3X23 Ferngesteuert

Aus Spookyverse
(Weitergeleitet von 3X23)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Ferngesteuert
TXF 201 DAYS s3e23.jpg
Originaltitel: Wetwired
Episodendaten
Produktionscode 3X23
Laufende Nummer 72
US Erstausstrahlung Freitag, 10. Mai 1996 (FOX)
DE Erstausstrahlung Donnerstag, 6. März 1997 (ProSieben)
US Einschaltquote 9.302 Mio. Haushalte
14.5 Mio. Zuschauer
DE Einschaltquote 4.41 Mio. Zuschauer
14.3% Marktanteil
Cast & Crew
Autor(en) Mat Beck
Regisseur Rob Bowman
Zusatzinformationen
Charagif.pngTranskripteGerman flag.gif  deutsch | English flag.gif  englisch
Fan-Rezensionen zu dieser Episode: schreiben
Merchandise
Diese Episode ist enthalten in der
Season 3 Collection sowie der Akte X Seasons 1-9 Blu-ray Collection.

"Ferngesteuert" (US-Titel: "Wetwired") ist die zweiundsiebzigste Episode der Serie Akte X - die unheimlichen Fälle des FBI.

Darsteller

Starring

Also Starring

Guest Starring

Co-Starring

Featuring

Inhalt

Zusammenfassung

  Printwerbung zur Episode
Mulder und Scully untersuchen eine Mordserie in der Stadt Braddock Heights in Maryland, die nicht durch zu viel Gewalt im Fernsehen verursacht wurde, sondern durch das Fernsehen selbst. Während die Aufnahmen, die die Mörder gemacht haben Scully erstarren lassen, kommt Mulder darauf, dass es nicht darauf ankommt, was man im Fernseher sieht, sondern was man nicht sieht.

Inhaltsangabe

Ein mysteriöser Mann informiert Mulder über eine Reihe von Morden bei den die Mörder plötzlich wahnhaft wurden. Mulder ist sich nicht sicher, für wen sein Informant arbeitet, geht dem Hinweis aber dennoch nach. Er und Scully stattet Joseph Patnick, einerm der Mörder, in einer psychiatrischen Klinik einen Besuch ab, als Patnick plötzlich beim Fernsehen gewalttätig wird. Die Agenten treffen sich mit Dr. Stroman, dem behandelnden Arzt, der die Theorie vertritt wonach sein Patient von einer Art Wahnsyndrom leide.

Die Agenten durchsuchen Patnicks Haus nach Hinweisen. Bei ihrer Durchsuchung stoßen sie auf eine große Anzahl von VHS-Videokassetten, auf den Nachrichtensendungen aufgezeichnet wurden. Zurück im Motel sieht Mulder stundenlang die Bänder durch, kann aber keinen Zusammenhand zwischen den Nachrichtensendungen und Morden finden. Scully zitiert eine aktuelle Studie wonach Gewalttätiges Fernsehen zu gewalttätigen Verhalten führen kann. Mulder glaubt jedoch nicht an eine Verbindung. Aus Neugier schaut sich Scully den Rest der Videos an. Später am Abend sieht sie, wie Mulder heimlich den Cigarette-Smoking Man im abgestellten Auto der Agentenin de Nähe des Motels trifft.

Am nächsten Tag erfahren die Agenten, dass es einen weiteren Mord gegeben habe. Dieses Mal hat eine Hausfrau ihren Nachbarn erschlagen. Mrs. Riddock, die Mörderin erzählt der Polizei, dass ihr Ehemann sie mit einer blonden Frau in der Hängematte in ihrem Garten betrogen habe. I Wirklichkeit hat Mrs. Riddock ihren Nachbarn tödlich angegriffen, der mit seinem Golden Retriever in der Hängematte ein Nickerchen hielt. Die Agenten durchsuchen das Haus der Riddocks und entdecken eine große Anzahl von VHS-Kassetten. Mulder entdeckt einen Kabeltechniker, der an einem Mast in der Nähe arbeitet. Nachdem der Techniker weggefahren ist, klettert Mulder auf den Mast und entfernt einen Signalsplitter, der zu den Lone Gunmen zur Analyse bringt.

Scully kommen Mulders Handlungen immer verdächtiger vor. Bei einem Telefongespräch bemerkt er die Paranoia der Agentin und führt zurück ins Motel. Scully, die glaubt von unbekannten Einbrechern angegriffen zu werden, eröffnet das Feuer und trifft dabei fast ihren Partner. Danach flieht sie.

Die Lone Gunmen können Mulders Theorie bestätigen, dass das Gerät, das Mulder von dem Mast entfernt hat tatsächlich gewalttätiges Verhalten auslöst. Mit Hilfe von verschiedenen Farben im Videosignal fungiert es wie eine Art Gedankenkontrolle. Mulder, der Rot-Grün-blind ist, erkennt, warum er nicht davon betroffen ist. Mulder erfährt, dass vermutlich Scullys Leiche gefunden wurde. Bevor er ins Leichenschauhaus fährt, wird er von seinem Informanten gewarnt, sich auf die Verantwortlichen zu konzentrieren bevor diese die Beweise zerstören. Mulder ignoriert jedoch die Warnung und fährt in Leichenschauhaus. Das Opfer ist jedoch nicht Scully.

Mulder fährt darauf hin zum Haus von Mrs. Scully. Plötzlich erscheint Scully und zielt mit ihrer Dienstwaffe auf Mulders Kopf. Im Wahn wirft sie Mulder vor, dass er sie seit ihrem ersten Fall angelogen hätte. Es gelingt Mrs. Scully jedoch Scully dazu zu bewegen, ihre Waffe herunter zu nehmen. Mulder erkennt, dass Dr. Stromans Behandlung von Patnick ungewöhnlich war. Es gelingt ihm, Stroman und den Kabeltechniker in einem Haus von der Stadt aufzuspüren. Plötzlich sind Schüsse zu hören. Als Mulder das Haus betritt, sieht er X, der über den Leichen steht. X gibt Mulder die Schuld am Tod der beiden Männer. Doch Mulder entgegnet ihm, dass er nicht wusste, für wen sein mysteriöser Informant arbeitet.

Später erstatten Mulder und die erholte Scully Skinner bericht. Mulder identifiziert jedoch nicht X als den Schützen der Stroman und den Kabeltechniker getötet hat.

Schauplätze

Hintergründe

Filmfehler

  • In dieser Episode erfahren wir, dass Mulder eine Rot/Grün-Sehschwäche hat und deswegen nicht von dem unterbewussten Fernsehsignal betroffen ist. In Wirklichkeit muss ein Special Agent beim FBI einen Sehtest auf Farbenblindheit bestehen, um angenommen zu werden. Details und weitere Filmfehler in dieser Episode gibt es hier Goofs (3. Staffel)

Notizen

  • Bedeutung des Episodentitels
  • Mat Beck, der Autor dieser Episode, ist eigentlich der Special Effects Supervisor der Serie. Dies ist die einzige Episode, die er schreibt.
  • Die Stimme von Produzent Paul Rabwin ist in dieser Episode als Gameshow-Moderator im TV zu hören.
  • Der Name des Opfers, das auf der Hängematte im Garten mit seinem Hund von der Nachbarin erschossen wird, ist John Gillnitz. Dieser Name ist eine Amalgamierung aus den drei Autoren John Shiban, Vince Gilligan und Frank Spotnitz. Der Name taucht in mehreren Episoden auf, wie z.B. 6ABX05 Dreamland Teil 2, 9ABX15 Helden oder 1AEB11 Captain Toby.
  • Timeline: Diese Episode spielt vom 27. April 1996 - 02. Mai 1996.
  • Scully nennt den CSM in dieser Episode "Cancer Man" (dt. "Krebskandidat"). Dies ist das erste Mal innerhalb der Serie, dass der CSM von ihr so genannt wird.
  • Wir erfahren, dass X offensichtlich für den CSM arbeitet.

Vorherige Episode: 3X22 Der See / Nächste Episode: 3X24 Der Tag steht schon fest