3X12 Krieg der Koprophagen

Aus Spookyverse
Wechseln zu: Navigation, Suche


Krieg der Koprophagen
TXF 201 DAYS s3e12.jpg
Originaltitel: War of the Coprophages
Episodendaten
Produktionscode 3X12
Laufende Nummer 61
US Erstausstrahlung Freitag, 5. Januar 1996 (FOX)
DE Erstausstrahlung Donnerstag, 5. Dezember 1996 (ProSieben)
US Einschaltquote 9.686 Mio. Haushalte
DE Einschaltquote 4.11 Mio. Zuschauer
13.6% Marktanteil
Cast & Crew
Autor(en) Darin Morgan
Regisseur Kim Manners
Zusatzinformationen
Charagif.pngTranskripteGerman flag.gif  deutsch | English flag.gif  englisch
Fan-Rezensionen zu dieser Episode: schreiben
Merchandise
Diese Episode ist enthalten in der
Season 3 Collection.
Charagif.png Sie ist außerdem in Romanform erhältlich sowie der Akte X Seasons 1-9 Blu-ray Collection.

"Krieg der Koprophagen" (US-Titel: "War of the Coprophages") ist die einundsechzigste Episode der Serie Akte X - die unheimlichen Fälle des FBI.

Darsteller

Starring

Featuring

Inhalt

Zusammenfassung

An seinem freien Wochenende gerät Mulder in eine Kleinstadt, in der mehrere mysteriöse Todesfälle im Zusammenhang mit einer Kakerlakenplage zu stehen scheinen. Hat ein geheimes Forschungsprojekt der Regierung damit etwas zu tun?

Inhaltsangabe

  Printwerbung zur Episode

Dr. Jeff Eckerle, ein berühmter Wissenschaftler, ruft einen Schädlingsbekämpfer, um seinen Keller von Kakerlaken zu befreien. Als der Schädlingsbekämpfer, Dr. Bugger, dabei ist mit seiner Arbeit zu beginnen, greift er sich plötzlich an den Hals, schnappt nach Luft und fällt um. Eckerle kommt angerannt und sieht nur noch wie die Kakerlaken Dr. Buggers ganzen Körper befallen haben.

Kurz darauf, sieht man Mulder wie er in eine Konversation mit Sheriff Frass verstrickt ist, der plötzlich die Nachricht vom Angriff der Kakerlaken bekommt. Mulder ist eigentlich wegen UFO-Sichtungen in der Gegend, doch fasziniert von der Geschichte untersucht Mulder den Körper des Schädlingsbekämpfers und ruft Scully an, um sie nach ihrer Meinung zu dem bizarren Fall zu fragen. Scully vermutet, der Mann wäre möglicherweise allergisch gegen Kakerlaken und an einem anaphylaktischen Schock gestorben. Etwas später erhält der Sheriff die Nachricht über einen Teenager, der seinen Körper mit einer Rasierklinge verstümmelt hat, nachdem er glaubte Kakerlaken würden in seinem Körper krabbeln. Und auch hier liefert Scully wieder eine logische Erklärung, nach der dieses durch Drogen verursacht wurde. Mulder durchsucht nun das Zimmer und findet Überreste einer Kakerlake, die aus Metall zu sein scheint.

Mulder bringt die Überreste ins nahegelegene Krankenhaus zur Untersuchung. Währenddessen entdecken Krankenhaus-Angestellte den toten Körper von Dr. Newton, der auf der Toilette gestorben zu sein scheint. Ein Zeuge beschreibt wie Kakerlaken Dr. Newtons Körper komplett besetzt haben. Mulder ruft nun noch einmal Scully an, um sie um ihren Rat zu bitten. Sie führt den Vorfall auf ein Aneurysma, das einen Schlaganfall verursacht hat, zurück.

Sheriff Frass erzählt Mulder von einem Haus, das von der Regierung in der Stadt errichtet wurde, um Experimente mit Kakerlaken durchzuführen. Mulder bricht in das Haus ein und trifft dort auf Dr. Bambi Berenbaum, eine recht schöne Insektenforscherin. Berenbaum, eine Bundesagentin des USDA Agricultural Research Service, erklärt ihm von den Untersuchungen, die das Ziel haben, eine Methode zu finden, um Kakerlaken auszurotten. Sie stimmt Scullys Theorie zu, nach der es möglicherweise eine unbeabsichtigte Einfuhr einer neuen Kakerlaken-Spezies gegeben hat. Die Forschungseinrichtung sei jedoch geheimgehalten worden, weil man die Bürger nicht durch die Anwesenheit eines Hauses voller Kakerlaken habe verunsichern wollen.

Später entdeckt man ein weiteres Opfer der Kakerlaken. Mulder findet eine der Kakerlaken und bringt sie zu Dr. Berenbaum zur Untersuchung. Das Insekt erweist sich als nicht organischer Roboter. Die Entdeckung führt Mulder zu Dr. Alexander Ivanov am Massachusetts Institute of Robotics. Er untersucht das Insekt ebenfalls und ist erstaunt über dessen Komplexität. Er vermutet, die Roboter-Kakerlaken seien möglicherweise von einer fortgeschrittenen außerirdischen Rasse zur Untersuchung der Erde geschickt worden.

Als Scully in dem Ort ankommt, findet sie die Bevölkerung in einer panikartigen Stimmung vor. Sie telefoniert mit Mulder und erklärt ihm eine Theorie über Dr. Eckerle, der Zeuge des Todes des Schädlingsbekämpfers wurde. Eckerle forscht nach alternativen Treibstoffen und versucht, aus Dung Methangas zu gewinnen. Scully glaubt, die neue Spezies von Kakerlaken sei gewissermaßen als blinder Passagier mit den Dungproben eingeführt worden.

Mulder fährt zu Eckerles Versuchsanlage, wo der verrückt gewordene Forscher die Agenten mit einer Waffe bedroht. Eckerle hält das Klingeln von Mulders Handy für das Zirpen einer Kakerlake und den Agenten deswegen für eine solche. Also feuert Eckerle auf Mulder, verfehlt ihn zwar, doch entzündet das Methangas dabei. Bei der daraus resultierenden Explosion kommt Eckerle um und die Versuchsanlage wird zerstört. Scully und Mulder können sich gerade noch retten.

In der Schlussszene ist Mulder zu sehen, wie zuhause am Computer einen Aufsatz über Intelligenz, Instinkte und die Evolution hin zu denkenden Maschinen anstelle von Lebenwesen verfasst. Als jedoch ein scheinbar mechanisches Insekt auf seinem Essensteller auftaucht, verliert Mulder die Fassung und erschlägt es mit einer X-Akte (X-667386).

Schauplätze

Hintergründe

Notizen

  • Das Wort "Coprophage" bedeutet "Dung-Esser", das "War" (Krieg) im Titel bezieht sich auf H. G. Wells "War Of The Worlds", der in dieser Episode etwas parodiert wird. Daher auch der Name Miller's Grove für den Ort, in "War Of The Worlds" hieß der Ort Grover's Mill.
  • 1939 wurde eine Radioversion des Buches von H. G. Wells ausgestrahlt und verursachte damals eine Massenhysterie unter den Einwohnern der USA, da diese dachten, es würde sich um einen tatsächlichen Angriff von Außerirdischen handeln.
  • Dung hat übrigens eine große Bedeutung in dieser Episode, z.B. beim Namen des Sheriffs. Frass bedeutet "Exkrement einer Larve". Ebenso ist der Name des Kammerjägers, Dr. Bugger sowohl ein Schimpfwort (deutsch sinngemäß: "Scheißkerl") wie eine Anspielung auf "bug", also "Käfer", "Wanze" oder "Ungeziefer". Ebenso heißen die Schokobällchen, die im Supermarkt auf dem Boden verstreut werden, "Choco droppings". "Dropping" bezeichnet auf englisch Tierkot.
  • Der Name der Reporterin lautet Skye Leikin, dies bezieht sich auf Leikin Skye, die X-Files Fan ist und bei AOL einen Trivia-Wettbewerb gewonnen hat. Der Preis war, den eigenen Usernamen in einer Episode auftauchen zu sehen.
  • Bambi Berenbaum wurde nach der Entomologin May Berenbaum benannt - Chris Carter verwendete einige von ihr verfasste Bücher für Recherchen. 2013 sprach er zusammen mit Darin Morgan auf einem Panel des von Berenbaum gegründeten Insect Fear Festivals [1]

Vorherige Episode: 3X11 Offenbarung / Nächste Episode: 3X13 Energie