7ABX21 Drei Wünsche

Aus Spookyverse
Wechseln zu: Navigation, Suche


Drei Wünsche
TXF 201 DAYS s7e21.png
Originaltitel: Je Souhaite
Episodendaten
Produktionscode 7ABX21
Laufende Nummer 161
US Erstausstrahlung Sonntag, 14. Mai 2000 (FOX)
DE Erstausstrahlung Montag. 12. März 2001 (ProSieben)
US Einschaltquote 9.145 Mio. Haushalte
13.0% Marktanteil
DE Einschaltquote 2.45 Mio. Zuschauer
7.1% Marktanteil
Cast & Crew
Autor(en) Vince Gilligan
Regisseur Vince Gilligan
Profrundeecken.jpg
Zusatzinformationen
TranskripteGerman flag.gif  deutsch | English flag.gif  englisch
Fan-Rezensionen zu dieser Episode: schreiben
Merchandise
Diese Episode ist enthalten in der
Season 7 Collection sowie auf der Akte X Seasons 1-9 Collection (Blu-ray).

7ABX21 Drei Wünsche (Originaltitel: "Je Souhaite") ist die einhunderteinundsechzigste Episode der Serie Akte X - die unheimlichen Fälle des FBI.


Darsteller

Starring

Also Starring

Guest Starring

Co-Starring

Inhalt

Zusammenfassung

  Printwerbung zur Episode
Eine seltsame, dunkelhaarige Frau scheint mit seltsamen Vorkommnissen in einer kleinen Stadt in Missouri in Verbindung zu stehen. Mulder vermutet, dass es bei ihr um einen weiblichen Flaschengeist handelt, der mit der Ausführung die nicht präzise genug ausgesprochenen Wünsche für Chaos sorgt ...

Inhaltsangabe

In Creve Coeur, Missouri versucht Jay Gilmore, Inhaber von einem Mietlager genervt seinen Angestellten Anson Stokes via Funkgerät zu erreichen. Anson reagiert nicht, weil er entspannt in Magazine über Jachten blättert, als Gilmore ihn aufspürt. Er befielt Anson, den Lagerraum 407 auszuräumen. Anson macht sich etwas vor sich hin murmelnd an die Arbeit und Gilmore wendet sich anderen Tätigkeiten zu. Nachdem Anson den Lagerraum geöffnet hat, findet er viele staubige Möbel und schimmelige Pappkartons vor. Genervt von der vor ihm liegenden Arbeit greift er nach einem eingerollten persischen Teppich, der sich plötzlich zu bewegen beginnt. Als Anson ihn ausrollt, enthüllt sich eine dunkelhaarige Frau, unter deren rechten Auge sich eine smaragdfarbene Träne befindet. Als Jay später das Tor zum Lagerraum 407 öffnet, ist niemand zu sehen. Er ruft nach Anson, doch seine Stimme versiegt plötzlich, als sein Mund plötzlich verschwunden ist.

Scully betritt das Kellerbüro in dem Mulder Jay gerade befragt, dem chirurgisch ein neuer Mund geschaffen wurde, der noch voller Nähte ist. Er hat Probleme zu sprechen, sagt jedoch aus, dass er glaube, dass Anson für seinen Zustand verantwortlich sei, da er zu ihm gesagt habe, dass er den Mund halten solle. Darauf hin statten die Agenten Anson in Missouri einen Besuch ab, dessen kleiner Wohnanhänger von einer riesigen Jacht überschattet wird, die in der Einfahrt steht. Als sie sich der Eingangstür nähern, versteckt sich Ansons vor den Agenten, da er glaubt, dass es sich bei ihnen um Zollbeamte handle. Er schickt Leslie, seinen querschnittsgelähmte Bruder, an die Tür. Mulder und Scully stellen sich vor und bemerken Leslies neuen elektrischen Rollstuhl. Leslie erzählt ihnen, das Anson nicht zu Hause sei. Die Agenten bemerken eine dunkelhaarige Frau, die sich im hinteren Bereich des Trailers aufhält. Also die Agenten den Lagerraum durchsuchen, entdecken sie ein Foto von einem großen Mann, auf dessen Hintergrund die dunkelhaarige Frau aus Ansons Anhänger zu sehen ist. Obwohl das Foto vor über zwanzig Jahren aufgenommen wurde, sieht die Frau immer noch so aus wie auf dem Foto, keinen Tag gealtert..

Anson versucht, sich einen guten dritten Wunsch einfallen zu lassen, da mit seinen ersten beiden, Gilmours Mund und die Jacht, offensichtlich nicht zufrieden ist. Er wirft der Frau vor, das sie die Jacht nicht im Wasser schwimmend materialisiert habe, worauf hin sie entgegnet, dass er in seinem Wunsch kein Wasser erwähnt habe. Also die beiden Brüder Ideen für den dritten Wunsch diskutieren, zeigt sie auf Leslies Rollstuhl. Diese subtile Andeutung führt zu keinem sinnvollen Wunsch weshalb Ansons beschließt, er wolle unsichtbar sein. Die mysteriöse Frau akzeptiert den Wunsch worauf Anson unsichtbar wird. In seinem transparent Zustand läuft Anson dem Anhänger und durch die Nachbarschaft, bis er beim Überqueren einer Straße von einem Lastwagen überfahren wird. Ein Radfahrer stürzt, als dieser über den unsichtbaren toten Anson fährt worauf hin Ansons unsichtbare Leiche ins Leichenhaus gebracht wird. Scully ist erstaunt über die unsichtbare Leiche und beginnt diese, mit gelben Pulver zu bestäuben, damit sie wieder sichtbar wird. Mulder kommt mit neuen Informationen über den Mann auf dem Foto aus dem Lagerraum zu Scully. Es handelt sich dabei um Henry Flanken, der 1978 an einer Dauererektion verstarb, nach dem er überraschend an großen Reichtum kam. Mulder glaubt, dass die mysteriöse dunkelhaarige Frau die Verbindung zu ihrem Fall sei und stattet Leslie einen Besuch ab. Dieser erzählt Mulder, dass die Frau gegangen sei, übergibt ihm aber ein Messinggefäß mit den Worten, dass das die Behausung von ihr sei.

Als Mulder gegangen ist, holt Leslie den Teppich aus dem Lagerraum. Mulder holt Scully aus dem Leichenschauhaus um ihr verschiedene historische Filmaufzeichnungen zu zeigen, in denen auch Jenn zu sehen ist. So war sie unter anderem neben Richard Nixon und Benito Mussolini] zu sehen, beides Männer, die an große Macht kamen, nur um sie dann wieder zu verlieren. Am nächsten Morgen trifft Scully Vorbereitungen, um die unsichtbare Leiche einem Expertengremium zu zeigen, doch die Leiche ist verschwunden. Anson sitzt stumm und gelb von dem Pulver Leslie im Anhänger gegenüber. Leslie hat sich gewünscht, dass die Frau seinen Bruder zurückholt, doch er bekam eine Zombieversion von Anson, dessen langsam verfallender Körper noch immer Spuren von dem Unfall aufweist. Leslie wünscht sich, das Anson eine Stimme bekommt und als sie diesen Wunsch gewährt, beginnt Anson zu schreien und beginnt dann darüber zu lamentieren, wie kalt ihm sei. Leslie ist von seinen beiden verbrauchten Wünschen enttäuscht und überlegt, was er sich für seinen dritten wünschen könnte. Dabei bemerkt er nicht wie Anson bei dem Versuch warm zu werden, die Gasherd aufdreht. Als Leslie einfällt, dass er sich von der Frau wünscht, wieder gehen zu können, entzündet Anson gerade ein Streichholz woraufhin eine Gasexplosion den Anhänger komplett zerstört. Mulder und Scully, die gerade auf dem Weg zu den Stokes‘ waren, werden von der Druckwelle auf den Boden geschleudert. Als sie das Ausmaß der Zerstörung betrachten, bemerken sie den eingerollten Perserteppich, der in ihrer Nähe landet und aus dem ein gedämpft „Au“ zu hören ist.

Die Agenten befragen die Frau im Büro des Trailerparks während Löschzüge sich um das Feuer kümmern. Mulder nennt sie Jenn als Kurzform für „Dschinnīya“, die weibliche Bezeichnung für Geister oder Dämonen aus der Folklore des Mittleren Ostens. Jenn ist seit über 500 Jahren Dschinn und ohne Ausnahme bestimme die Gier der Menschen deren Wünsche. Sie fragt die Agenten, ob sie verhaftet sei, worauf Scully entgegnet, das sie frei sei, da es keine Beweise gäbe. Doch Mulder hat Jenn aus ihrem Teppich ausgerollt, weshalb sie erst gehen kann, wenn sie Mulder drei Wünsche erfüllt hat. In Mulders Apartment fragt der Agent Jenn, was sie sich an seiner Stelle wünschen würde. Jenn träumt davon, wieder ein normaler Mensch zu sein, in einem Café an einer gute Tasse Kaffee zu nippen und die Welt an ihre vorbei ziehen zu lassen. In der Hoffnung, dass die die Lösung sei, wünscht sich Mulder etwas allgemeingültiges: Frieden auf Erden. Mulders Wunsch wird war: Washington, D.C. um ihn herum ist still. Auch das Innere des FBI Hauptquartier ist leer und Scully ist mit allen Menschen auf der Welt verschwunden. Mulder ruft nach Jenn, die auf seine Bitte seinen Wunsch wieder rückgängig macht, worauf er sich in Skinners Büro in einer Besprechung wieder findet. Mit seinem letzten Wunsch versucht Mulder, alle Eventualitäten abzudecken. Er fasst ein Dokument in dem er klar und eindeutig spezifiziert, dass er sich eine sichere und glücklichere Welt wünsche. Als Scully jedoch Zweifel an der Natur des Wunsches anmeldet, ändert seinen Wunsch.

Später lädt Mulder Scully zu einem Videoabend ein. Da er sich nun doch keinen Weltfrieden gewünscht hat, fragt Scully ihn, was sein dritter Wunsch gewesen sei. Jenn sitzt in einem Diner und trinkt einen Kaffee. Die Smaragdfarbene Träne, ihr Dschinnsymbol ist aus ihrem Gesicht verschwunden. Mulder hat sich ihre Freiheit gewünscht.

Schauplätze

Hintergründe

Bedeutung des Episodentitels

  • der englische Originaltitel "Je souhaite..." ist französisch und bedeutet "Ich wünsche...". Es ist teil des ersten Wunsch von Jenn.
  • der deutsche Titel "Drei Wünsche" bezieht sich auf die Anzahl Wünsche, die jeder bekommt, der Jenn aus ihrem Teppich ausrollt.

verwendete Musik

Notizen

  • Will Sasso ist neben Lisa Kushell (7ABX07 Tor zur Hölle) schon der zweite Darsteller aus der FOX Sendung "Mad TV", der in dieser Staffel eine Gastrolle übernommen hat.
  • Vince Gilligan erzählt im DVD-Audiokommentar zu dieser Episode, das er die Rolle der Jenn ursprünglich für Janeane Garofalo schrieb. Nachdem Garofalo jedoch nicht zur Verfügung stand, wurde Paula Sorge besetzt, deren Darstellung der Rolle "besser war, als ich den Charakter geschrieben hatte",
  • die Figur Jay Gilmore wurde nach dem Sohn des damaligen Gouverneur von Virginia, Jim Gilmore benannt. Drehbuchautor Gilligan hatte einem Rederenten des Gouverneurs versprochen, dass er den Namen in einem Drehbuch verwenden würde
  • Anson Stokes wurde nach dem Hauptdarsteller der TV Serie Happy Days, Anson Williams, benannt
  • Gilligan ließ diese Episode in Missouri spielen, da bereits zu viele Episode der 7. Staffel in Kalifornien gespielt hatten
  • Henry Flankens Todesdatum, der 4. April ist der Geburtstags von Gilligans Freundin Holly Rice
  • Paule Sorge spricht keine Französisch. Sie musste ihren französischen Text in der Post Production erneut einsprechen, damit sie authentisch klangen.
  • die Aufnahme des Lastwagens, der auf die Kamera zufährt ist die gleiche wie die in der Episode 3X17 Mein Wille sei dein Wille
  • Unit Prodcution Manager Harry V. Bring verkörperte eines der Mitglieder (das mit der Brille) des Expertengremiums. Er ist außerdem im Gag Reel der siebten Staffel zu sehen.
  • Brett Bell, der den Mitarbeiter des Leichenschauhauses spielt, ist normalerweise David Duchovnys Stunt- und Körperdouble.


Vorherige Episode: 7ABX20 27.000.000 : 1 / Nächste Episode: 7ABX22 Alles beginnt in Oregon