22. April 2001 (FOX)
DE Erstausstrahlung Montag, 28. Januar 2002 (ProSieben)
US Einschaltquote  ? Mio. Haushalte
? Marktanteil
DE Einschaltquote 2.0 Mio. Zuschauer
6.1% Marktanteil
Cast & Crew
Autor(en) Greg Walker
Regisseur Barry Thomas
Profrundeecken.jpg
Zusatzinformationen
TranskripteGerman flag.gif  deutsch | English flag.gif  englisch
Fan-Rezensionen zu dieser Episode: schreiben
Merchandise
Diese Episode ist enthalten in der
Season 8 Collection sowie auf der Akte X Seasons 1-9 Collection (Blu-ray).

8ABX17 Feuer und Asche (Originaltitel: "Empedocles") ist die einhundertneunundsiebzigste Episode der Serie Akte X - die unheimlichen Fälle des FBI.


Darsteller

Starring

Also Starring

Guest Starring

Co-Starring

  • Bruce Wright - Gary Garber
  • Dayne Beilenson - Roberta Toews
  • Cheryl Francis Harrington - E.R. Nurse
  • Amanda Fein - Mia Dukes
  • Caitlin Fein - Mia Dukes
  • Jennifer Hammon - ICU Nurse
  • Devlin Elliott - Pizza Delivery Man
  • Jake Fritz - Luke Doggett
  • Veronica Brown - Payphone Woman
  • Louise Melilli - Distraught Woman

Uncredited

Inhalt

Zusammenfassung

Reyes bittet Mulder bei einer Mord-Ermittlung um Unterstützung, die mit ungeklärten Mord an Doggetts Sohn Luke im Zusammenhang zu stehen scheint ...

Inhaltsangabe

Jeb Dukes wird von seinem Vorgesetzen, Gary Garber gefeuert. Nachdem er seinen ehemaligen Arbeitsplatz verlassen hat, wird er Augenzeuge eines Verkehrsunfalls, bei dem ein brennender Mann auf Jeb zu kommt und dann verschwindet. Plötzlich sind Flammen in Jebs Pupillen zu sehen. In der darauf folgenden Nacht betritt Jeb seine ehemalige Arbeitsstelle, geht in das Büro seines ehemaligen Chefs, zückt eine Waffe und erschießt diesen.

Franklin Potter, Detective in New Orleans untersucht gerade den Tatort als Monica Reyes eintrifft. Sie glaubt nicht, dass der Fall einen satanischen Hintergrund hat, nur weil Jeb Dukes eine CD von Marilyn Manson besessen hat. Als sie die Leiche von Garber untersucht, scheint diese vollkommen verkohlt zu sein. Kurz darauf weißt der Körper keinerlei Brandspuren mehr auf, Monica scheint sich diese nur eingebildet zu haben. Mulder will Scully für ihren gemeinsamen Geburtsvorbereitungskurs abholen. Vorher versteckt er jedoch ein Geschenk in ihrer Wohnung. Scully krümmt sich jedoch plötzlich vor starken Unterleibsschmerzen und wird sofort von Mulder in Krankenhaus gebracht. Reyes ruft kurz darauf Mulder an, da sie ihn unbedingt sehen müsse.

Jeb Dukes sitzt unterdessen allein in einem Hotelzimmer, mit seiner Waffe in der Hand. Als er die Waffe auf seinen Kopf richtet, beginnt diese glühen und verbrennt ihm die Hand. Als er danach Risse in seinem Gesicht feststellt, beginnt er daran herum zu pulen und unter der Haut werden Flammen sichtbar. Mulder und Reyes treffen sich in einem FBI-Archiv. Reyes zeigt dem Agenten eine Akte und fragt, ob er mit dem Fall von Doggetts Sohn Luke vertraut sei. Reyes war damals ein Teil der Ermittlungen. Als sie die Leiche des Jungen fanden hatte Monica eine Vision, bei der die Leiche vollkommen verkohlt war, genau wie bei Garbers Leiche. Auch Doggett habe die gleiche Vision vom verkohlten Leichnam seines Sohnes gehabt, sich aber eingeredet, dass dies nichts bedeute. Kurz darauf greift Doggett Mulder in einem der Korridore im FBI Hauptquartier an, Mulder möge sich aus Doggetts Leben heraushalten. Monica schreitet ein und erklärt Doggett, dass sie Mulder um Hilfe gebeten habe, da sie bei ihrem aktuellen Fall eine Vision wie die bei Luke gehabt habe. Der Verdächtige in Lukes Fall starb damals bei einem Autounfall in New Orleans ganz in der Nähe wo Jeb Dukes Garber erschossen habe.

Reyes bittet Jebs Schwester Katha um Hilfe. Kurz darauf ruft Jeb Katha aus South Carolina an und behauptet, dass er kein Mörder und jemand anderes dafür verantwortlich sei. Eine Frau bittet Jeb um Hilfe bei ihrer Reifenpanne. Einige Zeit später wirft der benommene Jeb die Handtasche Frau aus dem Wagen und fährt davon, nachdem er Flammen im Fenster des Autos gesehen hat.

Doggett besucht Scully im Krankenhaus. Reyes stattet unterdessen Mulder einem Besuch im Kellerbüro ab. Dieser habe keinerlei Verbindungen zu anderen X-Akten mit derselben Vision gefunden. Reyes glaubt jedoch, dass dies ein Muster wäre. Kurz darauf erscheint Doggett an dem Tatort in Spartanburg wo Mulder und Reyes bereits auf ihn warten. Vor ihn liegt die Leiche der Frau mit der Reifenpanne. Doggett hat diesmal keine Vision von einem verkohlten Körper. Reyes ist sich sicher, dass die Fälle eine Verbindung haben.

Jeb fleht seine Schwester um Hilfe an. Er behauptet immer noch, niemanden getötet zu haben. Katha sieht jedoch Blutspuren in seinem Gesicht und glaubt ihm nicht und fürchtet um die Sicherheit ihrer kleinen Tochter. Katha ruft heimlich Reyes an und berichtet ihr, das Jeb sich in ihrem Haus aufhält. Sie und Doggett fahren sofort zu Katha. Als sie dort ankommen, versucht Katha ihrem Bruder zu erklären, dass die Agenten nur mit ihm reden wollen. Jeb reagiert jedoch panisch und nimmt seine Nichte als Geisel. Abgelenkt durch Doggett gelinkt des Reyes, Jeb anzuschießen und Kathas Tochter sicher zu befreien. Der verletzte Jeb wird in das Washington Memorial eingeliefert. Doggett besucht die sich ebenfalls in dem Krankenhaus befindliche Scully, wird aber von Mulder abgefangen. Er fragt Doggett, ob er wirklich geglaubt habe, dass Jeb Dukes etwas mit dem Fall seines Sohnes zu habe. Mulder fragt sich, ob das Böse wie eine Krankheit sein könnte: während manche immun zu sein scheinen, können andere es sich in einem schwachen Moment einfangen. Auf der Intensivstation beobachtet muss Katha mit ansehen, wie ihr Bruder trotz aller Bemühungen der Ärzte stirbt. Weinend beschuldigt sie Reyes, ihren Bruder getötet zu haben. Plötzlich schwebt etwas von Jeb zu Katha und färbt ihre Pupillen flammenrot. Sie greift Reyes und greift nach Monicas Dienstwaffe. Doggett gelingt es rechtzeitig dazwischen zu gehen. Doggett beobachtet später die an eine Trage gefesselte Katha, in der Hoffnung, dass dadurch die Ausbreitung des Bösen gestoppt wurde.

Wieder zu Hause, besucht Mulder Scully erneut und erinnert sie daran, ihr Geschenk zu öffnen: ein Familienerbstück der Familie Mulder in Form einer Puppe. Scully bedankt sich für das Geschenkt und für das andere Geschenk was er ihr gemacht habe: den Mut, zu glauben und das sie hoffe, dass sie dieses Geschenk weiter geben könne.

Schauplätze

Hintergründe

Notizen

  • der Originaltitel Empedocles ist der Name eines Gelehrten im alten Griechenland sowie der Name eines Unterwasservulkans
  • dies ist die erste Episode, in der alle 4 X-Agenten (Mulder, Scully, Doggett und Reyes) zusammen auftreten
  • Mulders Erwähnung, das er Elvis mal auf einem Kartoffelchip gesehen habe, ist die letzte Elvis-Anspielung in der Serie
  • Jeb zweiter Vorname, Larold, könnte eine Anspielung auf den Soundmischer der Serie, Larold Rebhun sein
  • diese Episode ist die erste und einzige Regiearbeit von Barry K. Sugarbear Thomas für Akte X.
  • Gaststar Denise Crosby kennen Science-Fiction Fans als Lt. Tasha Yar aus der Serie Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert...


Vorherige Episode: 8ABX18 Drei Worte / Nächste Episode: 8ABX16 Sie kommen