5X20 Das Ende

Aus Spookyverse
Wechseln zu: Navigation, Suche


Das Ende
TXF 201 DAYS s5e20.png
Originaltitel: The End
Episodendaten
Produktionscode 5X20
Laufende Nummer 117
US Erstausstrahlung Sonntag, 15. Mai 1998 (FOX)
DE Erstausstrahlung Montag, 22. Februar 1999 (ProSieben)
US Einschaltquote 11.66 Mio. Haushalte
20.0% Marktanteil
DE Einschaltquote 3.36 Mio. Zuschauer
9.9% Marktanteil
Cast & Crew
Autor(en) Chris Carter
Regisseur R.W. Goodwin
Profrundeecken.jpg
Zusatzinformationen
TranskripteGerman flag.gif  deutsch | English flag.gif  englisch
Fan-Rezensionen zu dieser Episode: schreiben
Merchandise
Diese Episode ist enthalten in der
Season 5 Collection sowie auf der Akte X Seasons 1-9 Collection (Blu-ray).

5X20 Das Ende (Originaltitel: "The End") ist die einhundertundsiebzehnte Episode der Serie Akte X - die unheimlichen Fälle des FBI. Dies ist ist letzte Episode, die im kanadischen Vancouver produziert wurde.

Darsteller

Starring

Also Starring

Special Guest Star

Guest Starring

Featuring

Inhalt

Zusammenfassung

Ein Mordanschlag auf einen russischen Teilnehmer eines Schachtournier lässt die Agenten auf das zwölfjähriges Wunderkind Gibson Praise treffen. Bei dem Fall gibt es auch ein Widersehen für Mulder mit Agent Fowley - eine alte Kollegin und Freundin, mit der er urspürnglich die X-Akten entdeckt hat...

Inhaltsangabe

In einer Veranstaltungshalle sitzen zwei Schachgroßmeister, ein Russe und ein 12jähriger Junge namens Gibson Praise und liefern sich eine Schachpartie während das Publikum in ehrerbietiger Stille zuschaut. Hoch über der Menge legt derweil ein Heckenschütze sein Gewehr an und zielt auf den Hinterkopf des Jungen. Als der Killer langsam den Abzug durchdrückt, kündigt der Junge "Schachmatt" an und setzt sich zurück auf seinen Stuhl. Ein Schuss ertönt und der Russe fällt tot zu Boden.

In der Zwischenzeit springen zwei Fallschirmspringer in der Nähe der Waldhütte ab, wo der Cigarette-Smoking Man Zuflucht gesucht hat. Eine Lichtschranke weckt seine Aufmerksamkeit und er kann einen der Männer erschießen, als der die Hütte betreten will. Danach flüchtet er in den Wald. Der zweite Mann macht sich an die Verfolgung seines Opfers - dabei erkennt man ihn als Alex Krycek.

Skinner erzählt Mulder vom Tod des russischen Schachspielers - wie man festgestellt hat, ist der Heckenschütze ein ehemaliger Angestellter der National Security Agency. Der Fall wurde Agent Spender zugeteilt, der verlangte, Mulder von der Untersuchung auszuschließen. Trotzdem platzen Mulder und Skinner in Spenders Vortrag des Falles. Während sie das Videoband des Anschlags ansehen, gelangt Mulder zu der Überzeugung, das Ziel des Schützen war Gibson, nicht wie angenommen der Russe, da der Junge sich kurz bevor der Schuss fiel wieder auf seinen Platz setzte. Agent Diana Fowley, eine attraktive Frau, stimmt Mulder zu. Spender sieht sich das Band noch einmal an und kommt zu demselben Ergebnis.

Der Cigarette-Smoking Man trifft sich mit den Mitgliedern des Syndikats. Sie bezeichnen Gibson als Bedrohung und bitten den Cigarette-Smoking Man um Hilfe bei der Beseitigung des Jungen.

Mulder, Scully und Diana Fowley besuchen Gibson in der psychiatrischen Abteilung eines Krankenhauses. Der Junge lehnt Mulders Bitte, seinen Verstand an einem billigem Schachcomputer zu testen, ab, was Mulder zu der Vermutung kommen lässt, der Junge wäre kein Schachgroßmeister sondern ein Gedankenleser. Dies stellt sich auch nach Tests des Gehirns des Jungen als wahr heraus. Später besucht Mulder den Schützen in seiner Zelle und bietet ihm Immunität im Austausch für seine Kooperation an.

Scully bemerkt eine Verbindung zwischen Mulder und Fowley und stattet den Lone Gunmen daraufhin einen überraschenden Besuch ab. Sie gibt ihnen Daten aus dem Test von Gibson und bittet sie um eine Analyse. Scully fragt außerdem nach Diana Fowley. Die drei bestätigen ihr, dass Fowley und Mulder ein Paar waren, als Mulder frisch von der FBI-Akademie kam und die X-Akten entdeckte. Scully kehrt nun zurück zum Krankenhaus, um Mulder die Ergebnisse ihrer Arbeit zu zeigen. Doch als sie zu Gibsons Zimmer kommt, bemerkt sie Diana und Mulder darin, Diana hält gerade Mulders Hand. Dies verursacht bei Scully eine leichte emotionale Verwirrung und sie verlässt das Hospital wieder. Als Mulder später die Tiefgarage des Krankenhauses betritt, bemerkt er dort Spender, der mit dem Cigarette-Smoking Man spricht. Mulder fragt Spender, was der Cigarette-Smoking Man von ihm wollte, doch der bestreitet, die Identität des mysteriösen Mannes zu kennen. Er erklärt dann, der Schütze wünsche Mulder zu sprechen.

Scully trifft sich mit Skinner und Mulder, um die Ergebnisse der psychiatrischen Tests an Gibson zu besprechen. Es hat sich herausgestellt, dass bei dem Jungen ein Teil des Gehirns, von Neurophysiologen das "Gottesmodul" genannt, eine außerordentliche Aktivität zeigt. Mulder glaubt, das Kind wäre wegen seiner Gabe in Gefahr, da es der Schlüssel zu einigen ungeklärten Fällen in den X-Akten sein könnte. Auch der Attentäter könnte einiges Licht in die Verschwörung um ihn bringen. Doch Skinner wirft ein, die Bitte um Immunität für den Killer an den Staatsanwalt könnte die Geheimhaltung der X-Akten gefährden. Später sucht Mulder den Schützen auf und befragt ihn. Der gibt zu, Gibson wäre ein Bindeglied, der Beweis für die Verbindung der Menschen zu einer außerirdischen Rasse.

Doch später setzt der Cigarette-Smoking Man seinen Plan um, der Attentäter wird in seiner Zelle erschossen. Kurz darauf trifft auch Fowley eine Kugel, als sie Gibson bewacht. Der Cigarette-Smoking Man kommt so an das Kind und liefert es an den Well-Manicured Man und Krycek aus. Als Mulder Spender im Büro trifft, drängt er ihn an die Wand und wirft ihm vor, in das Verschwinden des Jungen verwickelt zu sein. Andere Agenten halten Mulder zurück und Spender antwortet ihm, seine Tage wären gezählt. Später informiert Scully ihren Partner über Pläne, die X-Akten zu schließen. In der Nacht bricht der Cigarette-Smoking Man in Mulders Büro ein und entwendet eine Akte über Samantha Mulder. Auf dem Rückweg trifft er Spender und erzählt ihm, er wäre sein Vater. Plötzlich ertönt eine Feuersirene und Agenten strömen auf den Flur. Der Cigarette-Smoking Man verschwindet in der Menge. Nachdem die Feuerwehr ihre Arbeit getan hat, schaut sich Mulder in seinem ausgebrannten Büro um, wo die total zusammengeschmolzenen Schränke mit den X-Akten stehen. Als er fassungslos davor steht, legt Scully ihre Arme um ihren Partner.

Schauplätze

Hintergründe

Notizen

  • Die Tagline dieser Episode lautet "The End".
  • Die einzige X-Akte, die der CSM aus Mulders Büro mitnimmt, ist die von Samantha.
  • Die ist die einzige Episode, in der sich ein Schauplatz tatsächlich in Vancouver befindet - obwohl alle Episoden bis zu dieser in und um Vancouver und British Columbia gedreht wurden.
  • Dies ist die letzte Episode, die in Vancouver produziert wurde. Mit Beginn der 6. Staffel zog die Produktion nach Los Angeles um.
  • Als Abschied wurden X-Philes eingeladen, als Zuschauer für das Schachturnier in das GM-PLace teilzunehmen - Zehntausende Fans erschienen, um einmal in ihrer Lieblingsserie "mitzuspielen".
  • Das Inget Murray Psychiatric Hospital wurde nach dem Art Director Graeme Murray und Shirley Inget benannt


Vorherige Episode: 5X19 Folie à deux / Nächste Episode: Akte X - Der Film