6ABX22 Artefakte

Aus Spookyverse
Wechseln zu: Navigation, Suche


Artefakte
TXF 201 DAYS s6e22.png
Originaltitel: Biogenesis
Episodendaten
Produktionscode 6ABX22
Laufende Nummer 139
US Erstausstrahlung Sonntag, 16. Mai 1999 (FOX)
DE Erstausstrahlung Montag, 21. Februar 2000 (ProSieben)
US Einschaltquote 9.328 Mio. Haushalte
14.0% Marktanteil
DE Einschaltquote 3.22 Mio. Zuschauer
10.1% Marktanteil
Cast & Crew
Autor(en) Chris Carter und Frank Spotnitz
Regisseur Rob Bowman
Profrundeecken.jpg
Zusatzinformationen
TranskripteGerman flag.gif  deutsch | English flag.gif  englisch
Fan-Rezensionen zu dieser Episode: schreiben
Merchandise
Diese Episode ist enthalten in der
Season 6 Collection sowie auf der Akte X Seasons 1-9 Collection (Blu-ray).

6ABX22 Artefakte (Originaltitel: "Biogenesis") ist die einhundertneununddreißigste Episode der Serie Akte X - die unheimlichen Fälle des FBI.


Darsteller

Starring

Also Starring

Special Guest Star

Guest Starring

Co-Starring

Inhalt

Zusammenfassung

  Printwerbung zur Episode
Die Entdeckung eines metallenem Artefakts, das mit Navajo-Schriftzeichen bedeckt ist, scheint Auswirkungen auf Mulder zu haben...

Inhaltsangabe

An der Westküste von Afrika entdecken Fischer ein Stück Metall, das in einem Felsen eingeschlossen ist. Das ungefähr Schokoriegel große Stück ist mit verschiedenen Symbolen bedeckt und weist einen unregelmäßigen Rand auf, als ob es von einem größeren Stück abgebrochen sein könnte.

Dr. Solomon Merkmallen birgt den Felsen und entfernt das Metallstück. Als er es neben ein ähnliches Metallstück, das ebenfalls mit Symbolen bedeckt ist, legt, fügen sich die beiden Teile von selbst zusammen und werden quer durch den Raum katapultiert. Sie landen in einer Bibel und weisen auf das Kapitel der Genesis. In Washington, D.C. sucht Merkmallen einen Dr. Sandoz auf, der an der American University im Bereich Biologie forscht. Als die beiden Männer sich unterhalten, stellt Merkmallen fest, dass der Mann ihm Gegenüber gar nicht Dr. Sandoz ist. Kurz darauf entdeckt der echte Dr. Sandoz Merkmallens Leiche.

Skinner diskutiert den Fall mit Mulder und Scully. Obowhl Merkmallens Leiche verschwunden ist, wurde eine große Blutlache im Inneren des Labor entdeckt. Sowohl als auch Merkmallen sind Verfechter der Panspermie-Theorie wonach das Leben auf der Erde ursprünglich irgend woanders im Universum begann. Skinner gibt Scully eine Bleistiftpause des anderen Metallartefakts, das Merkmallen in seinem Büro aufbewahrt hatte. Kurz darauf beginnt Mulder, eine Kakophonie von Stimmen zu hören, erholt sich jedoch schnell wieder davon. Scully fragt sich, warum Mulder immer noch auf der Suche nach der Wahrheit sei, da die Mitglieder des Syndikats tot und ihre Geheimnisse, die geplante Kolonisierung gelüftet seien. Mulder entgegnet, dass es noch eine Sache gibt, die er zu finden hofft: seine Schwester Samantha.

Mulder befragt Dr. Barnes, der Mann, der sich Merkmallen gegenüber als Dr. Sandoz ausgegeben hat. Barnes ist der Leiter der Biologischen Fakultät der Universität. Als Scully Barnes die Bleistift-Pause zeigt, erleidet Mulder einen weiteren Anfall der lauten Stimmen. In einem Krankenhaus wacht Dr. Sandoz über den schwerkranken Albert Hosteen. Der amerikanische Ureinwohner hatte Mulder vier Jahre zuvor geholfen.

Mulder und Scully treffen sich mit Chuck Burks, der die Symbole auf der Bleistift-Pause analysiert. Laut Burks handelt es sich dabei um phonetisches Navajo, das eine wörtliche Übersetzung unmöglich mache. Wie sich herausstellt, ist Dr. Barnes der Autor eines Artikels, der sich mit der Herstellung von religiösen Artefakten beschäftigt. Barnes hat es sich zum Beruf gemacht, wissenschaftliche und Religiöse Fälschungen zu entlarven. Kurz darauf erleidet Mulder einen weiteren Anfall, bei dem er, wie er Scully erzählt, ein spezielles Sinnesempfinden wahrnehmen kann. Er ist davon überzeugt, dass Barnes Merkmallen ermordet habe. Scully und er fahren zu Sandoz Wohnung, wo sie ein Foto finden, auf dem Sandoz mit Albert Hosteen posiert. Sie entdecken außerdem die Überreste von Merkmallen Leiche in einem Müllzerkleinerer. Als die Agenten Skinner von ihren Fortschritten berichten, erklärt Mulder, dass er Glaube, das Merkmallens Leiche in Sandoz’ Wohnung gebracht wurde, um den Mord Sandoz anzuhängen und das Sandoz , genau wie Barnes, im Besitz der echten Artefakte seien. Laboruntersuchungen zeigen auf, dass Merkmallen einer kosmischen Strahlung ausgesetzt war, die nur außerhalb des Sonnensystems vorkäme. Diese Strahlung stammt laut Mulder von dem Artefakt. Kurz vor dem Ende des Treffens, wirft Mulder Skinner vor, dass er im Geheimen mit einer weiteren Partei zusammen arbeite. Nachdem die Agenten sein Büro verlassen haben, entfernt er eine Videokassette aus einer kleinen Kamera, die in der Wand versteckt ist und übergibt das Band dem wartenden Alex Krycek.

Mulder kehrt noch einmal in Barnes' Büro zurück, um es nach dem Artefakt zu durchsuchen, jedoch ohne Ergebnis. Mulder erleidet eine weitere heftige Attacke, die diesmal seine Sehfähigkeit beeinträchtigt, worauf der Agent in einem Treppenhaus zusammen bricht. Kurz darauf steigt eine dunkle Gestalt über ihn, die sich als Alex Krycek herausstellt, der sich in Barnes' Büro begibt und ihm die Videokassette von Skinner aushändigt.

Sandoz erklärt Scully, dass das Metallstück Teil eines größeren Rätsels sei. Merkmallen hätte noch zwei weitere Teile gefunden. Nachdem er Albert Hosteen die Bleistift-Pausen gegeben hatte, konnte dieser die Symbole übersetzen, die einen Auszug der Genesis darstellten. Hosteen hätte an weiteren Übersetzungen gearbeitet als sich sein Gesundheitszustand verschlechtert habe. Scully ruft in Mulders Wohnung an, wo eine unbekannte Frau ans Telefon geht und den Hörer an Mulder weitergibt. Mulder teilt seiner Partnerin mit, dass die Artefakte außerirdischen Ursprung seien und beweisen, dass die Vorfahren der Menschheit Außerirdische seien. Wie sich herausstellt, ist Diana Fowley die unbekannte Frau. Später berichtet sie dem Cigarette-Smoking Man, dass Mulder unter Anfällen leidet.

Scully und Sandoz begleiten Albert Hosteen nach New Mexico, wo eine Zeremonie für den sterbenden Mann abgehalten werden soll. Skinner informiert Scully telefonisch über Mulders sich verschlechternden Zustand. Als Scully im Krankenhaus eintrifft, erfährt sie, dass Mulder in eine psychiatrische Abteilung eingewiesen wurde. Scully kommt Skinners und Fowleys Interesse an dem Fall immer verdächtiger vor. Sandoz ruft Scully an und teilt ihr mit, dass die Buchstaben, die Hosteen von dem Artefakt übersetzt habe, eine Karte des menschlichen Genoms sei, bevor er von Krycek getötet wird.

Scully reist an die Elfenbeinküste, wo Merkmallen die Artefaktteile gefunden hat und zeigt den Fischern die Bleistift-Pause. Einer der Fischer zeigt an den Strand. Als Scully den Ort erreicht erkennt sie, dass auf einem großen Raumschiff steht, dass in den Sand eingegraben ist und das mit seltsamen Symbolen bedeckt ist.

Fortsetzung folgt

Schauplätze

Hintergründe

Drehorte

Musik

Goofs

Notizen

  • das Artefakt landet in Merkmallens Bibel in Genesis 1:28:
Gott segnete sie und Gott sprach zu ihnen: Seid fruchtbar und vermehrt euch, bevölkert die Erde, unterwerft sie euch und herrscht über die Fische des Meeres, über die Vögel des Himmels und über alle Tiere, die sich auf dem Land regen.[1]
  • damit das Drehteam in den Gebäuden der Universität von Los Angeles drehen durften (die Szenen an der American University doubelten), zahlten sie die Summe von 20.000 US$, die als Stipendium für einen Studenten aus Übersee verwendet wurde.
  • David Duchovny war bei den Dreharbeiten abgelenkt, da die Geburt seines ersten Kindes unmittelbar bevorstand. Durch Glück kam seine Tochter Madeleine West Duchvony zwei Tage nach Abschluss seiner letzten Szenen dieser Episode am 24. April 1999 zur Welt.


Vorherige Episode: 6ABX21 Sporen / Nächste Episode: 7ABX03 Böse Zeichen