5X05 Emily Teil 1

Aus Spookyverse
Wechseln zu: Navigation, Suche


Emily Teil 1
TXF 201 DAYS s5e06.jpg
Originaltitel: Christmas Carol
Episodendaten
Produktionscode 5X05
Laufende Nummer 103
US Erstausstrahlung Sonntag, 7. Dezember 1997 (FOX)
DE Erstausstrahlung Montag, 19. Oktober 1998 (ProSieben)
US Einschaltquote 12.275 Mio. Haushalte
19.0% Marktanteil
DE Einschaltquote 2.07 Mio. Zuschauer
6.2% Marktanteil
Cast & Crew
Autor(en) Vince Gilligan, John Shiban und Frank Spotnitz
Regisseur Peter Markle
Profrundeecken.jpg
Zusatzinformationen
TranskripteGerman flag.gif  deutsch | English flag.gif  englisch
Fan-Rezensionen zu dieser Episode: schreiben
Merchandise
Diese Episode ist enthalten in der
Season 5 Collection sowie auf der Akte X Seasons 1-9 Collection (Blu-ray).

5X05 Emily Teil 1 (Originaltitel: "Christmas Carol") ist die einhundertunddritte Episode der Serie Akte X - die unheimlichen Fälle des FBI.

Darsteller

Starring

Guest Starring

Featuring

Uncredited

Inhalt

Zusammenfassung

  Printwerbung zur Episode
Im Rahmen einer Selbstmorduntersuchung begegnet Scully einem kleinen Mädchen, das verblüffende Ähnlichkeiten mit Scullys verstorbener Schwester Melissa aufweist ...

Inhaltsangabe

Scully und ihre Mutter verbringen Weihnachten im [[Bill Scully’s Haus|Haus] ihres Bruders Bill Scully, Jr.Bill, Jr.]] das sich auf einem Marinestützpunkt in San Diego befindet. Sie werden von Bill und seiner Ehefrau Tara begrüßt, die mit dem ersten gemeinsamen Kind der bei hochschwanger ist. Kurz nach ihrer Ankunft, nimmt Scully einen Anruf auf dem Festnetztelefon ihres Sohnes entgegen. Am Ende der Leitung ist die Stimmer einer Frau zu hören, die sich genau wie die Stimme von Scully verstorbener Schwester Melissa anhört. Die Stimme sagt Scully, das „sie deine Hilfe“ bräuchte. Scully lässt den Anruf mit Hilfe des FBIs zurückverfolgen: er stammt aus dem Haus der Familie Sim. Als sie der Familie einen Besuch abstattet, stellt sie fest, dass dort gerade eine Mordermittlung durchgeführt wird. Detective Kresge erlaubt Scully den Zutritt zum Badezimmer des Hauses, in dem eine blonde Frau tot nach einem Selbstmord in einer Badewanne mit blutigem Wasser liegt. Kurz darauf beobachtet Scully Mashall, den Ehemann des Opfers und die dreijährige Tochter des Ehepaares, Emily. Scully starrt, fasziniert von deren Gesicht, das Mädchen an. Detective Kresge teilt Scully mit, dass der Einzelverbindungsnachweis der Telefongespräche bestätigen das aus dem Haus der Sims bei Billy Scully, Jr. Nummer angerufen wurde, es gibt jedoch keinen ausgehenden Anruf unter dem Anschluss der Familie Sinn, nur einen eingehenden bei Bill Scully, Jr. Des weiteren wäre der Telefonhörer des Anschlusses der Sims seit drei Stunden nicht aufgelegt gewesen.

Scully erzählt ihrer Mutter, dass sie sich für Bill und Tara über die Schwangerschaft freut. Sie erzählt ihrer Mutter, dass sie wegen ihrer Entführung jedoch keine eigenen Kinder bekommen kann (siehe 4X15 Memento Mori). In der darauf folgenden Nacht träumt Scully davon wie durch Bills Verhalten ihr Haustier, ein Kaninchen, zu Tode kam. Im selben Traum begegnet sie auch Emily Sim. Scully wird von einem weiteren Anruf der mysteriösen Frau geweckt. Diesmal sagt ihr die Stimme, dass sie „zu ihr“ gehen solle. Auch dieser Anruf lässt sich zum Haus der Familie Sim zurückverfolgen, doch Marshall Sim versichert Scully, das niemand das Telefon benutzt habe. Scully kann von ihrem Standort vor der Haustür erkenne, dass zwei Männer in dunklen Anzügen am Marshall Sims Küchentisch sitzen. Am nächsten Tag beantragt und bekommt Scully Zugang zu allen Beweisen zum Fall Roberta Sim. Sie ruft außerdem beim FBI und lässt sich die Akte ihrer Schwester Melissa schicken. Als Scully verschiedene Unstimmigkeiten in Roberta Sims Akte feststellt, führt die Agentin eine Autopsie an Robertas Leiche durch. Dabei stellt sie fest, dass Roberta keine Medikamentenrückstände im Magen hatte und einen Nadeleinstichstelle in der Ferse. Eine Durchsuchung des Hauses der Familie Sim fördert eine Injektionsnadel im Müll zu Tage. Marshall behauptet, das Emily unter einer Anämie leide und täglich Injektionen benötige.

Scully erklärt ihrer Mutter, dass ein PCR Test, der eine Genauigkeit von 60 Prozent hat, nahe legt, dass Emilys und Melissas DNA übereinstimme, das sie jedoch noch auf das Ergebnis eines weiteren Tests warte, der genauere Ergebnisse liefert. Diese Tatsache und die unbestreitbare physische Ähnlichkeit zwischen den beiden, führt Scully zu der Annahme, das Emily Melissas Tochter sein könnte. Sie erinnert ihre Mutter an einen Zeitraum im Jahr 1994 in dem Melissas Aufenthaltsort unbekannt war. Scully spekuliert das Melissa Emily zur Adoption frei gegeben haben könnte. In der Nacht hat Scully einen weiteren Traum, in dem Mrs. Scully ihr die Halskette mit dem Kreuz gibt, die Scully um den Hals trägt. Als Scully erwacht, erfährt sie telefonisch von Detective Kresge, dass Marshal Sim in den letzten 18 Monate große Mengen Geldeinzahlungen von einer Pharmaziefirma namens Prangen auf seinem Konto erhalten habe. Scully und Kresge befragen darauf hin Dr. Ernst Calderon, der für die Firma arbeitet. Er erklärt den Ermittlern, das Emily an einer klinischen Studie teilnehme. Als Roberta Emily aus der Studie nehmen wollte, hat die Firma ihr das Geld als Zeichen ihren guten Willens gegeben. Calderon erwähnt außerdem, dass er Marshal Injektionen mit Sumatriptan gegen seine Migräneanfälle verschrieben habe. Kurz darauf wird Marshal für den Mord an seiner Ehefrau verhaftet und Emily deshalb in die Obhut des Sozialamts übergeben. Bevor Emily weggebracht wird, legt Scully ihr ihre goldene Kreuzkette um den Hals. Marshall Sim gesteht den Mord. Scully wundert sich, dass es Zeugen gibt, die ihm ein Alibi geben. Kresge und sie fahren zum Gefängnis, wo sie Marshall an einem Laken erdrosselt vorfinden. Scully erzählt ihrem Bruder später, dass Marshalls Tod wie ein Selbstmord inszeniert wurde. Susan Chambliss, eine Sozialarbeiterin teilt Scully mit, dass ihr Antrag, Emily zu adoptieren abgelehnt worden sei. Scully entgegnet, dass es nun an der Zeit sei, ihre Privatleben ihrer Karriere vorzuziehen. Cambliss verspricht Scully, ihren Antrag noch einmal zu überprüfen. Am Weihnachtsmorgen erhält Scully eine Lieferung von einem FBI-Kurier. Der letzte DANN Test enthüllt, dass Scully Emilys Mutter ist.

Fortsetzung folgt…

Schauplätze

  • Bill Scullys Haus, US Marinestützpunkt, San Diego, Kalifornien
  • Haus der Famile Sim
  • Transgen Pharmazie
  • San Diego Bezirksgefängnis

Hintergründe

Filmfehler

Bedeutung der Episodentitel

Notizen

  • Ursprünglich wurde Mecca Menard für die Rolle der Emily Sim gecastet. Die Probeaufnahmen verliefen vielversprechend. Bei den Dreharbeiten bekam sie jedoch Angst vor den medizinischen Geräten, so das ihre bereits gedrehten Szenen erneut mit Lauren Diewold gedreht wurden. Es existieren Promobilder, in denen Mecca anstelle von Lauren zu sehen ist.
  • David Duchovny ist in dieser nur kurz Episode zu sehen, weil er eine Woche lang seinen Film "Playing God" bewarb. Aus diesem Grund wurden die Dreharbeiten für die Episode 5X06 Der große Mutato nach dem Emily-Zweiteiler verschoben jedoch regulär als fünfte Episode ausgestrahlt.
  • die Kopfbedeckung (Mütze?), die David Duchovny in seiner einzigen, kurzen Szene in dieser Episode trägt wurde angeblich von seiner damaligen Ehefrau Tea Leoni gestrickt.
  • Der Name John Gillnitz taucht in dieser Episode zum dritten Mal auf: in Form des Mitarbeiters des FBI Labors, der Scully den Gentest zukommen lässt, wonach sie Emilys Mutter ist.
  • die größte Herausforderung für Prop Master Ken Hawryliw in dieser Episode war, authentischer Geschenkpapier im Design der späten 1970er Jahre zu finden.
  • Casting Director Coreen Mayers stand vor der schweren Herausforderung eine Schauspielerin zu finden, die glaubhaft die junge Dana Scully im Jahr 1976 darstellen konnte. Bob Goodwin schlug dann Gillian Andersons jüngere Schwester Zoe vor. Zoe ist wie ihre ältere Schwester ein großer Fan von Theaterstücken und wirkte als Laienschauspielerin auch an einer Amateuraufführung des Stück A Christmas Carol (siehe auch Bedeutung des Originaltitel der Episode) mit.
  • als Scully den Informationen rund um den Roberta Sim Fall durchsieht, liest sie einen Report über Robert Patrick Modell (aus der Episode 3X17 Mein Wille sei dein Wille). Darin finden sich so wichtige Informationen wie das Modell einen Abschluss an der "Our Lady of Perpetual Motion" hat, einen Philosophieabschluss vom Bubba's Community College, das er als Caddy auf der Fairfax Driving Range arbeitet und hervorragend seine Zähne pflegt
  • das Fotopapier, dass für Melissas Photo benutzt wurde, ist von der Marke ETAP, eine Anspielung auf Prop Master Jim Pate.


Vorherige Episode: 5X06 Der große Mutato / Nächste Episode: 5X07 Emily Teil 2