3X14 Groteske

Aus Spookyverse
(Weitergeleitet von 3X14)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Groteske
TXF 201 DAYS s3e14.jpg
Originaltitel: Grotesque
Episodendaten
Produktionscode 3X14
Laufende Nummer 63
US Erstausstrahlung Freitag, 2. Februar 1996 (FOX)
DE Erstausstrahlung Donnerstag, 20. März 1997 (ProSieben)
US Einschaltquote 11.124 Mio. Haushalte
DE Einschaltquote 4.6 Mio. Zuschauer
16.0% Marktanteil
Cast & Crew
Autor(en) Howard Gordon
Regisseur Kim Manners
Zusatzinformationen
Charagif.pngTranskripteGerman flag.gif  deutsch | English flag.gif  englisch
Fan-Rezensionen zu dieser Episode: schreiben
Merchandise
Diese Episode ist enthalten in der
Season 3 Collection.
Charagif.png Sie ist ausserdem in Romanform erhältlich sowie der Akte X Seasons 1-9 Blu-ray Collection.

"Groteske" (US-Titel: "Grotesque") ist die dreiundsechzigste Episode der Serie Akte X - die unheimlichen Fälle des FBI.

Darsteller

Starring

Guest Starring

Featuring

Inhalt

Zusammenfassung

Mulders früherer Mentor bittet ihn und Scully im Fall eines Serienmörders um Hilfe, dessen bizarre Verstümmelungsmorde auch nach dem Tod des Mörders nicht aufhören.

Inhaltsangabe

  Printwerbung zur Episode

In Washington, D.C. wird das männliche Modell nach einer Sitzung einer Gruppe Kunststudenten brutal ermordet. Das FBI bringt einen der Studenten, John Mostow, mit dem Fall und weiteren Morden in den letzen drei Jahren in Verbindung. Den Agenten Patterson und Nemhauser gelingt es, den stark Widerstand leistenden Mostow in seiner Wohnung festzunehmen, dabei beißt der Nemhauser in die Hand. Doch fünf Tage später wird eine weitere Leiche, mit den gleichen Gesichtsverstümmelungen wie bei den bisherigen Leichen, gefunden. Da das FBI die näheren Tatumstände nie bekannt gegeben hatte, kann es sich hier nicht um einen Nachahmer handeln.

Mulder und Scully befragen Mostow in seiner Zelle. Er behauptet von einer dunklen Macht besessen zu sein, die ihn zwingt zu töten. Kurz darauf treffen die Agenten Patterson, der seit drei Jahren an dem Fall arbeitet. Nach dem Gespräch erzählt Mulder Scully, er und Patterson hätten seit seinen Tagen als Anfänger beim FBI eine angespannte Beziehung. Patterson wurde von den meisten Anfängern respektiert und beneidet, doch Mulder wollte sich dem nicht anschließen. Er glaubte nicht an Pattersons Theorie, nach der der einzige Weg ein Monster zu finden wäre, selber eins zu werden.

Mulder und Scully untersuchen nun noch einmal Mostows Wohnung, deren Wände voll von Bildern grotesker Dämonen, sogenannter Gargoyles, sind. In einem geheimen Raum entdecken sie eine Reihe Tonskulpturen, in denen sich menschliche Leichen befinden.

Kurz darauf wird an einem anderem Ort ein Glasbläser von einer mit einem Teppichmesser bewaffneten Gestalt überfallen und im Gesicht stark verstümmelt.

Mulder informiert sich inzwischen in einer Bibliothek über Gargoyles. Dann kehrt er in Mostows Wohnung zurück und fängt an, selber Bilder und Skulpturen der Kreaturen herzustellen. Nachdem er dort eingeschlafen ist, weckt ihn plötzlich ein Geräusch und er sieht eine dunkle Gestalt, der er in ein Industriegebiet folgt. Dort greift die Gestalt ihn an, doch während des Kampfes stürzt Mulder über ein Geländer und die Gestalt flüchtet. Später erzählt Mulder Scully von der Gestalt, doch sie ist skeptisch. Als sie den Tatort verlassen will, entdeckt sie zerbrochene Teile eines Messers. Das Labor stellt später Mulders Fingerabdrücke darauf fest. Im FBI-Beweismittelraum stellt sie das Fehlen von Mostows konfisziertem Messer fest. Danach führt sie ein Gespräch mit Skinner, der ihre Besorgnis über das Verhalten von Mulder teilt.

Mulder kehrt wieder zu Mostows Wohnung zurück, dort entdeckt er Nemhausers Leiche mit Ton umschlossen. Als Patterson in die Wohnung kommt, beschuldigt Mulder ihn, an Nemhausers Tod und allen anderen Morden seit Mostows Inhaftierung schuld zu sein. Mulder beschreibt, wie Mostows Hang zur Gewalt mit der Zeit auf Patterson überging. Als Scully plötzlich auftaucht, zieht sie ihre Waffe und fordert Mulder auf, seine fallen zu lassen. Patterson nutzt die Gelegenheit zur Flucht aufs Dach. Mulder verfolgt ihn und es kommt zu einem Kampf, dabei schießt Mulder auf Patterson und verwundet ihn. Am Ende sitzt Patterson in seiner Zelle und schreit, er sei unschuldig - genau wie Mostow es tat.

Schauplätze

Hintergründe

Die X-Akte

  • Wasserspeier, aus denen kein Wasser quillt, werden als "grotesques" bezeichnet.

Notizen

  • Agent Nemhauser ist nach Lori Jo Nemhauser benannt, Post Production Supervisor der Serie.
  • Kim Manners bezeichnet die Episode als seinen Favoriten der dritten Staffel, besonders wegen des großartigen Drehbuchs und der Gastauftritte von Levani Outchaneichvili und Kurtwood Smith. Auch Howard Gordon äußert sich zufrieden: "Ich bin sehr stolz auf diese Episode", sagt er, "denn ich glaube, sie hat eine Menge über Mulder erhellt, aber auch deutlich gemacht, dass es wirklich diese dünne Linie zwischen Wahnsinn und Zurechnungsfähigkeit gibt."
  • Als Drehortersatz für ein katholisches Krankenhaus diente Heritage Hall, ein altes Postamt in Vancouver, weil es das Krankenhaus ablehnte, die Dämonenfiguren als Wasserspeier am Gebäude anbringen zu lassen, da man sie als Symbol für das Böse betrachtete.

Vorherige Episode: 3X13 Energie / Nächste Episode: 3X15 Der Feind Teil 1