3X24 Der Tag steht schon fest

Aus Spookyverse
Wechseln zu: Navigation, Suche


Der Tag steht schon fest
TXF 201 DAYS s3e24.jpg
Originaltitel: Talitha Cumi
Episodendaten
Produktionscode 3X24
Laufende Nummer 73
US Erstausstrahlung Freitag, 17. Mai 1996 (FOX)
DE Erstausstrahlung Donnerstag, 27. März 1997 (ProSieben)
US Einschaltquote 10.741 Mio. Haushalte
17.9 Mio. Zuschauer
DE Einschaltquote 5.16 Mio. Zuschauer
17.8% Marktanteil
Cast & Crew
Autor(en) Chris Carter
Regisseur R.W. Goodwin
Zusatzinformationen
Charagif.pngTranskripteGerman flag.gif  deutsch | English flag.gif  englisch
Fan-Rezensionen zu dieser Episode: schreiben
Merchandise
Diese Episode ist enthalten in der
Season 3 Collection sowie der Akte X Seasons 1-9 Blu-ray Collection.

3X24 Der Tag steht schon fest (US-Titel: "Talitha Cumi") ist die dreiundsiebzigste Episode der Serie Akte X - die unheimlichen Fälle des FBI.

Darsteller

Starring

Also Starring

Guest Starring

Co-Starring

Featuring

Uncredited

Inhalt

Zusammenfassung

  Printwerbung zur Episode
Ein Mann schießt in einem Restaurant auf vier Menschen bevor er selbst von Polizisten angeschossen wird. Doch ein mysteriöser Mann taucht auf und heilt alle mit einer Handberührung. Als Mulder und Scully ihre Arbeit beginnen, erreicht Mulder die Nachricht, dass seine Mutter ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Als er entdeckt, dass sie sich kürzlich mit dem Cigarette-Smoking Man getroffen hat, vermutet er einen Zusammenhang beider Fälle. Also beginnt er mit der Suche nach dem Heiler, aber da ist er nicht der Einzige.

Inhaltsangabe

In einem gut besuchten Schnellrestaurant in Arlington, Virginia zieht ein verstörter Mann namens Galen Muntz eine Waffe und schießt um sich auf die anwesenden Gäste. Ein Scharfschütze der Polizei erwidert das Feuer und verwundet Muntz schwer. Ein sanft aussehender Mann tritt aus der Menge und legt seine offene Handfläche auf Galens Wunde in seiner Brust und heilt ihn auf wundersame Weise innerhalb weniger Augenblicke. Als Scully und Mulder am Ort des Geschehens sind weder die Sanitäter noch die anwesenden Detectives in der Lage, den Vorfall zu beschreiben. Alle Kunden des Schnellrestaurants die von Kugeln getroffen wurden sind nun unverletzt und der der sanft aussehende Mann ist vom abgesperrten Ort des Geschehens ohne eine Spur verschwunden.

In der Zwischenzeit wird Mrs. Mulder im Sommerhaus der Familie Mulder in Rhode Island vom Cigarette-Smoking Man aufgesucht. Sie verstricken sind in einem hitzigen Streit. Kurz darauf erfährt Mulder, dass seine Mutter in Lebensgefahr schwebend in die Notaufnahme eingeliefert wurde. In Begleitung von Scully eilt er ins Krankenhaus. In ihrem Krankenhausbett fragt Mrs. Mulder ihren Sohn nach ein Stift, mit dem sie das Wort „palm“ (deutsch: Handfläche) auf einen Notizzettel schreibt.

Die Agenten kehren nach Washington, D.C. zurück wo sie eine ungeschnittene Videoaufzeichnung der Schießerei in dem Schnellrestaurant anschauen. Als sie das Videomaterial Bild für Bild analysieren stellen sie zu ihrer Verwunderung fest, dass der sanft aussehende Man sich plötzlich in einen anderen Mann verwandelt. Kurz darauf verhaftet eine Gruppe von Agenten, die vom Krebskandidaten angeführt werden, den sanft aussehenden Mann in der Sozialversicherungsbehörde, in der der Mann arbeitet. Fast zur gleichen Zeit hält Scully einen Mann im FBI-Hauptquartier auf, der dem sanft aussehenden Mann bis auf Haar gleicht. Der Mann, Jeremiah Smith behauptet, dass er sich stellen wolle. Smith wird von Skinner verhört und dann frei gelassen.

Zurück im Sommerhaus der Mulders zeigt X Mulder ein Foto, das seine Mutter im Streit mit dem Cigarette-Smoking Man zeigt. Mulder behauptet, dass er nicht wisse, worum es bei dem Streit ging. Mulder verlässt das Haus, kehrt aber nach Einbruch der Dunkelheit zurück. Mit einem Stift bildet er Anagramme des Wortes „palm“ bis er das Wort „lamp“ (deutsch: Lampe) erhält. Darauf hin zerstört den Porzellanfuß einer Lampe und findet ein Stilett, die gleiche Waffe mit der der außerirdische Kopfgeldjäger die außerirdischen Kolonisten getötet hat. ( siehe 2X16/2X17)

Der erste Jeremiah Smith (der in der Sozialversicherungsbehörde verhaftet wurde) wird in ein Gefängnis gesteckt und vom Raucher verhört. Während des Verhörs verwandelt Smith sich in Deep Throat und Bill Mulder. Beide Männer wurden im Auftrag vom Cigarette-Smoking Man ermordet. Der Raucher versucht sein Verwunderung zu verbergen. Während der Unterhaltung teilt Smith dem Raucher mit, dass dieser Lungenkrebs habe, an dem er sterben werde.

Mulder gelingt es in der Zwischenzeit, den zweiten Jeremiah Smith zu der Sozialversicherungsbehörde zurück zu verfolgen. Doch Smith gelingt es, sich loszureißen und in der Menge zu verschwinden. Im Gefängnis betritt der Kopfgeldjäger mit einem Stilett in der Hand Jeremiahs Zelle. Doch diese ist leer.

Im Krankenhaus erfährt Mulder, dass der Zustand seiner Mutter ernster ist als gedacht. Kurz darauf wird der vom Cigarette-Smoking Man angesprochen, der behauptet Information zum Verbleibt von Mulders Schwester Samantha zu haben. Mulder entgegnet, dass er habe wonach der Krebskandidat sucht.

Einer der Jeremiahs Smith stattet Scully's Apartment unangemeldet einen Besuch ab. Scully führt mit ihm zu einen abgelegnen Ort um sich mit Mulder zu treffen. Plötzlich erscheint der Kopfgeldjäger mit einem Stilett in der Hand.

Fortsetzung folgt…

Schauplätze

Hintergründe

Filmfehler

Notizen

  • Der englische Originaltitel dieser Episode, "Talitha Cumi", ist aramäisch und bedeutet soviel wie "Mädchen, steh auf!". Das Aramäische ist mit dem Hebräischen eng verwandt und ist eine der ältesten noch gesprochenen Schriftsprachen der Welt. Der Ausdruck "Talitha Cumi" ist auch im neuen Testament der Bibel zu finden (Markus 5,41), wo Jesus ein scheinbar totes Mädchen per Handauflegen zum Leben wieder erweckt. (Siehe auch hier.)
  • Viele der Kinder, die in der Anfangsszene das Restaurant verlassen, sind die Kinder der X-Files Crew. Unter anderem traten dort die Töchter von John S. Bartley, Tom Braidwood und Al Campbell auf, sowie die drei Kinder von Stunt Coordinator Tony Morelli.
  • Der Kampf zwischen Mulder und X sollte ursprünglich länger und brutaler sein. Um die Vorgaben von FOX zu erfüllen, mussten allerdings nachträglich die schlimmsten Momente herausgeschnitten werden.
  • Steven Williams verrenkte sich beim Kampf mit David Duchovny die Schulter.
  • Der Anmerkung des CSM, früher Wasserski gefahren zu sein, ist eine Anspielung darauf, dass Darsteller Bill Davis ein meisterhafter Wasserskier ist.
  • Ursprünglich war es geplant, dass sich Jeremiah Smith während der Gespräche mit dem CSM auch in Melissa Scully verwandelt. Da Schauspielerin Melinda McGraw allerdings nicht verfügbar war, musste die Szene umgebaut werden.
  • Roy Thinnes (Jeremiah Smith) hatte auch früher schon mit gestaltwandelnden Aliens zu tun: In der klassischen Science Fiction Serie "The Invaders" (dt. "Invasion von der Wega") spielte er den Hauptdarsteller David Vincent. The Invaders war wie Kolchak: The Night Stalker eins der großen Vorbilder für Akte X.
  • Einer der Männer des CSM, die Jeremiah Smith in seinem Büro festnehmen und in die Gefängniszelle stecken, taucht später als einer der Dark Suited Man in 5X05 Emily Teil 1 wieder auf.
  • In dieser Episode taucht auch Skinners Assistentin Kim Cook wieder auf, ohne dafür Credit zu bekommen.
  • das Schnellrestaurant Brothers K wurde nach Fjodor Dostojewskis letzten Roman Die Brüder Karamasow benannt.

Vorherige Episode: 3X23 Ferngesteuert / Nächste Episode: 4X01 Herrenvolk