2X17 Die Kolonie Teil 2

Aus Spookyverse
(Weitergeleitet von 2X17)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Die Kolonie Teil 2
TXF 201 DAYS s2e17.png
Originaltitel: End Game
Charagif.pngEpisodendaten
Charagif.pngProduktionscode 2X17
Charagif.pngLaufende Nummer 41
Charagif.pngUS Erstausstrahlung Freitag, 17. Februar 1995 (FOX)
Charagif.pngDE Erstausstrahlung Donnerstag, 28. Dezember 1995 (ProSieben)
Charagif.pngUS Einschaltquote 10.685 Mio. - 19.0% Marktanteil
Charagif.pngDE Einschaltquote 4.14 Mio. - 13% Marktanteil
Charagif.pngCast & Crew
Charagif.pngAutor(en) Frank Spotnitz
Charagif.pngRegisseur Rob Bowman
Profrundeecken.jpg
Profrundeecken oben.jpg
Charagif.pngZusatzinformationen
Charagif.pngTranskripteGerman flag.gif  deutsch | English flag.gif  englisch
Charagif.pngFan-Rezensionen zu dieser Episode: schreiben
Profrundeecken.jpg
Profrundeecken oben.jpg
Charagif.pngMerchandise
Charagif.pngDiese Episode ist enthalten in der
Charagif.png Season 2 Collection sowie auf der Akte X Seasons 1-9 Collection (Blu-ray).
Profrundeecken.jpg

"Die Kolonie Teil 2" (US-Titel "End Games") ist die einundvierzigste Episode Serie Akte X - die unheimlichen Fälle des FBI.

Darsteller

Starring

Guest Starring

Co-Starring

Featuring

Inhalt

Zusammenfassung

  Printwerbung zur Episode
Als Scully von dem Killer gefangen genommen wird, muss Mulder sie gegen seine kürzlich wiedergefundene Schwester Samantha austauschen. Aber als die gestellte Falle fehlschlägt, muss Mulder den Killer in das Eis des Nordpols verfolgen um die zu finden, die er nun ein zweites mal verloren hat.

Inhaltsangabe

Die Crew eines U-Boots, das in der Beaufortsee patrouilliert, entdecken ein großes, unidentifiziertes Schiff, dass sich in ihrer Nähe aufhält. Der Kapitän des U-Boots erhält den Befehl, dass Schiff zu zerstören. Vor dem Abschuss des Torpedos wird der Reaktor des U-Boots durch eine Schockwelle deaktiviert.

Scully wird in der Zwischenzeit von dem als Mulder getarnten Kopfgeldjäger in ihrem Motelzimmer angegriffen. Dieser will wissen, wo sich Mulder aufhält. Als Scully ihm keine Auskunft gibt, wirft er sie quer das Zimmer in einen Glastisch. Der echte Mulder und Samantha erscheinen kurze Zeit später in Scullys Motelzimmer – keine Spur von der Agentin, das Zimmer weist jedoch eindeutig Kampfspuren auf. Samantha ist klar, dass der Kopfgeldjäger hinter ihr und nicht hinter Scully her ist. Sie verrät Mulder, wie man den Außerirdischen töten kann: in dem Mann seinen Schädelbasisknochen durchbohrt. Sie warnt Mulder außerdem vor dem Blut, dass für Menschen giftig ist.

Samantha ist sich sicher, das der Kopfgeldjäger sich mit ihm in Verbindung setzen wird. Sie erklärt, dass die Aliens seit den 1940er Jahren versuchen, auf der Erde eine Kolonie zu etablieren. Ihre Experimente mit dem Klonen waren jedoch nicht erlaubt und andere Mitglieder ihrer Rasse betrachteten diese als Verunreinigung ihrer Art. Ein Kopfgeldjäger wurde entsandt um die Kolonien zu zerstören. Scully mit vorgehaltener Waffe gezwungen, mit Mulder einen Treffen auf einer Brücke zu arrangieren, bei dem sie gegen Samantha ausgetauscht werden soll. Mulder informiert Skinner über den Austausch, der daraufhin FBI-Scharfschützen in der Nähe der Brücke positionieren lässt. Nach dem Austausch der Frauen, als der Kopfgeldjäger mit Samantha zu seinem Wagen geht, nutzt der Scharfschütze die Gelegenheit und schießt den Kopfgeldjäger in den Nacken. Dieser stürzt darauf über das Geländer der Brücke und reißt Samantha mit sich in einen mit eiskalten Wasser gefüllten Fluss. Kurz darauf wird die Leiche Samanthas geborgen, die sich jedoch kurz darauf grün schäumend auflöst. Vom Kopfgeldjäger fehlt jede Spur.

Mulder überbringt seinem Vater die Nachricht von Samanthas Tod. Dieser übergibt seinem Sohn einen Umschlag, den Samantha für Mulder hinterlegt hatte. Im Inneren des Umschlags findet sich ein Schlüssel und eine Adresse, die sich als eine Abtreibungsklinik herausstellt. Dort entdeckt der Mulder zu seiner Verwunderung mehrere absolut identisch aussehende Frauen, die alle wie Samantha aussehen. Plötzlich erscheint der Kopfgeldjäger und schlägt Mulder bewusstlos. Kurz darauf bricht ein Feuer in dem Gebäude aus, Mulder kann jedoch von Feuerwehrmännern gerettet werden.

X erzählt Mulder, dass alle „Samantha“-Klone mit Ausnahme der ursprünglichen Samantha in dem Feuer umgekommen sind. Er verrät ihm außerdem den Aufenthaltsort des Kopfgeldjägers. Dieser befindet sich an Bord des U-Boots in der Beaufortsee.

Scully erfährt in der Zwischenzeit, dass in Agent Weiss’ Blut seltsame Retroviren gefunden wurde, dessen Aktivität durch Kälte sich zu verringern scheint. Daraus schließt Scully, das der Kopfgeldjäger den Sturz von der Brücke in den kalten Fluss überlebt haben könnte. Mulder reißt unterdessen heimlich nach Alaska, wo er auf ein im Eis fest steckendes U-Boot stößt. Im Inneren des Schiffs trifft er auf den Kopfgeldjäger. Es kommt zum Kampf zwischen den beiden während dem Mulder in Kontakt mit Blut des Außerirdischen kommt. Der Kopfgeldjäger stößt Mulder aus dem U-Boot, das kurz darauf abtaucht. Mulder wird in ein Militärkrankenhaus eingeliefert und kurz darauf trifft Scully ein. Sie erkennt, dass Mulder mit dem selben Virus wie Agent Weiss infiziert und kann die Militärärzte überzeugen, Mulders Körpertemperatur zu senken, um das Virus zu bekämpfen. Ihr Plan glückt und Mulder überlebt.

Schauplätze

Hintergründe

Notizen

  • Um die Arktis nachzustellen wurde eine große Studiohalle 5 Tage lang mit 140 Tonnen Eis gefüllt.
  • Im ursprünglichen Script hat Samantha den Sturz von der Brücke überlebt. Nach ihrer Rettung aus dem Fluss wäre sie mit Mulder zu der Klinik gefahren. Dort hätte sie sich dann in den Bounty Hunter verwandelt.
  • Die ersten Takes des Kampfes zwischen Skinner und X waren ziemlich schwach, da beide Schauspieler zu beschäftigt damit waren den anderen nicht zu verletzen. Nach ein paar Versuchen bat Rob Bowman die beiden, den Kampf etwas hitziger zu gestalten und beide stimmten ihm zu. Im nächsten Take wurde der Kampf so ernst, dass Mitch Pileggi Steven Williams so hart gegen die falsche Aufzugwand warf, dass diese nachgab und beide aus dem Set heraus fielen.
  • Diese Episode ist die erste Arbeit von Frank Spotnitz an den X-Akten. Spotnitz ist nach Chris Carter der Autor, der an den häufigsten Skripts beteiligt ist.

Vorherige Episode: 2X16 Die Kolonie Teil 1 / Nächste Episode: 2X18 Sophie