3X17 Mein Wille sei dein Wille

Aus Spookyverse
(Weitergeleitet von 3X17)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Mein Wille sei dein Wille
TXF 201 DAYS s3e17.jpg
Originaltitel: Pusher
Episodendaten
Produktionscode 3X17
Laufende Nummer 66
US Erstausstrahlung Freitag, 23. Februar 1996 (FOX)
DE Erstausstrahlung Donnerstag, 9. Januar 1997 (ProSieben)
US Einschaltquote 10.357 Mio. Haushalte
16.2 Mio. Zuschauer
DE Einschaltquote 4.36 Mio. Zuschauer
13.1% Marktanteil
Cast & Crew
Autor(en) Vince Gilligan
Regisseur Rob Bowman
Zusatzinformationen
Charagif.pngTranskripteGerman flag.gif  deutsch | English flag.gif  englisch
Fan-Rezensionen zu dieser Episode: schreiben
Merchandise
Diese Episode ist enthalten in der
Season 3 Collection.
Charagif.png Sie ist ausserdem in Romanform erhältlich sowie der Akte X Seasons 1-9 Blu-ray Collection.

"Mein Wille sei dein Wille" (US-Titel: "Pusher") ist die sechsundsechzigste Episode der X-Files.

Darsteller

Starring

Also Starring

Guest Starring

Featuring

Uncredited

Inhalt

Zusammenfassung

  Printwerbung zur Episode
Ein Mann, Robert Patrick Modell, befindet sich, kurz nachdem er zugegeben hat 14 Menschen ermordet zu haben, auf der Flucht. Von seinen Opfern hatte denen man angenommen, sie hätten Selbstmord verübt. Modell hat scheinbar die Möglichkeit, andere zu kontrollieren und fordert Mulder und Scully heraus...

Inhaltsangabe

In einem Lebensmittelgeschäft in Virginia verhaften Agent Frank Burts und mehrere Deputies des Sheriff Departments einen Mann der nur als der „Pusher“ bekannt ist. Dieser wird an Händen und Füßen gefesselt auf die Rückbank eines Streifenwagens platziert, die den Pusher einem schweren Stahlgitter von Burst und einem Deputy, der am Steuer sitzt, trennt. Als der Deputy an einem viel befahrenem Highway darauf wartet, sich in den Verkehr einordnen zu können, benutzt der Pusher den Klang seiner Stimme, um die Gedanken des Deputy zu kontrollieren. Gegen des Willen des Deputys steuert dieser den Wagen direkt in einen entgegenkommenden Lastwagen wobei es zu einem gewaltigen Zusammenstoß kommt. Burst überlebt den Unfall, bei dem der Deputy getötet wird und Pusher die Flucht gelingt. Burst bittet Mulder und Scully bei dem bizarren Fall um Hilfe. Burst berichtet, wie der Pusher ihn einen Monat zuvor anrief und eine Reihe von Auftragsmorden gestanden hätte, die teilweise über zwei Jahre zurückliegen. Alle von Pusher angeblich begangenen Morde wurden von der Gerichtsmedizin als Selbstmorde eingestuft. Doch der der angebliche Mörder hat Detailwissen, dass nur der Polizei vorliegt. Burst glaubt, das der Pusher mit den Morden angeben wollte, um ein mit der Polizei ein krankes Spiel zu spielen. Am verstörenden ist die Tatsache, dass er den schwer verletzten Deputy nach den Unfall noch da zu gebracht habe, seine Fesseln zu lösen. Ein mit dem Finger hinterlassener Hinweis auf dem Autowrack führt die Agenten zu einem Magazin mit dem Namen American Ronin (ein Samurai-Krieger ohne Meister). Nach dem sie einige Ausgaben durchgeblättert haben finden sie verschieden Anzeigen, in denen Samuraikrieger ihre Dienste anbieten. In einer dieser Anzeigen, so glauben die Agenten, wurde vom Pusher geschaltet. Die in der Anzeige angegebene Telefonnummer für Mulder und Scully zu einer Telefonzelle in der Nähe einer Golfanlage, in der der Pusher arbeitet. Schwer bewaffnete Bundesagenten umstellen das Gelände. Der Pusher versteckt sich in einen Schuppen und wird von einem Agenten in eine Ecke gedrängt. Dem Pusher gelingt es, den Agenten dazu zu bringen, sich Benzin über den Körper zu schütten und anzuzünden. Scully gelingt es, die Flamen zu löschen und der Pusher wird festgenommen. Während einer vorläufigen gerichtlichen Anhörung gelingt es Robert Patrick Modell, so der echte Name des Pushers, die Gedanken des Richters zu vernebeln, so das er frei gelassen wird.

Mit Hilfe seiner mentalen Kräfte gelingt es Modell, am FBI-Sicherheitsdienst vorbei zu kommen und sich Zugang zu den Personalakten zu verschaffen. Der zufällig anwesende Skinner entdeckt den Eindringling und stellt diesen zur Rede. Modell gelingt es jedoch Holly Gedanken so zu beeinflussen, das diese Skinner ihr Pfefferspray ins Gesicht sprüht. Modell nutzt die Ablenkung um mit einigen Ausdrucken zu verschwinden.

Später berichtet Skinner Mulder, das Modell auf die Personaldaten des Agenten zugegriffen haben und mit einem Ausdruck Mulders Akten geflüchtet sei. Burst, Mulder, Scully und ein SWAT-Team stürmen Modells Wohnung, finden jedoch Modell nicht vor. Scully entdeckt Modells Medikamenten gegen Epileptische Anfälle. Sie vermutet, das ein Gehirntumor Auslöser für Modells Fähigkeiten sein könnte und das Modell im Sterben liegen könnte und das die Morde ein letztes großes Aufbäumen. Modell ruft die Agenten an, als sie seine Wohnung durchsuchen. Als Burst versucht, ihn lange genug am Telefon zu halten um eine Ortung des Anrufs zu ermöglichen, bringt Modell ihn dazu, einen Herzinfarkt zu erleiden, an dem Burst stirbt.

Dem FBI gelingt es, Modells Spur in ein nahe gelegenes Krankenhaus zu folgen. Mulder befürchtet, dass Modell seine Kräfte auf einen der schwer bewaffneten Agenten lenken könnte und betritt das Gebäude allein und unbewaffnet. Der Agent ist mit einer Körpervideokamera ausgestattet, so das Scully und die anderen Agenten sehen können, was Mulder sieht.

Als Mulder die Gänge des Krankenhauses geht, hört er plötzlich Schüsse und stößt auf die Leichen von einem Röntgentechnikers und eines Sicherheitsbeamten. Der Agent findet außerdem Modells Krankenakte aus der hervor geht, dass sein Tumor tödlich ist. Modell gelingt es, Mulder Gedanken zu vernebeln und zwingt den Agenten dazu, russisch Roulette mit ihm zu spielen. Zuerst richtet Mulder die Waffe auf sich, dann auf Scully. Agentin gelingt es, einen Feueralarm auszulösen als sie erkennt, dass Modell seine gesamte Energie benötigt um seine Kraft benutzen zu könne. Ihr gelingt es so, Modell lang genug abzulenken, das Mulder einen Schuss auf Model abgeben und das im Gang stationierte SWAT-Team Modell überwältigen kann. Kurz darauf sieht man Modell in einem Krankenhausbett in einem komatösen Zustand, aus dem er wohl nie wieder erwachen wird.

Schauplätze

Hintergründe

Notizen

  • Im ursprünglichen Drehbuch fragt Mulder, ob die kleine Überwachungskamera den Discovery Channel empfängt. David Duchovny hingegen fragte nach dem Playboy-Kanal.
  • Autor Vince Gilligan musste gegenüber dem Sender harte Überzeugungsarbeit leisten, um die Showdown-Szene mit dem russischen Roulette nicht herausschneiden zu müssen. Offensichtlich gab es bis dahin noch nie eine Sequenz mit russischem Roulette in einer einstündigen Drama-Fernsehserie in den USA und FOX hatte erhebliche Vorbehalte dagegen.
  • Die Zeitschrift, die sich Modell zu Beginn der Episode flüchtig ansieht, zeigt den Flukeman aus der Episode 2X02 Der Parasit auf dem Cover. Die Bildunterschrift lautet: "Flukeman found washed up in Martha's Vineyard".
  • Nirvana Trommler Dave Grohl und seine Frau Jennifer kann man kurz im Hintergrund sehen, als Modell das Foyer des FBI-Gebäudes betritt.
  • Danielle Faith Friedman, eine Produktionsassistentin der Serie, hat einen kurzen Cameo-Auftritt als Cover-Model auf einem der "American Ronin"-Magazine.
  • FBI-Agentin Holly wurde nach der Freundin von Autor Vince Gilligan, Holly Rice, benannt. Gilligan lässt dies in all seinen Scripts zu einer Art Tradition werden.

verwendete Musik

siehe auch

Vorherige Episode: 3X16 Der Feind Teil 2 / Nächste Episode: 3X18 Der Fluch