5X08 Kitsunegari

Aus Spookyverse
Wechseln zu: Navigation, Suche


Kitsunegari
TXF 201 DAYS s5e08.jpg
Originaltitel: Kitsunegari
Episodendaten
Produktionscode 5X08
Laufende Nummer 105
US Erstausstrahlung Sonntag, 4. Januar 1998 (FOX)
DE Erstausstrahlung Montag, 12. Oktober 1998 (ProSieben)
US Einschaltquote 11.41 Mio. Haushalte
17.0% Marktanteil
DE Einschaltquote 3.8 Mio. Zuschauer
11.6% Marktanteil
Cast & Crew
Autor(en) Vince Gilligan, Tim Minear
Regisseur Daniel Sackheim
Profrundeecken.jpg
Zusatzinformationen
TranskripteGerman flag.gif  deutsch | English flag.gif  englisch
Fan-Rezensionen zu dieser Episode: schreiben
Merchandise
Diese Episode ist enthalten in der
Season 5 Collection sowie auf der Akte X Seasons 1-9 Collection (Blu-ray).

5X08 Kitsunegari (Originaltitel: "Kitsunegari") ist die einhundertundfünfte Episode der Serie Akte X - die unheimlichen Fälle des FBI.

Darsteller

Starring

Also Starring

Guest Starring

Featuring

Uncredited

Inhalt

Zusammenfassung

  Printwerbung zur Episode
Zwei Jahre nachdem er von Mulder niedergeschossen wurde flüchtet Robert 'Pusher' Modell todkrank aus dem Gefängnis, um seine Mordserie fortzusetzen. ...

Inhaltsangabe

Im Gefängnis von Lorton therapiert eine Physiotherapeutin Robert Modell, auch bekannt als Pusher (siehe 3X17) durch. Ein erfahrener Pfleger teilt seinem jüngerem Protegé mit, dass Modell extrem gefährlich sei und nie unterschätz werden dürfe. Trotz dieser Warnung gelingt es Modell, den jüngeren Pfleger in seine Zelle und flüchtet kurz darauf.

Skinner, Mulder und Scully informieren eine Gruppe von FBI-Agenten und US Marshalls über die Flucht Modells. Diese reagieren skeptisch, als Mulder enthüllt; das der Pusher in der Lage ist, seinen Willen anderen aufzuzwingen und sie dadurch dazu zu bewegen, sich selbst zu verletzen. Nach dem Treffen, befragen Mulder und Scully die Physiotherapeutin, die ihnen erzählt, dass eine Nonne von einer Wohltätigkeitsorganisation namens „die kleinen Schwestern“ Modell einen Tag vor dessen Flucht besucht hätte.

Der geschwächte Modell macht sich auf den Weg zu einem Laden für Sportbedarf, wo er einige Carbo-Bar-Energieriegel zu sich nimmt. Er ruft Mulder von einem Telefon vor Ort an und spricht lang genug mit ihm, dass der Anruf zurückverfolgt werden kann. Die Agenten eilen zu dem Laden. Davor entdeckt Mulder einen Mann, der Gefängniskleidung trägt. Nachdem der Mann festgenommen wurde, stellt sich heraus, dass es ein Angestellter des Ladens ist.

Die Leiche des Staatsanwalts, der Modell ins Gefängnis gebracht hat, wird in seinem Zuhause vollkommen bedeckt von Colinblau aufgefunden. Um die Leiche wurde über einhundert Mal das japanische Ideogramm für Fuchsjagd aufgemalt. Mulder bemerkt einen Ehering an der Hand des Opfers. Er ruft bei dem Maklerbüro an, in dem Linda Bowman, die Ehefrau des Opfers arbeitet und lässt sich die Adresse geben, wo Linda sich mit einem „Fox Mulder“ treffen wollte. Zwei Polizisten fahren zu dem Ort, werden aber von Modell so manipuliert, das einer der Polizisten seinen Partner angreift. Warum Modell an Linda interessiert ist, ist unklar. Mulder, Scully und Skinner treffen sich mit Linda, die sichtlich aufgewühlt ist, als sie vom Tod ihres Ehemannes erfährt. Die Agenten nehmen sie in Schutzhaft und bringen sie in ein geheimes Versteck. Mulder vermutet, das Modell sich noch immer in der Nähe seines letzten Opfers aufhalten könnte. Seine Vermutung bestätigt sich: er entdeckt Modell in einem nahe gelegenem Ingenieurbüro. Mulder zieht seine Waffe und befiehlt Modell, still zu sein. Doch Modell gelingt es, Mulder seinen Willen aufzuzwingen und flieht.

Mulder erzählt Scully, dass Modells Nachricht „Spiele nicht ihr spiel“ war. Mulder äußert Zweifel an Modells Motiv und der Möglichkeit, dass er nicht der Mörder von Nathan Bowman sein könnte. Darauf hin beginnt Scully zu zweifeln, ob Mulder immer noch von Modell beeinflusst ist. Darauf hin befragt Mulder erneut Linda Bowman in der Hoffnung, einen Grund für Modells Interesse an ihr herauszufinden. Er regiert überrascht, als er erfährt, dass Linda erst seit zwei Monaten mit Nathan verheiratet war. Während ihrer Unterhaltung fallen Mulder subtile Hinweise in Lindas Wortwahl auf. Er schlussfolgert, dass es Linda war, die ihren Ehemann getötet hat und nicht Modell. Skinner glaubt, dass Mulder immer noch unter Modells Einfluss steht und verlangt dessen Dienstwaffe und schickt den Agenten nach Hause.

Mulder hat die Vermutung, dass die Nonne, die Modell im Gefängnis besucht hat, Linda war. Er kehrt zum Gefängnis zurück in der Hoffnung, dass der Physiotherapeutin seine Theorie bestätigen kann. Doch bevor dieser Linda auf einen Foto eindeutig identifizieren kann, erhält diese einen Anruf, der die Therapeutin dazu bring, Selbstmord zu begehen. Mulder informiert Scully, dass es Linda und nicht Modell war, die angerufen hat. Modell gelingt es, einen Polizisten dazu zu bringen, ihn in das geheime Versteck zu bringen, in dem sich Linda befindet. Modell spürt Linda auf legt sanft eine Hand auf ihr Gesicht. Skinner erblickt Modell und zieht seine Waffe. Modell manipuliert Skinner so, dass dieser glaubt, Modell halte einen Revolver in der Hand und schießt auf Modell, der drauf hin schwer verwundet ins Krankenhaus gebracht wird.

Mulder erzählt Scully, dass Modell absichtlich so getan habe, als ob er eine Waffe habe, um die Schuld auf sich zu nehmen und von Linda abzulenken. Doch Mulders Theorie liefert noch immer kein Motiv für Modells Taten. Mulder fährt ins Krankenhaus in der Hoffnung, mit Modell sprechen zu können, falls dieser wieder aufwache. Doch Linda benutzt die Kraft ihrer Gedanken, um sie an Mulder vorbei zu mogeln, in dem sie Mulder glauben lässt, sie sei eine der Krankenschwestern des Krankenhauses. Als Modell aufwacht, bringt Linda seinen Herz zum stehen.

Mulder entdeckt eine Karteikarte, die Linda verloren hat. Auf der Rückseite der Karte befindet sich die Adresse eines Gewerbegebäudes. Mulder fährt dorthin, wo Scully bereit auf ihn wartet. Scully behauptet, dass Linda sich im Gebäude befände und Scully dazu brächte, Dinge gegen ihren Willen zu tun. Mulder muss hilflos mit ansehen, wie seine Partnerin eine Waffe an ihren Kopf hält, abdrückt und ihr Körper leblos zu Boden sinkt. Kurz darauf betritt Linda mit einer Waffe in der Hand den Raum. Mulder nimmt die Waffe aus Scullys Hand und zielt damit auf Linda. Doch Linda behauptet, Scully zu sein und das die echte Linda direkt hinter ihm stünde. „Linda“ zielt mit ihrer Waffe leicht zur Linken von Mulder und schießt. Mulder dreht sich herum, nur um Lindas Körper hinter sich zu sehen. Linda wird in einen Krankenhaus gebracht, wo Scully und Mulder erfahren, das Linda und Modell zweieiige Zwillinge sind.

Schauplätze

Hintergründe

Notizen

  • diese Episode ist die Fortsetzung von 3X17 Mein Wille sei dein Wille
  • Linda Bowman wurde nach Rob Bowman benannt
  • Kitsunegari (japanisch: キツネ狩り) bedeutet soviel wie "Fuchsjagd". Im japanischen gibt es aber eigentlich keinen Übersetzung für dieses Wort, weshalb zwei japanische Übersetzer (einer in Los Angeles und einer in Vancouver) benötigt wurden, um das richtige Ideogramm für 'Fuchsjagd' zu finden.
  • in dieser Episode werden Mulder und Scully das erste Mal als Special Agent in Charge vorgestellt.
  • Nathan und Linda Bowman bekamen ihren Nachnamen von Akte X-Regisseur und Produzent Rob Bowman.
  • in dieser Episode erfahren wird, dass Mrs. Mulders Vorname Teena lautet.


Vorherige Episode: 5X07 Emily Teil 2 / Nächste Episode: 5X09 Die Wurzeln des Bösen