3X11 Offenbarung

Aus Spookyverse
Wechseln zu: Navigation, Suche


Offenbarung
TXF 201 DAYS s3e11.jpg
Originaltitel: Revelations
Episodendaten
Produktionscode 3X11
Laufende Nummer 60
US Erstausstrahlung Freitag, 15. Dezember 1995 (FOX)
DE Erstausstrahlung Donnerstag, 28. November 1996 (ProSieben)
US Einschaltquote 9.59 Mio. Haushalte
DE Einschaltquote 3.83 Mio. Zuschauer
12.3% Marktanteil
Cast & Crew
Autor(en) Kim Newton
Regisseur David Nutter
Zusatzinformationen
Charagif.pngTranskripteGerman flag.gif  deutsch | English flag.gif  englisch
Fan-Rezensionen zu dieser Episode: schreiben
Merchandise
Diese Episode ist enthalten in der
Season 3 Collection sowie der Akte X Seasons 1-9 Blu-ray Collection.

"Offenbarung" (US-Titel: "Revelations") ist die sechzigste Episode der Akte X - die unheimlichen Fälle des FBI.

Darsteller

Starring

Featuring

Uncredited

Inhalt

Zusammenfassung

Nachdem elf falsche Propheten getötet wurden, versuchen Mulder und Scully das Leben eines kleinen Jungen, der auf seinem Körper die Wundmale Jesus Christus' aufweist, vor einem Killer zu schützen, der es auf Stigmatisierte abgesehen hat.

Inhaltsangabe

Xfad311.jpg
Die Agenten sind auf dem Weg nach Pennsylvania, um den mysteriösen Tod von Reverend Finley, einem selbsternannten Heiligen, zu untersuchen, aus dessen Handfläche während einer Versammlung plötzlich Blut kam, was das Publikum in Ehrfurcht erstarren ließ. Mulder erinnert sich an eine Serie religiös-motivierter Morde, in denen die Opfer alle vortäuschten, die Wundmale Christis zu haben, so wie auch Reverend Finley. Scully bemerkt bei der Untersuchung von Finley Markierungen an seinem Nacken, führt diese aber auf die Strangulierung zurück.

Währenddessen fangen bei dem Schüler Kevin Kryder in Loveland, Ohio die Handflächen an zu bluten, was seine Lehrerin, Mrs. Tynes, und seine Mitschüler in Angst versetzt. Die Agenten werden von Carina Maywald, einer Sozialarbeiterin darüber informiert, dass Kevins Vater Michael eingesperrt wurde, nachdem er seinen Sohn öffentlich als Sohn Gottes bezeichnet hatte. Mulder spekuliert, Kevin hätte sich die Wunden möglicherweise selbst zugefügt, um dagegen zu protestieren. Aber nun, so befürchtet Mulder, könnte er dadurch zu einem möglichen Opfer des Killers werden.

In der psychiatrischen Anstalt erklärt Michael Kryder, die "Mächte der Dunkelheit" würden kommen, um seinen Sohn zu eliminieren und dabei das Armageddon, den Entscheidungskampf zwischen Gutem und Bösem, auslösen. Doch er glaubt auch, Gott würde jemanden schicken, um Kevin zu beschützen und die Katastrophe zu verhindern. Überraschenderweise glaubt Scully die Geschichte eher als Mulder.

Kevin wird aus dem Schlafsaal eines Kinderheims von einem glatzköpfigen, furchterregend aussehenden Mann entführt. Nach der Beschreibung der anderen Kinder identifiziert Mrs. Kryder den Mann als Owen Jarvis, einen Gärtner. Die Agenten stürmen daraufhin Jarvis Haus und nehmen ihn fest. Doch Kevin rennt weg. Owen erklärt ihnen, Gott hätte ihm befohlen, den Jungen zu beschützen. Unter großer Kraftanstrengung gelingt es Owen, sich von den Handschellen zu befreien und zum Haus der Kryders zu laufen. Er findet dort den "Millennium Mann", den Mann der auch Reverend Finley ermordet hat, wie er gerade versucht, Kevin zu töten. Ein Kampf beginnt und der "Millennium Mann" tötet Owen. Kurz darauf kommen die Agenten und retten Kevin, doch der "Millennium Mann" kann entkommen.

Die Agenten stellen bei dem Vergleich von Fingerabdrücken aus Owens Nacken die Identität von Simon Gates fest. Die Unterlagen belegen, dass Gates Israel besucht hat. Mulder glaubt Gates würde an dem Jerusalem Syndrom leiden, ein Zustand der Menschen in einen religiösen Wahn treibt.

Susan Kryder und ihr Sohn müssen derweil auf einer abgelegenen Straße halten, da ihr Wagen eine Panne hat. Plötzlich taucht Gates auf und rennt Kevin nach, Susan klettert daraufhin in seinen Wagen und versucht ihn zu verfolgen. Doch sie verliert die Kontrolle über das Auto und stirbt bei dem Unfall.

Die Agenten nehmen Kevin mit in ein nahegelegenes Motel und stellen ihn unter Beobachtung. Als Kevin ein Bad nimmt, erzählt Scully Mulder, wie sein Unverständnis für religöse Wunder im Gegensatz zu seinem sonstigem Glauben an das Paranormale steht. Plötzlich hören sie ein lautes Geräusch aus dem Bad, als die Agenten eintreten, erkennen sie, dass Kevin durch das Fenster entführt wurde.

Scully bemerkt ein rundes Recycling-Logo auf einem Abfallbehälter. Mit der Vermutung sie wäre möglicherweise die Person, die von Gott gewählt wurde, um Kevin zu beschützen, fährt sie zu Gates' Recycling-Anlage. Mulder glaubt dagegen, Gates würde möglichst schnell die Stadt verlassen und fährt zum Flughafen. Doch Scullys Vermutung erweist sich als korrekt, Gates versucht, sich in die Schreddermesser der Recycling-Anlage zu stürzen und will Kevin mitreißen. Doch der Junge ist in der Lage, sich auf eine sichere Plattform zu retten und Scully zieht ihn in Sicherheit. Die Wundmale des Jungen verschwinden daraufhin auf wundersame Weise.

Schauplätze

Hintergründe

Notizen

  • Der englische Titel "Revelations" verweist auf die amerikanische religiöse Tradition, Offenbarungen oder Visionen von Gott zu erhalten, oftmals kombiniert mit Stigmata, dem Auftreten der Wundmale Jesus Christus' an Händen und Füßen bei seiner Kreuzigung.
  • Diese Folge ist eine besondere Folge für Scully, in der sie ihren tiefen Glauben zeigt, der durch Mulders Suche nach der Wahrheit oftmals auf eine schwere Probe gestellt wird. Außerdem zeigt sie eine empfindsame Seite, als ihr "Mutterinstinkt" bei Kevin hervorkommt.
  • Das Phantombild von Owen Lee Jarvis kommentiert Mulder mit der Bemerkung, Kevin sei wohl "von Nosferatu persönlich" entführt worden. In Originalsprache war dagegen von "Homer Simpson's evil twin" (Homer Simpsons böser Zwilling) die Rede.
  • Kevin Zegers war 2005 neben Felicity Huffman in dem Film Transamerica zu sehen, wo Huffmann von Franziska Pigulla synchronisiert wurde

Vorherige Episode: 3X10 Der Zug / Nächste Episode: 3X12 Krieg der Koprophagen