5X02 Redux Teil 1

Aus Spookyverse
Wechseln zu: Navigation, Suche


Redux Teil 1
TXF 201 DAYS s5e01.jpg
Originaltitel: Redux
Episodendaten
Produktionscode 5X02
Laufende Nummer 101
US Erstausstrahlung Sonntag, 2. November 1997 (FOX)
DE Erstausstrahlung Montag, 14. September 1998 (ProSieben)
US Einschaltquote 15.44 Mio. Haushalte
22.0% Marktanteil
DE Einschaltquote 3.9 Mio. Zuschauer
13.4% Marktanteil
Cast & Crew
Autor(en) Chris Carter
Regisseur R.W. Goodwin
Profrundeecken.jpg
Zusatzinformationen
TranskripteGerman flag.gif  deutsch | English flag.gif  englisch
Fan-Rezensionen zu dieser Episode: schreiben
Merchandise
Diese Episode ist enthalten in der
Season 5 Collection sowie auf der Akte X Seasons 1-9 Collection (Blu-ray).

5X02 Redux Teil 1 (Originaltitel: "Redux") ist die einhundertunderste Episode der Serie Akte X - die unheimlichen Fälle des FBI.

Darsteller

Starring

Also Starring

Guest Starring

Co-Starring

Featuring

Uncredited

Inhalt

Zusammenfassung

Scully ringt auf der Intensivstation mit dem Tod, während Mulder mit allen Mitteln versucht, seine Partnerin doch noch zu retten. Seine Suche führt ihn in ein geheimes Archiv des Pentagon, in dem angeblich die Heilung für Scullys Krebs aufbewahrt wird ...

Inhaltsangabe

24 Stunden vor Scullys Anhörung. Mulder sitzt - von nagenden Selbstzweifeln und Schuldgefühlen geplagt - allein in seiner Wohnung und denkt an Selbstmord. Er will gerade zu seiner Dienstwaffe greifen, als das Telefon klingelt. Kritschgau warnt ihn, dass Mulders Wohnung überwacht werden könnte. Mulders Blick schweift durch den Raum und bleibt an einem wenige Zentimer großen Loch in der Decke hängen. Er starrt direkt in eine Kamera.

Einen Stock höher hastet Ostelhoff, der bereits Arlinsky und Babcock getötet hat, durch die Wohnung direkt über Mulders Apartment und wirft Dokumente in einen brennenden Mülleimer, um sie zu vernichten, nachdem er durch die Überwachungskamera gesehen hat, dass Mulder Bescheid weiß. Die Tür wird eingetreten und Mulder befielt Ostelhoff mit vorgehaltener Waffe, sich nicht zu bewegen. Als Mulder jedoch versucht, die brennenden Akten auszutreten und ihn einen Augenblick lang aus den Augen lässt, greift Ostelhoff zu seiner Waffe. Ein Schuss ertönt. Die Wohnungstür wird von innen leise zugezogen.

Scully findet in ihrem abgedunkelten Apartment Mulder. Er erzählt ihr, was in seiner Wohnung vorgefallen ist: Scott Ostelhoff, der ihn seit mindestens zwei Monaten überwacht hat, arbeitete für das Verteidigungsministerium. Die Leiche des Mannes liegt nun in Mulders Wohnung, unkenntlich gemacht durch einen gezielten Schuss ins Gesicht. Neben Ostelhoffs Ausweis konnte Mulder auch eine Telefonabrechnung finden - eine der Unterlagen, die Ostelhoff verbrennen wollte. Eine der aufgeführten Nummern wurde 17 Mal angerufen und sie führt nirgendwo anders hin als ins FBI. In der Gewissheit, dass sie die letzten vier Jahre über nur wie Bauern in einem Schachspiel benutzt wurden und nun nicht mehr wissen, wem innerhalb des FBI sie trauen können, bittet Mulder Scully, den Mann in seiner Wohnung als Mulders Leiche zu identifizieren, um die wahren Geschehnisse zu verschleiern und so genug Zeit gewinnen zu können, um die ganze Verschwörung aufdecken zu können.

Scully folgt seiner Bitte, trifft auf dem Weg aus Mulders Apartmentgebäude aber auf Skinner, der skeptisch ob ihrer Aussage wirkt, ihr aber lediglich ausrichtet, dass Section Chief Blevins mit ihr sprechen will. In Blevins' Büro wird sie vom Section Chief und Skinner zu Michael Kritschgau befragt. Sie versucht zunächst, den Namen ihres Informanten zurückzuhalten, nachdem Skinner ihr aber Foto und Namen des Mannes zeigt, muss sie zugeben, dass er ihr Kontakt war. Sie soll sich noch am selben Abend in einer Konferenz zu diesem Thema rechtfertigen.

Währenddessen verschafft sich Mulder mit der Karte des getöteten Ostelhoff Zugang zum Verteidigungsministerium in der ungewissen Hoffnung, hier die Antworten finden zu können, die er als Beweise braucht. Während er noch im Foyer herumirrt, wird Kritschgau auf ihn aufmerksam und fängt ihn ab. Er erklärt Mulder, dass er mit der Karte von Ostelhoff Zugang zu den Hochsicherheitsbereichen des Ministeriums hat und verspricht ihm, dass er auf Ebene 4 nicht nur die Schuldigen für Scullys Zustand, sondern sogar die Heilung für ihren Krebs finden wird. Kritschgau weiht Mulder auf dem Weg zu Ebene 4 in einige Regierungsgeheimnisse ein - Kriege als Finanzierung eines Staates. Er hofft, dass Mulder auch eine Heilung für seinen Sohn in diesen Räumen findet.

Der Cigarette-Smoking Man betritt Mulders Apartment. Er wandert gedankenverloren durch die nun verlassen daliegenden Räume, starrt auf den Kreideumriss des toten Körpers, den Blutfleck im Kopfbereich und verharrt schließlich bei einem gerahmten Foto von Fox und Samantha als Kinder. Er beginnt zu weinen.

Im X-Akten-Büro versucht derweil Scully, über Vermittlerin Holly herauszufinden, an wen die Telefonanrufe auf Ostelhoffs Rechnung gingen. Als Holly im Computer sieht, dass alle Telefonate auf der Assistant Director-Ebene endeten, sieht Scully ihren Verdacht, dass Skinner der Maulwurf ist, bestätigt. Sie hat jedoch keine Zeit zum Nachdenken, da kurz darauf Dr. Vitagliano anruft, der für Scully die Eiskernproben testen wollte. Scully erfährt von dem Wissenschaftler, dass die Hybridzellen, die in den Proben zu finden waren, weder einem Tier noch einer Pflanze gehören. Das einzige, was er mit Sicherheit sagen kann, ist, dass sie sich von selbst zu vermehren scheinen, um eine Lebensform zu bilden. Scully stellt die Verbindung zwischen ihrer Entführung, ihrer Erkrankung und dieser DNA her. Sie will versuchen, den Virus aus den Zellen der Eisproben zu spalten und ihn mit ihrem eigenen Blut zu vergleichen und damit zu beweisen, dass hinter beidem die Verschwörung innerhalb der Regierung steckt. Während sie auf einige Testergebnisse wartet, trifft sie im Gang auf Skinner. Er gibt ihr zu verstehen, dass er den Obduktionsbericht des Körpers in Mulders Wohnung auf seinem Tisch liegen hat und somit weiß, dass sie gelogen hat - der Tote ist nicht Mulder. Scully lässt sich nicht einschüchtern, sie hat vor, auszusagen.

Der Cigarette-Smoking Man trifft sich mit dem Elder. Er will wissen, warum man ihn nicht darüber informiert hat, dass man jemanden auf Mulder angesetzt hatte, der Elder leugnet jedoch jegliches Wissen darüber. Der CSM warnt ihn davor, Mulder zu unterschätzen.

Zur gleichen Zeit irrt Mulder durch die Gänge des Pentagon. Er schafft es schließlich, eine der Türen zu öffnen und findet sich in einem Raum mit mehreren Dutzend Leichen wieder - alles scheinbar tote Aliens, wie das, was er noch kurz zuvor aus Kanada in die Staaten gebracht hatte. Als er einen Raum weiter geht, sieht er narkotisierte, schwangere Frauen auf Operationstischen liegen, die wie Scully während ihrer Entführung mit Licht bestrahlt werden. Durch einen unterirdischen Gang, der das Verteidigungsministerium mit dem Pentagon verbindet, findet er den Weg in ein riesiges Aktenarchiv - in zwei der Hunderten von meterhohen Regalen findet er Karteikarten zu Scully und Kritschgaus Sohn mit Zahlenkombinationen, die anscheinend einen Lagerort angeben. In einem kleinen Kästchen findet er einen kleinen zylindrischen Behälter. Er steckt ihn ein und macht sich auf den Rückweg. Währenddessen erkennt ein Soldat des Verteidigungsministeriums Mulder auf seinem Überwachungsbildschirm, wie dieser an den Regalreihen entlanggeht und kontaktiert den CSM. Der befiehlt, nichts zu tun und niemandem etwas zu sagen, er sei unterwegs.

Scully hat nach stundenlangen Tests endlich den Beweis. Die DNA aus den Eiskernproben kann auch in ihrem Blut nachgewiesen werden. Mit diesen Ergebnissen bewaffnet betritt sie den Anhörungsraum, willens, wegen Mulder zu lügen und den Tod von Ostelhoff zu verschleiern. Während Scully ihre Geschichte spinnt, durchquert Mulder die letzte Tür raus aus dem Verteidigungsministerium. Ein Soldat will ihn zurückhalten, doch der CSM befiehlt ihm, ihn gehen zu lassen.

Während Scullys Anhörung betritt Skinner plötzlich den Raum, in der Hand hält er die Akte mit den ballistischen Daten, die Ostelhoff eindeutig als die Leiche in Mulders Wohnung identifizieren. Gerade als sie denjenigen benennen will, der ihrer Meinung nach für ihren Krebs und die jahrelange Irreführung von ihr und Mulder verantwortlich ist, bricht sie mit einem anaphylaktischen Schock zusammen.

Die LGM untersuchen Mulders Fundstück. Es ist einfaches entionisiertes Wasser, nichts was Scully retten könnte.

FORTSETZUNG FOLGT ...

Schauplätze

Hintergründe

Notizen

  • Redux ist Latein und bedeutet ungefähr soviel wie zurückführen. In Redux Teil 1 ist es Mulder, der ins Leben zurückgebracht wird, indem das FBI herausfindet, dass er sich nicht erschossen hat.
  • Dies ist die erste Episode, die im 16:9 Format gesendet wurde.


Vorherige Episode: 4X24 Gethsemane Teil 1 / Nächste Episode: 5X03 Redux Teil 2