4C01 Gehenna

Aus Spookyverse
Wechseln zu: Navigation, Suche


Gehenna
Milad101.jpg
Originaltitel: Gehenna
Episodendaten
Produktionscode 4C01
Laufende Nummer 2
US-Erstausstrahlung Freitag, 1. November 1996 (FOX)
DE-Erstausstrahlung Freitag. 17. Oktober 1997 (SAT1)
US-Einschaltquote 8,1 Millionen
DE-Einschaltquote 2,44 Millionen
8,6% Marktanteil
Cast & Crew
Autor(en) Chris Carter
Regisseur David Nutter
Zusatzinformationen
Transkripte:  German flag.gif  deutsch | English flag.gif  englisch
Fan-Rezensionen zu dieser Episode: schreiben
Merchandise
Diese Episode ist enthalten in der Season 1 Collection sowie auf Millennium: Season 1 Serieneinstieg (DVD).

|} 4C01 Gehenna (Originaltitel: "Gehenna") ist die zweite Episode der Serie Millennium - Fürchte deinen nächsten wie dich selbst.


Darsteller

Starring

Guest Starring

Inhalt

Zusammenfassung

Der Fund der kremierten Überresten von mindestens 7 Leichen ruft den ehemaligen FBI-Profiler Frank Black auf den Plan. Dieser war mit seiner Frau und seiner Tochter nach Seattle zurückgekehrt um nach einem Zusammenbruch wieder zurück ins Leben zu finden...

Inhaltsangabe

San Francisco mitten in der Nacht. Eine Gruppe Jugendlicher fährt mit zwei Autos durch die Gegend, macht kurz Halt um für einen der Jungen Drogen zu beschaffen, fährt dann weiter und hält kurze Zeit später endgültig vor einem alten, verlassenen Fabrikgebäude. Sie steigen aus, doch als der Junge beginnt, Halluzinationen zu haben, steigen alle bis auf ihn wieder in die Autos und fahren davon. Verängstigt läuft er in die Fabrik hinein, doch er wird bereits beobachtet. Plötzlich scheint von oben etwas auf ihn herabzustürzen und zu töten.

Bei der Familie Black ist Frank gerade dabei, das neue Haus sicherer zu gestalten, als ihn ein Anruf erreicht. Peter Watts bittet ihn, sich einen aktuellen Mordfall einmal genauer anzusehen. Die beiden treffen sich in einem kleinen Park, in dessen Rosenbeeten in der letzten Zeit häufig illegal Asche abgeladen wurde. Am Morgen fand eine Frau jedoch mehr als nur das - ein abgetrenntes menschliches Ohr liegt unter den Sträuchern. Als Frank es betrachtet, hat er Visionen. Der Mörder kannte das Opfer, wollte es bei lebendigem Leibe verbrennen, wollte es leiden sehen.

Bei genauerer Untersuchung der Asche können die Reste von insgesamt 7 Menschen gefunden werden. Alle Körper wurden bei extrem hohen Temperaturen verbrannt. Das gefundene Ohr weist außerdem eine chemische Zusammensetzung auf, die in einer bestimmten Reinigungsflüssigkeit auftritt. Eine Firma, die diese Substanz verwendete, besitzt noch immer eine Reihe von leerstehenden Lagerhäusern am Pier. In einer der Lagerhalle. finden Frank und Peter tatsächlich Reste von menschlichen Körpern - verwässertes Blut und Zähne. Letztere gehören zu einem vor 6 Monaten verschwundenen 15-jährigen Jungen.

In einem düsteren Call Center arbeiten dutzende junge Männer an ihren Telefonen. Einer von ihnen, Bob Smith, blickt ständig nervös um sich. Die anderen blicken nicht von ihrer Arbeit auf.

Frank und Peter besuchen die Eltern des toten Jungen. Dessen Vater berichtet ihnen, dass ihr Sohn sich durch die Einflüsterungen seiner Freunde von ihnen entfremdet habe, bis er schließlich vor 6 Monaten verschwand. Danach erhielten sie nur noch einmal einen Brief von ihm, in dem er sich von seiner alten Familie lossagt und preisgibt, dass er nun einem Kult angehört. Alle Ungläubigen würden Gehenna erleben, wobei Gehenna soviel bedeutet wie Hölle, Fegefeuer.

Im Black'schen Haus taucht Bob Bletcher überraschend zu einem Besuch auf. Catherine lädt ihn zum Kaffee ein und sie unterhalten sich über Frank. Weil Catherine so sehr an die Sache ihres Mannes glaubt, will sie ihm immer das Gefühl vermitteln, dass sie selbst und ihre Tochter sicher sind in der Welt, die Frank für sie geschaffen hat.

Am alten Lagerhaus treffen sich erneut die Jugendlichen und überlassen einen aus ihrer Mitte in der Dunkelheit sich selbst - es ist Bob Smith. Als Smith panisch versucht, zu entkommen, tritt ihm Frank in den Weg und bringt ihn ins Polizeirevier. Beim Verhör wird klar, dass der Junge zu einem Kult gehört, der regelmäßig neue Opfer zum Lagerhaus bringt. Im Gegenzug sollen die Jungen verschont bleiben, wenn die Welt untergeht. Noch während Smith erzählt, setzen Zuckungen bei ihm ein, nur Sekunden später liegt er auf dem Boden des Verhörraums. Frank versucht die Wiederbelebung, doch es ist zu spät.

Zuhause forscht Frank im Internet, als Mike Atkins ihn anruft. Die Obduktion der Leiche von Bob Smith hat ergeben, dass Kleidung und Körper des Toten mit Spuren eines Insektizides durchsetzt waren, das bei der Herstellung des tödlichen Sarin-Gases verwendet wird. Der Führer der Gruppe, die sich dafür verantwortlich zeichnen könnte, hatte auch versucht, den Ebola-Virus zu verbreiten und Waffen gekauft. Das offensichtliche Zeil der Gruppe ist es, den Untergang der Welt herbeizuführen. Die Opfer der Saringas-Tests werden in einem riesigen Hochofen verbrannt. Im Netz findet Frank daraufhin eine Adresse in San Francisco, Firmenname: Gehenna.

Atkins sucht das Warenlager der Firma Gehenna auf. In großen Paketen verpackt, findet er Waffen und Gewehre. Als er das Gebäude weiter untersucht, stößt er auf einen mit Stahl ausgekleideten Raum. Darin menschliche Asche und verbliebene Knochen. Als er sich diese Dinge näher ansieht, schließt sich die Tür in Atkins' Rücken. Durch das kleine Sichtfenster in der Tür sieht er kurz einen Mann mit einem Nachtsichtgerät. Dann wird es so heiß, dass er zusammenbricht.

Nur wenige Minuten später erreichen Watts und ein SWAT-Team den Ort des Geschehens. Sie stellen die Hitze sofort ab und können Atkins schwerverletzt retten. Im Krankenhaus besucht ihn Frank, nachdem das Verhör mit dem Anführer des Kults nichts ergeben hat. Er wird von Catherine abgeholt, die ihm versucht klarzumachen, dass er erreicht hat, was er wollte - den bösen Mann fangen. Frank jedoch beichtet ihr, dass er sich nicht mehr sicher sei, dass man den bösen Mann überhaupt fangen könne.

Schauplätze

Hintergründe

Titelzitat

  • Original: "I smell blood and an era of prominent madmen." - W.H. Auden
  • Deutsch: "Ich rieche Blut und ein Zeitalter berühmter Wahnsinniger." - W.H. Auden

Notizen

  • Gehenna stammt aus dem Hebräischen und bedeutet Hölle


Vorherige Episode: 4C79 Der jüngste Tag / Nächste Episode: 4C02 Heute hier, morgen tot