6ABX01 Der Anfang

Aus Spookyverse
Wechseln zu: Navigation, Suche


Der Anfang
TXF 201 DAYS s6e01.png
Originaltitel: The Beginning
Episodendaten
Produktionscode 6ABX01
Laufende Nummer 118
US Erstausstrahlung Sonntag, 8. November 1998 (FOX)
DE Erstausstrahlung Montag, 20. September 1999 (ProSieben)
US Einschaltquote 11.86 Mio. Haushalte
17.0% Marktanteil
DE Einschaltquote 3.48 Mio. Zuschauer
12% Marktanteil
Cast & Crew
Autor(en) Chris Carter
Regisseur Kim Manners
Profrundeecken.jpg
Zusatzinformationen
TranskripteGerman flag.gif  deutsch | English flag.gif  englisch
Fan-Rezensionen zu dieser Episode: schreiben
Merchandise
Diese Episode ist enthalten in der
Season 6 Collection sowie auf der Akte X Seasons 1-9 Collection (Blu-ray).

6ABX01 Der Anfang (Originaltitel: "The Beginning") ist die einhundertachtzehnte Episode der Serie Akte X - die unheimlichen Fälle des FBI.


Darsteller

Starring

Also Starring

Special Guest Star

Guest Starring

Co-Starring

Inhalt

Zusammenfassung

  Printwerbung zur Episode
Mulder und Scully verfolgen eine Kreatur, die in Arizona ihr Unwesen treibt. Doch nicht nur die X-Akten stehen auf dem Spiel sondern auch die Freund- und Partnerschaft der beiden Agenten ...

Inhaltsangabe

Mulder und Scully müssen vor dem Büro für innere Angelegenheiten rechtfertigen, warum sie wie der Abteilung X-Akten zugeteilt werden sollen. Das Gremium benötigt wissenschaftliche Beweise für die Existenz außeridischen Lebens. Mulder argumentiert, dass konkrete Beweise mittels Scully existieren, die mit dem außerirdischen Virus infiziert wurde. (siehe Akte X - Der Film). Als Scully sich nur vage über diese Infektion äußert, erhält das X-Akten Team seine letzte Warnung – entweder sie finden konkrete Beweise oder die X-Akten werden geschlossen.

Assistant Director Skinner gibt Mulder heimlich einen Hinweis auf einen seltsamen Fall in Arizona, der den Agenten vielleicht die eindeutigen Beweise liefern könnte, die er benötigt. Am Tatort stellt Mulder die Theorie auf, dass das Opfer sich mit dem außerirdischen Virus infiziert habe und das dieses Virus schließlich eine extraterrestrische biologische Entität hervorgebracht haben könnte. Diese Entität habe den Brustkorb des Opfers aufgerissen als es sich selbst zur Welt gebracht habe.

Das Syndikat ist in der Zwischenzeit erzürnt darüber, das die „Situation“ in Arizona so viel Aufmerksamkeit erregt. Der Cigarette-Smoking Man versichert den anderen, dass er sich um das Problem kümmern wird. Er bringt Gibson Praise, das junge Schachwunderkind (siehe 5X20 Das Ende) an den Tatort in der Hoffnung, dass Gibson herausfinden kann, wohin die Kreatur verschwunden ist.

Die Agenten erfahren, dass in einem Kernkraftwerk ein weiterer Mord geschehen ist. Dort treffen sie auf die Agenten Diana Fowley und Jeffrey Spender, die Mulder keinen Zutritt zum Tatort gewähren. Als Mulder und Scully zu ihrem Auto zurück kehren, entdecken sie Gibson, der sich auf dem Rücksitz versteckt.

Mulder möchte mit Gibsons Hilfe versuchen, die außerirdische Kreatur aufzuspüren, doch Scully kann ihm das ausreden. Sie erklärt ihm, dass Gibson der wissenschaftliche Beweis sei, den Mulder gesucht habe. Gibson könne alles bestätigen, was Mulder all die Zeit behauptet hätte. Sie erklärt Mulder außerdem, dass Gibson medizinische Versorgung benötige und just als sie ihn zu einem Krankenhaus bringen wollen, erscheint Diana Fowley. Scully fährt allein mit Gibson ins Krankenhaus während Mulder und Fowley im Kraftwerk nach der außerirdischen Kreatur durchsuchen.

Im Inneren des Kraftwerks finden die beiden Hinweise, dass das Alien sich dort aufhält. Mulder ruft Scully im Krankenhaus an und teilt ihr das mit, Scully wiederum erklärt Mulder, das Gibson Spuren des außerirdischen Virus in seinem Körper trägt – das macht Gibson zum Teil außerirdisch. Scullys Ablenkung ausnutzend, entführt der Black-Haired Man Gibson aus dem Krankenhaus um ihn in das Kernkraftwerk zu bringen und das Alien zu vernichten. Mulder holt den Black-Haired Man und Gibson ein, doch die beiden schließen sich im Kernreaktorraum ein. Mulder muss hilflos mit ansehen, wie das Alien den Black-Haired Man tötet. Als sich die Kreatur Gibson zuwendet, geht der Alarm des Kraftwerks los und FBI-Agenten schwärmen das Gelände. Fowley, die nun plötzlich auf Spenders Seite sein scheint, teilt Mulder mit, sich zurückzuziehen.

Zurück vor dem Büro für innere Angelegenheiten erhalten Mulder und Scully die Anweisungen, sich komplett von den X-Akten fern zuhalten. Sie erhalten Probezeit und müssen einem neuem Vorgesetzten berichten: Assistant Director Alvin Kersh.

Schauplätze

Hintergründe

Drehorte

Notizen

  • Rick Millikan ist eigentlich Casting Director bei Akte X. Anscheinend konnte niemand zu seiner Zufriedenheit bei den kalifornischen Temperaturen Schüttelfrost darstellen, sodass er die Rolle des Sandy selbst übernahm. Seine Figur liest den Artikel Working stiffs von Virginia Rohan der sich mit einem Casting Director namens Rick Millikan beschäftigt.
  • Sandy uns seine Kollegen arbeiten für die Firma Roush Technologies
  • Der Name Homer (der müde Atomkraftwerkangestellte) ist eine Anspielung auf die gleichnamige Figur in der TV-Serie Die Simpsons
  • die Assistant Directors Maslin und Bart wurden nach der New York Times Filmkritikerin Jane Maslin und Variety Kritiker Peter Bart benannt, die der ersten Kinofilm wenig wohlwollend besprochen haben. Einige wörtliche Zitate ihrer Kritiken kann man in dieser Episode aus den Mündern ihrer fiktionalen Gegenstücke hören.
  • dies ist der erste Episode in der Chris Owens eine Also Starring-Nennung in den Cast Credits erhält
  • wie die erste Einstellung im grellen Sonnenlicht im Teaser zeigt, sind die X-Akten nun in Kalifornien angekommen. Keine regnerisch-trübe Umgebung mehr sondern Dürre und greller Sonnenschein. Kameramann Bill Roe und Rob Bowman bemühten sich, einen neuen Look zu erschaffen dessen Credo nun statt "feucht und dunkel" nun "trocken und dunkel" lautet.
  • die X-Akte, die Mulder mühsam zusammen puzzelt ist #111470


Vorherige Episode: Akte X - Der Film / Nächste Episode: 6ABX02 Die Fahrt