6ABX03 Im Bermuda-Dreieck

Aus Spookyverse
Wechseln zu: Navigation, Suche


Im Bermuda-Dreieck
TXF 201 DAYS s6e03.png
Originaltitel: Triangle
Episodendaten
Produktionscode 6ABX03
Laufende Nummer 120
US Erstausstrahlung Sonntag, 22. November 1998 (FOX)
DE Erstausstrahlung Montag, 4. Oktober 1999 (ProSieben)
US Einschaltquote 10.72 Mio. Haushalte

16.0% Marktanteil

DE Einschaltquote 3,92 Millionen
12,7% Marktanteil
Cast & Crew
Autor(en) Chris Carter
Regisseur Chris Carter
Profrundeecken.jpg
Zusatzinformationen
TranskripteGerman flag.gif  deutsch | English flag.gif  englisch
Fan-Rezensionen zu dieser Episode: schreiben
Merchandise
Diese Episode ist enthalten in der
Season 6 Collection sowie auf der Akte X Seasons 1-9 Collection (Blu-ray).

6ABX03 Im Bermuda-Dreieck (Originaltitel: "Triangel") ist die einhundertundzwanzigste Episode der Serie Akte X - die unheimlichen Fälle des FBI.


Darsteller

Starring

Also Starring

Guest Starring

Co-Starring

Inhalt

Zusammenfassung

Auf der Suche nach dem 1939 verschollenen Luxusliner Queen Anne findet sich Mulder in der Vergangenheit wieder, wo er auf viele bekannte Gesichter trifft - oder doch nicht?

Inhaltsangabe

Mulder wird von einer Gruppe von Matrosen aus der Sargassosee gerettet, nachdem sein kleines Boot bei einem Sturm zerstört wurde. Mulder braucht eine Weile bis er bemerkt, dass er sich an Bord der Queen Anne befindet, einem Luxusliner unter englischer Flagge, der 1939 spurlos verschwand.

Mulder wird in die Kajüte des Kapitäns Yip Harbourg gebracht, wo der Agent versucht zu erklären, dass der zweite Weltkrieg längst vorbei sei und dass das Schiff sich seit 50 Jahren in einer Art Zeitschleife innerhalb des so genannten Teulfelsdreieck befände. Der Kapitän und Crew glauben Mulder jedoch kein Wort und halten ihn für einen Spion der Nazis, die kurz drauf das Schiff in ihrer Gewalt bringen. Die Nazis, unter denen sich Doppelgänger des Krebskandidaten, Jeffrey Spender und Skinner befinden, glauben, dass sich auf dem Schiff „Thors Hammer“ befindet, von dem sie glauben, dass es sich dabei um eine kriegsentscheidende Waffe handelt. Als Mulder aus Versehen einem Spion verrät, dass es sich bei Thors Hammer um einen Wissenschaftler handelt, der eine Atombombe bauen kann, veranlassen die Nazis, dass das Schiff Kurs auf Deutschland nimmt, um den Wissenschaftler und dessen Wissen für ihre Zwecke einsetzen zu können.

Der Wissenschaftler reist in Begleitung einer Dame, die identisch wie Scully aussieht. Mulder versucht, die Scully-Doppelgängerin davon zu überzeugen, dass Schiff wieder zurück in das Teufelsdreieck steuern zu lassen, um eine Veränderung der Zukunft zu verhindern. Falls ihr das nicht gelänge, würden die Nazis den Krieg gewinnen und Mulder und Scully werden nie geboren werden. Mulder ist in großer Eile, denn er muss in seine Zeitachse zurückkehren. Doch bevor der das tut, gibt er der Scully-Doppelgängerin einen leidenschaftlichen Kuss, für den er von ihren einen Kinnhaken kassiert. Kurz darauf springt Mulder über Bord.

In der Zwischenzeit suchen die einsamen Schützen Scully im FBI Hauptquartier auf, um die Agentin darüber zu informieren, dass Mulder verschwunden sei. Mit Hilfe von Skinner gelingt es ihr, Mulders Spur mit Hilfe eines Satteliten der US Navy aufzuspüren.

Sie reist mit Byers, Frohike und Langly zu den Koordinaten, wo sie auf die verlassene Queen Anne stoßen und Mulder im Wasser treibend retten. Im Krankenhaus versucht Mulder ihnen zu erklären, was er erlebt habe und das er wirklich ins Jahr 1939 gereist sei, doch sie alle schieben dass auf einen Traum. Nachdem die Schützen, Scully und Skinner ihren Krankenbesuch bei Mulder beendet haben, bemerkt Mulder eine Prellung in seinem Gesicht vom Kinnhaken, den ihm „Scully“ verpasst hat. Offensichtlich war das Ganze doch kein Traum.

Schauplätze

Hintergründe

Drehorte

Notizen

  • Wie auch später 6ABX07 weist diese Episode viele Bezüge zu Der Zauberer von Oz auf:
    • Die Queen Anne geht 1939 verschollen, in dem Jahr, in dem auch die Verfilmung des Kinderbuchs in die Kinos kommt.
    • Mulders gesunkenes Boot heißt Lady Garland nach der Hauptdarstellerin aus der Verfilmung, Judy Garland.
    • Der Kapitän der Queen Anne heißt E.Y. Harburg, benannt nach Yip Harburg, der die Lieder für den Film komponierte.
    • Die Sängerin im Ballsaal heißt Almira Gulch, ebenso wie im Film die Lehrerin der Hauptfigur Dorothy Gale. Dort war die Lehrerin gleichzeitig auch im Fantasiereich Oz die Personifikation der bösen Hexe des Westens. Ähnliches findet auch in dieser Episode eine Umsetzung, da viele Passagiere, Crewmitglieder und Soldaten auf der Queen Anne Personen aus Mulders Umfeld des Jahres 1998 ähneln.
  • Chris Carter drehte diese Episode in 4 Akten, die kaum sichtbare Schnitte aufweisen. In der längsten und schwierigsten Sequenz, in der Scully auf der Suche nach Hilfe durch das FBI hetzt, wurde hinter den geschlossenen Fahrstuhltüren in Sekunden das Set in Echtzeit ausgetauscht - eine logistische Meisterleistung.
  • Die deutschen X-Philes dürfen sich in der Originalfassung wieder über amüsante Deutschsprechversuche von David Duchovny, William B. Davis und Chris Owens freuen.
  • Mitch Pileggi verbrachte während seines Studiums Zeit 2 Jahre in München. Seine Aussprache der deutschen Wörter ist immer noch hervorragend.
  • die Tagline dieser Episode ist die deutsche Übersetzung für "The Truth Is Out There"


Vorherige Episode: 6ABX02 Die Fahrt / Nächste Episode: 6ABX04 Dreamland Teil 1